boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Deutschland Alles rund um Deutschland. Nordsee, Ostsee, Binnen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 28 von 28
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 14.11.2019, 06:30
Benutzerbild von EMUGurke
EMUGurke EMUGurke ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.12.2015
Beiträge: 530
Boot: EUROSTAR Caribic + Nordic 79
713 Danke in 283 Beiträgen
Standard Ersatzneubau Schleuse Steinhavel

Da uns dieses Thema wohl wieder einige Zeit beschäftigen wird, mach ich dazu mal ein neues Thema auf
Anbei die ersten Infos aus der Tageszeitung.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Scan 14. Nov. 2019, 06.28.pdf (1,40 MB, 222x aufgerufen)
__________________
Grüße
Klausi
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 14.11.2019, 17:28
Paparemo1 Paparemo1 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Lübeck
Beiträge: 372
Boot: Scanmar 35
362 Danke in 189 Beiträgen
Standard

Oha, 11m breit.
Hoffentlich nicht nach dem Muster Fürtenberg.
__________________
Grüße von Remo
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 14.11.2019, 18:19
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 5.861
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
12.483 Danke in 4.855 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Paparemo1 Beitrag anzeigen
Oha, 11m breit.
Hoffentlich nicht nach dem Muster Fürtenberg.
Was gefällt Dir in Fürstenberg nicht?

Ich habe da auch schlechte Erfahrungen gemacht, aber das lag eindeutig am Unvermögen eines Charter-Skippers.
__________________
Die Chance klopft öfter an als man meint, aber viel zu oft ist niemand zu Hause! Will Rogers
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 14.11.2019, 21:03
Benutzerbild von Meky
Meky Meky ist offline
Captain
 
Registriert seit: 16.04.2012
Ort: Magdeburg
Beiträge: 456
Boot: Saltö 2800 Royal Crown
204 Danke in 145 Beiträgen
Standard

Durch die Form der Schleuse dauert es ewig bis sich alle an ihren Platz befinden. Gerade wenn viele Unerfahrene dabei sind. Und beim Hochschleusen dauert es ewig bis die Kammer voll ist.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 14.11.2019, 21:25
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 5.861
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
12.483 Danke in 4.855 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Meky Beitrag anzeigen
Durch die Form der Schleuse dauert es ewig bis sich alle an ihren Platz befinden. Gerade wenn viele Unerfahrene dabei sind. Und beim Hochschleusen dauert es ewig bis die Kammer voll ist.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Da die Schleuse ja auch doppelt soviel Fahrzeuge aufnehmen kann, dauert das eben auch länger. Das ist bei größeren Schleusen immer so! Das Problem mit Anfängern ist überall das gleiche.

Die Füllzeit hängt vom Schleusenknecht oder von der Einstellung der Automatik ab.

Eine französische Kanalschleuse (40 x 5 m) ist in 5 min. voll, aber da möchtest Du mit einem kleinen Boot nicht ganz vorne sein.
__________________
Die Chance klopft öfter an als man meint, aber viel zu oft ist niemand zu Hause! Will Rogers
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 18.11.2019, 08:35
Kadarka Kadarka ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Erzgebirge
Beiträge: 428
Boot: "TIMM" Werftbau 10*3 m, Verdränger
Rufzeichen oder MMSI: DA 2469
499 Danke in 271 Beiträgen
Standard

Fürstenberg ist auch aus einem anderen Grund etwas langsamer. Es gibt nirgendwo einen Hinweis auf die doppelte Schleusenkapazität. Daher muss man immer mal noch Leute nachholen, um die Schleuse "voll" zu machen. Davor und dahinter sind ja nur Kleinschleusen. Das verzögert den Ablauf doch etwas. Wenn es nur "Auskenner" sind geht es auch mit den Zeiten. Das Wasserfüllen ist schon sehr gemächlich. Das könnte gern etwas schneller gehen.

Steinhavel wird interessant in der Baudurchführung und im Sommerbetrieb. Wenn das nicht klappt sind wir nur noch in einem Einbahnrevier unterwegs. Sollte Zaaren nicht öffnen wird es ganz d..f.

LG
__________________
Marcus

"Freu(n)de durch Wasser"
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 19.11.2019, 14:08
Paparemo1 Paparemo1 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Lübeck
Beiträge: 372
Boot: Scanmar 35
362 Danke in 189 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von huebi Beitrag anzeigen
Was gefällt Dir in Fürstenberg nicht?

Ich habe da auch schlechte Erfahrungen gemacht, aber das lag eindeutig am Unvermögen eines Charter-Skippers.
Hätten die Tore die gleiche Breite, wie die Kammer, so wäre es viel besser.
Egal ob Charter oder Eigner.
Aus meienr Sicht wieder eine Ingeneurleistung, wo man sich als außenstehender an die Stirn fast.
__________________
Grüße von Remo
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 19.11.2019, 14:51
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 5.861
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
12.483 Danke in 4.855 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Paparemo1 Beitrag anzeigen
Hätten die Tore die gleiche Breite, wie die Kammer, so wäre es viel besser.
Egal ob Charter oder Eigner.
Aus meienr Sicht wieder eine Ingeneurleistung, wo man sich als außenstehender an die Stirn fast.
Konstruiere mal eine Schleuse mit doppelter Torbreite!

