boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.05.2019, 18:23
Sören747 Sören747 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.05.2019
Ort: Nienburg / Weser
Beiträge: 7
Boot: Flevo Waterland 700
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard Waterland 700

Hallo zusammen,

ich bin neu hier. Ich habe mir vor 2 Wochen eine Waterland 700 gekauft. Das ist mein erstes Boot. Ich bin Mitte 30, verheiratet und habe 2 Kinder.
Beruflich bin ich Mechatroniker Meister und arbeite im Machinenbau als Ausbilder und Inbetriebnahme.
Habe 12 Jahre lang in der Instandhaltung gearbeitet. Also technisch bin ich eigentlich ganz gut drauf. Dennoch habe ich bestimmt die ein oder andere Frage. Habe in den letzten Tagen schon immer mal hier einige Themen verfolgt und mich jetzt entschieden hier anzumelden.
Das Boot ist noch ganz gut in Schuss. Allerdings hat die Welle Spiel. Ich versuche mal ein Bild anzuhängen. Ist dieser Flansch einfach abzuschreiben und zu ersetzen, oder ist das das Stevenrohr, das einlaminiert ist?

Gruß Sören
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190505_122750.jpg
Hits:	68
Größe:	76,1 KB
ID:	839397  
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 09.05.2019, 19:04
Benutzerbild von dessauer
dessauer dessauer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.08.2012
Ort: Hermsdorf bei Magdeburg
Beiträge: 709
818 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo Sören.
Wie viel Spiel hat die Welle? Etwas Spiel ist völlig normal, weil das Lager vom Wasser "geschmiert" wird.

PS: die 700 war auch mein erstes Boot.
__________________
Gruß Martin

TuS Empor Burg
https://www.tus-empor-burg.de/
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 09.05.2019, 19:17
Sören747 Sören747 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.05.2019
Ort: Nienburg / Weser
Beiträge: 7
Boot: Flevo Waterland 700
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Ich habe es noch nicht gemessen. Geschätzt 1mm. Ich überprüfe das morgen mal.
Aber an dem Flansch hängt das ganze Stevenrohr dran, oder?
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 09.05.2019, 19:35
Benutzerbild von dessauer
dessauer dessauer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.08.2012
Ort: Hermsdorf bei Magdeburg
Beiträge: 709
818 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Erst mal genau nachmessen. Ich sehe da noch keinen großen Handlungsbedarf.
Das Spiel bei meiner Waterland war in etwa ähnlich.
Der Flansch ist auf das Stevenrohr geschraubt. Den bekommt man ab.

PS: hast du eine Probefahrt gemacht?
__________________
Gruß Martin

TuS Empor Burg
https://www.tus-empor-burg.de/

Geändert von dessauer (09.05.2019 um 19:48 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 09.05.2019, 19:46
Sören747 Sören747 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.05.2019
Ort: Nienburg / Weser
Beiträge: 7
Boot: Flevo Waterland 700
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Ok, Danke erstmal.
Eine Probefahrt steht noch aus.
Ich wollte erst noch die Windschutzscheibe tauschen und ein paar Verschönerungen durchführen
Einen Probelauf vom Motor habe ich schon gemacht, jetzt noch Ventile einstellen und Öle wechseln.

Gruß Sören
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190507_132950.jpg
Hits:	47
Größe:	113,7 KB
ID:	839410   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190507_130545.jpg
Hits:	46
Größe:	62,9 KB
ID:	839411  
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 09.05.2019, 21:06
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.611
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.018 Danke in 628 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dessauer Beitrag anzeigen
......Ich sehe da noch keinen großen Handlungsbedarf.
Das Spiel bei meiner Waterland war in etwa ähnlich......
.....der 1mm Spiel bringt auch den Vorteil des "ewigen Lebens" mit sich: Welle + Lager berühren sich nicht!! Verschleiß kann es nicht mehr geben
Ich hatte ca. +- 0,3 / +- 0,4 und Vibrationen ab 5kn. Bis auf 2 Boote im Verein hatten alle keine Luft, + die beiden wussten von dem Mangel. Nach dem Wechsel hatte ich auch wieder keine Luft - eher ein gaaanz leichtes Klemmen + konnte wieder mit Höchstgeschwindigkeit fahren=> volle 6,5kn Und auch: ich habe es immer wieder verschoben "geht ja noch"
Grüße, Reinhard

