boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 31 von 31
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.10.2004, 18:30
Benutzerbild von Jörg L.
Jörg L. Jörg L. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Flensburg
Beiträge: 2.256
Boot: Bavaria 320
1.588 Danke in 1.078 Beiträgen
Standard Traveller

Moin,

wie haltet Ihr es mit Eurem Traveller an Bord?
Wird er regelmässig eingesetzt und macht sich sein Einsatz in der Segelleistung wirklich bemerkbar?

Hintergrund:
Nach 15 Jahren Motorboot kam ich vor zwei Jahren zu einem Segelboot. Aus beruflichen Gründen kann ich das Boot leider nicht so nutzen, wie ich es gerne würde. Befinde mich also noch immer noch in der Lernphase.
Jetzt habe ich vor den Traveller zu entfernen. Ich habe ihn bisher noch nicht benutzt dafür aber ein paar mal so richtig schön das Bein daran gestossen.
Ohne Traveller würde ich viel mehr Platz im Cockpit bekommen und zwei Leinen weniger rumliegen haben.

Jörg
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 09.10.2004, 19:05
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 5.444
Rufzeichen oder MMSI: DF....
2.426 Danke in 1.724 Beiträgen
Standard

Bootstyp???
Ich würde den Traveller drinlassen. Ist wegen des Großsegel-Trimms. Ansonsten benötigst du einen guten Befestigungspunkt für den Schotblock.
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 09.10.2004, 19:08
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 27 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.487 Danke in 1.990 Beiträgen
Standard

Moin Jörg,

kommt ein bischen auf deinen Anspruch an. Ich könnte ohne nicht. An meienm Boot habe ich ihn gegen ein anderes Modell ausgetauscht. Die Schiene wurde verlängert, die Verstellung über Leinen realisiert.
Bei viel Wind mit flachem Groß hoch am Wind pariere ich Boen nur mit dem Traveller nicht mit der Schot. Meine Travellerkontrolleine habe ich dann in der Hand. Wenn du den Traveller nicht verstellst, bzw das verstellen ohnehin mühsam ist, weil du nur mit den Stoppern arbeiten kannst, baue ihn aus.

Ansonsten: Lies mal ein bischen in der Literatur zum Segeltrimm oder fahre mal bei einem Clubkameraden mit, wenn es ein bischen weht und der eben weiss, wozu das Ding gut ist.

Gruß
Uwe
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 09.10.2004, 19:11
Benutzerbild von Jörg L.
Jörg L. Jörg L. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Flensburg
Beiträge: 2.256
Boot: Bavaria 320
1.588 Danke in 1.078 Beiträgen
Standard

Moin,

Yamaha 25
7,55 x 2,73 x 1,30m

Jörg
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	696_1097345472.jpg
Hits:	504
Größe:	13,6 KB
ID:	6069  
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 09.10.2004, 19:19
Benutzerbild von Grigio
Grigio Grigio ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 165
5 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Servus,
vielleicht solltest Du Dich zunächst mit dem Trimmen des Großsegels mit Traveller theoretisch auseinandersetzen.
Du wirst sehen, daß der Traveller doch Sinn macht.
Als Einstieg empfehle ich Palstek Nr. 5 "Trimm des Goßsegels" Seite 58 ff.
Bei meinem Boot habe ich übrigens einen Traveller "wegnehmbar" nachgerüstet, d.h., Kaffeesegeln ohne und Regatta mit Traveller.
__________________
Ciao
Hans Peter


*Allen, die mich kennen, gebe Gott, was sie mir
gönnen*
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 09.10.2004, 19:33
Benutzerbild von Lighthouse-Family
Lighthouse-Family Lighthouse-Family ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 17.02.2002
Ort: IZ/KI
Beiträge: 59
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin Jörg,
sicherlich sollte es der Entscheidung jedes Einzelnen überlassen sein, ob er zwecks Komfortgewinns bestimmte Trimmeinrichtungen nicht benutzt oder sie sogar ausbaut. So wäre z.B. der Verzicht auf einen Spinnacker beim Urlaubssegeln mit der ganzen Familie für mich nachvollziehbar, der Ausbau des Travellers jedoch käme bei mir niemals in Frage. Probiers doch einfach selbst aus: Fixiere Deinen Großschotblock in einer Mittelstellung und begebe dich auf die Kreuz, anschließend bediene den Traveller in der Weise, die Du vorher entsprechender Fachliteratur oder den Ratschlägen von Segelkameraden entnommen hast. Ich bin sicher, Du wirst bei Deinem Boot die Sinnhaftigkeit des Travellers schnell erkennen.


Gruß


Jan
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 09.10.2004, 19:50
Benutzerbild von casi
casi casi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 28.04.2004
Ort: Kreis Stormarn
Beiträge: 298
Boot: Uttern 5500 DC
21 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Jörg,

Danke.

Ich dachte schon ich wäre der einzige, der nichts mit seinem Traveller anfangen kann. Bei mir steht er immer mittschiffs.

