boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 19.06.2018, 21:43
Benutzerbild von Der Don
Der Don Der Don ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.04.2013
Ort: Porta Westfalica
Beiträge: 34
Boot: Regal 2100 LSR
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard Regal 2100 LRS Instrumente

Moin moin,

vor kurzem haben ich ein Regal 2100 LRS günstig erstanden.
Vielleicht kennt hier ja jemand den Bootstyp und kann mir weiter helfen.

2 Instrumente (Drehzalmesser und Voltmeter) sind nämlich defekt.
Ich würde natürlich gerne identische als Ersatz haben wollen. Leider sind diese anscheinend schwer zu finden. Die originalen haben ein weißes Ziffernblatt und rote Zeiger.
Hat jemand von Euch vielleicht einen Tipp?

Ach ja, die Tankanzeige springt. Soweit ich weiß kann das mit einem elektrischen Bauteil beruhigt werden.
Kann mir jemand sagen was ich da verwenden soll?

Schon mal Danke im voraus.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Instrumente.jpg
Hits:	54
Größe:	86,5 KB
ID:	802125  
__________________
Toleranz ist die Geisteshaltung, die andere einnehmen müssen um so zu denken wie ich.

Geändert von Der Don (19.06.2018 um 21:55 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 20.06.2018, 00:23
Benutzerbild von Werner_K
Werner_K Werner_K ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.02.2017
Ort: Leimen
Beiträge: 1.755
Boot: Bayliner 2556 Fly (Ciera)
Rufzeichen oder MMSI: 211776607
713 Danke in 464 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Der Don Beitrag anzeigen
Moin moin,

vor kurzem haben ich ein Regal 2100 LRS günstig erstanden.
Vielleicht kennt hier ja jemand den Bootstyp und kann mir weiter helfen.

2 Instrumente (Drehzalmesser und Voltmeter) sind nämlich defekt.
Ich würde natürlich gerne identische als Ersatz haben wollen. Leider sind diese anscheinend schwer zu finden. Die originalen haben ein weißes Ziffernblatt und rote Zeiger.
Hat jemand von Euch vielleicht einen Tipp?

Ach ja, die Tankanzeige springt. Soweit ich weiß kann das mit einem elektrischen Bauteil beruhigt werden.
Kann mir jemand sagen was ich da verwenden soll?

Schon mal Danke im voraus.
Hallo,

es ist nicht gesagt, dass es an den Instrumenten liegt. Die sind eigentlich ziemlich robust und gehen nicht so schnell kaputt. Kann passieren, dass Du die auswechselst und es ändert sich nichts!

Möglicherweise, m. E. sogar wahrscheinlich, ist etwas mit den Verbindungen zu den Instrumenten nicht in Ordnung! Das solltest Du zuerst prüfen. Kennst Dich mit Technik ein bisschen aus? Dann untersuche erstmal mal die Verbindungen von und zu den Instrumenten. Falls nicht, lass es von einem Elektriker für Bootstechnik anschauen, bevor Du Instrumente kaufst, die das Problem vielleicht nicht lösen.

Der Drehzahlmesser bezieht sein Signal von der Zündspule. Strom bekommt er über Zündung und Masse. Wenn da eine Verbindung unterbrochen ist, tut das Teil es nicht mehr. Voltmeter ist auch tot? Vielleicht gibt's da ja einen Zusammenhang? Heißt, beide hängen auf Plus-Seite u. U. am selben Kabel, und das hat sich vielleicht gelöst oder ist gebrochen?

Wenn die Tankanzeige springt, liegt das auch nicht unbedingt an der Tankanzeige.
Evtl. ist die einmal falsch angeschlossen worden? Hängt jetzt vielleicht am Kabel vom DZM? Und der DZM am Kabel der Tankanzeige?

Das Ganze erweckt bei mir den Eindruck, in der Elektrik hinter der Armatur hat mal jemand rumgefummelt und es dann nicht mehr beieinander gekriegt. Kann mich natürlich auch täuschen. Aber gleich 3 Instrumente, die bei einem Boot nicht funktionieren, das ansonsten topp in Schuss zu sein scheint, erscheint ein bisschen seltsam. Mag ich nicht so recht glauben.

LG Werner
__________________
Das wichtigste Werkzeug an Bord ist immer ein guter Einfall!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 22.06.2018, 11:50
Benutzerbild von Der Don
Der Don Der Don ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.04.2013
Ort: Porta Westfalica
Beiträge: 34
Boot: Regal 2100 LSR
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Erst Mal danke für Deine umfangreiche Ausführungen.
Die Vermutung liegt natürlich nahe das da was anderes für Verantwortlich ist. Dabei habe ich noch nicht mal erwähnt, dass der Tiefenmesser kaputt ist und die Trimmanzeige nur "oben" anzeigt.

Den Voltmeter haben wir geprüft und zerlegt. Da ist die Spule im Eimer.
Ansonsten ist im Armaturenbrett an allen Instrumenten Strom drauf.
Bei der Trimmanzeige gehe ich mal davon aus das der Geber abgesoffen ist, was mir so auch schon von Paradise Nautic bestätigt wurde.
Das LCD des, schon mal ausgewechselten, Tiefenmesser zeigt nur noch bedingt an und lässt sich nicht mehr einstellen. Der ist also auch hinüber.
Trotzdem ist die Elektrik stark verbesserungswürdig. So wurde die Masse nur durchgeschleift, so das vorne nur 6V ankommen. Da werde ich noch ein neues Massekabel durchziehen.