ach ja: schütze unbedingt das offene Gewebe mit z.B. Epoxi
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 09.05.2019, 21:30
Benutzerbild von dessauer
dessauer dessauer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.08.2012
Ort: Hermsdorf bei Magdeburg
Beiträge: 709
818 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federball Beitrag anzeigen
.... "geht ja noch"
Grüße, Reinhard
Ich hatte 0,8mm Spiel. Also 0,4mm pro Seite. Es musste auch so sein, da das Schwanzlager wassergeschmiert war. Bei mir hat nichts vibriert. Darum soll Sören erst mal in Ruhe messen. Sein "gefühltes" Spiel von 1mm können auch deutlich weniger sein und er erspart sich die Demontage. Also erst mal vernünftig befunden und dann weitersehen.
Es gibt auch Lagermaterial, das im Wasser quillt und somit das Spiel noch weiter reduziert.

Das " gaaanz leichtes Klemmen " sollte von der Stopfbuchse kommen - nicht vom Schwanzlager. ein wassergeschmiertes Schwanzlager darf nicht klemmen, sonst arbeitet es sich in die Welle ein. Wie soll den sonst das Wasser die Schmierung übernehmen wenn kein Platz ist?

Vibrationen können übrigens auch von der Welle oder Propeller kommen.
Darum fragte ich, ob er schon mit dem Boot eine Probefahrt unternommen hat um eventuelle Vibrationen zu bemerken.
__________________
Gruß Martin

TuS Empor Burg
https://www.tus-empor-burg.de/
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 10.05.2019, 08:06
Sören747 Sören747 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.05.2019
Ort: Nienburg / Weser
Beiträge: 7
Boot: Flevo Waterland 700
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federball Beitrag anzeigen
.....der 1mm Spiel bringt auch den Vorteil des "ewigen Lebens" mit sich: Welle + Lager berühren sich nicht!! Verschleiß kann es nicht mehr geben
Ich hatte ca. +- 0,3 / +- 0,4 und Vibrationen ab 5kn. Bis auf 2 Boote im Verein hatten alle keine Luft, + die beiden wussten von dem Mangel. Nach dem Wechsel hatte ich auch wieder keine Luft - eher ein gaaanz leichtes Klemmen + konnte wieder mit Höchstgeschwindigkeit fahren=> volle 6,5kn Und auch: ich habe es immer wieder verschoben "geht ja noch"
Grüße, Reinhard

ach ja: schütze unbedingt das offene Gewebe mit z.B. Epoxi
Hallo Reinhard,

das offene Gewebe habe ich schon mit Epoxy versiegelt. Das Bild ist 2 Tage älter.

Gruß Sören
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 10.05.2019, 08:10
Sören747 Sören747 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.05.2019
Ort: Nienburg / Weser
Beiträge: 7
Boot: Flevo Waterland 700
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dessauer Beitrag anzeigen
Ich hatte 0,8mm Spiel. Also 0,4mm pro Seite. Es musste auch so sein, da das Schwanzlager wassergeschmiert war. Bei mir hat nichts vibriert. Darum soll Sören erst mal in Ruhe messen. Sein "gefühltes" Spiel von 1mm können auch deutlich weniger sein und er erspart sich die Demontage. Also erst mal vernünftig befunden und dann weitersehen.
Es gibt auch Lagermaterial, das im Wasser quillt und somit das Spiel noch weiter reduziert.

Das " gaaanz leichtes Klemmen " sollte von der Stopfbuchse kommen - nicht vom Schwanzlager. ein wassergeschmiertes Schwanzlager darf nicht klemmen, sonst arbeitet es sich in die Welle ein. Wie soll den sonst das Wasser die Schmierung übernehmen wenn kein Platz ist?

Vibrationen können übrigens auch von der Welle oder Propeller kommen.
Darum fragte ich, ob er schon mit dem Boot eine Probefahrt unternommen hat um eventuelle Vibrationen zu bemerken.
Hallo Martin,

ich habe nun gemessen, es sind 0,4mm pro Seite. Also werde ich, wenn ich den Rest fertig habe erstmal eine Runde drehen. Danke für eure Antworten.

