boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Kleinkreuzer und Trailerboote



Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 220Nächste Seite - Ergebnis 121 bis 140 von 220
 
Themen-Optionen
  #101  
Alt 01.07.2020, 15:14
DerIngo DerIngo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Werl
Beiträge: 1.236
Boot: UMS 545 DC/ Mercury 115 Pro XS
1.669 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Ich werd jetzt auch mal auf E-Winde umsteigen. Ihr seid Schuld mit Eurem Geschreibsel das ich jetzt zügig ne Winde brauche
__________________
Gruss Ingo

Ich hab auch keine Lösung. Aber ich bewundere das Problem
Mit Zitat antworten top
  #102  
Alt 01.07.2020, 18:07
Benutzerbild von NoWelle
NoWelle NoWelle ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.04.2017
Ort: Sinsheim
Beiträge: 37
Boot: Wellcraft Nova 202
46 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

Meine neue Rhino Winch (4500lbs) ist heute geliefert worden!
Auch von der Adresse https://unionmart.co.uk/product/rhin...ynthetic-rope/ wie von DaMan empfohlen (Vielen dank für den Tipp!). Wurde am Sonntag von mir bestellt und kam mega schnelle mit DPD! Sehr gut!

Der erste Eindruck von der Lieferung/Winde ist positiv und mein Junior hat sie soweit zusammen gebaut. Also recht einfach. Werde mich dann in den nächsten Tagen auch mal an den Anbau wagen. Hoffe das es auch mit meiner 20ft Wellcraft und dem automatischen Hochwinden klappt!
Da ich zumeist im Süßwasser slippe, und i.d..R. weit reinfahre plus einiges an Rollen, hoffe ich, dass es funktioniert.
Wenn nicht, gibt es demnächst ein günstiges Angebot..

Beste Grüße
Martin
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #103  
Alt 01.07.2020, 18:36
DerIngo DerIngo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Werl
Beiträge: 1.236
Boot: UMS 545 DC/ Mercury 115 Pro XS
1.669 Danke in 691 Beiträgen
Standard

So. Die kleinste Warn bestellt - VRX 25/ zieht 1,2t. Ob ich Funkfernbedienung brauche werde ich sehen - muss extra gekauft werden.
__________________
Gruss Ingo

Ich hab auch keine Lösung. Aber ich bewundere das Problem
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #104  
Alt 01.07.2020, 21:34
Oberbayer Oberbayer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.06.2013
Beiträge: 363
264 Danke in 125 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von NoWelle Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

Meine neue Rhino Winch (4500lbs) ist heute geliefert worden!
Auch von der Adresse https://unionmart.co.uk/product/rhin...ynthetic-rope/ wie von DaMan empfohlen (Vielen dank für den Tipp!). Wurde am Sonntag von mir bestellt und kam mega schnelle mit DPD! Sehr gut!

Der erste Eindruck von der Lieferung/Winde ist positiv und mein Junior hat sie soweit zusammen gebaut. Also recht einfach. Werde mich dann in den nächsten Tagen auch mal an den Anbau wagen. Hoffe das es auch mit meiner 20ft Wellcraft und dem automatischen Hochwinden klappt!
Da ich zumeist im Süßwasser slippe, und i.d..R. weit reinfahre plus einiges an Rollen, hoffe ich, dass es funktioniert.
Wenn nicht, gibt es demnächst ein günstiges Angebot..

Beste Grüße
Martin
Mit welcher Stromquelle soll die Winde betrieben werden?
- Modellbau-Lipo
- Autobatterie
- Mopedbatterie
__________________
Viele Grüße von Thomas aus Oberbayern.
Mit Zitat antworten top
  #105  
Alt 01.07.2020, 21:45
Oberbayer Oberbayer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.06.2013
Beiträge: 363
264 Danke in 125 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stoffy 2100sc Beitrag anzeigen
Guten Morgen Thomas
Ich kann mit einer LiPO-Akku Ladung das Boot drei mal aus dem Wasser ziehen dann muss der Akku wieder ans Ladegerät, was aber auch kein Problem ist den die Akkus sind in knapp 40-50 min wieder einsatzbereit.