Allerdings stört er mich auch nicht. Ich werde mich sowieso im Winter mal mit der Theorie des Segel- und Riggtrimms beschäftigen, vielleicht brauche ich ihn dann ja im nächsten Jahr.


Gruß Carsten
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 09.10.2004, 21:18
haegar haegar ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.07.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 135
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hi,
wer einmal gelernt hat, mit dem Traveller richtig umzugehen, wird ihn nicht mehr missen wollen. Bei Starkwind die Böen parieren, bei wenig Wind den Twist sauber einstellen oder auch bei zuviel Wind oben den Druck rauslassen...Alle anderen Verfahren sind vergleichsweise mühselig.

Beim Kaffeesegeln ist das Ding nicht nötig, wenn's aber so richtig Spaß machen soll, ist er Gold wert. Man hat beim Trimmen einen (wichtigen) Freiheitsgrad mehr.
__________________
Gruß aus Berlin
Achim
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 09.10.2004, 21:43
Benutzerbild von moskito
moskito moskito ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2002
Ort: Provence
Beiträge: 1.411
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard Re: Traveller

Zitat:
Zitat von Jörg L.
Ich habe ihn bisher noch nicht benutzt dafür aber ein paar mal so richtig schön das Bein daran gestossen.
Also..beim Segeln wird dir das vielleicht öfter passieren..das mit dem Bein...ich bin zuwar nicht so mit MOBO's vertraut, aber das man beim segeln durch unvorhergeshene Bootslage in eigene Trimm-Schwierigkeiten kommen kann, ist schon normal...
also, wie die Vorredner.. lass ihn drin..dein Bein wird nicht mehr und nicht weniger leiden..der Rest...
Die Jungs vom hohen Norden haben dir schon alles gesagt....
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 09.10.2004, 21:45
Benutzerbild von moskito
moskito moskito ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2002
Ort: Provence
Beiträge: 1.411
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

sehe ja gerade..du bist ja auch vom Norden...oh mannomann..
dann macht das mal unter Euch aus...
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 09.10.2004, 22:02
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.233
Boot: GSAK
Rufzeichen oder MMSI: DF4180
10.249 Danke in 4.125 Beiträgen
Standard

Also...ja iss klar ein Traveller iss ne feine Sache - bei unserm KIELZUGVOGEL haben wir reichlich Gebrauch davon gemacht.

Aber unsere DELANTA hat nun mal keinen Traveller. Die Großschot ist einfach mittig am Cockpitboden angeschlagen - wie bei den meisten älteren Dehlers.
Aber ich muß sagen, das klappt prima...bei wenig Wind lege ich mir die Talje über die Schulter (Traveller nach Luv) und mach die Schot auf.
Bei Böen sitze ich in Luv und trete gegen die Talje der Schot (Traveller nach Lee).

Iss klar - iss Kaffeesegeln, aber klappt prima!
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 09.10.2004, 22:16
Benutzerbild von moskito
moskito moskito ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2002
Ort: Provence
Beiträge: 1.411
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Du Westler.....verweichlichter..Fastfranzos... ..Kölsche..
4711....das sagt alles



Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 09.10.2004, 23:09
Neptun25 Neptun25 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.08.2004
Ort: Frankfurt Main
Beiträge: 374
Boot: Neptun25
58 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Man kann nach Bedarf das Segel noch flacher trimmen oder bauchiger,
aber viel wichtiger ist, daß man Leegierigkeit und Luvgierigkeit korrigieren kann. Ich kann mit meinem Traveller die Segel so einstellen, daß ich die Pinne loslassen kann und das Boot den Kurs beibehält.
Auch praktisch ist, wenn man das Segel im Hafen auf die Seite schieben kann.
__________________
Grüße aus Frankfurt am Main
http://www.carsten-ffm.de/boot


http://carstenffm.ca.funpic.de/Boot/0507/wasser3.jpg
Carsten
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 10.10.2004, 04:57
Benutzerbild von sealord
sealord sealord ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.04.2004
Ort: Auf dem Meer
Beiträge: 203
Boot: Reinke 15 m
Rufzeichen oder MMSI: DNQQ
23 Danke in 6 Beiträgen
Standard

kann mich nur anschließen. Segeln ohne Traveler das wär für mich genauso wie die Genua mit Festeinstellung fahren - also undernkbar.

Experimentier mal bei verschiedenen Windstärken mit dem Traveler, du wirst nicht nur merken das du bedeutend schneller sein kannst, sondern auch das sich die Segeleigenschaften deines Bootes mit richtig gefahrenem Traveler deutlich verbessern und du viel leichter steuern kannst.

Mir ist auf unserem Herbsttörn / Starkwindtörn einen Curryklemme verschieden und konnte das Problem erst nach vier Tagen beheben, es war weit und breit kein Laden mit Bootszubehör, so das er nur noch in lee zu fahren war. Das hat durch schlechteren Trimm / Winkel an der Kreuz so manche meile gekostet.
Fazit: wenn du einen hast, versuche ihn zu nutzen.

