boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 13.05.2018, 13:06
Schakalaka Schakalaka ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: Torgau
Beiträge: 242
Boot: Bayliner 1702
99 Danke in 44 Beiträgen
Standard Bayliner 1702 o.k.?

Hallo.
Bin neu hier und möchte ein gebrauchtes Boot incl. Trailer kaufen.
Wäre auch mein erstes Boot und ich habe erst vor kurzem den SBF Binnen und See gemacht. Es sollte trailerbar, mit einer kleinen Schlafkajüte und etwas sportlichen Fahreigenschaften sein. Die Bayliner gefallen mir von der Form sehr und ich habe bislang nur positives gelesen. Daher habe ich einen 1702 oder 1802 ins Auge gefasst. Mit Force 90 2-Takt. Wäre dies zu empfehlen oder ist das dann doch nix? Sollte gut erhalten sein und max. 10T€ mit allem kosten.
Wäre über paar Tips worauf beim Kauf zu achten wäre sehr dankbar. Gibt es speziell beim Motor wissenswertes?

Grüsse
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 13.05.2018, 13:19
Benutzerbild von unnersch
unnersch unnersch ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.02.2007
Ort: Rhön/Bayern
Beiträge: 646
Boot: Bayliner 2052 LS 4,3 L EFI
601 Danke in 320 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schakalaka Beitrag anzeigen
Hallo.
Bin neu hier und möchte ein gebrauchtes Boot incl. Trailer kaufen.
Wäre auch mein erstes Boot und ich habe erst vor kurzem den SBF Binnen und See gemacht. Es sollte trailerbar, mit einer kleinen Schlafkajüte und etwas sportlichen Fahreigenschaften sein. Die Bayliner gefallen mir von der Form sehr und ich habe bislang nur positives gelesen. Daher habe ich einen 1702 oder 1802 ins Auge gefasst. Mit Force 90 2-Takt. Wäre dies zu empfehlen oder ist das dann doch nix? Sollte gut erhalten sein und max. 10T€ mit allem kosten.
Wäre über paar Tips worauf beim Kauf zu achten wäre sehr dankbar. Gibt es speziell beim Motor wissenswertes?

Grüsse
Hallo Schakalaka,

willkommen hier.

Ich hatte eine 1702 Bj. 1995 mit einem 120 PS-Force.

Das Boot hat mir viel Freude gemacht. Mit den Backtoback-Sitzen hast du 6 Sitzplätze und viel Platz.
Das Boot hat eine geräumige Schlupfkajüte, in der ich (193cm) mit Frau auch mal übernachtet habe.

Die Firma Force gibt es schon lange nicht mehr, der Antrieb wurde von Mercury übernommen. Die 2-Takt-Technologie ist lange überholt, dem entsprechend sind Verbrauch, Lärm (der Sound war jedoch recht kernig) und Abgasgestank relativ hoch. Ich hatte mit Durchflussmesser bei mäßiger Gleitfahrt einen Verbrauch von 0,6-0,7 l/km. Technische Probleme hatte ich nie. Mein Motor war kein Selbstmischer, d.h. das Öl wurd beim Tanken in den Tank gegeben. Das hat Vorteile und auch Nachteile gegenüber den Selbstmischern.

Ich denke 90 PS sollte aber unterste Leistungsgrenze sein, lieber etwas mehr, dafür fährst du im Gleitbereich eine gemäßigtere Drehzahl und entspechend geringeren Verbrauch.
__________________
Helmut sagt:
man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen...
...der muss auch mit jedem Arsch klar kommen.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 13.05.2018, 22:11
Neutral Neutral ist offline
Captain
 
Registriert seit: 16.02.2009
Ort: NRW Weserbergland
Beiträge: 633
Boot: Wiking Orion 350
399 Danke in 251 Beiträgen
Standard

90 PS reichen locker - aber: alte Zweitakter sind laut und haben Durst.
__________________
Schöne Grüsse !
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 14.05.2018, 09:36
Benutzerbild von michei1
michei1 michei1 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.04.2004
Ort: Im Süden
Beiträge: 548
Boot: Bayliner 1702 Honda BF90D
207 Danke in 148 Beiträgen
Standard

Hallo,

beim Force sollte der Stator gegen den "Red Stator" getauscht sein. Das ist eine 16A Lichtmaschine. Google mal danach.
Ist ne Schwachstelle. Erkennt man, wenn man unter die Schwungscheibe blickt am roten Stator. Der sollte verbaut sein. Des Weiteren sollte dieser Motor mal 5 Minuten im Standgas getuckert werden. Viele Sterben dann ab, weil die Einstellungen oder sonst was nicht stimmt. Im Hafen beim Rangieren mit Wind macht das keinen Spaß, wenn er dann nicht mehr schnell anspringt.
Sonst ein grundsolider Motor. Hat Mercury Unterwasser Teil.
Schreib mir ne PN. Ich hab noch ein Werkstatt Handbuch und einen Ersatzteil Katalog vom 90er Force.

