boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 33 von 33
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.01.2019, 17:22
Benutzerbild von engywuck1
engywuck1 engywuck1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Strausberg
Beiträge: 19
Boot: Tullio Abbate Sea Star
15 Danke in 2 Beiträgen
Standard Anschlüsse Zündspule Volvo-Penta AQ115

Hallo,

ich habe da mal ein Problem...

Ich trage mich mit der Absicht auf elektronische Zündung umzurüsten.

Jetzt habe ich heute die Zündspule aus der Halterung geschraubt um mir die entsprechende Nummer abzuschreiben.

Soweit so gut.
Nach dem Zusammenbau hab ich jetzt aber das Problem das auf der + Seite ein rotes Kabel rumhängt und ich nicht mehr weiß wo das hingehört.

Also ich sehe dort 4 Kabel:
- Weiß kommt vom Kabelbaum und Grün geht zum Kondensator
+Grün kommt vom Kabelbaum und Rot ???

Kann mir bitte irgendjemand sagen wo dieses blöde Kabel (mit gelber Isolierung am Kabelschuh) hingehört ???

Danke
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_8721a.jpg
Hits:	95
Größe:	52,6 KB
ID:	825684   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_8720a.jpg
Hits:	66
Größe:	52,7 KB
ID:	825685   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_8719a.jpg
Hits:	104
Größe:	53,3 KB
ID:	825686  

Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 17.01.2019, 18:28
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 779
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
554 Danke in 294 Beiträgen
Standard

Hallo,

vielleicht kannst Du auf dem Video was erkennen...

https://www.youtube.com/watch?v=OeUayhoTlXw
__________________
Gruß
Werner

das einzige Problem beim Nichtstun ist, dass man nie weiß wann man fertig wird...
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 17.01.2019, 18:41
Benutzerbild von engywuck1
engywuck1 engywuck1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Strausberg
Beiträge: 19
Boot: Tullio Abbate Sea Star
15 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Werner,

danke für deine schnelle Antwort.
Leider kann man es nicht genau erkennen, aber es scheinen bei dem Motor nur jeweils 1+ und 1- Kabel vorhanden zu sein.



Viele Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 17.01.2019, 18:51
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 779
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
554 Danke in 294 Beiträgen
Standard

Hallo Stefan,

das kannst Du auch mit einer Prüflampe überprüfen...

am Plusanschluss kommt der Strom (+) vom Zündschloss
Minus geht zum Verteiler (Unterbrecher / Kondensator)

die übrigen Kabel wurde wahrscheinlich nachträglich verlegt...
__________________
Gruß
Werner

das einzige Problem beim Nichtstun ist, dass man nie weiß wann man fertig wird...
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.01.2019, 19:00
Benutzerbild von engywuck1
engywuck1 engywuck1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Strausberg
Beiträge: 19
Boot: Tullio Abbate Sea Star
15 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Turbopabst,

das ist ein guter Tipp.
Das werde ich mal kontrollieren.

Danke
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 17.01.2019, 19:38
Benutzerbild von powertrain
powertrain powertrain ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Solingen
Beiträge: 262
Boot: Joda 5700
72 Danke in 66 Beiträgen
Standard

123 ignition und ne blaue Bosch .... läuft super



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 17.01.2019, 19:39
Beluga 24 Beluga 24 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.11.2018
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 135
Boot: Beluga 24, Vieser Schirokko
91 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Hallo.
prüf mal ob das übriggebliebene Kabel bei eingeschalteter Zündung Spannung
hat. Wenn nicht kann es sein, daß es an der Zündspule an Plus angeschlossen
war um etwas mit Spannung zu versorgen(evtl Startautomatik am Vergaser oder Relaisbox an der Hebevorrichtung vom Z-Antrieb). Am besten mal das
Kabel verfolgen wo es hingeht. Am Minusanschluss der Zündspule ist ein Kabel
was direkt zum Verteiler geht(Kondensator). Das andere Kabel geht zum Dreh-
zahlmesser. Wenn du nicht sicher bist ob das Kabel richtig angeschlossen ist,
Kabelanschluss am Drehzahlmesser prüfen. Es muss dort an Klemme 1( Zünd-spule Minus) oder Klemme S(Signal) angeschlossen sein. An dieser Klemme darf auf keinen Fall Plus angeschlossen werden sonst kann der Drehzahlmesser
kaputt gehen. Wenn du dir mit den anderen Anschlüssen nicht 100 prozent
sicher bist, bitte die ZÜNDUNG AUF KEINEN FALL einschalten.

