boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 979Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 979
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 01.02.2018, 16:15
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 3.820
5.126 Danke in 2.385 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Condor100 Beitrag anzeigen
Manche Dinge prägen sich eben ein und mir steht es noch Heute bist sonstwo das Rumgejammer von den damals Alten- standen vor meinem Boot und meinten; ach ja- als ich noch so ein kleines Boot hatte bin ich auch viel gefahren aber heute mit dem Großen.... und dann geht der Arm langsam in Richtung 12 bis 15 m Yacht. Bei einem hats mir mal gereicht und ich meinte: Sorry, Dich hat keiner gezwungen Dir so einen Pott zu kaufen....
Jemand der ständig unterwegs ist, hat in der Regel keine Probleme mit einem 15m Schiff. Weil er jeden Tag zig mal an und abgelegt oder in irgendwelche Schleusen und Boxen fährt. Das ist Alltag. Aber ich muss zugeben, das sich die ersten Km nach 6 Monaten im Auto schon ein wenig komisch anfühlen. Das geht alles so schnell und beim einparken kann man nicht quer in die Parklücke.

Zitat:
Zitat von Petermännchen Beitrag anzeigen
Ich will aber rum und nicht immer auf den selben Baum starren. Das kann langweilig werden so nach Monaten. Dann wird sogar Wasser und Boot zur Selbstverständlichkeit.
Peter, ganz wichtig ist das man auch noch ein paar Euro in der Tasche hat, um sich mal das ein oder andere leisten zu können und nicht alles in seinen Traum vom wohnen auf dem Schiff steckt. Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur sagen, das auf dem Schiff zu wohnen nach einiger Zeit das gleiche ist, wie ihn einem Haus an Land zu leben. Es ist halt, wie in unserem Fall, gut 6 Monate unser zuhause. Da werden viele Dinge zur Routine und dann muss ein Sonnenuntergang schon verdammt toll sein, das du das überhaupt noch wahr nimmst.
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 01.02.2018, 18:01
Benutzerbild von Condor100
Condor100 Condor100 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 21.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 78
Boot: Quicki PH 755
59 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Naja weil Du gerade den Jungen von segeln-ist-leben ansprichst....
Ich habe mal ne Zeitlang seine Seite verfolgt und gelinde gesagt, da ist noch sehr vieles unausgereift und widersprüchlich. Einige wollten ihn wohl auch schon besuchen ( nach den Kommentaren zu urteilen so nach dem Motto, war da Dich nicht angetroffen, ect.) und haben immer nur das leere, unbewohnte Boot vorgefunden...
Aber klar, wer rund um die Uhr arbeitet ist natürlich selten zu Hause.

Da finde ich die Seite von Sylvia und Harald Paul etwas näher dran am Leben insbesondere seine Gedanken zum Jahreswechsel, hab ein Buch von ihm gelesen und mich ne Zeitlang mit beiden gemailt, so viel 100% Authentisch Leben ist mir noch nicht bei Anderen Menschen begegnet wie bei den Beiden. Meine absolute Bewunderung und Hochachtung vor Ihrer Lebenseinstellung, deutlichen und harten Argumentation, ich gebe zu, da ist ein bischen Vorbildwirkung der Beiden in meinen Gedanken mit im Spiel.

Geändert von Condor100 (01.02.2018 um 18:14 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #43  
Alt 01.02.2018, 19:26
FrankSTD FrankSTD ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.02.2005
Ort: An Bord
Beiträge: 714
Boot: KfK
Rufzeichen oder MMSI: DKMM
616 Danke in 319 Beiträgen
Standard

Der gesetzliche Mindestbeitrag von ca. 180€ im Monat ist in der BRD Pflicht. Bitte googeln...



Rente bei dauerhaftem Aufenthalt im Ausland? Pustekuchen:

https://www.deutsche-rentenversicher...33996bodyText4

Textauszug:
In Ausnahmefällen wird Ihre Rente nur eingeschränkt oder gar nicht ins Ausland überwiesen. Deshalb sprechen Sie bitte spätestens 3 Monate vor Ihrem geplanten Umzug mit Ihrem Versicherungsträger.

Rente MUSS versteuert werden.

Freiheit in der BRD is nich!



PS: wenn Du nach gut 1 Jahr zurück kommst gehts direkt in den Knast, da keine GEZ bezahlt....
__________________
Mensch vor Personal
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 01.02.2018, 19:52
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.385
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S"
4.809 Danke in 2.053 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von FrankSTD Beitrag anzeigen
Der gesetzliche Mindestbeitrag von ca. 180€ im Monat ist in der BRD Pflicht. Bitte googeln...