Aber unser Boot ist auch ein Leichtgewicht jenseits der 2-3 Tonnengrenze👍

Danke für die Info.

Die Lipo-Lösung hat hat den Vorteil von Größe und Gewicht, ABER das Laden muss mit Balancer erfolgen, Aufbewahrung im vollgeladenen Zustand ist sehr schlecht für die Zellen, passender Lipo teurer als eine Mopedbatterie usw......

Eine AGM Motorradbatterie 12V / 10 AH kostet z.B. ab 30€.
Die könnte man über den Dauerplus der AHK nachladen und dann immer wieder mal mit einem Ladegerät anständig vollladen.

Hat hier schon jemand Erfahrungswerte dazu? Schafft die Mopedbatterie die hohen Ströme der Winde (z.B. 4500lbs Winde wie hier schon beschrieben)?
__________________
Viele Grüße von Thomas aus Oberbayern.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #106  
Alt 01.07.2020, 23:05
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 1.048
Boot: Nuova Jolly 670 mit Mercury V6 200
814 Danke in 537 Beiträgen
Standard

Hallo

Ich habe jetzt nicht genau nach Deiner Winde gegoogelt, aber die Winden ziehen teilweise nach Werksangabe bis 180 A bzw. auch bis 250 A.
Da halte ich eine 10 Ah Motorradbatterie, die einen Kälteprüfstrom von um die 150 A hat für grenzwertig bis unpassend. Ich denke, unter eine 20Ah würde ich nicht gehen, ob es reicht bleibt abzuwarten.
Der Modellbauakku ist mit C30 angegeben (das ist schon viel), d.h. der kann bei 8 Ah dann 240 A abgeben. Dagegen sieht die 10 Ah Mopedbatterie ganz schön schwach aus.

Gruß Rüdiger
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #107  
Alt 01.07.2020, 23:17
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.319
19.706 Danke in 14.312 Beiträgen
Standard

ich würde dir zu einer Autobatterie raten,
die sind preiswert und Leistungsstark du kannst natürlich auch deine eigene Autobatterie anzapfen wenn du ein langes Kabel da dran machst
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #108  
Alt 02.07.2020, 04:42
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 3.077
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury 60PS EFI
1.895 Danke in 1.109 Beiträgen
Standard

Autobatterie ist die Kostengünstigere Lösung mit der besten Leistungsausbeute, extra das Modellbauequipment dafür anschaffen ,kostet sicher mehr als die Winde selbst.

Das ganze E-Windenzeugs rentiert sich sowieso nur für jemanden der mindestens 2-3 mal die Woche sein Boot slippen muss, nur wegen einmal in der Saison slippen reicht die Handwinde allemal.
__________________
Servus aus Wien Christoph und Kevin 🇦🇹
„nimm dir Zeit und nicht das Leben“
Mit Zitat antworten top
  #109  
Alt 02.07.2020, 11:06
Hopfelperle Hopfelperle ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.08.2011
Ort: Ostsee/ zum Arbeiten noch in Duisburg
Beiträge: 280
Boot: Rajo 560 Open 100 PS Mercury
135 Danke in 89 Beiträgen
Standard

Moin in die Runde ich überlege auch eine elektrische Winde verbauen zu lassen. 1300 KG Trailer, Boot ca. 1100 KG. Da ich handwerklich das nicht selbst hin bekomme werde ich dieses in einer Werkstatt nachrüsten lassen. Kann mit jemand sagen was ich für eine vernünftige Winde, Seil, Batterie und Kasten incl. Montage wohl auf den Tisch legen muss???
Gruß Tom
Mit Zitat antworten top
  #110  
Alt 02.07.2020, 11:52
Benutzerbild von Snackman
Snackman Snackman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2008
Ort: Bin ein Provinzidiot:-)) (Pinneberg)
Beiträge: 2.439
Boot: Chriscraft Commander
Rufzeichen oder MMSI: nulleinsfünfzwonulleinsachtachtfünfzwoeinsdrei
4.054 Danke in 1.734 Beiträgen
Standard

