boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 37
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 03.12.2019, 16:40
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.958
3.092 Danke in 2.135 Beiträgen
Standard

Der definitiv gescheite Vorschlag, erst einmal heraus zu finden, wie alles verkabelt ist, wurde dir ab heute morgen bereits mehr als einmal gemacht....du hast dummerweise nur nicht darauf reagiert oder waren die vorherigen diesbezüglichen Hinweise für dich zu abstrakt?
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 03.12.2019, 17:20
Benutzerbild von Helmut Bodensee
Helmut Bodensee Helmut Bodensee ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.10.2019
Ort: Wasserburg Bodensee
Beiträge: 30
Boot: Stingray 609zp
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
Der definitiv gescheite Vorschlag, erst einmal heraus zu finden, wie alles verkabelt ist, wurde dir ab heute morgen bereits mehr als einmal gemacht....du hast dummerweise nur nicht darauf reagiert oder waren die vorherigen diesbezüglichen Hinweise für dich zu abstrakt?
Nicht abstrakt, aber ich hab ja eben um mich schlau zu machen im Forum gefragt... Ob mir da jemand helfen kann. Wenn mir jemand sagt ich soll das herausfinden ist es mir keine große Hilfe. Das versuchte ich ja unter anderem hiermit!
Wollte jetzt auch keinem zu nahe treten!!!
__________________
Tradition ist nicht das Aufbewahren der Asche,
sondern die Weitergabe der Glut !
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 03.12.2019, 17:44
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.958
3.092 Danke in 2.135 Beiträgen
Standard

Na ja, dir wurde bereits heute morgen von Ulli geschrieben, "erst einmal heraus zu finden, wie das jetzt verkabelt ist".
Das war sicher nicht als sinnloser Gag gemeint und dazu gehört nun mal hauptsächlich das, was dir zuletzt konkret geraten wurde und wovon du so begeistert warst, nämlich die Leitungen nach zu verfolgen.
Was sonst?

Das ist daher so ziemlich das Gleiche und ohne dass du diese Tätigkeit, zu der natürlich eine Skizze gehört, ausführst oder ausführen lässt, kann dir hier oder woanders letztendlich keiner seriös helfen.

Wenn du dann zum Abschluss noch so einen Spruch ablässt:
Zitat:
Bei manchen ists als würdest Du Fragen "Ist die Farbe rot?" und du bekommst als Antwort "Ich würd erst mal prüfen ob die Farbe rot ist"...
könnte sich der eine oder andere schon auf den Schlips getreten fühlen, denn
1. wurde dir auch zum Schluss geraten, dass du erst einmal prüfen musst und
2. hat m.E. bisher jeder dazu beigetragen, dir etwas zu helfen

Dafür dass bisher keine wirklich konkrete Hilfe kommen konnte, bist du selbst verantwortlich, denn ein einziges, nicht sehr ausschlussreiches Bild deiner Anlage und bisher kaum reelle Infos sind nun mal recht wenig und haben oftmals zur Folge, dass hier ein munteres Rätselraten anfängt, welches natürlich nicht zwingend zielgerichtet sein kann.

Also, wenn du an einer Lösung interessiert bist, heißt der nächste Schritt für dich:
genaue Bestandsaufnahme, inkl. Details und Skizze.

Wenn du nur irgend etwas (z.B. so einen ferngesteuerten Schalter) einbauen willst und dich der Rest nicht interessiert, brauchst du nichts großartig mehr prüfen. Du wechselst die vorhandenen Schalter gegen ferngesteuerte und gut ist.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 03.12.2019, 18:19
Benutzerbild von Helmut Bodensee
Helmut Bodensee Helmut Bodensee ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.10.2019
Ort: Wasserburg Bodensee
Beiträge: 30
Boot: Stingray 609zp
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
Na ja, dir wurde bereits heute morgen von Ulli geschrieben, "erst einmal heraus zu finden, wie das jetzt verkabelt ist".
Das war sicher nicht als sinnloser Gag gemeint und dazu gehört nun mal hauptsächlich das, was dir zuletzt konkret geraten wurde und wovon du so begeistert warst, nämlich die Leitungen nach zu verfolgen.
Was sonst?