Gruß Nils
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 21.01.2019, 18:29
Benutzerbild von engywuck1
engywuck1 engywuck1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Strausberg
Beiträge: 19
Boot: Tullio Abbate Sea Star
15 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Nils,

das ist ja mal 'ne detaillierte Antwort.
Danke.
Ich habe es am WE mal nachvollzogen und es passt soweit alles.
Das rote lose Kabel geht an einen Verteiler. Da hängt auch der Anlasser dran. Ist aber nicht notwendig. Wer weiß wozu das mal war.

Aber jetzt ist alles klar.
Danke
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 21.01.2019, 19:03
Benutzerbild von Balu2000
Balu2000 Balu2000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.10.2007
Ort: Lübz
Beiträge: 2.030
Boot: Revel Craft
Rufzeichen oder MMSI: "Hallo"
2.523 Danke in 1.415 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von engywuck1 Beitrag anzeigen
Hallo Nils,

das ist ja mal 'ne detaillierte Antwort.
Danke.
Ich habe es am WE mal nachvollzogen und es passt soweit alles.
Das rote lose Kabel geht an einen Verteiler. Da hängt auch der Anlasser dran. Ist aber nicht notwendig. Wer weiß wozu das mal war.

Aber jetzt ist alles klar.
Danke
Es gibt Zündspulen mit Vorwiderstand der mit dem Anlasser gekoppelt war. Beim Startvorgang wurde der Vorwiderstand überbrückt, um der Zündspule mehr Leistung abzuringen wenn beim starten die Spannung in die Knie geht.
__________________
MfG Roland

"Geht nicht" gibt´s nicht!
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 21.01.2019, 21:38
Beluga 24 Beluga 24 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.11.2018
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 135
Boot: Beluga 24, Vieser Schirokko
91 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von engywuck1 Beitrag anzeigen
Hallo Nils,

das ist ja mal 'ne detaillierte Antwort.
Danke.
Ich habe es am WE mal nachvollzogen und es passt soweit alles.
Das rote lose Kabel geht an einen Verteiler. Da hängt auch der Anlasser dran. Ist aber nicht notwendig. Wer weiß wozu das mal war.

Aber jetzt ist alles klar.
Danke
Wenn das Kabel noch lose rumhängt, prüf bitte mal die Anschlüsse am Anlasser. Am Magnetschalter sind ausser dem dicken Kabel von der Batterie 1 oder 2 dünnere Kabelanschlüsse: Klemme 50 oder S (Strom vom Zündschloss beim starten). Klemme R( Remote Anschluss, versorgt die Zündspule beim starten mit Spannung). Wenn der Anschluss R an deinem Anlasser vorhanden ist, geht von dort ein Kabel an den Vorwiderstand der Zündspule. Wenn kein Vorwiderstand verbaut ist geht das Kabel direkt an die Zündspule an Plus.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 23.01.2019, 09:48
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 4.841
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
13.033 Danke in 4.165 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Beluga 24 Beitrag anzeigen
Wenn der Anschluss R an deinem Anlasser vorhanden ist, geht von dort ein Kabel an den Vorwiderstand der Zündspule. Wenn kein Vorwiderstand verbaut ist geht das Kabel direkt an die Zündspule an Plus.
Das ist leider nicht korrekt.
Der Vorwiderstand sitzt in der "normalen" Plusleitung vom Zündschloss zur Zündspule. Er soll im Normalbetrieb dafür sorgen, dass an der Zündspule nur die benötigten ca. 8 bis 9 Volt ankommen.
Während des Startens - wenn die Bordpannung auf ca. 8 - 9 Volt einbricht - wird vom Anlasser diese reduzierte Bordspannung vom Zündschloss (Stufe 2) am Vorwiderstand vorbei an die Zündspule weitergereicht.
Somit bekommt die Zündspule immer die nötigen 8 - 9 Volt.
Beim Starten direkt, im Betrieb über den Vorwiderstand.
Und der Anlasser braucht dafür keinen separaten Anschluss. Das Kabel vom Zündschloss zum Anlasser geht dann einfach weiter Richtung Zündspule.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 23.01.2019, 10:00
Benutzerbild von Balu2000
Balu2000 Balu2000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.10.2007
Ort: Lübz
Beiträge: 2.030
Boot: Revel Craft
Rufzeichen oder MMSI: "Hallo"
2.523 Danke in 1.415 Beiträgen
Standard

