boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.06.2018, 06:32
Sailorchris Sailorchris ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 16
Boot: Fam
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Fam Motorisierung

Hallo, da das Famforum nicht mehr erreichbar ist, stelle ich hier meine Frage

Bis jetzt habe ich einen Yamaha F2,5 an meiner Fam. Da es am Bodensee untertags oft recht windstill ist, ich aber meinen Aktionsradius erweitern will, denke ich über einen 5 oder 6 Ps Motor nach. Nach einem schönen Badetag, oder wenn man wo "verhockt" ist, möchte man im dunkeln zügig nach hause.

Kriterien sind Langschaft, Bodenseezulassung, möglichst leicht und günstig. Frage ist auch ob ein Schubpropeller (Sailpro) Sinn macht.

Lg Christian
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 24.06.2018, 08:39
Quicky Quicky ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Borken NRW
Beiträge: 2.179
Boot: Quicksilver 635 Weekend mit Suzuki DF 140
Rufzeichen oder MMSI: DUR - B -608
1.180 Danke in 800 Beiträgen
Standard

Moin Christian

Auf Kleinanzeigen sind etliche FAM angeboten,teilweise mit 8 PS (2 Takter ) dafür gibt es vermutlich keine Bodenseezulassung . Aber dieser Mercury erfüllt auch die Anforderung Langschaft und Bodenseezulassung ;
https://www.marina-shop.de/Mercury-F...ml?language=de

Günstiger geht immer wenn du im Gebrauchtmarkt schaust. Machbar mit 5 PS und Gewicht von 26 kg dürften aber kein Problem darstellen.

Gruß Jörg

Geändert von Quicky (24.06.2018 um 08:47 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 24.06.2018, 15:36
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.570
Boot: A29,Opti,Schlauchi
948 Danke in 606 Beiträgen
Standard

....willst du nur segeln + bei Flaute nach Hause? - dann reicht ein z.B. 6 PS Suzuki ( 4 +5 +6 haben gleichen Hubraum + Gewicht).
Willst du deinen Aktionsradius erweitern + auch ankern, dann würde ich (!!) einen 8 PS Motor mit starker LiMa + E Start nehmen (nur die E Starter haben die starke LiMa).
Damit hast du die Basis für etwas Komfort an Bord.
Grüße, Reinhard

ach ja: Schubprop eher nicht für die paar 100kg.
ach ja2: hab mal nachgesehen: auch kleine 4 - 6 PS Motore gibts mit 5A LiMa => nicht soo viel, aber für Posis + Licht reichts

Geändert von Federball (24.06.2018 um 15:42 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 24.06.2018, 18:33
Quicky Quicky ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Borken NRW
Beiträge: 2.179
Boot: Quicksilver 635 Weekend mit Suzuki DF 140
Rufzeichen oder MMSI: DUR - B -608
1.180 Danke in 800 Beiträgen
Standard

https://de.wikipedia.org/wiki/FAM_(Jollenkreuzer)

Reinhard , 8 PS sind Zuviel wegen des Gewichtes. Diese AB wiegen als 4 Takter ab 39 kg (Mercury F8 MLH )8 PS Honda zb. ist schon mit 48 kg angegeben. Für 2 Takter gibt es keine Bodenseezulassung mehr,denke ich zumindest.
Damals ist man von 5 PS 2 Takter ausgegangen mit einem Gewicht von 21 -23 kg.

Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 24.06.2018, 19:23
mr.sail mr.sail ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 11.04.2010
Ort: Hiddenhausen/Herford
Beiträge: 66
Boot: Klepper Fam
34 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Hallo Christian, ich hatte an meiner Fam vorher einen 4 Ps yamaha 2Takter und jetzt einen 5Ps 4 Takt beide waren unter allen Bedingungen völlig ausreichend. Auch bei Wind 4 bis 5 gegenan auf dem Ijsselmeer. Als ich mal überrascht wurde.. Vom Gewicht her reichen die knapp 30 Kilo des 5 Ps für das Heck der Fam. die 5Ps bringen auch nicht mehr als die 4Ps, ist aber Laufruhiger. Also mehr als 5 müssen es nicht sein.