Das ist daher so ziemlich das Gleiche und ohne dass du diese Tätigkeit, zu der natürlich eine Skizze gehört, ausführst oder ausführen lässt, kann dir hier oder woanders letztendlich keiner seriös helfen.

Wenn du dann zum Abschluss noch so einen Spruch ablässt:
könnte sich der eine oder andere schon auf den Schlips getreten fühlen, denn
1. wurde dir auch zum Schluss geraten, dass du erst einmal prüfen musst und
2. hat m.E. bisher jeder dazu beigetragen, dir etwas zu helfen

Dafür dass bisher keine wirklich konkrete Hilfe kommen konnte, bist du selbst verantwortlich, denn ein einziges, nicht sehr ausschlussreiches Bild deiner Anlage und bisher kaum reelle Infos sind nun mal recht wenig und haben oftmals zur Folge, dass hier ein munteres Rätselraten anfängt, welches natürlich nicht zwingend zielgerichtet sein kann.

Also, wenn du an einer Lösung interessiert bist, heißt der nächste Schritt für dich:
genaue Bestandsaufnahme, inkl. Details und Skizze.

Wenn du nur irgend etwas (z.B. so einen ferngesteuerten Schalter) einbauen willst und dich der Rest nicht interessiert, brauchst du nichts großartig mehr prüfen. Du wechselst die vorhandenen Schalter gegen ferngesteuerte und gut ist.
Ist in Ordnung, werd's mir zu Herzen nehmen.

Danke!
__________________
Tradition ist nicht das Aufbewahren der Asche,
sondern die Weitergabe der Glut !
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 03.12.2019, 19:38
Carola Carola ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 30.11.2019
Beiträge: 1
3 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Helmut,

mein Name ist Larry und ich bin Elektromeister.
Eigentlich wollte ich meinen ersten Beitrag im Forum für den Crownline-Threat
schreiben, aber in anbetracht der Brisanz und deiner (Un-)Sicherheit ist es mir ein
Bedürfnis meine Meinung mitzuteilen.

Zunächst ist der vorrangige Sinn von Hauptschaltern auf Booten die physische
Trennung der Stromkreise von den Batterien wenn wir länger nicht an Bord sind.
Richtigerweise sollten diese möglichst nahe an den Batterien verbaut werden
und Verbrauch- bzw Krichströme völlig ausschließen. Handbetriebene, mechanische Schalter erfüllen diese Aufgabe bestens. Fernschalter, Relais evtl. Dioden sind wegen der Bereitschaftsschaltungen eher kontraproduktiv.

Bei zwei Batterien an Bord sind Umschalter sinnvoll. Du hast einen einpoligen
Ein/Ausschalter vermutlich von der Erstausstattung. Später wurde für die zweite
Batterie ein Umschalter installiert. Wäre es auch ein Schalter wie für die erste Batterie,könnte man die Vorgehensweise logisch nachvollziehen.
Meine Empfehlung daher ist, beide Batterien auf den Umschalter klemmen.
Schaltbilder findest du im Internet auch bei dem Hersteller des Umschalters.
Du wählst dann mit welcher Batterie du startest und auch welche über die Lichtmaschinegeladen wird. Kein Relais oder sonst was erforderlich. So funktioniert das auch schon jahrelang auf meiner Crownline 765.

Was die Ladung über Landstrom angeht lautet meine Empfehlung ein Ladegerät mit
zwei galvanisch getrennte Ladeleitungen direkt auf die Batterien.
Ist heute preisgünstiger Standard.

