boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.11.2019, 14:13
Nobby Nobby ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.11.2019
Ort: Ingelheim
Beiträge: 6
Boot: Stahlverdränger
2 Danke in 1 Beitrag
Standard Ladetechnik an BSR Umschaltrelais

Liebe Bootskameraden, Ich bin neue hier .
Das Thema das mich beschäftigt habe ich nur indirekt gefunden.
Es geht um das Laden der Verbraucherbatterie mit dem Dometic Perfect 1280 Charger und dem Sterling Lima zu Batterielader 12-160 die bei BSR Betätigung - und nur bei dieser Betätigung - in Reihe , also zu 24 Volt geschaltet wird.
Ich Frage mich ob der 24 Volt Strom das Sterling und das 1280 von hinten Zerstören können ? Das Sterling hat eine Trenndiode , wegen Trennu g Starter Verbraucherbatterie , das Dometic doch auch ??? Es hat ja 3 separate Ladeausgänge für Verbraucherbatterien .
Weiß jemand ob die Ladegeräte die 24 Volt " aushalten" ???
Die Dometic habe ich schon drin - sind noch ganz. Das Sterling liegt noch da.
Ich könnte mit allen Geräten auch an die plus Monark Diesel Klemme 51 gehen . Den Minuspol der Geräte an den Batterieminus der Batterie anklemmen die an Klemme 30 liegt , das soll die Batterie sein die 12 Volt behält.
Weiß da jemand genaueres ? Grüße Norbert
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 17.11.2019, 16:45
Lombardini Lombardini ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.053
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.799 Danke in 2.211 Beiträgen
Standard

Moin moin Norbert,
willkommen im Forum, der "Bootsschrauber"
MbMn unterbricht der "Monark Diesel Umschalter" an Klemme 51 die Ladung bei Betätigung des BSR.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 17.11.2019, 16:53
Nobby Nobby ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.11.2019
Ort: Ingelheim
Beiträge: 6
Boot: Stahlverdränger
2 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Harry , super Danke . Dann habe ich das richtig verstanden due Ladegeräte an 51 Anzuklemmen. Aber was heißt Mb mn ???
Grüße Norbert
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 17.11.2019, 16:56
Lombardini Lombardini ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.053
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.799 Danke in 2.211 Beiträgen
Standard

mbMn= meiner bescheidenen Meinung nach
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 17.11.2019, 16:57
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.936
3.083 Danke in 2.128 Beiträgen
Standard

Ich gehe davon aus, dass weder das Ladegerät, noch der A2B-Lader, noch die Bootsinstallation dafür geeignet sind, wenn Plus der einen mit Minus der anderen Batterie bei 24V-Schaltung direkt verbunden werden.
Das würde beim 24V-Entladen nur dann wirklich sauber sein, wenn beide Minuspole der Batterien von der Ladetechnik jeweils getrennt sind.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 17.11.2019, 19:09
Nobby Nobby ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.11.2019
Ort: Ingelheim
Beiträge: 6
Boot: Stahlverdränger
2 Danke in 1 Beitrag
Standard

Ich habe hier Pläne , verstehe Sie als Schlosser nicht so richtig.
An Klemme 51 Am Relais soll ich alles dranhängen und an den Minuspol der Batterie die an der 30 hängt die Minus" sse der Ladegeräte . An dieser dürfte ich noch eine dritte parallel dranhängen. ? HEIßT das eigentlich das ich meine Verbraucheranschlüsse auch nur an die Klemme 30 er Batterie und an meine Parallelgeschaltete dranhängen kann ??? Ist die Batterie die mit Plus an Klemme 30 a hängt im grundzustand parallelgeschaltet und wird auch mit entladen ?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	15740134625585113342392356029368.jpg
Hits:	33
Größe:	40,2 KB
ID:	861545   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20191117_185116.jpg
Hits:	26
Größe:	41,3 KB
ID:	861546  
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 17.11.2019, 19:21
Lombardini Lombardini ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.053
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.799 Danke in 2.211 Beiträgen
Standard

Deine Verbraucher klemmst du über eine entsprechend starke Sicherung mit + an den Pluspol der Batterie, die mit Minus direkt auf Masse geklemmt ist, auf deinem ersten (links) Schaltplan ist es die untere Batterie. An 30a hängt der Plus der oberen, d.h. der Batterie, dessen dickes Pluskabel an den + des BSR geht.
Die Ladeleitung vom + der Lima und vom + des Batterieladegerätes kommt an die 51 des Umschalters und diese Klemme 51 wird bei Betätigung des BSR Stromfrei geschaltet, d.h. der innere Kontakt dieser Klemme wird bei BSR betrieb geöffnet und nach lösen der Betätigung des BSR werden beide Batterien wieder Parallel geschalten und auch wieder geladen.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 17.11.2019, 20:50
Nobby Nobby ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.11.2019
Ort: Ingelheim
Beiträge: 6
Boot: Stahlverdränger
2 Danke in 1 Beitrag
Standard

Lieber Harry , vielen Dank , und Minus an den Minuspol DIESER unteren Batterie ? Sie hat ja Masse an der Lima und BSR. Oder ????
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 17.11.2019, 21:14
Lombardini Lombardini ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.053
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.799 Danke in 2.211 Beiträgen
Standard

So ist es, diese Batterie (untere) sollte mit der gesamten Schiffsmasse verbunden sein, d.h. u.a. das Motorgehäuse, etc.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 18.11.2019, 20:34
Nobby Nobby ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.11.2019
Ort: Ingelheim
Beiträge: 6
Boot: Stahlverdränger
2 Danke in 1 Beitrag
Standard

Lieber Tritonnavi ,
Lieber Lombardini , vielen Dank für eure Hilfe , vor allem für einen Neuling wie mir .
Ich hoffe ich kann ab und an auch etwas dazu beitragen .
Grüße Norbert
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 19.11.2019, 13:22
Benutzerbild von engbers
engbers engbers ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.04.2008
Ort: 48167 Münster
Beiträge: 434
Boot: Stahlverdränger 10,5 m
306 Danke in 243 Beiträgen
Standard Schaltplan

Hallo Norbert,
hier nochmal ein Plan.
Die Kl.50 wird nicht belegt.
Das "M" ist dann das Relais 12 Volt der Bugschraube.
Gruß
Jürgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bat-umsch.jpg
Hits:	9
Größe:	41,1 KB
ID:	861670  
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ctek Dual an 12V/24V - Umschaltrelais ragnvald Technik-Talk 7 01.03.2014 07:38
Ladetechnik für Bayliner 2855 manfred2713 Technik-Talk 43 14.01.2010 22:00
Neue Ladetechnik aus Frankreich "TECSUP" XXXXXXX Werbeforum 1 24.04.2006 21:52
Umschaltrelais 16 Polig Mystic Technik-Talk 7 25.08.2005 21:57
Ladetechnik Leppi11 Motoren und Antriebstechnik 4 05.12.2003 20:51


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.