boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 26 von 26
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 12.06.2011, 10:23
musikloewin musikloewin ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 6
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Alu Ponton Katamaran Aufbau

Hallo,
ich bin neu hier. Schön dass es das Forum gibt und hier auch schon meine Frage:
Wir wollen uns ein Ponton aus Alu kaufen und den Aufbau selbst gestalten, oder ggf. fertig kaufen und nur den Innenausbau selbst fertig stellen.

Leider findet man sehr wenig daürber im Internet. Gibt es hier Tipps und Anregungen wie so ein Aufbau aussehen könnte? Wir dachten an einen Holzaubau. Die Fertigmaße des Katamrans sollten 9 m Länge und 2,50 Breite haben.

Welche Kosten hat man überhaupt bei diesem Vorhaben außer einem Liegeplatz? Was kosten ev. Steuern, Versicherungen...

Danke schon mal im Voraus und einen schönen Pfingsttag wünscht
musikloewin
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 12.06.2011, 10:54
Benutzerbild von ~Ingo~
~Ingo~ ~Ingo~ ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: Mannheim / Ludwigshafen
Beiträge: 230
Boot: Motorkatamaran
350 Danke in 123 Beiträgen
Standard

Moin <hierbittedenvornameneintragen>,

viele verschiedene Varianten eines Aufbaus sieht man auf der Seite Pontonboot.de http://www.pontonboot.de/Hausboote/S...hp?language=de

Dementsprechend viele Varianten des Aufbaus gibt es. Einen "Blockhüttenaufbau" aus Holzbohlen wie bei Gartenhäusern etc würde ich aus Gewichtsgründen nicht in Betracht ziehen. Dann kommen Sperrholz, Papier (Waben), Sandwich, Trockenbaueelemente und und und in Frage.
Einige Hersteller bieten Ihre Plattform auch zum Ausbau an, da wird es dann aber deutlich teurer...

...wo soll denn die Plattform liegen, bzw wollt ihr auch damit fahren?
__________________
Viele Grüße vom RK406,2
Ingo

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 12.06.2011, 17:42
musikloewin musikloewin ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 6
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo,

danke für die Tipps. Ja klar wwollen wir damit fahren. Wir haben uns gestern einen schönen Liegeplatz angeschaut in Alt-Tegel Berlin. Da passen wir mit 9 m rein.

Wr wollten demnächst den Grund kaufen und dann Stück für Stück aufbauen, oder eben das ganze Rohgerüst inkl. Aufbaui und den Innenausbau selbst gestalten. Wenn ich das richtig verstanden habe, könnte man ggf. dieses Ponton jederzeit erweitern, bis hin zu einem Hausboot, auf dem man leben könnte. Das wäre ev. irgendwann unser Endziel, aber erst mal klein anfangen.

Mit welchen Materialien hast du gute Erfahrung gemacht?

Welche Elektromotoren kann man empfehlen?

Herzlichen Dank im Voraus.

Gruß aus Berlin
Jutta
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 12.06.2011, 18:59
plauer-see plauer-see ist offline
Commander
 
Registriert seit: 10.11.2004
Ort: Wittenberg (Umgebung)
Beiträge: 250
Boot: Stahlverdränger 11 M
79 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Hallo,

schaue auch mal unter www. bunbo. de.

Vieleicht ist fuer dich was dabei. wir schmeißen jede Woche eins ins Wasser.

gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 12.06.2011, 19:08
Benutzerbild von ~Ingo~
~Ingo~ ~Ingo~ ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: Mannheim / Ludwigshafen
Beiträge: 230
Boot: Motorkatamaran
350 Danke in 123 Beiträgen
Standard

Hallo Jutta,

Zitat:
Zitat von musikloewin Beitrag anzeigen
Ja klar wwollen wir damit fahren.
dann denkt aber bitte daran, dass solche Pontonplattformen wegen dem fehlenden Freibord nur auf "ruhigem" Gewässer fahrbar sind.