Das zusammenschalten beider Batterien mittels der both-Stellung ist mit äußerster
Vorsicht zu handhaben. Diese sollte nur kurz im Notfall benutzt werden. Wenn bei
beiden Batterien die Kapazität zum starten nicht mehr ausreicht könnte die kurzfristige
Parallelschaltung Abhilfe schaffen. Bei teuren Batterieumschaltern ist aus gutem Grund
diese Stellung nicht rastend, muss während des Startversuches festgehalten werden
und springt beim loslassen sofort wieder in die Ausgangsstellung zurück.
Hohe Ausgleichströme zwischen unterschiedlich geladenen Batterien können
gefährlich werden.
Wer sich dies vor Augen hält versteht schnell warum ein spannungsabhängiges Relais keine vollgeladene Batterie parallel auf eine entladene schaltet. Technisch auch nicht umsetzbar.
Bei welcher Spannung sollte so ein Relais schalten ? Beim laden mit der Ladespannung
oder der Batteriespannung ? Egal, spätestens beim zuschalten der entladenen Batterie
fließen hohe Ausgleichströme und die Spannung bricht ein. Das heißt, das Relais schaltet wegen Unterspannung wieder auf den vorherigen Schaltzustand zurück und das Spiel beginntvon vorne. ( In der Fachsprache eine astabile Kippstufe. )
Selbstverständlich gibt es elektronische Umschalter welche Ladeströme überwachen und bei Volladung auf eine andere Batterie UM - SCHALTEN.

Man möge mir verzeihen sollten meine Erklärungen belehrend wirken, aber unter dem
Aspekt der Sicherheit möchte ich technische Fehlinterpretationen nicht schweigend hinnehmen.
Mit seemännischen Grüßen Larry
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 03.12.2019, 19:50
Benutzerbild von Helmut Bodensee
Helmut Bodensee Helmut Bodensee ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.10.2019
Ort: Wasserburg Bodensee
Beiträge: 30
Boot: Stingray 609zp
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Carola Beitrag anzeigen
Hallo Helmut,

mein Name ist Larry und ich bin Elektromeister.
Eigentlich wollte ich meinen ersten Beitrag im Forum für den Crownline-Threat
schreiben, aber in anbetracht der Brisanz und deiner (Un-)Sicherheit ist es mir ein
Bedürfnis meine Meinung mitzuteilen.

Zunächst ist der vorrangige Sinn von Hauptschaltern auf Booten die physische
Trennung der Stromkreise von den Batterien wenn wir länger nicht an Bord sind.
Richtigerweise sollten diese möglichst nahe an den Batterien verbaut werden
und Verbrauch- bzw Krichströme völlig ausschließen. Handbetriebene, mechanische Schalter erfüllen diese Aufgabe bestens. Fernschalter, Relais evtl. Dioden sind wegen der Bereitschaftsschaltungen eher kontraproduktiv.

Bei zwei Batterien an Bord sind Umschalter sinnvoll. Du hast einen einpoligen
Ein/Ausschalter vermutlich von der Erstausstattung. Später wurde für die zweite
Batterie ein Umschalter installiert. Wäre es auch ein Schalter wie für die erste Batterie,könnte man die Vorgehensweise logisch nachvollziehen.
Meine Empfehlung daher ist, beide Batterien auf den Umschalter klemmen.
Schaltbilder findest du im Internet auch bei dem Hersteller des Umschalters.
Du wählst dann mit welcher Batterie du startest und auch welche über die Lichtmaschinegeladen wird. Kein Relais oder sonst was erforderlich. So funktioniert das auch schon jahrelang auf meiner Crownline 765.

Was die Ladung über Landstrom angeht lautet meine Empfehlung ein Ladegerät mit
zwei galvanisch getrennte Ladeleitungen direkt auf die Batterien.
Ist heute preisgünstiger Standard.