Gruß Jens Uwe
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 24.06.2018, 22:14
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.570
Boot: A29,Opti,Schlauchi
948 Danke in 606 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Quicky Beitrag anzeigen
https://de.wikipedia.org/wiki/FAM_(Jollenkreuzer)

Reinhard , 8 PS sind Zuviel wegen des Gewichtes. Diese AB wiegen als 4 Takter ab 39 kg (Mercury F8 MLH )8 PS Honda zb. ist schon mit 48 kg angegeben. Für 2 Takter gibt es keine Bodenseezulassung mehr,denke ich zumindest.
Damals ist man von 5 PS 2 Takter ausgegangen mit einem Gewicht von 21 -23 kg.

Gruß Jörg
....in "ach ja2" schrieb ich ja schon, dass auch die 1 Zyl. kleinen LiMas haben, und deshalb gut gehen => ich halte eine LiMa für wichtig! selbst mein König Seitenborder hatte eine Dose für 6V. Das ein 8er Honda schwerer ist als mein grad verkaufter 20er hätte ich nicht vermutet.
Grüße, Reinhard
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0454.jpg
Hits:	26
Größe:	86,0 KB
ID:	802710  
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 24.06.2018, 23:44
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.570
Boot: A29,Opti,Schlauchi
948 Danke in 606 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Quicky Beitrag anzeigen
.....Damals ist man von 5 PS 2 Takter ausgegangen mit einem Gewicht von 21 -23 kg.....
.....dann würde tatsächlich ein 6er Suzi 4T mit 23,5 kg gut passen...
G8, Reinhard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 25.06.2018, 08:25
Erposs Erposs ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Zeuthen
Beiträge: 1.635
Boot: Eigenbau Argie 15, Hunter 23
3.306 Danke in 1.765 Beiträgen
Standard

Erreichst Du mit dem 2,5 PSer die Rumpfgeschwindigkeit (ca.10km/h) der FAM? Ich würd ja fast vermuten, daß das schon klappt. Dann machst Du mit dem 5PSer nur mehr Wellen, schneller wirst Du dann nicht.
__________________
Gruß, Jörg!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 25.06.2018, 14:21
Quicky Quicky ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Borken NRW
Beiträge: 2.179
Boot: Quicksilver 635 Weekend mit Suzuki DF 140
Rufzeichen oder MMSI: DUR - B -608
1.180 Danke in 800 Beiträgen
Standard

2,5 ps ,da hat meine Nähmaschine ja mehr Leistung

Ich würd schon 5 PS nehmen,auch wenn damit nicht mehr als Rumpfgeschwindigkeit erreichbar sein soll, aber man hat mehr Drehmoment allein schon vom Hubraum her. Ich seh oft genug diese Lütten Segelboote mit 2,5 Ps beim Anlegemanöver im Hafen und versuchen Erfolglos in die Box rein/ raus zukommen weil der Wind die Seitlich versetzt bzw. dann liegen die quer usw. und versuchen mit dem Quirl dagegen zu halten. Als Flautenschieber mag das absolut reichen, auch der Sicherheit wegen mit Zuladung etc. ist 5 PS Ratsamer.

Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 25.06.2018, 19:42
Sailorchris Sailorchris ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 16
Boot: Fam
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Danke für den vielen Input. Je länger ich Google, desto mehr "Nähmaschinen" finde ich. Der billigste ist bis jetzt der Mariner F6 ml har auch Bso 1. Der teuerste ist der Honda
Lima brauche ich eigentlich nicht, Ankerleuchte ist mit Batterie, eine verkabelung mit Batterie und Solar spare ich mir, weil zu teuer, zu schwer und fehleranfällig.
Ursprünglich hatte ich einen Jonny Seahorse 2t 5ps. Gefühlt war ich schneller unterwegs als mit dem Yammi f2,5.
Mit dem komme ich ordentlich an Grenzen, wenn ich bei Starkwind nach Hause muss, Segeln geht da mit der Family nicht gut, wegen Lage und so, besonders wenn es böig ist. Damals habe ich leider die Leidensfähigkeit meiner Crew unterschätzt, beim Jollensegeln mit Kühltaschen Hund Kindern Griller usw.
Da die Motoren fast nichts verlieren preislich, tendiere ich zu einem neuen. Falls mir nichts über den Weg rennt, werde ichdann auf der Interboot schauen.