Wegen Verbrauch: Er nimmt nicht viel mehr als andere 2 Takter diesen Alters.

90PS sollten unterste PS Klasse sein für die 1702. Außer du fährst in Berlin, die dürfen ja nicht schnell.

Zur 1702: Die Kajüte ist klein, man kann aber zu zweit drin übernachten (wenn man klein ist ). Haben erst dieses WE 2 Tage drin geschlafen.

Grüsse
Michi
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 14.05.2018, 18:18
Benutzerbild von köln grillt
köln grillt köln grillt ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 10.04.2016
Ort: Hürth bei Köln
Beiträge: 74
Boot: Bayliner 1702 LS
158 Danke in 59 Beiträgen
Standard

Ich fahre 90PS an der 1702 und kann bestätigen, dass es viel Spaß macht. Bei 4 Erwachsenen würde ich mir aber mehr PS wünschen. Ansonsten ist es ein ordentliches Boot.
__________________
Es grüßt
Jörg
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 15.05.2018, 05:41
Schakalaka Schakalaka ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: Torgau
Beiträge: 242
Boot: Bayliner 1702
99 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Nunja, ich wohne nicht in Berlin, sondern in Torgau (das ist an der Elbe) also nix mit tuckern
Bezüglich Stator habe ich auch schon gelesen - müsste ich beim Verkäufer nachfragen. Dieser hat den Motor erst "aufgefrischt" mit neuem Öl, Vergaser gereinigt und revidiert (Dichtungen+Verschleißteile), Spritpumpe revidiert (Membran erneuert) und neuen Impeller spendiert.
Bezüglich anspringen und tuckern lassen ist ein guter Hinweis, den ich beim Vorführen beachten werde. Hatte aber auch schon gelesen, dass es hier manchmal zu Problemen kommt. Mir ist klar, dass ein alter Motor mehr verbraucht, lauter ist und sicher auch bischen qualmt und stinkt, aber dafür sollen die Langlebiger als moderne Motoren sein....
Ich denke da nur an den guten alten Sachsenporsche (Trabbi) zurück. Gleiches Thema, qualmt, stinkt, laut und fährt aber immer noch
Ansonsten soll das Boot in einem sehr gepflegtem Zustand sein (Trockensteher mit Originalgelcoat und super Lackzustand). Wurde immer zu Ausflügen/Urlaub genutzt, danach gesäubert und wieder in die Garage gestellt. Na ich werde es am Samstag sehen und erleben.
- also das Bötchen wird es wohl werden - (freu und aufgeregt...)
bin als Neuling natürlich über jede Hilfe und Tips dankbar!!!
Werde dann vom Ersteindruck, Kauf und so berichten....
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 15.05.2018, 10:36
Schakalaka Schakalaka ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: Torgau
Beiträge: 242
Boot: Bayliner 1702
99 Danke in 44 Beiträgen
Standard

so... hab nun heraus bekommen, dass noch der originale Stator verbaut ist!
Wäre dies ein Problem? Hält der dann auch noch weiter? Oder muss er definitiv ersetzt werden? (hängt sicher auch davon ab, wie viel Strom man an Board verbraucht und was der dann leisten muss)
von daher, wenn es bis jetzt funste, warum dann nicht mehr?
wäre schön, wenn hier jemand seine Erfahrung kundtun würde, ich weiß es wurde in der Vergangenheit bestimmt schon ausgiebig diskutiert
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 15.05.2018, 10:59
Benutzerbild von Sven2209
Sven2209 Sven2209 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.09.2014
Ort: 46147 Oberhausen
Beiträge: 558
Boot: Bayliner 1851 SS Capri
413 Danke in 231 Beiträgen
Standard Bayliner 1702 o.k.?

Zitat:
Zitat von Schakalaka Beitrag anzeigen
so... hab nun heraus bekommen, dass noch der originale Stator verbaut ist!