Welcher Mindestbeitrag und wofür?

Rente bei dauerhaftem Aufenthalt im Ausland? Pustekuchen:

https://www.deutsche-rentenversicher...33996bodyText4

Textauszug:
In Ausnahmefällen wird Ihre Rente nur eingeschränkt oder gar nicht ins Ausland überwiesen. Deshalb sprechen Sie bitte spätestens 3 Monate vor Ihrem geplanten Umzug mit Ihrem Versicherungsträger.

wenn ich ein Konto in der BRD habe wird dahin das Geld überwiesen.
Die deutsche Rentenversicherung überweist weiterhin in über 150 Länder weltweit. Also bitte keine Panikmache


Rente MUSS versteuert werden. Richtig, aber egal ob du auf nem Boot lebst oder wo auch immer

PS: wenn Du nach gut 1 Jahr zurück kommst gehts direkt in den Knast, da keine GEZ bezahlt....
Quatsch. Lese mal dir GEZ Richtlinien richtig. Wenn du deine Wohnung behälst, ist die GEZ berechtigt. Wenn Du auf einem nicht dauerhaft fest liegenden Boot wohnst, bist Du durch das Abmelden aus der Wohnung aus der GEZ Nummer raus

Antworten siehe oben
__________________
Liebe Grüße Lalao0 - Hartwig
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #45  
Alt 01.02.2018, 20:04
FrankSTD FrankSTD ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.02.2005
Ort: An Bord
Beiträge: 714
Boot: KfK
Rufzeichen oder MMSI: DKMM
616 Danke in 319 Beiträgen
Standard

...na dann ist ja alles gut.
__________________
Mensch vor Personal
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 01.02.2018, 21:00
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 3.035
Boot: Sea Ray 300 SDB
3.483 Danke in 1.332 Beiträgen
Standard

Die 180,-- € beziehen sich auf die GKV, das stimmt wohl.
Alles andere wurde meiner Meinung nach korrekt relativiert.

@Schimi

ich habe das nicht so knapp im Blick, das ich nur mit trocken Brot zurecht kommen. Da ist auf dem Boot mehr Luft als an Land
Also für Reparaturen und so weiter wäre auch gesorgt. Ich will nicht in's Elend, nur auf dem Boot leben (wenn mir gefällt).

Jedenfalls vielen Dank für die vielen tollen Reaktionen!! Ich werd gern hier berichten wie es weiter geht (bei Interesse). Die Saison 2018 ist ja schon mal in trockenen Tüchern.

Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #47  
Alt 01.02.2018, 21:13
Benutzerbild von Meckpomm
Meckpomm Meckpomm ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Niederrhein / Kohlenpott
Beiträge: 92
Boot: Antares 8 OB
564 Danke in 216 Beiträgen
Standard

@ Peter, bitte mach das!!! Wir wünschen uns auch so zu leben (dauert leider noch bis zur Rente)
. Wünsche dir jetzt schon mal, dass alles so wird wie du dir es vorstellst ����
__________________
Bis die Tage
Petra
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #48  
Alt 01.02.2018, 23:33
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.385
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S"
4.809 Danke in 2.053 Beiträgen
Standard

Viel Spaß beim Testlauf.
__________________
Liebe Grüße Lalao0 - Hartwig
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 02.02.2018, 08:29
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 2.563
Boot: Segelboot " Tante T"
6.757 Danke in 2.330 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Petermännchen Beitrag anzeigen
Die 180,-- € beziehen sich auf die GKV, das stimmt wohl.
Alles andere wurde meiner Meinung nach korrekt relativiert.

@Schimi

ich habe das nicht so knapp im Blick, das ich nur mit trocken Brot zurecht kommen. Da ist auf dem Boot mehr Luft als an Land
Also für Reparaturen und so weiter wäre auch gesorgt. Ich will nicht in's Elend, nur auf dem Boot leben (wenn mir gefällt).

Jedenfalls vielen Dank für die vielen tollen Reaktionen!! Ich werd gern hier berichten wie es weiter geht (bei Interesse). Die Saison 2018 ist ja schon mal in trockenen Tüchern.

