boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 76
 
Themen-Optionen
  #61  
Alt 27.06.2014, 10:49
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 57
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hallo Siggi (@KSB)

Die Scheuerleiste ist vorne einfach umlaufend. Bild zeigt den noch nicht richtig reparierten Schaden durch Vorgänger. Kante muss noch mit Gelege auf UK ausgebessert werden und damit die "Scheuerleiste" dann geradlinig auch über den Bug verläuft.

LG
Oliver
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	aaa_DSC0492.jpg
Hits:	114
Größe:	93,6 KB
ID:	547923  
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #62  
Alt 27.06.2014, 19:37
KSB KSB ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 20.06.2012
Ort: Gummersbach
Beiträge: 190
Boot: Superpuck
148 Danke in 109 Beiträgen
Standard

Hallo Oliver,
wie hast du das vorne fest bekommen, bei meinem ist da eine Materialstärke von ca 15mm. Es sieht aus, als ob Rumpf und Deck ohne Beachtung der gleichmäßigen Dicke des GFKs verklebt wären. Mein Puck ist Bj. 76. Das Erste war jüngeren Datums, da war schon eine Scheuerleiste montiert und das so professionell, dass es schon ab Werk so ausgestattet war.

Zum Motor, sollte er wirklich zu schwer sein und die Kiste unfahrbar sein, ist mir folgender Gedanke gekommen. Das Boot braucht hinten mehr Auftrieb.
Um den zu bekommen, könnte man auf den Gleitflächen, verbunden mit den Rumpf jeweil einen Schwimmkörper konstruieren, der sich der Linie des Pucks anpasst. Es sollte nicht wie Fremdkörper aussehen.
__________________
Viele Grüße und immer ne Hand breit...........
Siggi
Mit Zitat antworten top
  #63  
Alt 03.11.2014, 11:39
MAESTRAL MAESTRAL ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Ruderting bei Passau
Beiträge: 325
Boot: Kammin 560 m. BMW B130 Fletcher Arrow 15 Mercury 60PS 2-Takt ELPTO + div. Schlauchis+AB
Rufzeichen oder MMSI: DL8RBV
57 Danke in 51 Beiträgen
Standard

Hallo Superpuckler und Jet`ler,

ich habe vor kurzem eine Frontpartie mit Scheibe mit Lenkung eines Kleinbootes gekauft..
Mir ging es vorwiegend um die Lenkung...

Könnt ihr mir sagen ob es von eine Hellwig Jet ist bzw. passt ?


Mit Zitat antworten top
  #64  
Alt 03.11.2014, 16:31
Benutzerbild von Christian30
Christian30 Christian30 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: D
Beiträge: 2.356
Boot: P16
1.075 Danke in 700 Beiträgen
Standard

Dies ist sicher keine Jet Scheibe, die Jet Scheibe ist eckig mit, runden Ecken....

Hier gut zu erkennen:

http://www.boote-forum.de/attachment...5&d=1262558898

http://www.boote-forum.de/attachment...5&d=1265485840

Gruss
Christian
__________________
Signatur
Mit Zitat antworten top
  #65  
Alt 03.11.2014, 19:52
Benutzerbild von MOSSI
MOSSI MOSSI ist offline
Captain
 
Registriert seit: 16.07.2008
Ort: meppen
Beiträge: 491
Boot: fletcher arrowsport 135 ps
159 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Diese hier dürfte ein älteres Modell sein.
Mit Zitat antworten top
  #66  
Alt 04.11.2014, 14:17
Benutzerbild von Joel
Joel Joel ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.09.2009
Ort: Elsfleth
Beiträge: 239
Boot: Glastron Gx185
100 Danke in 55 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von SUPERPUCK Beitrag anzeigen
Hallo

Betreff "Über"-Motorisierung bin ich wie gesagt wegen einem ausführlichen Beitrag zu einer Spitfire (ähnlich Hellwig Puck) nachdenklich geworden. Anbei dazu zwei Filmchen. Einmal mit 28PS, wie ich meine echt obere Gewichts-Grenze für das Boot. Sowie 40PS, wie ich finde einfach zu schwer, liegt evtl. auch erschwerend an einer nicht optimalen Trimmung.


Grundsätzlich find ich sollte ein Boot im Stand doch einige cm Freibord haben und nicht bei jeder Welle absaufen. Rückwärtsfahrt ist da auch so ein Thema.