Das zusammenschalten beider Batterien mittels der both-Stellung ist mit äußerster
Vorsicht zu handhaben. Diese sollte nur kurz im Notfall benutzt werden. Wenn bei
beiden Batterien die Kapazität zum starten nicht mehr ausreicht könnte die kurzfristige
Parallelschaltung Abhilfe schaffen. Bei teuren Batterieumschaltern ist aus gutem Grund
diese Stellung nicht rastend, muss während des Startversuches festgehalten werden
und springt beim loslassen sofort wieder in die Ausgangsstellung zurück.
Hohe Ausgleichströme zwischen unterschiedlich geladenen Batterien können
gefährlich werden.
Wer sich dies vor Augen hält versteht schnell warum ein spannungsabhängiges Relais keine vollgeladene Batterie parallel auf eine entladene schaltet. Technisch auch nicht umsetzbar.
Bei welcher Spannung sollte so ein Relais schalten ? Beim laden mit der Ladespannung
oder der Batteriespannung ? Egal, spätestens beim zuschalten der entladenen Batterie
fließen hohe Ausgleichströme und die Spannung bricht ein. Das heißt, das Relais schaltet wegen Unterspannung wieder auf den vorherigen Schaltzustand zurück und das Spiel beginntvon vorne. ( In der Fachsprache eine astabile Kippstufe. )
Selbstverständlich gibt es elektronische Umschalter welche Ladeströme überwachen und bei Volladung auf eine andere Batterie UM - SCHALTEN.

Man möge mir verzeihen sollten meine Erklärungen belehrend wirken, aber unter dem
Aspekt der Sicherheit möchte ich technische Fehlinterpretationen nicht schweigend hinnehmen.
Mit seemännischen Grüßen Larry

Hallo Larry,

Ich Dank Dir für die super Erklärung!!!

Liebe Grüße
__________________
Tradition ist nicht das Aufbewahren der Asche,
sondern die Weitergabe der Glut !
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 03.12.2019, 20:07
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.958
3.092 Danke in 2.135 Beiträgen
Standard

@Carola:
Zitat:
Wer sich dies vor Augen hält versteht schnell warum ein spannungsabhängiges Relais keine vollgeladene Batterie parallel auf eine entladene schaltet. Technisch auch nicht umsetzbar.
Bei welcher Spannung sollte so ein Relais schalten ?
Mach dich mal z.B. bei Fa. Victron über diese Art von Relais schlau, dann weißt du, dass das machbar ist und welche Kriterien da angelegt werden.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 03.12.2019, 20:12
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 01.05.2017
Beiträge: 590
443 Danke in 269 Beiträgen
Standard

Wie ja schon besprochen als erster Schritt erstmal den Istzustand ermitteln. Parallel dazu können wir ja schon mal eine optimale Elektrik ausdiskutieren. Da gibt es verschiedene Herangehensweisen die jede ihre vor und Nachteile hat und auch feste Lager hier im Forum.
Rob NL ist ein glühender Verfechter des Bothschalters ( in Deckung spring )
Ich finde zB. Die Fernsteuerbaren Hauptschalter nicht schlecht. Man hat kurze Leitungen und muss nicht in Motorraum runkrichen zur Bedienung. Sind nur recht teuer
https://klabauter-shop.de/verkabelun...SABEgIfw_D_BwE
Hat eigentlich jeder Händler im Angebot.
Auch zum Laden gibt es verschiedene Ansätze, einmal wie bei dir, das spannungsgesteuerte Relais, Vorteil: die wichtige Starterbatterie wird schnell als erstes wieder geladen, die Nachteile wurden ja schon beschrieben.
Oder Dioden, besser Mosfet, Ladungsverteiler. Da werden alle Batterien gleichzeitig geladen ohne parallel geschaltet zu werden, die Startbatterie braucht halt länger.
Hat halt alles seine vor und Nachteile, können wir hier ausdiskutiert und du Must dann Entscheiden
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #29  
Alt 03.12.2019, 20:38
PaSiCe PaSiCe ist offline
Commander
 
