boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 14.11.2017, 19:42
weana1 weana1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.05.2017
Ort: Eisenstadt
Beiträge: 36
Boot: Bayliner 2855 Ciera
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Welcher Lack für Bilge, Stauräume?

Schönen guten Abend,
ich plane, die Bilge und Stauräume neu zu streichen. Was ist der beste Lack dafür? Bootslack? brauche ich eine Grundierung oder reicht anschleifen, entfetten und streichen?
Grüße
Michael
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 14.11.2017, 19:48
Benutzerbild von Frido2013
Frido2013 Frido2013 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 02.09.2013
Ort: Niederrhein
Beiträge: 130
Boot: holl. Stahlverdränger
122 Danke in 93 Beiträgen
Standard

Danboline
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 14.11.2017, 19:59
Matze66 Matze66 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2007
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Beiträge: 1.040
Boot: Campion Monashee
483 Danke in 376 Beiträgen
Standard

Danboline ist gut für die Bilge, Motorraum, etc. - also da, wo auch mal Öl oder Benzin hinkommen. In wie weit das Zeug ggf. Kunststoffe anlöst (und damit für Stauräume geeignet/ungeeignet ist) sollte man noch mal nachlesen.

Ich habe bei mir (weil noch zu Hand) alles mit 2K-Lack gestrichen. Den stört auch das Öl oder Benzin nicht, enthält aber keine Weichmacher.
__________________
Gruß
Matthias

Ich will auch eine Signatur!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 14.11.2017, 20:29
iak iak ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.09.2009
Ort: Köln - HR
Beiträge: 2.933
Boot: Findungsphase
Rufzeichen oder MMSI: Keines vorhanden
2.210 Danke in 1.398 Beiträgen
Standard

Ich hatte voriges Jahr die Bilge und den Kettenkasten mit Danboline gemacht und war sehr zufrieden .

Allerdings würde ich heute für meine Bilge International Perfection verwenden und den Anker - Kettenkasten weiter mit Danboline .
__________________
Servus Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 14.11.2017, 20:45
Benutzerbild von chewbaka
chewbaka chewbaka ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Nähe Rosenheim
Beiträge: 1.633
Boot: Sea Ray 170CB
2.836 Danke in 960 Beiträgen
Standard

Danboline für Stauräume ist ok, für die Bilge würde ich wieder Topcoat verwenden. Hält einfach besser gegen Öl/Benzin Stand, wenn komplett durchgehärtet.
Aus meiner Erfahrung hält Danboline ohne Grundierung recht gut, anschleifen und entfetten ist obligatorisch...

Was nicht geht ist Danboline auf Sika, das trocknet nicht, auch nicht nach Tagen/Wochen!
__________________
Grüße, Tobi

Projekt: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=229791
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 14.11.2017, 23:38
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 23.954
14.533 Danke in 10.712 Beiträgen
Standard

hier mal ein kleiner Geheimtip
da bin ich mal durch Zufall drauf gekommen,
weil ich Reste hatte die ich nicht weg werfen wollte, habe ich die in mehreren Booten entsorgt
Kritik erwünscht

http://www.herbol.de/produkte/methacryl_siegel
__________________
Ralf Schmidt
Der Experte ist ein gewöhnlicher Mann,
der - wenn er nicht daheim ist - Ratschläge erteilt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 15.11.2017, 02:00
Benutzerbild von Greta
Greta Greta ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 28.11.2006
Ort: Berlin, 1973
Beiträge: 777
Boot: Waterland 700
584 Danke in 366 Beiträgen
Standard

Brantho Korrux 3 in 1, haftstark und resistent
__________________
MfG Eric


Allet wird jut...
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 15.11.2017, 06:34
TT-Fan TT-Fan ist offline
Commander
 
Registriert seit: 19.12.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 252
Boot: Trainer 2
107 Danke in 81 Beiträgen
Standard

Hi,
gut geht auch Epoxidharz, das mit den gewünschten Pigmenten und evtl. einem Brandschutzadditiv angemischt wird

Gruß Timo
__________________
Wer Rechtschreibfehler bei mir findet , der darf sie gerne mitnehmen und behalten
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 15.11.2017, 07:03
Elb Bummler Elb Bummler ist offline
Commander
 
Registriert seit: 30.07.2012
Ort: midden inne Stadt
Beiträge: 283
437 Danke in 257 Beiträgen
Standard

Brantho Korrux 3 in 1 nitrofest - finde ich etwas besser als Danboline, habs jedoch bislang nur auf Stahl verarbeitet.

