boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.10.2014, 10:56
Benutzerbild von mail2torsten
mail2torsten mail2torsten ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Ort: Bremen/Niedersachsen
Beiträge: 1.497
Boot: Galeon Galia 777 "LaLa Cubana"
Rufzeichen oder MMSI: DJ5051 / MMSI 211470280
6.574 Danke in 1.739 Beiträgen
Standard Kreuzgelenke VP-SX

Hallo,
Da ich beim Fahren zum Saisonende ein hörbares Rattern der Kreuzgelenke hatte, habe ich gedacht diese sind völlig hin.
Also Antrieb runter und nachgeschaut. Alle Lager sehen augenscheinlich super aus.

Im letzten Jahr habe ich bereits die Kreuzgelenke und Gimbal erneuert und kann jetzt keine Schäden erkennen.

In einem anderen Trööt hatte ich bereits beschrieben, dass ich regelmäßig bei schneller Fahrt zu hoch getrimmt hatte und vermute mir damit eine Schädigung geholt zu haben. Aber dann sollte man doch irgendwas erkennen. Auch haben die Lager kein Spiel oder sowas.

Sollte ich dennoch die Lager tauschen oder reicht es aus ein paar Schläge auch der Fettpresse zu geben?

Wer hat Erfahrung damit?
__________________
Alles Gute aus Achim
Torsten

Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 20.10.2014, 11:34
Zdenek1778 Zdenek1778 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Langstadt
Beiträge: 120
Boot: Wellcraft Excel 23 SE
474 Danke in 106 Beiträgen
Standard

Hi,
ich habe fast das selbe Problem!Bei mir Rattert es auch wenn ich einschlage.
Ich habe den Motor neu ausgerichtet und das Gimbal und Kreuzgelenke erneuert und es ist Gleichgeblieben.
Ich vermute das der Bolzen unten und oben vom Transom ausgeschlagen ist.
Gruß Zdenek
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 20.10.2014, 11:57
Benutzerbild von FunkelfeuerHB
FunkelfeuerHB FunkelfeuerHB ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Achim bei Bremen
Beiträge: 924
Boot: Sea Ray 240 Sundancer
740 Danke in 402 Beiträgen
Standard Mahlzeit

Ahoi,

ich hatte an meinem OMC Cobra ( gleicher Tranzsom wie VP SX-M) die Lenkung defekt. das rummort stark beim lenken (die quelle mußte ich erstmal finden). Es ist dabei aber leider auch so gewesen, das sich das Geräusch mal zeigte und mal nichtJe nach einschlag und last.
Zumindest gibt es, wenn das untere Lager ausgeschlagen ist (da sind teflonbuchsen drin) deutliche bewegung an der stelle. kann man durch intensives hebeln am z ausmachen. ggf. muss ein anderer schauen ob sich unten am lagerpunkt bewegung auftut.

Bei Thorsten glaube ich nicht das du nur mit abschmieren weg kommst.
Ich würde mal eingehender prüfen. Kreuzkopf / Getriebespiel / Gimballager / evtl. auch Coupler.
ich muss auch sowas suchen...

Gruß aus Achim
Stephan
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 20.10.2014, 13:44
Benutzerbild von mail2torsten
mail2torsten mail2torsten ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Ort: Bremen/Niedersachsen
Beiträge: 1.497
Boot: Galeon Galia 777 "LaLa Cubana"
Rufzeichen oder MMSI: DJ5051 / MMSI 211470280
6.574 Danke in 1.739 Beiträgen
Standard

Bei mir ändert sich das Rattern auch mit der Trimmung und es ist vergleichbar mit dem Rattern, dass ich im letzten Jahr hatte. Das war aber erledigt nachdem ich die Kreuzgelenke getauscht hatte. Nach ca. 50 BS ist es dann wieder aufgetaucht.