Gruß

Peter
Moinsen
Peter, du wirst evt ein Problem bekommen. Ich hab ja - vor Jahrzehnten mittlerweile- nur für nen paar Jährchen auf dem (kleinen) Boot gelebt. Das hat mich für ne normale Wohnung "verdorben",- ich befürchte sogar für den Rest meines Lebens.
Wohnung in der Stadt : unmöglich! Krach, eng, du fühlst das Wetter nur noch eingeschränkt, Hektik wo keine sein müsste, Merkwürdigkeiten der Hausordnung..... es geht nimmmehr ohne das ich krank werden würde.
Hier auf dem Hof geht es dank Boot in Nl, Aussenküche, freier Blick zum Horizont, Gartenwohnzimmer.... etwas besser. Trotzdem kann ich die Zeit wo ich wieder dauerhaft aufs Boot gehen kann manchmal nur schwer erwarten.
Obiges kann durchaus als Nebenwirkung bei Leben auf dem Boot passieren.
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #50  
Alt 02.02.2018, 08:49
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 3.035
Boot: Sea Ray 300 SDB
3.483 Danke in 1.332 Beiträgen
Standard

Hallo beisammen,

ich mach's ja
In und um Berlin scheinen ja einige Gleichgesinnte zu sein. Da werde ich wohl mal rumkommen zum Plauschen.

@hartwig
Danke dir

Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #51  
Alt 02.02.2018, 08:56
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 3.035
Boot: Sea Ray 300 SDB
3.483 Danke in 1.332 Beiträgen
Standard

Hallo Hans,

das kann ich gut nachvollziehen!
Wir sind auch aus der Stadt geflüchtet und über die Dörfer. Jetzt, in einer Kleinstadt, in einem Haus mit Garten ist es ok.
Aber ich bin nur bedingt tauglich für das Miteinander in einer typischen Siedlung. Dieses Getratsche und gegenseitige Kontrolle ob Bürgersteig gefegt, Vorgarten top, Kompost ordentlich geschichtet.. Boaah eeyh

Das ist mir zu bürgerlich. Ich muss das nicht haben. Hab ja gaaanz früher den Schnabel weit offen gehabt wegen um die Welt mit Dschunke und so. Hat sich nicht ergeben wegen Gesundheit, Kleingeld und anderem.

Jetzt, wo ich allein bin, will ich umsetzen, was eben möglich ist mit meinem Handikap, ohne dabei auf das Niveau Höhlenmensch abzusinken. Wenn alles so funzt wie erhofft, dann werde ich zum Wasserzigeuner. Mental bin ich schon raus.

Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #52  
Alt 02.02.2018, 12:09
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 3.035
Boot: Sea Ray 300 SDB
3.483 Danke in 1.332 Beiträgen
Standard Für Bootsaussteiger

Hallo beisammen,

aus meiner Linksammlung für alle die mal aussteigen wollen.
Vorher wurde das ja mal kurz angerissen, auf dieser Website gibt es viele Info's und Lösungen zu diesem Thema:

click

Viel Erfolg dabei

Peter
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #53  
Alt 02.02.2018, 15:38
oels oels ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 02.02.2018
Beiträge: 1
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin

aha, es gibt offensichtlich noch so ein paar Irre
Schön!
Aktuell arbeite ich auch daran, mich ~Mai für ein paar Monate auf meine (noch zu erwerbende) Dschunke zu verziehen und ein wenig der Einsamkeit bzw der Ruhe zu frönen. Natürlich nicht statisch, aber auch ohne eine Vorgabe von x sm/Tag. Ansorechende Optik, ausriechend Platz und ne Innenborddusche - alles andere ist verhandelbar.. Leider sind mein finanziellen Möglichkeiten doch begrenzter als mir lieb ist - aber grundsätzlich steht der 'Finanzrahmen' bis Dezember.. Mal sehen, was schlussendlich dauas wird!
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 02.02.2018, 15:41
Benutzerbild von Condor100
Condor100 Condor100 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 21.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 78
Boot: Quicki PH 755
59 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Also nach meinen recherchen gibt es bezüglich der Rente und der Bankkonten keine Probleme.... mehr .
Rentenkasse war da sehr offen, nichts mit Beamtenmuff, denen ist fast egal wohin sie das Geld überweisen solange das Konto dem Anspruchsberechtigtem gehört.
Bei der Bank heisst das Zauberwort Basiskonto, was die Bundesregierung eingeführt hat um den Flüchtlingen die Millionen zu schenken.
So ein Konto dürfen nun auch deutsche Obdachlose haben.
Der Haken an der Sache, ich muss bei Kontoeröffnung erstmal ne Postadresse haben damit die Unterlagen zugeschickt werden.