Grüße Daniel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 15.11.2017, 07:17
Triumph+Mini Triumph+Mini ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.09.2013
Beiträge: 187
Boot: Ijsselkruiser
120 Danke in 75 Beiträgen
Standard

Mit Brantho Korrux Nitrofest habe ich keine guten Erfahrungen im Bilge-Bereich. Ich habe es in der Bilge im Bereich der Pantry verwendet. Hier stehen manchmal geringe Mengen Kondenswasser durchs Kochen. Das Wasser macht das Nitrofest weich. Habe dann alles wieder entfernt und Intershield als Primer und einen Toplack drüber gemacht.

Habe aber auch nur Erfahrungen bei Stahl.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 15.11.2017, 07:41
Benutzerbild von Frank mannheim
Frank mannheim Frank mannheim ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.05.2013
Beiträge: 493
Boot: Sprint 370 Karl Class
248 Danke in 182 Beiträgen
Standard

Ich habe mein Boot von innen kpl.mit eingefärbtem Polyesterharz und Topcote gestrichen hält supergut
__________________
Gruß
Frank
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 15.11.2017, 08:40
Benutzerbild von getimo
getimo getimo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.07.2014
Ort: Remchingen
Beiträge: 105
Boot: OMC Sunbird 195 Cuddy
41 Danke in 26 Beiträgen
Standard

Sagt mal, geht dafür nicht auch ganz herkömmlicher Steinschlagschutz fürs Auto? Ich meine den auf Kunstharz- und Kautschukbasis, ohne Bitumen.
__________________
Gruß, Gerold

Rheinkilometer 363
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 15.11.2017, 09:34
Elb Bummler Elb Bummler ist offline
Commander
 
Registriert seit: 30.07.2012
Ort: midden inne Stadt
Beiträge: 283
437 Danke in 257 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Triumph+Mini Beitrag anzeigen
Mit Brantho Korrux Nitrofest habe ich keine guten Erfahrungen im Bilge-Bereich. Ich habe es in der Bilge im Bereich der Pantry verwendet. Hier stehen manchmal geringe Mengen Kondenswasser durchs Kochen. Das Wasser macht das Nitrofest weich. Habe dann alles wieder entfernt und Intershield als Primer und einen Toplack drüber gemacht.

Habe aber auch nur Erfahrungen bei Stahl.
Warum sollte der Lack von Wasser weich werden ? Was allerdings richtig ist, dass die Farbe, wenn sie in einem Arbeitsdurchgang zu dick aufgetragen wird, eine halbe Ewigkeit braucht zum trocknen.

Grüße Daniel
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 15.11.2017, 11:12
Triumph+Mini Triumph+Mini ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.09.2013
Beiträge: 187
Boot: Ijsselkruiser
120 Danke in 75 Beiträgen
Standard

Warum Sie das tut, weiß ich nicht. Ich habe es nur beobachtet. Die Farbe war vorher komplett durchgetrocknet.

Brantho gibt aber auch selber an, dass die Farbe nicht dauerhaft dem Wasser ausgesetzt werden soll. Also nicht für Unterwasser geeignet ist.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 15.11.2017, 15:06
Triumph+Mini Triumph+Mini ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.09.2013
Beiträge: 187
Boot: Ijsselkruiser
120 Danke in 75 Beiträgen
Standard

Mal ein Auszug aus einer Broschüre von Branth Chemie;

Einige Nachteile der
wichtigsten Sorten
Brantho-Korrux „3in1“
• wegen seiner hohen Elastizität ist 3in1 schlecht schleifbar
(besser: 2K-Durasolid, 2-Kompo, nitrofest, ecobase)
• wärmeforcierte Trocknung ist bei 3in1 nicht möglich (geeignet:
2-Kompo, nitrofest, ecobase)
• bei hohen Schichtdicken dauert die Durchtrocknung lange
(alternativ z.B. HgS, 2-Kompo oder nitrofest vorstreichen)
• bei dauernder Unterwasserbelastung relativ weich
(besser 2K-Durasolid verwenden)