Dann habe ich noch ein weiteres Problem. Das Thermostat macht nicht zu, also ist immer der große Kreis offen.
Bekomme ich das nur in England? Oder gibt es in Deutschland auch einen Händler der die Teile für den Watermota Sea Wolf vertreibt?

Gruß Sören
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 10.05.2019, 08:45
Timdog6178 Timdog6178 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.09.2017
Ort: Altmark
Beiträge: 133
Boot: Glastron GS 269
215 Danke in 88 Beiträgen
Standard

Hallo!

Basis des Watermota Sea Wolf / Sea Tiger ist ein Ford Motor. Müsste Baureihe 2260 sein. Somit solltest Du dafür auch problemlos ein Thermostat bekommen.

Stefan
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 10.05.2019, 09:16
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.611
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.018 Danke in 628 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dessauer Beitrag anzeigen
.....Das " gaaanz leichtes Klemmen " sollte von der Stopfbuchse kommen - nicht vom Schwanzlager. ein wassergeschmiertes Schwanzlager darf nicht klemmen, sonst arbeitet es sich in die Welle ein. Wie soll den sonst das Wasser die Schmierung übernehmen wenn kein Platz ist?......
.....vielleicht liegt mein Fall ja anders? bei mir geht die Welle aus dem Rumpf (Wellendichtringe) erstmal frei durchs Wasser (ca. 80cm), + dann in das Wassergeschmierte Gummilager+ danach kommt der Prop. + DIESES Lager muss m.M. nach spielfrei sein. SO ist es auch bei Motorbooten häufig zu sehen.
? Ist das nu vergleichbar? => keine Ahnung
Grüße, Reinhard

ach ja: kein "Einlaufen" der Welle nach allerdings nur 1600 BS
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 12.05.2019, 14:50
W.B. W.B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.04.2015
Ort: Aldenhoven
Beiträge: 149
Boot: Waterland 750
40 Danke in 29 Beiträgen
Standard

Hallo Sören,
hatte die gleichen Probleme wie du. Thermostat total verrottet.
Bei KfzTeile 24 bekommst du fast alles für den Motor.
Die KBA-Nr.: 1005-518 Ford Escort I Turnier (ADH)
Gruß Bernd
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 09.06.2019, 11:42
Sören747 Sören747 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.05.2019
Ort: Nienburg / Weser
Beiträge: 7
Boot: Flevo Waterland 700
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin zusammen,

kurzes Update meinerseits.
Das Boot ist seid 1 Woche im Wasser und fährt ganz prima.
Neues Thermostat ist drin. Die Welle schlägt nicht, also alle Befürchtungen umsonst. Danke noch mal für eure Hilfe.

Gruß Sören
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 09.06.2019, 20:13
W.B. W.B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.04.2015
Ort: Aldenhoven
Beiträge: 149
Boot: Waterland 750
40 Danke in 29 Beiträgen
Standard

Das freut mich zuhören.
Gruß Bernd
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 12.06.2019, 11:13
Benutzerbild von Greta
Greta Greta ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 28.11.2006
Ort: Berlin, 1973
Beiträge: 799
Boot: Waterland 700
599 Danke in 376 Beiträgen
Standard

Zu spät gelesen. In dem Flansch steckt ein ganz normales Wellenlager. Kostet wenig und ist schnell gewechselt
__________________
MfG Eric


Allet wird jut...
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Waterland 700 seemanangeln Allgemeines zum Boot 274 06.04.2019 12:03
Waterland 700/ 750, Kilkruiser 700, Polaris Beta/ 770 Erdbär Allgemeines zum Boot 17 10.05.2012 17:41
Waterland 700 / Kaufabsichten Landratte01 Motoren und Antriebstechnik 9 24.05.2006 09:30
Persenning für eine Waterland 700 Ostseeaal Allgemeines zum Boot 2 16.05.2004 19:14
Waterland 700 Segelwilly Allgemeines zum Boot 6 24.01.2003 19:21


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.