Also:
Basiskonto eröffnen:
zur alten Bank nach Kündigungsfrist fragen (wichtig weil kein Basiskonto neben einem anderen Girokonto geht)
Basiskonto online eröffnen, warten bis BankPost nach Hause kommt,
dann zurück damit zur Post mit Ausweis und Meldeadresse zur Bestätigung, abschicken, warten auf Kontounterlagen der Bank, Konto eröffnet, altes Kündigen, neuer Bank sagen zu wann altes gekündigt ist, Fresse ziehen der Alten Bank und Kommentar das geht aber so nicht, inclusive.
Schnell zur Rentenkasse, Huhu hab neues Konto, abwarten bis Rente auch tatsächlich angekommen ist.
Jetzt Wohnung kündigen, ausräumen, Vermieter zuckt rum weil der neue Adresse haben will wegen eventuellen Nachforderungen aber neue Addi gibt es ja nicht, also schön lieb sein oder Quatschadresse einfach nennen damit man die Kündigungsbestätigung und den Klimbim auch bekommt, jetzt husch zum Bürgeramt, Hilfeee keine Wohnung mehr, bitte mal in Ausweis machen, dann Ausweiskopie an neue Bank schicken, bin jetzt obdachlos....
Huhh, geschafft, ab aufs Boot, Flasche Sekt auf.

Wichtig ist aber wirklich, dass alles korrekt in Sack und Tüten ist, keine Forderungen von irgendwem bestehen, keine offenen Rechnungen, ect. Das ist bei vielen nicht einfach wenn die Jahrelang alles mit Handy, Bankeinzugsberechtigung, ect. gemacht haben. Man sollte also möglichst sehr lange vorher beginnen sein leben umzustellen, eben keinen Handyvertrag sondern Prepaid, keine Einzugsermächtigung sondern selber überweisen, keine Kartenzahlung sondern mt Bargeld in die Kaufhalle, usw.

Ich halte es auch für wichtig sich nach angemessener zeit selbst nochmal zu melden, beim ehem. Vermieter, beim Stromanbieter, ect. ob wirklich alles erledigt ist. Man hat also erstmal mehr Verantwortung denn man sollte sich nicht den Rückweg verbauen.

Geändert von Condor100 (02.02.2018 um 17:22 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #55  
Alt 02.02.2018, 19:06
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.385
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S"
4.809 Danke in 2.053 Beiträgen
Standard

PrePayed ist komplizierter wie Festvertrag. Da interessiert den Anbieter nach meiner Erfahrung nur der Zahlungseingang. Bei PrePaid wollen die von Zeit zu Zeit deine Meldeadresse übermittelt bekommen.
Aber das sind meine Erfahrungen.

Warum willst Du ein bestehendes Girokonto ändern? Insbesondere da über das Basiskonto keine Visacard oder ähnliches möglich ist. Die solltest Du aber haben, um im Ausland kostenfrei an Bargeld zu kommen.
__________________
Liebe Grüße Lalao0 - Hartwig
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #56  
Alt 02.02.2018, 19:43
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 3.820
5.126 Danke in 2.385 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von lalao0 Beitrag anzeigen

Insbesondere da über das Basiskonto keine Visacard oder ähnliches möglich ist. Die solltest Du aber haben, um im Ausland kostenfrei an Bargeld zu kommen.
Kreditkarte macht doch unfrei.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #57  
Alt 03.02.2018, 04:22
Benutzerbild von Condor100
Condor100 Condor100 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 21.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 78
Boot: Quicki PH 755
59 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Ja Einschränkungen muss man nunmal hinnehmen, dass ist in jeder Lebendsphase so, kein Land auf der Welt bietet für alles, Alles an.
Beim Basiskonto gibt es ne ec Karte mit 1000 Euro verfügung am Tag/4000 im Monat. Je nach Bank gibt es weltweit Automaten für kostenlos abheben und wenn abheben was kostet ja bitte, dann ist das so. Also ehrlich, fahren hier mit sonstwas für Schiffen spazieren und regen sich auf wenn mal 50 Cent Gebühr fällig werden.
Wer nach Visacard oder sonstwas ruft bleibt besser integriert und schippert des Winters durch Berlin, der versteht eh nicht worum es wirklich geht.

Was Handy angeht dito. Wen willst Du ständig anrufen wenn Du Dich entschlossen hast nicht mehr mittendrin zu sein, wofür willst Du dauernd Geld abheben ?
Ich hab seid 13 Jahren mehrere Prepaid Handys nach dem Motto- blos keine Verträge; die machen alle noch unfreier, da will bis Heute keiner was wissen.

Das Grundproblem ist, dass die ganze Angelegenheit keinen Mittelweg kennt.
Es gibt Leutz die sind dann einfach weg, erkunden absolut unabhängig Ihre Welt und bekommen nen Schreikrampf wenn sie unser Gemurkse hier lesen und die Anderen wollen schon beim Frühstück am Montag bereden wo die neue Handtasche am Freitag gekauft wird und ein neues Beiboot ist auch bald fällig weil das alte so schmutzig ist....