Zitat:
Mit welchen Materialien hast du gute Erfahrung gemacht?
ich bin noch dabei meine Erfahrungen zu machen: Motor-Cat auf Ponton-Basis

Zitat:
Welche Elektromotoren kann man empfehlen?
Naja, bei 9m reichen zwar Elektromotoren zum Manövrieren, aber zum Fahren sollten es dann schon 20PS sein.
__________________
Viele Grüße vom RK406,2
Ingo

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 12.06.2011, 19:09
Benutzerbild von ~Ingo~
~Ingo~ ~Ingo~ ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: Mannheim / Ludwigshafen
Beiträge: 230
Boot: Motorkatamaran
350 Danke in 123 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von plauer-see Beitrag anzeigen
Vieleicht ist fuer dich was dabei. wir schmeißen jede Woche eins ins Wasser.
im September haben wir eines gebucht...
__________________
Viele Grüße vom RK406,2
Ingo

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 12.06.2011, 19:51
Arzgebirger Arzgebirger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: C,BRB a.d.H.
Beiträge: 1.320
Boot: Pontonboot-Eigenbau
755 Danke in 557 Beiträgen
Standard

Hallo Jutta und Ingo,

ich hab mich hier mal angemeldet weil es ja anscheinend den Trend gibt sich selbst ein Pontonboot zu bauen...

Da bin ich natürlich gern mit dabei...

Ich habe mir in den letzten 2 Monaten zusammen mit nem Kumpel und 2 Kranen(oder Kränen)eins gebaut..

Länge 6,30 Meter-Breite 2,65
Pontons sind von Technus
Grundplatte und Aufbau aus Polyprophylenplatten
Trägergestell aus Holz
Gewicht ca.700 kg
Motor 25 PS 4 takt
Hütte ist 2,50x2,44x1,65m

Liegt in Brandenburg-Plaue...BunBo ist am Nachbarsteg

Glück Auf!
Gunar
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 12.06.2011, 20:22
Arzgebirger Arzgebirger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: C,BRB a.d.H.
Beiträge: 1.320
Boot: Pontonboot-Eigenbau
755 Danke in 557 Beiträgen
Standard

[QUOTE=musikloewin;2266704]Hallo,
Wir wollen uns ein Ponton aus Alu kaufen und den Aufbau selbst gestalten, oder ggf. fertig kaufen und nur den Innenausbau selbst fertig stellen.

Leider findet man sehr wenig daürber im Internet. Gibt es hier Tipps und Anregungen wie so ein Aufbau aussehen könnte? Wir dachten an einen Holzaubau. Die Fertigmaße des Katamrans sollten 9 m Länge und 2,50 Breite haben.

Welche Kosten hat man überhaupt bei diesem Vorhaben außer einem Liegeplatz? Was kosten ev. Steuern, Versicherungen...

Hallo Jutta,

welchen Pontonbauer hast Du Dir rausgesucht?MB aus Neubrandenburg?
9 Meter ist nicht schlecht(mein nächster wird dann auch so in der Drehe sein)
Geh in der Breite aber lieber wenn es euer Liegeplatz zulässt auf 3 oder besser 3,50m....ihr werdet die Breite später zu schätzen wissen und lieben..
Meine Grundplatte und der Aufbau ist aus Polypropylenplatten...kennen nicht sehr viele dieses Material...ich auch nicht zuvor,den Tip hatt mir ein Bekannter gegeben der selbst ein Jahr zuvor ein Pontonboot/Floß gebaut hatt und das Zeug ist wirklich genial und sehr leicht wenn auch paar Dinge zu beachten sind.
Steuer für das Boot gibts nicht,Versicherung kann man machen...
Einige versichern den Selbstbau nicht-bei anderen musst Du Bilder machen und alles detailiert schildern...da gibt es aber auch andere Wege

Du brauchst ne Nummer...gibts beim WSA,oder ADAC....
Ist schon ne feine Sache das man bauen und fahren kann was man möchte....gibt natürlich auch Fahrgebiete wo das nicht der Fall ist...aber da wollt ihr ja nicht hin...