Mit dem Hinweis Leistung, kann ich nur beipflichten. Sind bei der ersten Ausfahrt 15PS noch echt der Hammer, stellt sich recht schnell das Gefühl ein, dies sei die minimale Untergrenze. Wenn 40PS am Superpuck laufen, lasse ich mich gern eines besseren belehren. Denke aber der Hellwig Jet verträgt wegen deutlich größerem Freibord etc. einfach mehr Gewicht hinten dran. Daher bin ich der Meinung 50kg am Superpuck sind hinten genug. Mehr geht immer, aber wie ich finde auf Kosten der "Alltagstauglichkeit".
Bei mir kommt noch hinzu, dass ich das Boot in den Urlaub nicht Trailer, d.h. ich muss "allein" den AB in den Kofferraum heben. Vorgebeugt mit krummen Rücken das Ding bis zur Sitzbank reinheben, man will ja keinen Kratzer am neuwertigen Motor, ist schon echt schwer.

LG
Oliver
Moin,

wir sind an unserer Puck (Achtung nicht SUPERPuck) mit 35PS 2-Takt gefahren und ich würde das als absolutes Maximum beschreiben.. Zu lange nach hinten lehnen geht dann schon nicht mehr.. Und wenn 2 Personen im Boot sitzen ist das mit Rückwärts fahren auch so eine Sache..

Zum Thema Topspeed waren bei uns alleine knapp über 60 Programm.
Wakeboardfahren mit dem 35er ging an sich ganz gut (rutscht natürlich immens in den Kurven, wenn der Wakeboarder kantet aber darum gehts auch nicht.. ist dann eh kein gutes Waken möglich). Da konnte auch ein 80kg Wakeboarder hinten dranhängen. Ich habe mir dabei nur immer Sorgen um den Spiegel gemacht Gleiten dann ca. nach 3 sek.

Trotzdem würde ich als perfekte Motorisierung eher einen 20/25PS Motor in einer Gewichtsklasse kleiner wählen...
__________________
Beste Wünsche
Mit Zitat antworten top
  #67  
Alt 04.11.2014, 17:42
MAESTRAL MAESTRAL ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Ruderting bei Passau
Beiträge: 325
Boot: Kammin 560 m. BMW B130 Fletcher Arrow 15 Mercury 60PS 2-Takt ELPTO + div. Schlauchis+AB
Rufzeichen oder MMSI: DL8RBV
57 Danke in 51 Beiträgen
Standard

DAnke für Rückinfo.

Ich vermute die Scheibe gehört eher an die Trainer Modelle...

wenn jemand sowas brauchen kann einfach Info..

Chris

Zitat:
Zitat von MAESTRAL Beitrag anzeigen
Hallo Superpuckler und Jet`ler,

ich habe vor kurzem eine Frontpartie mit Scheibe mit Lenkung eines Kleinbootes gekauft..
Mir ging es vorwiegend um die Lenkung...

Könnt ihr mir sagen ob es von eine Hellwig Jet ist bzw. passt ?


Mit Zitat antworten top
  #68  
Alt 08.05.2015, 09:47
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 57
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

... Back on the Block

Hallo Zusammen

War lange nicht mehr hier im Forum und wollte nun mal wieder vorbei schauen. Meinem Superpuck V300 geht's gut, letzter Einsatz liegt aber schon Pfingsten 2014 zurück. Im Sommer 2014 blieb das Boot zu Hause, da wir nicht wie üblich nach Frankreich sind. Ausweichsort war zum Bootsfahren aus mehreren Gründen nicht so gut.
Technisch steht immer noch der Umbau des BF15D von 15 auf 20PS an. Hätte besser schon längst die noch fehlenden Teile, Vergaser & Nockenwelle, bestellt. Dollarkurs ist grad eher suboptimal. Mal sehen, die 20er CDI hat es allein ja nicht gebracht.

Andere Projekte, Smart Roadster Brabus Coupe & Co, haben viel Zeit geschluckt. Daher war recht wenig Luft für den SuperPuck. Für den Smart hab ich aber schon eine Anhängerkupplung zu liegen, muss noch verbaut werden. Ist aber nicht nur für den Baumarkt-Anhänger für den Transport von Größerem sondern auch für den SUPERPUCK und dessen Einsatz in Süddeutschland gedacht. Hatte nach langer Suche endlich mal Glück bei EBAY, ja das gibt es manchmal auch noch! Habe für 550€ einen nagelneuen HARBECK (450B) Trailer für meinen Puck mit Winde & Co geschossen. Nachträgliche 100km Bescheinigung von Harbeck ist nun auch da, Anmeldung folgt wohl nächste Woche.