Wie, dein Trailer wiegt nur 200 Kilo?
Grüße
__________________
Marco,



Ich bin so wie ich bin, die einen kennen mich und die anderen können mich...
Mit Zitat antworten top
  #111  
Alt 02.07.2020, 12:40
DerIngo DerIngo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Werl
Beiträge: 1.236
Boot: UMS 545 DC/ Mercury 115 Pro XS
1.669 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hopfelperle Beitrag anzeigen
Moin in die Runde ich überlege auch eine elektrische Winde verbauen zu lassen. 1300 KG Trailer, Boot ca. 1100 KG. Da ich handwerklich das nicht selbst hin bekomme werde ich dieses in einer Werkstatt nachrüsten lassen. Kann mit jemand sagen was ich für eine vernünftige Winde, Seil, Batterie und Kasten incl. Montage wohl auf den Tisch legen muss???
Gruß Tom
Die Montage wird das Teuerste sein. Die Winde selbst - kommt darauf an ob Marke oder Noname. Die Noname Teile gibts für 150-250€ - Fernbedienung inclusive. Bei diesen Winden beziehen sich die Zugwerte jedoch auf ein gezogenes Gewicht in der Ebene - zieht also beispielsweise ein 1,5t Gewicht in der Ebene weg - je steiler der Winkel wird desto weniger zieht die Winde. Schwammig und Nichtssagend - aber um ein Boot auf einen Trailer zu ziehen reicht Sowas allemal.

Da gibts da noch Markenwinden von Warn z.B. - wenn da 2,5t draufsteht dann hebt die 2,5t in den Baum. Da kostet die Kleinste mit 1,2t auch schon 320€ - ohne Fernbedienung - die kostet extra 220€. Da weiss ich allerdings auch das das Getriebe ewig hält und das die Bremse 1,2t auch hält wenns im Notfall sein muss.

Was Du letztendlich möchtest wirst Du selbst am Besten wissen. Billig geht Sowas incl. Batterie und Deichselkiste für 350€ komplett ohne Arbeitslohn.

Kleine Markenwinde in gleicher Ausstattung incl. Batterie und Deichselkiste - fast das Doppelte. Ohne Arbeitslohn.
__________________
Gruss Ingo

Ich hab auch keine Lösung. Aber ich bewundere das Problem
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #112  
Alt 02.07.2020, 13:30
Hopfelperle Hopfelperle ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.08.2011
Ort: Ostsee/ zum Arbeiten noch in Duisburg
Beiträge: 280
Boot: Rajo 560 Open 100 PS Mercury
135 Danke in 89 Beiträgen
Standard

Sorry Snackmann,
Boot , Motor etwas Zubehör ca. 850 - 900 KG ohne Trailer.
Gruß Tom
Mit Zitat antworten top
  #113  
Alt 02.07.2020, 20:22
Oberbayer Oberbayer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.06.2013
Beiträge: 363
264 Danke in 125 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hopfelperle Beitrag anzeigen
Moin in die Runde ich überlege auch eine elektrische Winde verbauen zu lassen. 1300 KG Trailer, Boot ca. 1100 KG. Da ich handwerklich das nicht selbst hin bekomme werde ich dieses in einer Werkstatt nachrüsten lassen. Kann mit jemand sagen was ich für eine vernünftige Winde, Seil, Batterie und Kasten incl. Montage wohl auf den Tisch legen muss???
Gruß Tom
Wenn Dein Boot tatsächlich 1100kg wiegt (Prospektangaben sind meist total daneben), dann passt der 1300kg Trailer absolut nicht!

Du solltest dringend mit dem 1300kg Trailer samt Boot mal auf die Waage fahren!
__________________
Viele Grüße von Thomas aus Oberbayern.
Mit Zitat antworten top
  #114  
Alt 02.07.2020, 20:32
Oberbayer Oberbayer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.06.2013
Beiträge: 363
264 Danke in 125 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stoffy 2100sc Beitrag anzeigen
Autobatterie ist die Kostengünstigere Lösung mit der besten Leistungsausbeute, extra das Modellbauequipment dafür anschaffen ,kostet sicher mehr als die Winde selbst.

