boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.01.2019, 09:32
edorc edorc ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.06.2018
Beiträge: 7
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Holzboot 4 Monate an Land..Spaltenbildung

Hallo LIEBE Forumsleute!

Ich habe hier eine Frage, ohne aktiv schon etwas beantwortet zu haben. Bin noch kein "Experte"...

Mein 65 jaehriges Holzboot, sterht nach einem kleinen Leck seit 4 Monaten an Land. Jetzt haben sich durch die Austrocknung schmale (0,5 - 1mm..?) Spalten gebildet.
Die Frage ist: soll ich diese mit Harz/Mastix oder ahnlichem fuellen, oder es so zu Wasser lassen + eine Woche (?) pumpen?
Ein Freund hier riet mir zu einer Michung aus Leinoel + Antifouling + einem "weissen Pulver" (Namen vergessen)..?
Ich spritze den Rumpf jetzt mehrmals taeglich ab + werde nasse Tuecher innen auslegen, doch denke ich mir, dass Suesswasser ja auch nicht optimal fuers Holz ist..?

Leider wurde der Rumpf innen wie aussen lackiert (sieht aus wie nicht atmungsaktiver Lack, der natuerlich an vielen Stellen schon undicht ist + Holz freigibt), was mir auch nicht geheuer ist, nachdem Holz ja atmen sollte.. Die Bilge hat einen grauen Farbanstrich.

Die Bilder zeigen den Rumpf unter Wasserlinie, das letzte zeigt den Bilgenantrich.

Fuer Tips bin ich sehr dankbar, es wird die Zeit kommen, wo auch ich welche geben kann.;))

Schoene Gruesse aus Almerimar/Andalusien
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7508.jpg
Hits:	40
Größe:	152,6 KB
ID:	825927   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7509.jpg
Hits:	40
Größe:	177,6 KB
ID:	825928   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7511.jpg
Hits:	41
Größe:	135,3 KB
ID:	825929  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7512.jpg
Hits:	36
Größe:	114,9 KB
ID:	825930   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7513.jpg
Hits:	43
Größe:	115,3 KB
ID:	825931   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7507.jpg
Hits:	48
Größe:	88,9 KB
ID:	825932  

Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 20.01.2019, 09:59
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 368
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
279 Danke in 144 Beiträgen
Standard

Hallo,

beim Zu Wasser lassen gehen diese Risse wieder zu.
__________________
Gruß
Werner

www.cool-music.co
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 20.01.2019, 11:03
edorc edorc ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.06.2018
Beiträge: 7
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke Werner!
Ich mach ja auch Antifouling noch drauf. Kommt da noch Wasser zum Quellen in die Ritze..?
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 20.01.2019, 12:03
Benutzerbild von Mucke
Mucke Mucke ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: Berlin / Mecklenburgische Seenplatte
Beiträge: 6.330
Boot: Vieser Schirokko/70er Yammi
Rufzeichen oder MMSI: Mucke
2.613 Danke in 1.624 Beiträgen
Standard

Ja, aber in erster Linie wirst du Anfangs auch Wassereintritt ins Boot haben.
Sollte er stellenweise noch Wasseintritt nach ner woche haben, kannst du auch holzspäne in diesem Bereich ins Wasser streuen..
__________________
Semper Fidelis

Geändert von Mucke (20.01.2019 um 12:15 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 20.01.2019, 13:52
gfkboot gfkboot ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.04.2010
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 122
Boot: Flipper 717 C mit Steyr 236 und 290 dp
105 Danke in 56 Beiträgen
Standard

Moin,
Stimmt.Zu Wasser und Pumpe klar haben.Geht alles wieder zu.Das weisse Pulver meinte er bestimmt Bleimennige Pulver.Gab es in weiss und Orange,zuletzt aber nur noch in den Niederlanden zu bekommen.Wurde beim Nähte dichten mit eingestzt.
Mit Leinölkitt als Paste verknetet....
Gruss,Holger
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 20.01.2019, 22:40
waldhorn6 waldhorn6 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.06.2011
Ort: cottbus
Beiträge: 45
Boot: Hellwig Panther
7 Danke in 7 Beiträgen
Standard Lackschaden

Verdammt,ich habe hier an der Spitze meines Mahagonibootes
einen Fleck.Der ist zwar lackiert,aber das Holz wurde sehr dunkel.
Kann ich dies solange schleifen bis es hell wird und dann lackieren.Oder hilft hier kein schleifen mehr.
Dann muß ich dieser Ecke einen farbigen Anstrich geben
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto0432.jpg
Hits:	53
Größe:	70,4 KB
ID:	825999  
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 21.01.2019, 16:19
Benutzerbild von hermann.l
hermann.l hermann.l ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: am Wasserfall
Beiträge: 2.088
Boot: 10 m Holzboot . Bj. 1965 . Plankenbau mit OM602
1.689 Danke in 893 Beiträgen
Standard Wasser Marsch