Anbei eine Bildkollage zum Schmunzeln. Wird in etwa so aussehen. Zustand des Bootes ist auf dem Foto noch unrestauriert und ohne Gleitflächen, Trailer ist auch noch der schrottige originale. Aber zur ersten Abschätzung der Dimensionen ist das Foto dennoch ganz gut geeignet. Oberkante Dach vom Smart liegt bei nicht ganz 120cm, geht mir nicht mal bis zum Bauchnabel. Wie ich finde ein echt geiles Gespann, "Kleiner Flitzer vorne & auch hinten dran". ;)

Also, allen eine guten Start in die schon laufende Saison.
LG
Oliver

PS: ... Anhängelast der AHK ist für den Smart "üppige" 350kg, für meine Einsatzzwecke aber voll ausreichend. Die knapp über 100 PS des Brabus sollten keine Probleme mit dem Floh hinten dran haben. Etwas längere Fahrten sind dank Tempomat dann auch mehr als entspannend.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2.jpg
Hits:	97
Größe:	49,4 KB
ID:	621278  

Geändert von SUPERPUCK (08.05.2015 um 10:03 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #69  
Alt 21.07.2015, 12:01
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 57
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hallo

Der Urlaub steht kurz bevor und der Superpuck ist bis auf noch kleine Restarbeiten wie Einbau Armatur,
neuer Notstop-Schalter soweit klar. Ziel ist es in Frankreich neue Fakten zu schaffen.


Test-Equipment sind wieder:

verschiedene Props wie 4x9,25x10 Standard Alu, Schub-Prop, bis hin zum Solas Edelstahl 3x9,25x11.


Neu sind:

# BF20D, mal sehen ob die 20PS für einen Wasserstart bei 85kg für Wakeboard oder Wasserski reichen.

# Des weiteren ist das alte AutoNavi raus und ich habe mir von KUS ein Speedometer (SOG/COG) per GPS
gegönnt, damit entfällt das mühselige Ablesen während der Fahrt dank 85er Rundinstrument. Beim ersten
Test im Auto vor der Haustür funktionierte das Teil recht gut, Tendenz der Anzeige eher weniger als Autotacho
(31 zu 28km/h)

# Aktuell baue ich noch zwei verstellbare Stützen aus VA-Rohr und M8er Seilspannern um die Hinterkante
der Zusatzgleitflächen etwas vorzuspannen und zu stützen. Ziel ist es beim Anfahren den Hintern der SuperPuck
schneller raus zu bekommen. Denn ohne in die Gleitphase zu kommen besteht nicht wirklich die Chance einen
Wakeboarder aus dem Wasser zu ziehen. Nur Verdängerfahrt ist dazu einfach zu lahm. Bei geschätzt 75kg war
mit dem BF15D daher Schluss. Vielleicht würde auch der BF20D ohne diese Stützen ausreichen, will aber Vorort
einfach die Stützen als Option dabei haben.


Werde im Urlaub versuchen aussagekräftige Daten zu sammeln und dann im September hier zu listen.


Allen einen schönen Urlaub
Gruß
Oliver

Geändert von SUPERPUCK (21.07.2015 um 12:11 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #70  
Alt 26.08.2015, 09:43
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 57
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hallo Zusammen

Urlaub ist rum und alle Wünsche an den Superpuck wurden nach und nach voll erreicht.
Dazu waren einige Probefahrten notwendig, die im ersten Ansatz eher ernüchternd, bei
späteren Versuchen sich als erfolgreich erwiesen.
Die Fahrleistungen mit 15PS wurden mit einem Blaupunkt Travelpilot Navi in 2013 & 2014
bestimmt. Bei der 20PS Version dann mit einem GPS Speedometer. Werde dazu noch einen
Test machen um die Vergleichbarkeit der Messungen zu überprüfen. In Kurzform hier erst mal
ein paar Fakten. Später mehr Info und Bilder dazu:


Superpuck mit HONDA BF15D (Saison 2013/2014):
Wakeboard und Wasserski mit 65kg sehr gut möglich, ab geschätzt >80kg keine Chance
Topspeed etwa 40km/h, dabei egal ob Honda 4-Blatt 9,25x10 oder Solas Edelstahl 3-Blatt 9,25x11
Versuche mit hochsetzen des Motors brachten keine spürbare Verbesserung
Boot macht Spaß, bei Wellengang voll ausreichend, bei Glattwasser könnte da mehr gehen
Zusatzgleitflächen wie original ohne Abstützung