Glück Auf!
Gunar
...komm halt mal vorbei und schau Dir mein WoendHaus an...
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 12.06.2011, 23:07
musikloewin musikloewin ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 6
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Ihr Lieben,

danke für die vielen Antworten und Ratschläge.

Wir wollen erst mal ein Ponton von 9 m Länge und 2,50 m Breite, mehr gibt auch der Liegeplatz den wir gefunden haben derzeit nicht her. Das Ponton wollen wir aus Alu, aber natürlich hochwertig, damit das ev. 30 Jahre hält. Die Plastikunterbauten glauben wir sind nicht so haltbar, wie ein guter Aluminiumunterbau. Was dann drauf kommt ist noch so unklar irgendwie. Wir sammelen gerade Ideen.

Klar Gunar du hast vollkommen recht, am besten gleich breiter, aber das gibt wie gesagt der Liegeplatz nicht her, sonst müssten wir 2 pachten, aber das kostet dann 240 Euro im Monat...

Gunar wo liegt dein WoendHaus?

Bis morgen, liebe Grüße
Jutta
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 12.06.2011, 23:09
musikloewin musikloewin ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 6
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von ~Ingo~ Beitrag anzeigen
Hallo Jutta,

dann denkt aber bitte daran, dass solche Pontonplattformen wegen dem fehlenden Freibord nur auf "ruhigem" Gewässer fahrbar sind.

ich bin noch dabei meine Erfahrungen zu machen: Motor-Cat auf Ponton-Basis

Naja, bei 9m reichen zwar Elektromotoren zum Manövrieren, aber zum Fahren sollten es dann schon 20PS sein.
Gibt es eine Motorempfehlung für 20 PS?

Danke
Jutta
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 12.06.2011, 23:14
musikloewin musikloewin ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 6
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von plauer-see Beitrag anzeigen
Hallo,

schaue auch mal unter www. bunbo. de.

Vieleicht ist fuer dich was dabei. wir schmeißen jede Woche eins ins Wasser.

gruß Thomas
Hallo Thomas, danke, hab ich gesehen, aber die Maße stimmen nicht mit denen überein, die wir benötigen, derzeit geht nur 2,50 breit und 9,00 m Länge...

Gruß
Jutta
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 13.06.2011, 12:52
plauer-see plauer-see ist offline
Commander
 
Registriert seit: 10.11.2004
Ort: Wittenberg (Umgebung)
Beiträge: 250
Boot: Stahlverdränger 11 M
79 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ~Ingo~ Beitrag anzeigen
im September haben wir eines gebucht...

Hallo,

na da wünsche ich dir sehr schönes Wetter und einen guten Urlaub.

Sollte wirklich mal ein Defekt oder eine Störung auftreten, werden wir uns sehen, da ich die Bunbos mit betreue und baue.

Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 13.06.2011, 13:00
plauer-see plauer-see ist offline
Commander
 
Registriert seit: 10.11.2004
Ort: Wittenberg (Umgebung)
Beiträge: 250
Boot: Stahlverdränger 11 M
79 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von musikloewin Beitrag anzeigen
Hallo Thomas, danke, hab ich gesehen, aber die Maße stimmen nicht mit denen überein, die wir benötigen, derzeit geht nur 2,50 breit und 9,00 m Länge...

Gruß
Jutta

Hallo,

die Pontons sind ja auch einzeln erhältlich. Wie breit du danach Baust ist deine Sache.

Aber ehrlich, ein Neubau mit 2,50 Meter breite wegen dem Liegeplatz? Überlege dir das doch noch mal. Ich finde es einfach zu schmal und bei 9 Meter Länge stimmen die Proportionen auch nicht. das Boot, aufgrund der geringen Breite schaukelt viel zu schnell auf.