Hier über Relais geschaltet:
http://www.02-club.de/technik/sz_gross.htm
__________________
MfG Roland

"Geht nicht" gibt´s nicht!
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 23.01.2019, 19:27
Beluga 24 Beluga 24 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.11.2018
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 135
Boot: Beluga 24, Vieser Schirokko
91 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chili Beitrag anzeigen
Das ist leider nicht korrekt.
Der Vorwiderstand sitzt in der "normalen" Plusleitung vom Zündschloss zur Zündspule. Er soll im Normalbetrieb dafür sorgen, dass an der Zündspule nur die benötigten ca. 8 bis 9 Volt ankommen.
Während des Startens - wenn die Bordpannung auf ca. 8 - 9 Volt einbricht - wird vom Anlasser diese reduzierte Bordspannung vom Zündschloss (Stufe 2) am Vorwiderstand vorbei an die Zündspule weitergereicht.
Somit bekommt die Zündspule immer die nötigen 8 - 9 Volt.
Beim Starten direkt, im Betrieb über den Vorwiderstand.
Und der Anlasser braucht dafür keinen separaten Anschluss. Das Kabel vom Zündschloss zum Anlasser geht dann einfach weiter Richtung Zündspule.
Ob der Vorwiderstand nun als Widerstandskabel oder als richtiger Widerstand verbaut wird, ist ja völlig egal. Hat ja beides die gleiche Funktion . An vielen (amerikanischen) Fahrzeugen wird der Vorwiderstand oder das Widerstandskabel zur Startanhebung über Anschluss R am Anlasser umgangen um die volle Bordspannung an der Zündspule zu haben. Wenn der Anlasser keinen Anschluss R hat, ist eben, siehe Schaltplan von Balu2000 ein externes Relais verbaut.
Wenn das Kabel vom Zünschloss zum Anlasser einfach zur Zündspule weiter gehen würde, dreht der Anlasser schon los wenn nur die Zündung eingeschaltet ist. Oder irre ich mich?
Gruss Nils
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 24.01.2019, 15:39
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 4.841
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
13.033 Danke in 4.165 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Beluga 24 Beitrag anzeigen
Wenn das Kabel vom Zünschloss zum Anlasser einfach zur Zündspule weiter gehen würde, dreht der Anlasser schon los wenn nur die Zündung eingeschaltet ist. Oder irre ich mich?
Gruss Nils
Nee, da hast du schon recht. Der "Rückwärtsfluss" muss natürlich vermieden werden.
Kern der Aussage war ja vielmehr, dass das Kabel, welches vom Anlasser (respektive Relais) kommt, NICHT an den Widerstand gehört, sondern an die Zündspule direkt.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 24.01.2019, 16:39
uli07 uli07 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Beiträge: 4.216
2.766 Danke in 1.864 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Beluga 24 Beitrag anzeigen
Wenn das Kabel vom Zünschloss zum Anlasser einfach zur Zündspule weiter gehen würde, dreht der Anlasser schon los wenn nur die Zündung eingeschaltet ist. Oder irre ich mich?
Gruss Nils
Ja, wenn der Draht am Zündschloß auf "Start" liegt hast du die Startanhebung und umgehst den Widerstand.
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 24.01.2019, 17:02
Benutzerbild von windy0386
windy0386 windy0386 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.03.2004
Ort: 41472 Neuss / 52445 Titz
Beiträge: 3.881
Boot: Windy 22 DC
2.628 Danke in 1.702 Beiträgen
Standard

aus dem WHB falls es hilft
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.jpg
Hits:	25
Größe:	87,2 KB
ID:	826303  
__________________
[Traue nie den leuchtenden Augen einer Frau... Es könnte auch die Sonne sein, die durch ihre hohle Birne scheint

Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 31.01.2019, 11:15
Benutzerbild von engywuck1
engywuck1 engywuck1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Strausberg
Beiträge: 19
Boot: Tullio Abbate Sea Star
15 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo,

danke für die vielen Beiträge.
Mittlerweile konnte ich den möglichen Anschluss für das Kabel (rot mit blauem Kabelschuh) herausfinden.