Ich gehe mal davon aus, dass das Boot technisch seinem Preis entspricht, den ich bezahlt habe und ich noch etwas basteln muss, bevor ich in 3 Wochen nach Kroatien fahre

Bleibt nur der Ärger mit dem DZM. Das Teil hat einen Durchmesser von 110mm, ein weißes Ziffernblatt und ne rote Nadel.
Bis jetzt habe ich noch nichts adäquates gefunden.
__________________
Toleranz ist die Geisteshaltung, die andere einnehmen müssen um so zu denken wie ich.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 22.06.2018, 12:02
MarkusP MarkusP ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2008
Ort: Regensburg
Beiträge: 1.753
Boot: Campion Allante 200cc
853 Danke in 528 Beiträgen
Standard

Falls wirklich mehere Instrumente kaputt sind, lohnt evtl ein Wechsel aller Instrumente... In den US Booten sind/waren oft Faria Instrumente verbaut. Evtl mal nach älteren Modellen googeln oder eBäh Kleinanzeigen...

Gesendet mit meinen Wurschtfingern
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 22.06.2018, 16:13
Benutzerbild von Werner_K
Werner_K Werner_K ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.02.2017
Ort: Leimen
Beiträge: 1.755
Boot: Bayliner 2556 Fly (Ciera)
Rufzeichen oder MMSI: 211776607
713 Danke in 464 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Der Don Beitrag anzeigen
Erst Mal danke für Deine umfangreiche Ausführungen.
Die Vermutung liegt natürlich nahe das da was anderes für Verantwortlich ist. Dabei habe ich noch nicht mal erwähnt, dass der Tiefenmesser kaputt ist und die Trimmanzeige nur "oben" anzeigt.

Den Voltmeter haben wir geprüft und zerlegt. Da ist die Spule im Eimer.
Ansonsten ist im Armaturenbrett an allen Instrumenten Strom drauf.
Bei der Trimmanzeige gehe ich mal davon aus das der Geber abgesoffen ist, was mir so auch schon von Paradise Nautic bestätigt wurde.
Das LCD des, schon mal ausgewechselten, Tiefenmesser zeigt nur noch bedingt an und lässt sich nicht mehr einstellen. Der ist also auch hinüber.
Trotzdem ist die Elektrik stark verbesserungswürdig. So wurde die Masse nur durchgeschleift, so das vorne nur 6V ankommen. Da werde ich noch ein neues Massekabel durchziehen.

Ich gehe mal davon aus, dass das Boot technisch seinem Preis entspricht, den ich bezahlt habe und ich noch etwas basteln muss, bevor ich in 3 Wochen nach Kroatien fahre

Bleibt nur der Ärger mit dem DZM. Das Teil hat einen Durchmesser von 110mm, ein weißes Ziffernblatt und ne rote Nadel.
Bis jetzt habe ich noch nichts adäquates gefunden.
Hallo,

die Trimmanzeigen sind berüchtigt dafür, dass sie irgendwann mit Wasser vollaufen und dann nicht mehr funktionieren.

Was die anderen Instrumente betrifft, miss mal den Durchmesser in den Einschublöchern und dann holst Dir passenden Ersatz in der E-Bucht. Den DZM würde ich mal ausbauen und vom Fachmann begutachten lassen. Vielleicht ist da nur ein Bauteil kaputt, das sich auswechseln lässt.

Voraussetzung ist halt, dass die Verbindungen in Ordnung sind. Was die springende Tankanzeige betrifft, ist das natürlich schon merkwürdig. Die ggf. auch austauschen. Musst natürlich den richtigen Widerstandswert am Geber kennen.

Vielleicht hat's ja irgendwann mal in der Elektrik einen Kurzschluss gegeben, und das hat die Instrumente zerstört?

LG Werner
__________________
Das wichtigste Werkzeug an Bord ist immer ein guter Einfall!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 30.06.2018, 22:21
Benutzerbild von Der Don
Der Don Der Don ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.04.2013
Ort: Porta Westfalica
Beiträge: 34
Boot: Regal 2100 LSR
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Also, habe jetzt den DZM und das Voltmeter gewechselt. Beides funktioniert nun wieder.
Leider lassen sich die kaputten Instrumente nur öffnen, wenn man die Gehäuse zerstört

Bei dem Trimmgeber war ein Kabel ab, die anderen beiden zerbröselt. Lag wohl an den alten Opferanoden vom Vorbesitzer...
Leider läßt sich der Geber nur wechseln, wenn der Antrieb ausgebaut wird. Das dürfte meine Bordmittel überfordern


Aber das mit den Faria-Instrumenten werde ich mal bei Ebay verfolgen. Vielen Dank für den Tipp
__________________
Toleranz ist die Geisteshaltung, die andere einnehmen müssen um so zu denken wie ich.

Geändert von Der Don (30.06.2018 um 22:40 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Navman Fuel 2100 Werkseinstellung Judschi Motoren und Antriebstechnik 18 29.03.2007 21:42
Navman Fuel 2100 white shark Technik-Talk 10 21.08.2006 15:45
Betriebsanleitung Maxum 2100 SC timey Kleinkreuzer und Trailerboote 3 26.10.2005 21:06
Navman Fuel 2100 George Technik-Talk 1 03.08.2005 09:27
Echolot NAVMAN DEPTH 2100 boatman Technik-Talk 14 12.05.2003 11:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.