Moin Andalusia .
Mach dir nix draus. Vor dem Krantermin Wasser rein.
Läuft zwar wieder raus , aber die Planken quellen.
Mach ich jedes Jahr vor dem Krantermin . Nach ner
Woche kommt nur noch wenig Wasser raus , der Rest
läuft im Wasser ab . Die Planken wirken wie ein
Spaltfilter , so bleiben die Schwebestoffe im Spalt und
der Rumpf ist vordergeründig dicht. Mit der Zeit ists dann
dichtgequollen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2019012116102800.jpg
Hits:	69
Größe:	60,6 KB
ID:	826045  
__________________
Es grüßt GINA ,
die 4-beinige Chefin von Bootsmann Hermann
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 21.01.2019, 20:04
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.893
Boot: van de stadt 29
4.645 Danke in 2.558 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mucke Beitrag anzeigen
Ja, aber in erster Linie wirst du Anfangs auch Wassereintritt ins Boot haben.
Sollte er stellenweise noch Wasseintritt nach ner woche haben, kannst du auch holzspäne in diesem Bereich ins Wasser streuen..
Moin
Nicht ganz richtig so.Der Vorgang nennt sich unter Holzbootfahrern "füttern",das kann man auch kurz nach dem Zuwasserlassen machen,dann bringt es am meisten.Die Späne werden auch nicht in das Wasser gestreut sondern unter das Boot verbracht.Da zu haben wir (damals 70er-80er)eine Kosevendose an einen Stiel(Dachlatte etc)befestigt mit schön feinen Sägespänen(trocken)halb befüllt,die Dose seitlich gekippt zack unter das Boot gesteckt und dann Öffnung nach oben gedreht.Die späne bekommen sofort Auftrieb und werden durch das Wasser in die Spalten der Plankennähte gezogen,wo durch diese schneller dicht sind und bis zum finalem dichtquellen die Lenzpumpe entlastet wird.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 22.01.2019, 12:57
Benutzerbild von hermann.l
hermann.l hermann.l ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: am Wasserfall
Beiträge: 2.088
Boot: 10 m Holzboot . Bj. 1965 . Plankenbau mit OM602
1.689 Danke in 893 Beiträgen
Standard

Hein ,
Wenn's Boot ins Wasser geht und noch "säuft" , tauche ich drunter mit Sägemehl und Schleifstaub
von Mahagonie und Teak. Ist feiner als Hobelspäne und wirkt erstaunlich schnell.
Hab meinen Kahn jetzt seit über 40 Jahren und bin damit immer gut zurande gekommen.
Meist war das Boot aber schon dicht genug und den Rest machen eh die Lenzpumen.
Manchmal brauchts dennoch ein "dickes Fell" .
__________________
Es grüßt GINA ,
die 4-beinige Chefin von Bootsmann Hermann
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 22.01.2019, 18:44
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.893
Boot: van de stadt 29
4.645 Danke in 2.558 Beiträgen
Standard

Moin Hermann
Jo,tauchen geht auch,hatten wir Weicheier aber mitte April/Elbe nicht immer lust drauf,deshalb das Dosentheater.
Na ja,und dass ich mir dann neu einen Stahlrumpf gebaut habe liegt auch mit an meiner Holzbootzeit,das ist immer dicht bis es durchgerostet ist.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 22.01.2019, 20:52
Benutzerbild von hermann.l
hermann.l hermann.l ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: am Wasserfall
Beiträge: 2.088
Boot: 10 m Holzboot . Bj. 1965 . Plankenbau mit OM602
1.689 Danke in 893 Beiträgen
Standard

Natürlich , wenns zu kalt ist, gehe ich nicht ins
Wasser. Dann kommt auch die leere 2.5 L AF Dose
am Stiel zum Einsatz. Vom Dinghi aus. Tauchen ist aber
schöner.
__________________
Es grüßt GINA ,
die 4-beinige Chefin von Bootsmann Hermann
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 23.01.2019, 14:54
BOFE BOFE ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Süd - Niedersachsen
Beiträge: 366
Boot: Übermotorisierte Jummipelle
Rufzeichen oder MMSI: Moin Moin.....
922 Danke in 302 Beiträgen
Standard

Ich würde auch erstmal das Boot füttern mit Wasser. Alles was nicht bis zum Krantermin dicht ist, hat Ettan erledigt.

https://www.toplicht.de/de/shop/boot...nken-nahtwachs

__________________
Gruß Thomas
------------------------------------------
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Holzboot an Land lagern BaluBär Allgemeines zum Boot 51 19.06.2013 22:04
3 Monate Motorboat-Driver in den USA. Fragen zu Wasserski... Firstclass Allgemeines zum Boot 18 01.10.2005 21:30
3 Monate Hr gerd5 Mittelmeer und seine Reviere 18 16.09.2004 21:22
2 Monate Rhein, Antifouling ??? sts50 Allgemeines zum Boot 8 26.05.2004 03:36
2 Monate ohne Auto charlyvoss Kein Boot 21 03.11.2003 18:56


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.