Dann kannst Du die Kosten ja vergleichen. Dann darfst Du Dich auch an die Stirn fassen!
__________________
Die Chance klopft öfter an als man meint, aber viel zu oft ist niemand zu Hause! Will Rogers
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 19.11.2019, 14:56
Benutzerbild von Bootspeti
Bootspeti Bootspeti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.606
Boot: Waterland 750
Rufzeichen oder MMSI: DK8886
3.972 Danke in 1.481 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Paparemo1 Beitrag anzeigen
Hätten die Tore die gleiche Breite, wie die Kammer, so wäre es viel besser.
Egal ob Charter oder Eigner.
Aus meienr Sicht wieder eine Ingeneurleistung, wo man sich als außenstehender an die Stirn fast.
Moin Schlauberger
Die deutsche Ingenieurleistung beim Neubau dieser Art von Schleuse geht zumindest beim Historischen Finowkanal bis auf das Jahr 1830 zurück diese Schleusen sind heute noch per Handbetrieb im Einsatz,hat sich also bewährt.
Also immer erst mal schlau machen bevor man meckert
Hier haste mal ein paar Bilder









mfg der Bootspeti
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 19.11.2019, 14:58
Kadarka Kadarka ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Erzgebirge
Beiträge: 428
Boot: "TIMM" Werftbau 10*3 m, Verdränger
Rufzeichen oder MMSI: DA 2469
499 Danke in 271 Beiträgen
Standard

Sicher nicht nur die Kosten. Auch der Ablauf dürfte etwas komplexer sein. Die zu überwindenden Kräfte dürfte um einiges höher sein.
Zudem müsste die Brücke im Oberwasser angepasst werden.
Ich bin der Meinung mit der richtigen Info würde es besser laufen.

Und das rein und rausfahren ist sicher etwas anspruchsvoller als gerade rein, gerade raus. Aber es ist ja machbar. Bis jetzt sind alle wieder raus gekommen.

(OK. Machmal auch mit Hilfe, aber was soll´s)
Ungeduld auf dem Wasser ist kein guter Ratgeber.

LG
__________________
Marcus

"Freu(n)de durch Wasser"
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 19.11.2019, 15:01
Benutzerbild von Bootspeti
Bootspeti Bootspeti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.606
Boot: Waterland 750
Rufzeichen oder MMSI: DK8886
3.972 Danke in 1.481 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kadarka Beitrag anzeigen
Sicher nicht nur die Kosten. Auch der Ablauf dürfte etwas komplexer sein. Die zu überwindenden Kräfte dürfte um einiges höher sein.
Zudem müsste die Brücke im Oberwasser angepasst werden.
Ich bin der Meinung mit der richtigen Info würde es besser laufen.

Und das rein und rausfahren ist sicher etwas anspruchsvoller als gerade rein, gerade raus. Aber es ist ja machbar. Bis jetzt sind alle wieder raus gekommen.

(OK. Machmal auch mit Hilfe, aber was soll´s)
Ungeduld auf dem Wasser ist kein guter Ratgeber.

LG
Genau und das rein und raus hat vor über hundert Jahren auch noch ohne Motorkraft funktioniert,da wurde nähmlich getreidelt
mfg der Bootspeti
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 19.11.2019, 15:19
Kadarka Kadarka ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Erzgebirge
Beiträge: 428
Boot: "TIMM" Werftbau 10*3 m, Verdränger
Rufzeichen oder MMSI: DA 2469
499 Danke in 271 Beiträgen
Standard

Aber die hatten doch schon BSR und HSR incl. Funkfernbedienung.

Nicht so wie heute nur ein paar alte Hanf- oder Sisalleinen.

Solltest du auf die Marktlücke "Rückepferde" anspielen können wir das gern gemeinsam machen.

LG
__________________
Marcus

"Freu(n)de durch Wasser"
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 19.11.2019, 16:53
Paparemo1 Paparemo1 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Lübeck
Beiträge: 372
Boot: Scanmar 35
362 Danke in 189 Beiträgen
Standard

Da gebe ich euch ja auch allen Recht.
Jedoch in einen Charterrevier muss ich dann die Gegebenheiten schon den Erfordernissen anpassen.
Wenn wir heute noch alles so bauen würden wie Früher, dann würden wir heute noch auf Eseln über den Feldweg reiten und klapprige Holzbrücken benutzen.

Die Schleusen sind nun einmal die Engpässe. Wenn ich will das ich dort mehr Durchsatz bekomme dann muss ich nicht nur die Kapazität erhöhen sondern auch das Handling anpassen.

In meiner Garage steht mein Auto auch direkt hinter dem Tor und nicht um eine Autobreite versetzt.