Wäre dies ein Problem? Hält der dann auch noch weiter? Oder muss er definitiv ersetzt werden? (hängt sicher auch davon ab, wie viel Strom man an Board verbraucht und was der dann leisten muss)

von daher, wenn es bis jetzt funste, warum dann nicht mehr?

wäre schön, wenn hier jemand seine Erfahrung kundtun würde, ich weiß es wurde in der Vergangenheit bestimmt schon ausgiebig diskutiert


Ja ist der originale stator ist aber von 2015



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 23.05.2018, 19:41
Schakalaka Schakalaka ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: Torgau
Beiträge: 242
Boot: Bayliner 1702
99 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Hallo!
Danke für die Kommentare.
kurz und knapp: Boot angesehen und gekauft!!!
Trailer ummelden ohne Probs, auf das Bootanmelden bei der WSA Dresen warte ich nun noch. Versicherung ist angefragt. Boot soweit klar gemacht. Was brauche ich noch?
Habe mir mal die Pegelstände der Elbe angeschaut...
um die 85cm in TG. Reicht das? Welchen Tiefgang hat der 1702 am Motor?
Wieviel ist zwischen Pegelnull und Grund noch Platz? (wie gesagt... bin Neuling)
Wo kann man dies erfahren?
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 23.05.2018, 20:39
Benutzerbild von PZarske
PZarske PZarske ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.08.2016
Ort: Nähe Dresden/Meißen
Beiträge: 318
Boot: Bayliner 2052 Capri V6 4,3LX
214 Danke in 117 Beiträgen
Standard

Hallo Schakalaka,
ich würde bei dem Pegel der Elbe nicht darauf fahren.
Bin selbst aus der Nähe von Meißen und meide bei diesem Wasserstand die Elbe.
Wenn Du Deine neue Errungenschaft endlich fahren willst, dann fahre lieber die paar Kilometer zum Senftenberger See ( 15 km/h) oder gleich zum Geierswalder See (30 b.z.w. 40 km/h, wenn keine WSP vor Ort auch Hebel auf den Tisch).
Viel Spass
__________________
Mit wassersportlichen Grüßen

Peter

Das Leben ist wie eine Klobrille:
"Man macht viel durch"
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 24.05.2018, 17:16
Schakalaka Schakalaka ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: Torgau
Beiträge: 242
Boot: Bayliner 1702
99 Danke in 44 Beiträgen
Standard

ja, o.k. dass wäre sicher eine alternative um sich erst einmal mit dem Boot vertraut zu machen
aber geht das dort auch mit 2 takter?
habe schon um Leipzig bei diverse Seen angefragt und die haben etwas gegen Stinker
ansonsten wäre nur noch die Saale... wäre etwa gleichweit weg
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 24.05.2018, 17:18
Schakalaka Schakalaka ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: Torgau
Beiträge: 242
Boot: Bayliner 1702
99 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von PZarske Beitrag anzeigen
ich würde bei dem Pegel der Elbe nicht darauf fahren.
ab welchem Pegel wäre es denn o.k. auf der Elbe?
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 24.05.2018, 20:55
Benutzerbild von PZarske
PZarske PZarske ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.08.2016
Ort: Nähe Dresden/Meißen
Beiträge: 318
Boot: Bayliner 2052 Capri V6 4,3LX
214 Danke in 117 Beiträgen
Standard

So weit ich weiß, gibt es hinsichlich der Motoren auf den Lausitzer Seen keine Einschränkungen.
Auf der Elbe würde ich unter 1m nicht fahren.
__________________
Mit wassersportlichen Grüßen

Peter

Das Leben ist wie eine Klobrille:
"Man macht viel durch"
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 25.05.2018, 14:34
Schakalaka Schakalaka ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: Torgau
Beiträge: 242
Boot: Bayliner 1702
99 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Ja. Habe dort nachgefragt. Gibt keine Auflagen und somit auch kein Problem mit 2t. Wird wohl dann dort mein erstbetrieb werden.... bis die elbe bisl mehr wasser führt.....
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 10.06.2018, 12:41
Schakalaka Schakalaka ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: Torgau
Beiträge: 242
Boot: Bayliner 1702
99 Danke in 44 Beiträgen
Standard