Alexander
__________________
Was kann sich ein Mann vom Leben erhoffen?
Heisches Wascher, gute Schahnärtschte und weichesch Toilettenpapier - frei nach Terry Pratchet

www.aerzte-unter-segeln.de Helfen wo sonst keiner Hilft!
www.kulinarisches-blog.de Weltweit gut Essen
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 10.10.2004, 08:10
Dionysos Dionysos ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2004
Beiträge: 15
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Kann mich nur anschließen, das Ding stört zwar im Cockpit und die blauen Flecke am Schienenbein sehen zu Anfang auch ziemlich uncool aus, aber das Segel läßt sich einfach viel präziser trimmen. Ich nutze die Großschot inzwischen auch nur noch nur wenn es sich kurstechnisch nicht vermeiden läßt.

Grüße, Dyonisos
__________________
http://www.yacht-buch.de/
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 10.10.2004, 20:09
Benutzerbild von miki
miki miki ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.05.2002
Ort: Norddeutschland/ ansonsten mit Boot auf der Ostsee
Beiträge: 1.760
Boot: Comfortina 42
3.015 Danke in 819 Beiträgen
Standard

Freu dich über den Traveller. Ich hoffe, er ist so ausgelegt, dass er ohne zu großen Kraftaufwand zu nutzen ist.
Gerade bei böigen Winden an der Kreutz für mich nicht zu entbehren.
Eigentlich stlle ich dann das Groß nur am Anfang des Schlages ein und mache den gesamten Feintrimm mit dem Traveller..
Also ru hig ausprobieren und gerne hier weiter fragen, wenn es um Details geht.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 11.10.2004, 07:10
Benutzerbild von Olaf
Olaf Olaf ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.397
4.539 Danke in 1.672 Beiträgen
Standard

Habt ihr den alle verstellbare Traveller? Oder welche mit Stoppern? Ich habe einen mit Stoppern und festgestellt, dass ich den, wenn ich ihn am nötigstens brauche (bei Starkwind) nicht mehr vernünftig bedienen kann. Deswegen denke ih auch über Umbau nach: entweder Rückbau in den Werft-Origimalzustand oder Einbau eines Leinentravellers. Allein, es fehlt der Platz...
__________________
Viele Grüsse,
Olaf
__________
wattsegler.de
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 11.10.2004, 07:37
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 27 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.487 Danke in 1.990 Beiträgen
Standard

Moin Olaf,


Zitat:
Zitat von Olaf
Habt ihr den alle verstellbare Traveller?
Ich denke mal: ja!


Zitat:
Zitat von Olaf
Oder welche mit Stoppern?
Die sind doch auch verstellbar - zumindest theoretisch.


Zitat:
Zitat von Olaf
Ich habe einen mit Stoppern und festgestellt, dass ich den, wenn ich ihn am nötigstens brauche (bei Starkwind) nicht mehr vernünftig bedienen kann.
So ist es! Deshalb habe ich den Kram auf der Dehler auch über Bord geworfen - bzw. auf dem Flohmarkt entsorgt. Du kannst mir glauben, dass das o.a. Problem sich bei 40 m² potenziert. Da geht es schon bei 3 bft nicht wirklich ...

Zitat:
Zitat von Olaf
Deswegen denke ih auch über Umbau nach: entweder Rückbau in den Werft-Origimalzustand oder Einbau eines Leinentravellers.
Sehr guter Vorsatz! Danach wirst du dich wahrscheinlich freuen.

Zitat:
Zitat von Olaf
Allein, es fehlt der Platz...
Warum das denn? Wenn du jetzt einen mit Stoppern hast, kannst du den doch mit zwei Curryklemmen auf dem Süll und zwei Umlenkrollen, die du am Traveller befestigst, in einen Leinenbedienbaren verwandeln. Da die Stopper dann weg sind, ist der mögliche Weg sogar noch etwas größer.

Für dein Segel muss doch ein Klappläufer (mit 1 : 2) völlig hinreichen. Bei mir genügt das jedenfalls. Allerdings habe ich auch eine Leistungssportvergangenheit.

Gruß
Uwe
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 11.10.2004, 09:14
Benutzerbild von ramsey
ramsey ramsey ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.05.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.466
1.338 Danke in 672 Beiträgen
Standard

... na ja, Leinentraveller ist natürlich klasse. Richtig Druch drauf ist aber am ehesten hoch am Wind. Wir behelfen uns dann mit einer kurzen Wende, stelles den Stopper auf der entlasteten Luvseite ein und beim nächsten Schlag stimmt es dann halt. Für den echten Speed-Freak natürlich nicht diskutabel, aber als "Otto-Normalfahrtensegler kann ich damit leben
Gruß
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 11.10.2004, 09:17
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 27 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.487 Danke in 1.990 Beiträgen
Standard

Moin Ramsey,

wenn der Großschottrimmer, dazu zählt auch der Traveller, 1 Minute *nichts* gemacht hat, erntet er böse Blicke vom Steuermann ....

Gruß
Uwe
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 31 von 31


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.