Viele tuen sich da eben schwer mit. und nicht nur Charterer.
__________________
Grüße von Remo
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 19.11.2019, 19:47
Joggel Joggel ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 25.10.2007
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 957
Boot: Stahlverdränger
631 Danke in 405 Beiträgen
Standard

Hallo
Zur Schleuse Fürstenberg ein Erlebnis diesen Sommer. Ich liege unterhalb und will nach oben. Vor mir fahren so 7-8 Boote rein und schleusen hoch. Ich warte bis die Schleuse wieder unten ist, Tor geht auf, aber keiner kommt raus. Dann laute Rufe aus der Schleuse, ich solle reinfahren bei rot. Ich habe natürlich gewartet bis grün war. In der Schleuse waren noch drei Boote die es nicht in der Zeit geschaft haben auszufahren. Die Boote haben eine extra Runde gedreht, und Plätze für andere Boote blockiert.
Gruß Joggel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 21.11.2019, 15:08
REN REN ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 01.04.2017
Ort: Erfurt
Beiträge: 98
Boot: Bavaria 27 Sport
161 Danke in 50 Beiträgen
Standard

Das rein und rausfahren solte nicht das Problem sein in Fürstenberg.
Die Charterboote haben eigentlich alle Bug/ Heckstrahlruder.
Wer das nicht hinbekommt aufzustoppen und anzulegen der bekommt das in keiner Schleuse hin.
Problematischer ist die sinnvolle Belegung der Schleuse. Man kann dort ggf.
zu Dritt nebeneinanderliegen um die Schleusenkapa optimal zu nutzen.
Das macht aber keiner und schon gar kein Charterboot.
__________________
Das Leben fängt mit Brei an und hört mit Brei auf
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 21.11.2019, 15:26
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 5.861
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
12.483 Danke in 4.855 Beiträgen
Standard

Ich kenne hunderte, wenn nicht tausende von Schleusen. Einschl. 83 Schleusen in Ostdeutschland.

Von nirgendwo anders habe ich auch nur annähernd soviel Schlimmes gehört, gelesen und auch gesehen, wie von den Schleusen in Ostdeutschland.

Ich frage mich langsam ernsthaft, ob das einen tieferen Grund hat???

Ich habe selbst schon genügend Fehler, Mist oder leichtsinnigen Unfug verzapft, aber das hat jedermann als "Das passiert schon mal" hingenommen.
__________________
Die Chance klopft öfter an als man meint, aber viel zu oft ist niemand zu Hause! Will Rogers
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 22.11.2019, 20:11
Saeldric Saeldric ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.12.2016
Ort: Oberkrämer
Beiträge: 1.238
Boot: Marco 860 AK
1.125 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Das einzige was in Fürstenberg nicht funktioniert, ist das Verständnis der Bootsführer hinter mir, das ich nicht als erster rausfahren kann wenn ich rechterhand ganz vorne liege. Da hatte ich schon lustige Gespräche.
__________________
Gruß Mirko
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 22.11.2019, 20:53
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 2.722
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.767 Danke in 1.086 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Paparemo1 Beitrag anzeigen
Hätten die Tore die gleiche Breite, wie die Kammer, so wäre es viel besser.
Egal ob Charter oder Eigner.
Aus meienr Sicht wieder eine Ingeneurleistung, wo man sich als außenstehender an die Stirn fast.
....na ja, kennst du den Elbe Lübeck Kanal? Alle alten Schleusen sind deutlich breiter als die Tore hat den Effekt, dass nicht nur 1 Berufler reinpasst, sondern neben ihm noch 7 / 8 Sportboote.
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 23.11.2019, 01:39
Benutzerbild von dete
dete dete ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2011
Ort: bei Wolfenbüttel
Beiträge: 641
Boot: den Langhans
Rufzeichen oder MMSI: DH 9009
828 Danke in 375 Beiträgen
Standard

das ist übrigens an allen Saale - Schleusen auch Standard...
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 23.11.2019, 12:17
Benutzerbild von BurkhardB
BurkhardB BurkhardB ist offline
Commander
 
Registriert seit: 16.10.2016
Ort: Bootsliegeplatz Woudsend
Beiträge: 264
Boot: MY Lady / Treffer 1240
Rufzeichen oder MMSI: Lady DJ2210
442 Danke in 211 Beiträgen
Standard

Viele dieser Schleusen waren ursprünglich wirklich nur so breit wie die Schleusentore und sind dann im 19ten Jahrundert innen verbreitert worden, wegen des verstärkt aufkommenden Frachtverkehrs in ganz Europa. Das sieht man zum Teil auch noch in Holland. Doch ohne Frachtverkehr brauchts auch keine größeren Schleusentore.
__________________
Lieber ein paar Kilo´s zu viel, als ein paar Hirnzellen zu wenig

Lady on Tour http://m-y-lady.over-blog.com/
Bin hier zu finden, wenn ich dort bin : Inoffizielle Boote-Forum Map
Doch bin ich von Frühjahr bis zum Herbst unterwegs siehe Törnkarte
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 28 von 28


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erneuerung der Schleuse Steinhavel jogibaer1509 Deutschland 14 03.11.2018 10:41
Schleuse Otterndorf h-d Deutschland 39 14.10.2011 12:44
Schleuse wird saniert Olaf Deutschland 0 10.02.2003 10:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.