Btw. Habe bei Ebay eine umgebaute Fam als Mobo mit 25 Ps gesehen. Zugelassen ist nur ein 6 ps er sagt das Schiffahrtsamt.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 25.06.2018, 19:46
Sailorchris Sailorchris ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 16
Boot: Fam
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

@ Federball
Wie meinst Du das mit den paar 100 Kilo, das der sSchubpropeller keinen Sinn macht?
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 25.06.2018, 21:19
Benutzerbild von kabimibo
kabimibo kabimibo ist offline
Commander
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: Halbinsel Wagrien (nun googelt mal)
Beiträge: 336
Boot: Beneteau Antares 550, "PETIT AMOUR"
689 Danke in 293 Beiträgen
Standard

" wenn ich bei Starkwind nach Hause muss, Segeln geht da mit der Family nicht gut"

Dann solltest du mit der Fam auch nicht unter Motor auf dem Wasser sein, schon gar nicht mit Familie .


http://www.famas-deutschland.de/fam/
__________________
Nehmt das Leben nicht so ernst - da kommt eh keiner lebend raus.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 25.06.2018, 21:29
Täuberich Täuberich ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.12.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 780
Boot: Hollandstahlbratze
1.459 Danke in 585 Beiträgen
Standard

ich hatte einen 2,3 PS Honda an meiner FAM, eindeutig zu wenig.


Bei Wind und Welle war es nicht mehr möglich den Bug durch den Wind zu drehen, wir mußten dann immer eine Halse fahren. Ist das Fahrwasser eng, kann das schwierig werden. 5 PS ist auch die empfohlene Motorisierung damals von Klepper, ich unterschreibe das.


E-Start und Lima ist auf dem leichten Boot eher Unsinn.


Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 25.06.2018, 23:19
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.570
Boot: A29,Opti,Schlauchi
948 Danke in 606 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sailorchris Beitrag anzeigen
@ Federball
Wie meinst Du das mit den paar 100 Kilo, dass der Schubpropeller keinen Sinn macht?
....ich Drehs mal um: hätte ich einen 30er Jollie, dann einen 6er/8er AB mit Schubpropeller. Schweres Boot + Verdränger = langsam = Schubpropeller
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 26.04.2019, 07:07
Sailorchris Sailorchris ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 16
Boot: Fam
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Guten Morgen miteinander

Nach langem Vergleichen werde ich diese Saison mit einem neuen Suzuki 6 Ps Langschaft aus dem Hafen fahren. Warum ich den genommen habe, er ist der leichteste der üblichen Verdächtigen, und der Preis passt. Strom brauche ich keinen am Boot. Da der Langschaft wirklich lang ist, hab ich eine höhenverstellbare Halterung montiert, somit ist der Motor in Fahrstellung nach hinten geklappt- Länge- beim Segeln hochgeklappt- weniger Hebelarm,weniger Gewicht am Heck. Minus dem alten Bracket und Gegenplatte aus Stahl, bin ich jetzt wahrscheinlich nicht schwerer als vorher im Heck. Danke für euren Input. Ich freu mich schon auf die erste Ausfahrt.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Klepper FAM s.chiemsee Restaurationen 45 29.05.2011 23:56
FAM-Bestenermittlung 2008: 13./14. September in Berlin Katja Race Point 0 29.08.2008 07:50
Klepper Fam kaptainkoch Restaurationen 7 16.04.2008 06:12


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.