Superpuck mit HONDA BF20D (Saison 2015):
Wakeboard und Wasserski mit 65kg sehr gut möglich, auch mit 85kg endlich knapp machbar
Der Topspeed beim Wakeboarden mit 65kg lag über 40km/h, der HONDA 4x9,25x10 dafür optimal.
Wakeboard mit 85kg war mit HONDA 4x9,25x8 grad so machbar, keine Zeit für Versuch mit 10er Steigung
Topspeed etwa 51km/h mit Solas Edelstahl 3x9,25x11, orig. Honda 4x9,25x10 etwa 2kn langsamer
Versuche mit hochsetzen des Motors (32mm) brachten sehr deutliche Verbesserung, in etwa 3kn mehr
>>Spiegel wird nun grundsätzlich um 40mm erhöht, mit der Möglichkeit nochmal um 10/20 mm mehr.
Boot macht deutlich mehr Spaß, auch bei Glattwasser voll ausreichend. Mehr geht natürlich immer. ;)
Beim Wasserstart (Wakeboard 85kg) kam das Boot trotz 20PS erst nicht raus. Daraufhin wurde der Tank
noch weiter nach vorne gesetzt. Die Zusatzgleitflächen sind über umgebaute Seilspanner nach unter ausstellbar.
Für Wasserstart von Vorteil, für Topspeed deutlicher Nachteil. Reichte dennoch nicht, erst Vorlehnen der Fahrer
bei Wasserstart 85kg brachte Erfolg. Dabei ist es dann auch nicht mehr notwendig die Gleitflächen nach unten
auszustellen. D.h. kein Umstellen der ZGF von Speedfahrt und Wakeboard notwendig. Die Abstützung bringt
dennoch Vorteile beim Anfahren, da sich die Flächen kaum noch nach oben biegen. Nachteile wie ruppiges
Verhalten durch steifere ZGF beim Speedfahren nicht spürbar.


Hier erst mal grob zusammengeschrieben, werde das Ganze in nächster Zeit etwas besser auflisten und mit Fotos belegen.

LG
Oliver

Geändert von SUPERPUCK (26.08.2015 um 09:57 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #71  
Alt 03.09.2017, 21:54
kanbaum kanbaum ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.06.2016
Ort: Henstedt-Ulzburg
Beiträge: 22
Boot: Hellwig Marathon V470, Yamaha 115 V4 2 takt
Rufzeichen oder MMSI: leon
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt Beitrag anzeigen
man muß nicht alles glauben, was so geschrieben steht,
mit 25 PS sind 50 Km/H sicherlich möglich, aber niemals 65 Km/H überlege dir mal was der Propeller für eine Steigung haben müßte
Es gibt genügend Edelstahl Propeller die extra für renneinsätze und für kleine schnelle boote gedacht sind. Dann kannst du auch einen 16 zoll Propeller an den Motor machen. Das sind dann einzel gefertigte Edelstahl Propeller. Viele sind dann aber cleaver die an der Oberfläche gefahren werden. Und dann sind 70kmh mit den 25 ps garkein Thema

LG

Leon
Mit Zitat antworten top
  #72  
Alt 05.09.2017, 22:34
Schnutenprinz Schnutenprinz ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 11.08.2017
Beiträge: 51
Boot: Heli Maus de Lux / Johnson 35
24 Danke in 17 Beiträgen
Standard

sehr schönes Boot! Das du da so viel Geld in den BF15 steckst verstehe ich nicht. Mach 30Ps ran, dann is das Teil 1a!
Mit Zitat antworten top
  #73  
Alt 13.09.2017, 16:31
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 57
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hallo "Schnutenprinz"

So viel Geld war das gar nicht. Ich schraub und teste zugegeben auch gern. 30PS (28PS) wären nur als Zweitakt möglich, als Viertakt ist der Motor dann für den Superpuck deutlich zu schwer. mit dem damals leichtesten 15PS Standard 4-Takt von Honda hängt die Kiste im Hafen hinten schon ziemlich drin, obwohl der Tank schon ganz vorne sitzt. Viertakt war für mich auch wegen Umweltschutz und auch ein wenig wegen Lautstärke auch ein Muss.
Abgesehen von der Wasserlage wollte ich auch noch einen allein gut zu händelnden Motor. 46-47kg allein in den Kofferraum oder ans Boot gehen noch gut. Mehr will ich aber nicht tragen und wuchten.

Fahrtechnisch bin ich nun mit dem BF15 (20) voll zufrieden. 52kmh TopSpeed sind mit dem Edelstahl Prop voll OK, damit geht dann auch fast alles andere incl. Wakeboard und Wasserski Frau & Kids. Allein für mich muss beim Wasserski dann ein 4-Blatt mit nur 8" Steigung drauf.

Von daher bin ich komplett zufrieden.