Das ganze E-Windenzeugs rentiert sich sowieso nur für jemanden der mindestens 2-3 mal die Woche sein Boot slippen muss, nur wegen einmal in der Saison slippen reicht die Handwinde allemal.

"Rentieren" rechne ich beim Thema Boot nicht, weil das nix bringt!
__________________
Viele Grüße von Thomas aus Oberbayern.
Mit Zitat antworten top
  #115  
Alt 02.07.2020, 21:06
Oberbayer Oberbayer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.06.2013
Beiträge: 363
264 Danke in 125 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schlauchi20 Beitrag anzeigen
Hallo

Ich habe jetzt nicht genau nach Deiner Winde gegoogelt, aber die Winden ziehen teilweise nach Werksangabe bis 180 A bzw. auch bis 250 A.
Da halte ich eine 10 Ah Motorradbatterie, die einen Kälteprüfstrom von um die 150 A hat für grenzwertig bis unpassend. Ich denke, unter eine 20Ah würde ich nicht gehen, ob es reicht bleibt abzuwarten.
Der Modellbauakku ist mit C30 angegeben (das ist schon viel), d.h. der kann bei 8 Ah dann 240 A abgeben. Dagegen sieht die 10 Ah Mopedbatterie ganz schön schwach aus.

Gruß Rüdiger
Sollte das dann eher ein 4S Lipo sein?
14,8V sollte für so eine Winde kein Problem darstellen, zumal die Spannung ja eh abfällt, oder?

Die 3S Lipo mit 11,1V liegen unter den Nennspannung der Winden.
__________________
Viele Grüße von Thomas aus Oberbayern.
Mit Zitat antworten top
  #116  
Alt 02.07.2020, 22:56
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.319
19.706 Danke in 14.312 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hopfelperle Beitrag anzeigen
Moin in die Runde ich überlege auch eine elektrische Winde verbauen zu lassen. 1300 KG Trailer, Boot ca. 1100 KG. Da ich handwerklich das nicht selbst hin bekomme werde ich dieses in einer Werkstatt nachrüsten lassen. Kann mit jemand sagen was ich für eine vernünftige Winde, Seil, Batterie und Kasten incl. Montage wohl auf den Tisch legen muss???
Gruß Tom
ich würde mal von mindestens 800 Euro ausgehen, je nach dem was du selber kaufen möchtest

ich habe diese Winde gekauft ist aber noch nicht eingebaut
https://www.amazon.de/gp/product/B005G3R29S/
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell

Geändert von ralfschmidt (03.07.2020 um 00:41 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #117  
Alt 03.07.2020, 05:09
Benutzerbild von Snackman
Snackman Snackman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2008
Ort: Bin ein Provinzidiot:-)) (Pinneberg)
Beiträge: 2.439
Boot: Chriscraft Commander
Rufzeichen oder MMSI: nulleinsfünfzwonulleinsachtachtfünfzwoeinsdrei
4.054 Danke in 1.734 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt Beitrag anzeigen
ich würde mal von mindestens 800 Euro ausgehen, je nach dem was du selber kaufen möchtest

ich habe diese Winde gekauft ist aber noch nicht eingebaut
https://www.amazon.de/gp/product/B005G3R29S/
Ralf, ich kann aus eigener Erfahrung sagen das die Winde gut ist.
Mein Boot( ca 1400 Kg) zieht die an ner relativ steilen Slippe ganz leicht auf den Trailer.
Grüße
__________________
Marco,



Ich bin so wie ich bin, die einen kennen mich und die anderen können mich...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #118  
Alt 03.07.2020, 06:01
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 3.077
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury 60PS EFI
1.895 Danke in 1.109 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Oberbayer Beitrag anzeigen
Sollte das dann eher ein 4S Lipo sein?
14,8V sollte für so eine Winde kein Problem darstellen, zumal die Spannung ja eh abfällt, oder?

Die 3S Lipo mit 11,1V liegen unter den Nennspannung der Winden.
Ich verwende die 3S LiPO da sie vollgeladen über 12,7 Volt liefern und die Spannung fällt auch nach dem Zweiten Slippen nicht wirklich unter 12 Volt.