Registriert seit: 25.07.2015
Ort: Im Bodensee
Beiträge: 262
Boot: Drago 29 Olymp D3-220
Rufzeichen oder MMSI: DD2511
134 Danke in 76 Beiträgen
Standard

Hi,

Bei mir steht auch die Elektrik an, aber ich habe mir einen Plan gemacht.
Aktuell 2 Batterien verbaut mit Unschalter, aber ich will sauber zwischen Motorkreis und Verbraucherkreis trennen und über einen Ladestromverteiler entsprechend laden.
Also fliegt der BatterieUmschalter raus und wird durch 2 elektronische Hauptschalter ersetzt.

Die Marine Dinger sind recht teuer, identische Bauteile gibt es im Solar Bereich, dort habe ich gekauft.

https://westech-pv.com/Halbleiterrel...programmierbar

https://westech-pv.com/Halbleiterrel...tellbar-12Volt

Somit geht das Aktivieren der Stromversorgung zukünftig über einen kleinen Wippschalter am Cockpit.

Grüße

Patrick
__________________
Das Leben ist zu kurz, um ein kleines Boot zu fahren.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 03.12.2019, 22:16
Benutzerbild von Helmut Bodensee
Helmut Bodensee Helmut Bodensee ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.10.2019
Ort: Wasserburg Bodensee
Beiträge: 30
Boot: Stingray 609zp
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard

@ Larry

Was ich vergessen habe zu sagen...
Der große rote Schalter ist, wie Du sagst, ein EIN/AUS Schalter.
Aber der kleinere wohl nachgerüstete ist ebenfalls nur ein EIN/AUS Schalter. Kein Umschalter!

Die Batterie vom kleinen Schalter:
- geht zur Masse am Motor
+ geht an den kleinen Schalter und dann
weiter an den großen Schalter


Die Batterie auf dem Bild:
- geht direkt zum Anlasser
+ geht zum großen Schalter und von da aus
dann zum Anlasser
__________________
Tradition ist nicht das Aufbewahren der Asche,
sondern die Weitergabe der Glut !
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 03.12.2019, 22:43
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 01.05.2017
Beiträge: 590
443 Danke in 269 Beiträgen
Standard

Genau kann man es natürlich erst sagen wenn man da einen Plan hat, aber wie du das jetzt schreibst und ich das verstehe ist dein Boot für eine Batterie, die mit dem großen Schalter, ausgelegt. Über die läuft alles, Motor und Rest.
Damit ist der Vorbesitzer wohl mal ohne Ladung liegen geblieben.
Daher die zweite Batterie. Im Normalfall bleibt die Ausgeschaltet und wird nur über das Spannungsgesteuerte Relais geladen. Ist die Hauptbatterie leer wird die abgeschaltet und nur die zweite eingeschaltet. Die versorgt dann auch alles. Beide Schalter auf Ein ist wie Both bei den 1-2-Both Schaltern. Diese Art der Verschaltung, nur gleich mit dem Mehrwegschalter, ist wohl bei einigen Amibooten verbreitet.
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 04.12.2019, 05:19
Benutzerbild von Helmut Bodensee
Helmut Bodensee Helmut Bodensee ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.10.2019
Ort: Wasserburg Bodensee
Beiträge: 30
Boot: Stingray 609zp
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard

So sieht das aus...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191204_051442.jpg
Hits:	15
Größe:	27,9 KB
ID:	863037  
__________________
Tradition ist nicht das Aufbewahren der Asche,
sondern die Weitergabe der Glut !
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 04.12.2019, 06:39
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 5.686
Boot: Bayliner 2651
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
7.338 Danke in 3.816 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Helmut Bodensee Beitrag anzeigen
So sieht das aus...
Irgendwie fehlen da noch die Plusleitungen von der Lima, (dem Ladegerät ?) und zu den Verbrauchern/ Sicherungsverteiler.
Dann haben die Batterieschalter jeweils nur zwei Pole, sollt also schon zu erkennen sein, welches Kabel auf welchem Pol liegt.
Vermutlich so :
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schaltplan.jpg
Hits:	20
Größe:	31,6 KB
ID:	863042
Außerdem zähle ich auf dem Foto am großen Batterieschalter 5 Kabel
Name:  Hauptschalter-5psp.jpg
Hits: 69
Größe:  13,3 KB
Gruß Lutz
__________________
Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden.
(Marlon Brando)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 04.12.2019, 08:00
uli07 uli07 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Beiträge: 4.454
2.990 Danke in 2.000 Beiträgen
Standard

Dein Bild ist echt lustig. Hat das nen Kleinkind gekritzelt? In wieweit fühlst du dich denn berufen ohne Ahnung deine Elektrik neu zu machen? Das ist von mir absolut nicht böse gemeint, ich kann über soviel Selbstüberschätzung nur immer wieder den Kopf schütteln.
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 04.12.2019, 08:59
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.958
3.092 Danke in 2.135 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Helmut Bodensee Beitrag anzeigen
So sieht das aus...
das macht so leider noch zu wenig Sinn. Du musst z.B. schon genau recherchieren, wo welches Kabel an welchen Anschluss der Schalter geht usw.

Ist der Plus/Minus-Anschluss am Motor für LiMa und Starter gemeinsam?

Geändert von tritonnavi (04.12.2019 um 09:05 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 04.12.2019, 09:16
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.958
3.092 Danke in 2.135 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von uli07 Beitrag anzeigen
Dein Bild ist echt lustig. Hat das nen Kleinkind gekritzelt? In wieweit fühlst du dich denn berufen ohne Ahnung deine Elektrik neu zu machen? Das ist von mir absolut nicht böse gemeint, ich kann über soviel Selbstüberschätzung nur immer wieder den Kopf schütteln.
Ursprünglich wollte er die Elektrik ja nicht neu machen, sondern lediglich die beiden Schalter an bequemere Positionen setzen.
Dazu muss man nicht unbedingt Elektriker sein und diese Aktion wäre keine Selbstüberschätzung.

Da die Elektrik mit den beiden Schaltern nicht so ganz eindeutig zu durchschauen war/ist, wurde ihm hier geraten, erst einmal eine Bestandsaufnahme zu machen, die dann die Grundlage für einen Plan/Vorschlag sein könnte, die Elektrik eventuell von vornherein sinnvoller zu konzipieren.
Die Elektrik zu ändern, war daher nicht sein Plan und von daher hatte er sich auch nicht überschätzt.

Nun muss er halt sehen, dass er mit Unterstützung aus dem Forum, eine ausreichende Bestandsaufnahme hin bekommt und erst dann kann jemand, der besser Bescheid weiß als der TE, einen Vorschlag machen,
was man wie ändern könnte oder ob es dabei bleiben sollte, nur die beiden Schalter durch fernbedienbare Relais zu ersetzen o.ä..
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 04.12.2019, 09:25
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 01.05.2017
Beiträge: 590
443 Danke in 269 Beiträgen
Standard

Die 5 Leitung geht wohl an den linken Anschluss auf B4 seiner Korrektur.
Die geht dann wohl weiter zu den Verbrauchern.
Das entspricht dann meiner Vermutung weiter oben.
Die Anschlüsse aber nochmal überprüfen damit wir wissen welche Leitungen zusammen gehören.
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 37


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer die Wahl hat, hat die Qual. Alpha One Gen 1 oder Gen 2, das ist hier die Frage! Der Boris Restaurationen 0 14.10.2011 23:11
Eine Frage die die Welt bewegt! JPCool Kein Boot 12 28.03.2010 14:58
Frage an die Berliner, die schon mal auf dem Wasserweg zur Müritz waren fanta901 Deutschland 3 03.07.2008 11:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.