Renn-Props hatte ich damals auch geschaut, zumindest eine Umarbeitung des Edelstahlprops auf mehr Steigung angefragt. Ergebnis war aber, dass der Prop dazu gerade noch zu klein vom Durchmesser war. Wie oben geschrieben ist das Gesamtpaket aus Speed, Verbrauch, Standfestigkeit, Handling, Transport und Wirtschaftlichkeit für MICH nun perfekt. Somit hat es sich "gelohnt", dass muss aber jeder selbst entscheiden. Vor allem weil ich gar kein gröeres Boot wegen Wohnwagengespann mit in Urlaub nehmen kann. >> AutoDachBoot.

Dieses Jahr ging mit Puck wegen Wahl vom Urlaubort nix. Nächstes Jahr darf er wieder ins Wasser. Ich freu mich drauf!

LG
Oliver
Mit Zitat antworten top
  #74  
Alt 12.12.2017, 14:40
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 57
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hallo

Info für Skipper mit kleinen schnellen Sportbooten und Honda-BF-Motoren. Hab mal ein wenig gestöbert.
SOLAS hat jetzt für den BF15/20 einen schönen Edelstahl-prop mit höherer Steigung im Programm. Bislang
war der schnellste Solas Saturn der 3-Blatt 9,25x11. Jetzt NEU das gleiche Modell mit 12er Steigung.
Überlege für ca. 116$ plus Porto in USA einen zum Testen im Sommer 2018 zu besorgen. ;)
Mal sehen. Die 11er Steigung war mit 20PS ein echter Allrounder. Damit ging alles, ausser Wasserski mit mir
(85kg). Der 12er sicherlich etwas schneller, evtl aber dann Abstriche bei den anderen Einsatzgebieten.
09.25RH12 #3121-093-12


Noch mehr Topspeed geht am BF20 wohl mit einem PowerTech SRT3. Dieser Edelstahl-Prop hat folgende Daten:
3-Blatt 9,5 x 13er Steigung. Preislich nicht so interessant weil mit 209$ fast doppelt so teuer wie der SOLAS.


Wichtig für gute Fahreigenschaften am Superpuck V300:
Den BF etwa 30-40mm höher setzen. Hatte ich im Beitrag vor einiger Zeit schon geschrieben, Effekt war
überraschend groß. Bei 15PS kaum spürbarer Effekt, war dies bei 20PS komplett anders. Boot läuft damit
wunderbar frei und und nur durch höher setzen etwa 3kn schneller!

LG
Oliver

Geändert von SUPERPUCK (12.12.2017 um 14:48 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #75  
Alt 09.01.2018, 15:15
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 57
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hi
Ich konnte es nicht lassen. Der SOLAS Saturn in Edelstahl 3-Blatt 9,25x12 ist bestellt. In USA leider vergriffen, habe ich hier
in Deutschland nach kurzer Preisverhandlung zum halbwegs guten Preis zugegriffen. Der bisher kleine Bruder brachte mit
11er Steigung 51 kmh Topspeed, hoffe auf mehr beim Test 2018 im Sommerurlaub in Frankreich.

Optimales Ergebnis wäre: >> Trotz mehr Steigung als universal Prop zu gebrauchen, Topspeed über 55 kmh

Werde berichten.

LG
Oliver


PS: ... an die Power-Fraktion. Ja Ihr habt vollkommen recht, mit mehr PS geht sicher noch mehr. Aber wie ich finde
sind die 47kg des BF20 am Heck des Superpuck mehr als genug. Ein leichter Zweitakter für mich wegen Umweltschutz
kein Alternative. Das Boot läuft aktuell mit 12 Liter Tank ganz vorne im Bug, 40mm hochgesetztem AB und neutralen
(nicht nach unten ausgestellten) Zusatzgelitflächen perfekt frei. Macht Laune. Der neue Prop hauptsächlich nur wegen
meiner Neugier angeschafft um zu testen ob noch mehr geht, der technische Spieltrieb muss befriedigt werden. ;)

Geändert von SUPERPUCK (09.01.2018 um 15:24 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #76  
Alt Gestern, 21:01
Sharky881 Sharky881 ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 21.06.2018
Beiträge: 1
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hat noch jemand eine superpuck?

Die Beiträge sind ja nun doch schon paar Jahre alt. Ich selber habe eine v300 im absolut schlechten Zustand bekommen und sie komplett aufgearbeitet. Habe jedoch ein paar Fragen zu den Kufen. Maße und so da die alten komplett Schrott waren. Habe jetzt zwar welche gebaut jedoch denke ich sie sind etwas zu klein. Motor mariner 40 PS
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 76


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.