Den unteren Lagerpunkt werde ich auch mal genauer betrachten.
__________________
Alles Gute aus Achim
Torsten

Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 12.02.2019, 07:31
Benutzerbild von BlackPearl885
BlackPearl885 BlackPearl885 ist gerade online
Ensign
 
Registriert seit: 02.05.2016
Beiträge: 90
Boot: Draco 1700
Rufzeichen oder MMSI: Black-Pearl
90 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von FunkelfeuerHB Beitrag anzeigen
Ahoi,

ich hatte an meinem OMC Cobra ( gleicher Tranzsom wie VP SX-M) die Lenkung defekt. das rummort stark beim lenken (die quelle mußte ich erstmal finden). Es ist dabei aber leider auch so gewesen, das sich das Geräusch mal zeigte und mal nichtJe nach einschlag und last.
Zumindest gibt es, wenn das untere Lager ausgeschlagen ist (da sind teflonbuchsen drin) deutliche bewegung an der stelle. kann man durch intensives hebeln am z ausmachen. ggf. muss ein anderer schauen ob sich unten am lagerpunkt bewegung auftut.

Bei Thorsten glaube ich nicht das du nur mit abschmieren weg kommst.
Ich würde mal eingehender prüfen. Kreuzkopf / Getriebespiel / Gimballager / evtl. auch Coupler.
ich muss auch sowas suchen...

Gruß aus Achim
Stephan
Moin,

ist zwar ein alter Trööt, aber mich würde mal interessieren ob einer von euch den Übeltäter gefunden hat?!?

Mein Antrieb macht das selbe Geräusch, wie beschrieben.

Antrieb: Volvo Penta SX-CT 1

Gewechselt habe ich bisher schon:

Gimballager,
untere und seitliche Führung des Antriebs (Teflonbuchsen),
neuen Lenkbolzen unten,
Kreuzgelenke,
Motor zentriert, ......

Kann es eventuell auch am Spiel der Teleflex liegen?
Mein Stegnachbar hat das selbe Problem mit einem Mercruiser 3.0l (ziemlich beugleich mit dem VP 3.0GS)
__________________
Gode Wind, Kamerad!
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 12.02.2019, 08:18
Benutzerbild von FunkelfeuerHB
FunkelfeuerHB FunkelfeuerHB ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Achim bei Bremen
Beiträge: 924
Boot: Sea Ray 240 Sundancer
740 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von BlackPearl885 Beitrag anzeigen
Moin,

ist zwar ein alter Trööt, aber mich würde mal interessieren ob einer von euch den Übeltäter gefunden hat?!?

Mein Antrieb macht das selbe Geräusch, wie beschrieben.

Antrieb: Volvo Penta SX-CT 1

Gewechselt habe ich bisher schon:

Gimballager,
untere und seitliche Führung des Antriebs (Teflonbuchsen),
neuen Lenkbolzen unten,
Kreuzgelenke,
Motor zentriert, ......

Kann es eventuell auch am Spiel der Teleflex liegen?
Mein Stegnachbar hat das selbe Problem mit einem Mercruiser 3.0l (ziemlich beugleich mit dem VP 3.0GS)
Moin.

Bei mir war es seinerzeit wie beschrieben.
Was ich jetzt in bei deiner Auflistung nicht gelesen habe, ist ob du den unteren Lenkbolzen mitsammt Buchsen gewechselt hast? Gehört ja zusammen getauscht.

Mittlerweile, zusätzliche Erfahrung welche ich eigentlich nicht machen wollte, ist mir aufgefallen, das der/die Motorcoupler relativ hohes Spiel aufweisen.
Ergo ergibt sich als Geräuschquelle auch die Verzahnung was mehr oder weniger deutlich an abnutzungsspuren an der Welle sichtbar wird.
Gleichwohl wird das Spiel durch falsche Montage, sprich schlecht ausgerichtetem Motor, nicht verkleinert.
Letzteres war in unserem alten Boot der Fall.

Gruß von der Weser
Stephan


vom Streichelphone gesendet
__________________
Eine Minute ohne Boot, sind 60s verlorene Freude
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 12.02.2019, 09:11
Benutzerbild von BlackPearl885
BlackPearl885 BlackPearl885 ist gerade online
Ensign
 
Registriert seit: 02.05.2016
Beiträge: 90
Boot: Draco 1700
Rufzeichen oder MMSI: Black-Pearl
90 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Im Zuge des Lenkbolzens ist auch die Buchse neu gekommen.
Schonmal vielen Dank für die schnelle Antwort.



Dann werde ich den Antrieb nochmal ziehen und mir die Ausrichtung
des Motors mal anschauen, die Verzahnung von Coupler und Welle sah eigentlich gut. (Antrieb hatte ich letzte Saison ab).


Die Coupler sollten von werk aus doch eigentlich kein Spiel haben, oder?