Wichtig ist ein gutes Digitales Ladegerät kaufen das auch im Auto angesteckt werden kann.
__________________
Servus aus Wien Christoph und Kevin 🇦🇹
„nimm dir Zeit und nicht das Leben“
Mit Zitat antworten top
  #119  
Alt 03.07.2020, 06:39
Benutzerbild von Wassersportler
Wassersportler Wassersportler ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Beiträge: 2.679
Boot: Sea Ray 210 Overnighter
2.152 Danke in 1.139 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stoffy 2100sc Beitrag anzeigen
Ich verwende die 3S LiPO da sie vollgeladen über 12,7 Volt liefern und die Spannung fällt auch nach dem Zweiten Slippen nicht wirklich unter 12 Volt.

Wichtig ist ein gutes Digitales Ladegerät kaufen das auch im Auto angesteckt werden kann.
Hallo,
ein voller 3S Lipo darf max 12.6 Volt haben. Wenn dein Ladegerät auf über 12.7 Volt lädt, würde ich mir schnellstens ein besseres kaufen. Überladene Lipo Zellen können Brennen.
Die Ladeschlussspannung einer Lipozelle beträgt 4.2 Volt. Und daran würde ich mich zur eigenen Sicherheit auch halten.
__________________
Gruß Klaus
Ich bin auch jederzeit telefonisch erreichbar, unter folgender Nummer: 1-8-4-3-6-5-7-2
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #120  
Alt 04.07.2020, 18:57
Benutzerbild von DaMan
DaMan DaMan ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.08.2007
Ort: Peine
Beiträge: 229
Boot: Sea Ray SRV 200 TDI
304 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Ich habe ja schon umgebaut und habe eine 44Ah Autobatterie genommen in einer separaten Kiste auf dem Trailer. Ohne Ladeleitung, denn ich kann etwa 4-5x slippen ohne Nachladen, aber oft slippt mal nur einmal und ist wieder zu Hause.
Durch die Kiste ist jetzt auch etwas Stauraum dazugekommen, da liegt die Handkurbel, Propellerabdeckung und die Handfunke drin.
Den Pluspol lege ich nur auf, wenn ich slippen will, ansonsten hätte noch ein Hauptschalter rein gemusst oder die Winde hat immer Strom und ist betriebsbereit, inkl. Batterie entlädt langsam aber sicher.
(Bild leider etwas verschwommen...)


Die Handwinde ist nach unten gerutscht mit einer Umlenkung, jetzt kurbelt man nicht mehr auf Schulterhöhe, sondern wesentlich angenehmer. Ist ja nur für den Notfall und als Fangseil, falls wirklich die Bremse versagt.
Die Rhino Winch ist oben auf und mit einem Fahrradbügelschloss gesichert, die Stromkabel haben Schweißgeräte Anschlüsse bekommen.
Ziel der Übung ist, ich kann die Winde einfach abnehmen und sicher verstauen, wenn der Trailer länger unbeaufsichtigt steht (Campingplatz, öffentliche Slipstelle,...)







Dazu habe ich noch die liftbaren Slipräder und Langauflagen abgebaut und die gegen feste Slipräder getauscht, spart Gewicht, Zeit und Arbeit.
Zum slippen müssen nur noch die Gurte und das Kennzeichen ab, die LED Rückleuchten mit Kabel bleiben dran, da voll vergossen und Wasserdicht.





__________________
mfg

Carsten
_______________
Sea Ray SRV 200 TDI
Der TDI Umbaubericht
Mit Zitat antworten top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 220Nächste Seite - Ergebnis 121 bis 140 von 220

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Badeplattform nachgerüstet an Sea Ray 250 DA Thüringer Jung Kleinkreuzer und Trailerboote 43 29.02.2020 20:03
Anzeige für den Wassertank nachgerüstet. IngoNRW Technik-Talk 2 15.09.2016 08:45
automatische Trailerwinde pitt4 Kleinkreuzer und Trailerboote 19 27.04.2008 22:27
Empfehlung Gurt-Trailerwinde PderSkipper Kleinkreuzer und Trailerboote 43 25.09.2007 09:50
Elektrische Trailerwinde Wolfgang B. Technik-Talk 107 16.12.2002 19:40


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.