so. erster Ausflug mit dem Boot gemeistert...
trotz anfänglicher Startschwierigkeiten lief dann alles Top!!!
Pegel der Elbe momentan 65cm, nach Gespräch mit einem ortskundigen Elbetourer und korrekter Einstellung des Tiefenmessers habe ich mich getraut - Wassertiefe 0,9 ... 2,2 m (unter Kiel), am Wasserwanderrastplatz in Mühlberg 0,5m (war da sicher etwas eng aber funste ohne Grundberührung) im großen und ganzen hat der Ausflug mit Übernachtung an Bord schon Spass gemacht. Allerdings fielen auch gleich die Schwachstellen auf....
die Schlupfkajüte geht, aber man muss sich schon sehr einschränken bezüglich Beine ausstrecken - is aber soweit O.K. (das nächste mal versuche ich die Liegesitze)
natürlich haben wir gleich ein ordentliches Gewitter mitgenommen (saßen in einer Tropfsteinhöhle mit Rinnsalen von der Scheibenunterkante) - gut es war warm und bei schönem Wetter kann ja jeder
anlegen im tuckerbetrieb... nunja man muss schnell machen sonst ist der Motor aus (hatte ich ja hier im Forum auch schon nachlesen können) - sprang aber auch sofort wieder an - also ruhe bewahren und ggf. Frauchen mit Bootshaken raus schicken
Vmax lt. GPS 56 km/h bergauf und 62 km/h bergab mit 2 Pers. also knapp 60 im Schnitt, mit 4 Mann waren es dann etwa 4 km/h weniger - hoffe das ist akzeptabel!?!?
was aber schon etwas nervig war, keine konkrete Sprit-/Verbrauchsanzeige - nun ja ich hatte genug Reserve mit, aber dennoch etwas doof - werde ich sicher noch nachrüsten!
im großen und ganzen hat uns aber das Boot und die erste Ausfahrt gefallen, nun muss noch bischen dran gebastelt werden, damit Mutti nicht das Grinsen verliert....
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 26.06.2018, 16:24
Benutzerbild von köln grillt
köln grillt köln grillt ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 10.04.2016
Ort: Hürth bei Köln
Beiträge: 74
Boot: Bayliner 1702 LS
158 Danke in 59 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schakalaka Beitrag anzeigen
so. erster Ausflug mit dem Boot gemeistert...
trotz anfänglicher Startschwierigkeiten lief dann alles Top!!!
Pegel der Elbe momentan 65cm, nach Gespräch mit einem ortskundigen Elbetourer und korrekter Einstellung des Tiefenmessers habe ich mich getraut - Wassertiefe 0,9 ... 2,2 m (unter Kiel), am Wasserwanderrastplatz in Mühlberg 0,5m (war da sicher etwas eng aber funste ohne Grundberührung) im großen und ganzen hat der Ausflug mit Übernachtung an Bord schon Spass gemacht. Allerdings fielen auch gleich die Schwachstellen auf....
die Schlupfkajüte geht, aber man muss sich schon sehr einschränken bezüglich Beine ausstrecken - is aber soweit O.K. (das nächste mal versuche ich die Liegesitze)
natürlich haben wir gleich ein ordentliches Gewitter mitgenommen (saßen in einer Tropfsteinhöhle mit Rinnsalen von der Scheibenunterkante) - gut es war warm und bei schönem Wetter kann ja jeder
anlegen im tuckerbetrieb... nunja man muss schnell machen sonst ist der Motor aus (hatte ich ja hier im Forum auch schon nachlesen können) - sprang aber auch sofort wieder an - also ruhe bewahren und ggf. Frauchen mit Bootshaken raus schicken
Vmax lt. GPS 56 km/h bergauf und 62 km/h bergab mit 2 Pers. also knapp 60 im Schnitt, mit 4 Mann waren es dann etwa 4 km/h weniger - hoffe das ist akzeptabel!?!?
was aber schon etwas nervig war, keine konkrete Sprit-/Verbrauchsanzeige - nun ja ich hatte genug Reserve mit, aber dennoch etwas doof - werde ich sicher noch nachrüsten!
im großen und ganzen hat uns aber das Boot und die erste Ausfahrt gefallen, nun muss noch bischen dran gebastelt werden, damit Mutti nicht das Grinsen verliert....
Die Geschwindigkeit ist gut. Im Regen läuft es, ja das kenn ich auch !
Welches Verdeck hast drauf ? das Originale ?
__________________
Es grüßt
Jörg
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 26.06.2018, 17:08
Benutzerbild von MichaelH
MichaelH MichaelH ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.08.2004
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 550
Boot: Bayliner 642
188 Danke in 97 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schakalaka Beitrag anzeigen
anlegen im tuckerbetrieb... nunja man muss schnell machen sonst ist der Motor aus (hatte ich ja hier im Forum auch schon nachlesen können) - sprang aber auch sofort wieder an
Ich hatte 18 Jahre lang das Boot mit 120PS Force. Wichtig sind die originalen Champion Zündkerzen, nicht die angeblich baugleichen NGK verwenden, die NGK verölen viel leichter. Wenn die Champion verbaut sind und der Motor beim Leerlauf abstirbt, dann einfach das Standgas ein wenig erhöhen.