Also bei einen Neubau würde ich gleich breiter bauen, den Nutzen siehst du danach im Innenraum und in den Fahreigenschaften.

gruß thomas
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 13.06.2011, 13:15
plauer-see plauer-see ist offline
Commander
 
Registriert seit: 10.11.2004
Ort: Wittenberg (Umgebung)
Beiträge: 250
Boot: Stahlverdränger 11 M
79 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Hallo,

na da, wir haben uns bestimmt schon gesehen.

Damit ich dich zuordnen kann. Welche Farbe hat dein Pontonboot rot oder schwarz. diese beiden Liegen in der Marina.

Gruß thomas

Zitat:
Zitat von Arzgebirger Beitrag anzeigen
Hallo Jutta und Ingo,

ich hab mich hier mal angemeldet weil es ja anscheinend den Trend gibt sich selbst ein Pontonboot zu bauen...

Da bin ich natürlich gern mit dabei...

Ich habe mir in den letzten 2 Monaten zusammen mit nem Kumpel und 2 Kranen(oder Kränen)eins gebaut..

Länge 6,30 Meter-Breite 2,65
Pontons sind von Technus
Grundplatte und Aufbau aus Polyprophylenplatten
Trägergestell aus Holz
Gewicht ca.700 kg
Motor 25 PS 4 takt
Hütte ist 2,50x2,44x1,65m

Liegt in Brandenburg-Plaue...BunBo ist am Nachbarsteg

Glück Auf!
Gunar
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 13.06.2011, 15:45
musikloewin musikloewin ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 6
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Thomas,
Da das für uns Neuland ist, wollen wir einfach etwas kleiner anfangen, eben 2,50 auf 9,00 m, ich denke der Freibord ist nicht das Problem, da wir sehr gutes Alumaterial nehmen wollen, soll es auch (hoffentlich) nicht sinkbar sein. Wenn wir dann merken es macht uns Spaß und wir wollen mehr, dann kann man jederzeit anbauen hab ich mir sagen lassen? Außerdem fahren wir nur im Binnengewässer, überlegen aber das "Boot" gleich tauglich für Küstennähe zu bauen, aber eben alles noch in Planung.

Hier haben wir uns schon mal etwas schlau gemacht: http://www.alufun.de/ Es klingt zumindest sehr professionell. Da wir wie gesagt erst mal nur Binndengewässer ansteuern wollen, denke ich dass das Maß möglich ist?

Gruß Jutta
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 14.06.2011, 18:34
Arzgebirger Arzgebirger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: C,BRB a.d.H.
Beiträge: 1.320
Boot: Pontonboot-Eigenbau
755 Danke in 557 Beiträgen
Standard

[QUOTE=plauer-see;2267626]Hallo,

na da, wir haben uns bestimmt schon gesehen.

Damit ich dich zuordnen kann. Welche Farbe hat dein Pontonboot rot oder schwarz. diese beiden Liegen in der Marina.

Hallo Thomas(T.Brauckmann...?)

Ich bin der mit dem schwarzen(schwarz/blau/lila)
Wusste gar nicht das es da auch noch ein rotes gibt...

Ihr habt oder werdet sicher noch Erfolgsgeschichte mit euren Booten schreiben...wenn man das mal beobachted wie sich das die letzten 2 Jahre entwickelt hatt und angenommen wird.....und mal nen freien Platz zu bekommen
Respekt...

Glück Auf!
Gunar
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 14.06.2011, 18:45
Arzgebirger Arzgebirger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: C,BRB a.d.H.
Beiträge: 1.320
Boot: Pontonboot-Eigenbau
755 Danke in 557 Beiträgen
Standard

Das Ponton wollen wir aus Alu, aber natürlich hochwertig, damit das ev. 30 Jahre hält. Die Plastikunterbauten glauben wir sind nicht so haltbar, wie ein guter Aluminiumunterbau.
.

Gunar wo liegt dein WoendHaus?