Es geht an einen Verteiler (silbern mittig im Bild) der vom Anlasser kommt und Dauerstrom führt.
Ich weiß nicht warum das Kabel daran sollte, es liegt bereits ein Kabel (grün) vom Zündschloss mit Strom an.

Kann mir einer von Euch das erklären ???

Danke und Grüße
Stefan
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_8749.jpg
Hits:	31
Größe:	76,8 KB
ID:	826720  
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 31.01.2019, 12:42
kpn-hornblower kpn-hornblower ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.04.2015
Beiträge: 1.105
704 Danke in 503 Beiträgen
Standard

das 'Silberne Ding' ist kein 'Verteiler' das ist die Haupsicherung
bzw. es sind 4 Sicherungen.... wenn eine Durchgebrannt ist kann man auf den nächsten Kontakt Umstecken damit es weitergeht.
und das ist so Richtig ein Eingang ein Ausgang Kabel, mehr wird da nicht Angeklemmt.

Laut Schaltplan ist an Kl.15 Plus nur ein Grünes Kabel dran.
das Rote hat jemand dazugebastelt um villeicht einen Choke oder irgendwas anderes mit Strom zu Versorgen.
__________________
und immer eine Handbreit...na Ihr wisst schon
Bier im Glas Gruß Rolf

Geändert von kpn-hornblower (31.01.2019 um 12:50 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 31.01.2019, 13:34
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 4.841
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
13.033 Danke in 4.165 Beiträgen
Standard

Spannende Sache.
Normal würde man deinem roten Kabel mit blauem Schuh nicht ansehen, ob es Spannung ZUR Zündspule bringen soll oder Spannung VON der Zündspule (also Zündung-Ein-Spannung irgendwo anders hin).

Wenn es von dem besagten Verteiler käme und der "Dauerstrom" führt:
Dessen Zuleitung ist ja belegt. Also müsste das Kabel an einem der Abgänge gewesen sein - und die Zündspule hätte dauerhaft volle Bordspannung gehabt (ohne jeden Vorwiderstand).

Wenn dem so wäre, dann müsste die Spule mächtig heiss geworden sein.
Je nach Zufall (Unterbrecherstand) auch bei stehendem Motor. Falls sie das überhaupt lange überlebt hätte.

Kurios.
Ich glaube nicht, dass das Kabel an dem Verteiler war.
Wenn doch, was sollte damit bezweckt werden?
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 31.01.2019, 13:37
Schmieroelpaule Schmieroelpaule ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.06.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 383
Boot: Formula LS206 8,2L
421 Danke in 220 Beiträgen
Standard Volvo

Hi
Das rote Kabel kommt von der Lichtmaschine oder ältere Version vom außenliegenden Regler geht zu dem Sicherungs Verteiler und von da aus auf Plus Starter.
Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 33 von 33


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Volvo Penta AQ115/100 Shaa Motoren und Antriebstechnik 16 12.08.2013 14:35
B20 AQ115 Volvo Penta wird beim stehen warm!! evorox Motoren und Antriebstechnik 33 22.08.2011 13:19
Volvo Penta AQ115 A Problem mit Kühlung/Auspuff?! Jamabimo Motoren und Antriebstechnik 1 16.05.2011 08:03
Kardanbalg Wechsel bei Volvo Penta B20 AQ115 antonetti Motoren und Antriebstechnik 3 07.06.2010 09:11
Einbauhöhe Z-Antrieb? Volvo Penta AQ115/100 Captain Smith Restaurationen 6 09.07.2009 20:42


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.