Ob Red Stator oder nicht ist keine Frage des Ladestroms, sondern dass der original verbaute Mercurystator oft defekt wurde, es gibt ihn auch nicht als Ersatzteil, als Ersatz gibt es nur den verbesserten Red Stator. Kann man selbst umbauen, Anleitung liegt bei, habe ich am Steg gemacht, bzw. machen müssen , man muss nur das Schwungrad mit einem Abzieher runterbekommen, das ist die größte Hürde.
__________________
MfG Michael
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 01.07.2018, 11:34
Schakalaka Schakalaka ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: Torgau
Beiträge: 242
Boot: Bayliner 1702
99 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von köln grillt Beitrag anzeigen
Die Geschwindigkeit ist gut. Im Regen läuft es, ja das kenn ich auch !
Welches Verdeck hast drauf ? das Originale ?
Ja das Originale. Sah aber noch sehr gut aus... fast wie neu.
Jedenfalls hab ich nun die Nähte vom Verdeck alle abgedichtet. Bzgl. den undichten Scheiben+Rahmen war ich hier mal beim Profi. Der hatte sich das ganze angesehen und meinte kein Problem, das bekommen wir zusammen hin. Er wollte das ganze auch nicht überteuern und schlug mir vor, dies zusammen mal als Wochenendprojekt anzugehen. Er macht wohl viele ältere Liebhaberstücke als Hobby am Wochenende. Naja kann ich dann direkt vom Profi lernen!!!! Das wird sich nun zwar noch bisl hinziehen, kann dann aber vom Ergebnis berichten.
Weiss jmd. ob es evtl. noch die originalen Dichtungen gibt? Und wenn ja wo?
Grüsse
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 01.07.2018, 11:47
Schakalaka Schakalaka ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: Torgau
Beiträge: 242
Boot: Bayliner 1702
99 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von MichaelH Beitrag anzeigen
Ich hatte 18 Jahre lang das Boot mit 120PS Force. Wichtig sind die originalen Champion Zündkerzen, nicht die angeblich baugleichen NGK verwenden, die NGK verölen viel leichter. Wenn die Champion verbaut sind und der Motor beim Leerlauf abstirbt, dann einfach das Standgas ein wenig erhöhen.
Wo bekommt man diese und wie heissen die genau?

Nun ich hab das Boot erst mal wieder draussen.... Bin vorher lange (geschätzt 1/2 h) im tuckerbetrieb gefahren, da sehr wenig wasser derzeit in der Elbe ist....
Am nächsten Tag beim 2. mal starten angesprungen. Super. Dann zum slip getuckert und kein trailer zu sehen. Also hin und her getuckert. Bis das Boot raus kam bestimmt auch noch mal 1/2 h. Lief alles ohne ausgehen des Motors....
Hab dann am nächsten Tag mal die Kerzen raus geschraubt. Die waren natürlich total verölt. Also sauber gemacht und wieder rein. Habe auch schon von dem abmischen des öls gelesen. Sofern man nur langsam fährt o.k. aber dass ist nix für mich.... hab meist so ne schwere hand. Zumindest so lange, bis das gehirn dann wieder über den verbrauch nachdenkt.... naja spass bei seite. Wenn das mit den anderen Kerzen besser funst, werde ich es mal probieren. Ansonsten muss!!!! freigebrannt werden
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 01.07.2018, 22:53
kevkevkev2010 kevkevkev2010 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 31.05.2018
Beiträge: 24
17 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hey Schakalaka,

erstmal finde ich es ja super das dein Force Motor noch einwandfrei läuft und du Freude daran hast. Ich habe meinen Force 120 vor zwei Wochen aus meinem 2070 geworfen. (siehe mein thread).

Also solltest du mal Ersatzteile brauchen, schreib mir einfach :-D

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bayliner 1702 Capri,technische Daten apart61 Motoren und Antriebstechnik 45 28.03.2016 22:09
Schaltplan Bayliner 1702 Cabri Harald Schönherr Technik-Talk 7 25.02.2007 17:24
Bayliner 1702 undichte Scheibenkonstruktion Harald Schönherr Restaurationen 25 31.10.2006 13:19
Undichte Windschutzscheiibe bei Bayliner 1702 Capro Uwe Calypso Motoren und Antriebstechnik 10 04.08.2006 17:57
Suche nach Schalt- und Verkabelungsplänen Bayliner 1702 LT Ron Technik-Talk 4 07.10.2005 07:44


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.