__________________
Gode Wind, Kamerad!
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 12.02.2019, 09:51
Benutzerbild von Raili
Raili Raili ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.10.2004
Ort: Graz
Beiträge: 1.154
Boot: Gobbi 255 mit VP D3-160 DPS-A
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 203612300
684 Danke in 476 Beiträgen
Standard

...ich hab auch einen DP Antrieb mit leichten Geräuschen in jeder Kurvenstellung und bei längerem Berieb (größer 1 Stunde) wirds auch gefühlt etwas lauter.
Meine Vermutung ist, dass das vom coupler kommt, mir fehlt nur der Antrieb, meinen Motor nochmal nur aus diesem Grund rauszuholen.
Testen ob dieser rundlauft kann man indem man den Dorn bei verschiedenen Stellungen der Kurbelwelle hineindrückt und auf gleichen Widerstand bei den unterschiedlichen Stellungen achtet und sich das "Tragbild" der Verzahnung ansieht. Motor muß halt für die Prüfungen immer weiter gedreht werden (4 1/4 Drehungen) .
Falls das unterschiedlich sein sollte, läuft der coupler nicht rund und könnte Geräusche verursachen.
__________________
liebe Grüße
Raimund
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 13.02.2019, 11:08
Benutzerbild von BlackPearl885
BlackPearl885 BlackPearl885 ist gerade online
Ensign
 
Registriert seit: 02.05.2016
Beiträge: 90
Boot: Draco 1700
Rufzeichen oder MMSI: Black-Pearl
90 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Raili Beitrag anzeigen
...ich hab auch einen DP Antrieb mit leichten Geräuschen in jeder Kurvenstellung und bei längerem Berieb (größer 1 Stunde) wirds auch gefühlt etwas lauter.
Meine Vermutung ist, dass das vom coupler kommt, mir fehlt nur der Antrieb, meinen Motor nochmal nur aus diesem Grund rauszuholen.
Testen ob dieser rundlauft kann man indem man den Dorn bei verschiedenen Stellungen der Kurbelwelle hineindrückt und auf gleichen Widerstand bei den unterschiedlichen Stellungen achtet und sich das "Tragbild" der Verzahnung ansieht. Motor muß halt für die Prüfungen immer weiter gedreht werden (4 1/4 Drehungen) .
Falls das unterschiedlich sein sollte, läuft der coupler nicht rund und könnte Geräusche verursachen.
Dann werde ich das als erstes nochmal kontrollieren.
Vielen Dank für die hilfe.

Als ich den Coupler draußen hatte, ließ er sich geschmeidig Über die Verzahnung der Welle schieben (zum testen) ,
ob er „unrund“ läuft hab ich natürlich nicht überprüft


Sobald es wärmer wird werd ich den Antrieb mal demontieren und das ganze überprüfen.
__________________
Gode Wind, Kamerad!
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 13.02.2019, 11:17
Benutzerbild von FunkelfeuerHB
FunkelfeuerHB FunkelfeuerHB ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Achim bei Bremen
Beiträge: 924
Boot: Sea Ray 240 Sundancer
740 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von BlackPearl885 Beitrag anzeigen
Dann werde ich das als erstes nochmal kontrollieren.
Vielen Dank für die hilfe.

Als ich den Coupler draußen hatte, ließ er sich geschmeidig Über die Verzahnung der Welle schieben (zum testen) ,
ob er „unrund“ läuft hab ich natürlich nicht überprüft


Sobald es wärmer wird werd ich den Antrieb mal demontieren und das ganze überprüfen.
Kannst du eh nicht wirklich verstellen, da dort keine Zentrierung außer dem befestigungslochkreis möglich ist.
Und durch den gummipuffer ist das vertane Liebesmühe

vom Streichelphone gesendet
__________________
Eine Minute ohne Boot, sind 60s verlorene Freude
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 13.02.2019, 17:20
Benutzerbild von mail2torsten
mail2torsten mail2torsten ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Ort: Bremen/Niedersachsen
Beiträge: 1.497
Boot: Galeon Galia 777 "LaLa Cubana"
Rufzeichen oder MMSI: DJ5051 / MMSI 211470280
6.574 Danke in 1.739 Beiträgen
Standard

Bei mir war es damals mit dem nochmaligen Ausrichten und erneuern der Lager und lief dann problemlos.
__________________
Alles Gute aus Achim
Torsten

Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.