Der letzte Punkt scheint auch auf Nitrofest zuzutreffen.
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 15.11.2017, 16:51
Benutzerbild von Stephan-HB
Stephan-HB Stephan-HB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 4.235
Boot: Nautica 24
Rufzeichen oder MMSI: DH5912/ 211455730
10.372 Danke in 3.871 Beiträgen
Standard

ganz einfach und kostet kein Vermögen:
YC NAUTIC TOPCOAT WHITE
leider wegen der chemVerbverodnung nicht Versandfähig
__________________
"Das immer wieder Schwierige im Leben ist nicht so sehr, andere zu beeinflussen und zu ändern -
am schwierigsten ist es, sich entsprechend den Bedingungen, mit denen man konfrontiert wird, selbst zu ändern."
Nelson Mandela
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 16.11.2017, 10:07
Segler85 Segler85 ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.08.2015
Beiträge: 108
64 Danke in 32 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Triumph+Mini Beitrag anzeigen
Warum Sie das tut, weiß ich nicht. Ich habe es nur beobachtet. Die Farbe war vorher komplett durchgetrocknet.

Brantho gibt aber auch selber an, dass die Farbe nicht dauerhaft dem Wasser ausgesetzt werden soll. Also nicht für Unterwasser geeignet ist.
Mein komplettes Arbeitsboot ist mit Brantho 3in1 lackiert. Auch Unterwasser in MB Ochsenblutrot. Da ist auch nach der zweiten Saison nichts dran passiert, was sich auf das Wasser zurückführen ließe. Das Zeug hat soviele Zulassungen und Einsatzmöglichkeiten, da hatte ich keine Hemmungen es zu probieren, zumal es zig positive Meldungen zum erfolgreichen Unterwassereinsatz gibt. Da sind nur Kratzer und Anrostungen gewesen, wo ich am Strand auf Steine gefahren bin, oder Kontakt mit dem Steg hatte.

Gruß Jan
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6075E03E-940D-4B50-B26A-E61BF6F4D2F7.jpg
Hits:	13
Größe:	63,7 KB
ID:	776274  
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 16.11.2017, 14:14
Triumph+Mini Triumph+Mini ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.09.2013
Beiträge: 187
Boot: Ijsselkruiser
120 Danke in 75 Beiträgen
Standard

Tja so unterschiedlich sind die Erfahrungen. Bei mir stand ein ein wenig Wasser in der Pantry-Bilge, als ich es mit einem Schwamm aufgenommen hatte der Schwamm die Brantho Nitrofest Farbe...
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt Gestern, 21:21
TT-Fan TT-Fan ist offline
Commander
 
Registriert seit: 19.12.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 252
Boot: Trainer 2
107 Danke in 81 Beiträgen
Standard

Sehr gute Erfahrungen für Stauräume, Seitenwände und raue GFK-Flächen von innen habe ich auch mit Hempel Hempalin Enamel gemacht. Habe mein ganzes Boot innen damit gestrichen. Nur die Bilge in Epoxydharz.
Mit freundlichen
Grüßen Timo
__________________
Wer Rechtschreibfehler bei mir findet , der darf sie gerne mitnehmen und behalten
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
welchen Lack für die Bilge Nerolino Restaurationen 12 07.10.2015 06:56
Qualität Aldi Acryl-Lack im Vergleich zu teuren Markenlacken (Lack für Wohnungstüren) Warmduscher Kein Boot 28 03.04.2013 21:46
Stauräume Plicht Holzteile wo bekommt man sowas? pingupingu Restaurationen 1 22.06.2012 15:13
Stauräume Bayliner-Boote RAV4-Fahrer Kleinkreuzer und Trailerboote 38 31.01.2007 16:50
1K-Lack direkt auf Mahagoni? Welcher Lack ist der beste? wartifan Restaurationen 35 24.10.2006 08:51


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.