Bis morgen, liebe Grüße
Jutta[/QUOTE]

Hallo Jutta,

ich hab mit den Plastikschwimmern noch keine Erfahrungen weiter...aber schau Dir mal an was in den Weltmeeren seit Jahrzehnten so rumschwimmt an Flaschen,Eimern,Leinen..usw....
Vielleicht kann ja der Thomas was erzählen wie die Schwimmer nach nem Jahr so aussehen oder wie oft die dann neuen Unterwasseranstrich machen...?!

Ponton liegt in Brandenburg-Plaue

Glück Auf!
Gunar
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 26.06.2011, 23:33
macmatz macmatz ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.03.2008
Beiträge: 20
6 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,
mal ne generelle Frage, da Du ja anscheinend mehr Ahnung hast. Habe letzte Woche in Buchholz / Müritz einige eurer BunBo 's gesehen auf den Kanälen rumfahren. Wie verhalten sich die Boote auf etwas welligeren Gewässern, wie z.b. der Müritz. Bis zu welcher Winstärke erlaubt ihr dort das Fahren für die Pontons ?

Gruß aus der Pfalz
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 27.06.2011, 13:31
Benutzerbild von monk
monk monk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: 32683 Barntrup
Beiträge: 3.082
Boot: DE23 noch im Bau
Rufzeichen oder MMSI: DG7YFS
9.488 Danke in 2.463 Beiträgen
Standard

Irgend etwas fehlt hier......

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	thumb_thisthreadisworthlesswithoutp.gif
Hits:	109
Größe:	40,1 KB
ID:	293551

__________________
Gruß Holger


Meine Baustelle DE23.

"Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei!" (Kurt Tucholsky)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 10.08.2011, 00:25
decnet decnet ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 26.03.2004
Ort: LDS
Beiträge: 63
Boot: Ponton
19 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo,

auch wir haben uns einen Ponton zugelegt. Ist ca. 3m x 10m. Das Boot ist das eine, es gibt aber andere Probleme zu lösen. Hier meine ersten Erfahrungen:

Zulassung: WSA Berlin wollte das Teil nicht zulassen, glücklicherweise ist unser ein Werftbau mit CE und einer Sportbootzulassung eines anderen WSA.
Nach dem 3.Gespräch wurde dann sinngemäß gesagt: "Diese Dinger verschandeln immer mehr die Ufer, so etwas wollen wir nicht ..."

Transport: kann man das noch selber machen mit 3m und breiter? Wir haben das eine Spedition machen lassen, die Angebote waren im Verhältnis zum Bootspreis sehr teuer. Bei einer neuen 10m Yacht kann ich das ja noch verstehen ....

Motorleistung: Wir hatten Ratschläge von "Fachleuten", die ginnen von 10 PS bis mind. 60 PS. Wir haben uns dann für einen 15 PS entschieden. Reicht wirklich aus, das Boot macht damit 15 km/h laut GPS. Das passt auch zur berechnetten Rumpfgeschwindigkeit von 14km/h. Funktioniert die Formel aber auch bei Doppelrumpfbooten? Habe ich dann 2x 10m?

Geradeauslauf und Manövrierbarkeit: Das Boot hat sehr wenig Tiefgang ca. 10cm ist aber relativ hoch. Damit ist es schwierig, auch schon bei leichten Seitenwinden genau zu steuern. Auch der Geradeauslauf bei geringer Fahrt (z.B. im Kanal) ist sehr schlecht. Hier müssen wir uns noch etwas einfallen lassen.

Aufbau: zur Zeit nur eine verkleidete Reling. Da das Boot nur zum Baden und als Partyplattform genutzt wird, benötigen wir keine "Hütte" drauf. Es soll noch ein möglichst leíchtes Dach montiert werden, hat dazu jemand eine kostengünstige aber stabile Idee.

mfg

decnet
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	_MG_3578a.jpg
Hits:	429
Größe:	105,1 KB
ID:	303156  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 26 von 26


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.