Geändert von Condor100 (03.02.2018 um 04:37 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #58  
Alt 03.02.2018, 04:53
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.092
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
39.147 Danke in 14.967 Beiträgen
Standard

Welchen Vorteil versprichst du dir denn durch so ein Basiskonto und die Prepaid Karten?

Ich sehe in ofW und diesem Drumrum nur Nachteile.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #59  
Alt 03.02.2018, 07:30
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 3.035
Boot: Sea Ray 300 SDB
3.483 Danke in 1.332 Beiträgen
Standard

Das würde ich jetzt auch gern wissen.

Ich sehe da erst mal nichts erstrebenswertes. Gut, ich habe die GEZ an der Backe, wenn ich bei der Familie oder Freunden gemeldet bin. Je nach Einkunftsart benötige ich ein Konto, ich werde zur IngDiBa wechseln als reiner Online- Anbieter. Zur Zeit bin ich bei der Commerzbank, aber die Beratung meiner Filiale ist schlecht und mit Volksbanken und Sparkassen haben die nix am Hut (Automat).

Durch meine Meldeadresse bin _ich_ eigentlich alle Probleme los. Wer eine Wohnung leer stehen lässt, hat natürlich andere Sorgen wie Briefkasten leeren, Heizung friert ein, Schorni kommt usw..
Es mag vielleicht die Anmutung der absoluten Unabhängigkeit haben, ofW zu sein, aber sonst

Und wie gesagt, ich bin und bleibe Deutscher. Ich werde kein Revolutionär und ziehe mir auch sonst keine Kappe über die Augen. Mein Ziel ist eben mit weniger Aufwand und Kosten erreicht. Geht aber bestimmt auch komplizierter.

Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #60  
Alt 03.02.2018, 08:09
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 2.563
Boot: Segelboot " Tante T"
6.757 Danke in 2.330 Beiträgen
Standard

Ja, Ja damals. Da ich noch nen Kind dabei hatte war das in den 80 ohne Meldeadresse hier behördlich äh schwierig.
Ich hatte zwei Adressen, eine Melde und eine Postadresse. Die Postadresse war nen Dienstleister (vor digitale Zeit) der mir die Post nach Anforderung an eine Adresse meiner Wahl zugeschickt hat. (Meisteens Häfen/Marinas oder Postamt jeweils postlagernd) Hat glaub ich 50 DM im Jahr gekostet plus Porto.
Meldeadresse war nen Zimmer in nem (fast) Abbruchhaus, der Vermieter wollte 200 DM für bis zu fünf Jahre sehen.- war für meine Zwecke ideal. Tür nicht abgeschlossen, nix aber auch gar nix in dem Zimmer drin gehabt keine Haftung von mir mit dem Vermieter schriftlich vereinabrt, alles gut .
Konto war das gleiche welches ich auch jetzt noch habe. Mit der Kundenberaterin gesprochen, die hat nen Vermerk ans Konto gemacht wg längerer Fristen und das das Konto nur schriftlich bzw telefonisch geführt wird. (Telefonbanking gabs noch nicht offiziell ) Alles ok
Dann hatte nen guter Freund von mir einige Blankounterschriften auf Briefbögen, so das ich auch "In Abwesenheit" ne Unterschrift leisten konnte.
das waren meine administrativen Vorbereitungen für ne Fahrt übern paar Jahre übern Atlantik bis hin zum grossen Ozean. ( Versicherungen sind nen anderer Snack,- da musste ich mangels Geld und Kleinkind dabei schwer mogeln)
Ausser das es sinnvoll gewesen wäre, einen Teil der Travellerschecks in DM zu belassen, bin ich mit den vorbereitungen unterwegs bestens bedient gewesen.
Und heute, binnen und erst innerhalb der Eu?: Mein Gott im Zweifelsfall bist du doch von jedem Punkt Europas aus in 3/4 Tagen da wo du nu dringend sein mußt. (Allerdings verschiebt sich die Auffassung über dringend durchaus auf dem Boot)Post kann man auch heute noch postlagernd kommen lassen und sich gelegentlich von der Post zuschicken lassen ( Die Tariefe allerdings...) Meiner Bank ist es eigentlich immer schon egal gewesen wo ich mich aufhalte..... na gut, ne Überweisung in Tala (Samoa Währung) hat deren Logistik überfordert, aber sonst.
Sooo viel Aufriss muss man bei ner "Europa Rundfahrt" als Privatier m.M.nach nu nicht machen.
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
Folgende 14 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 979Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 979


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohnen auf dem (Segel-)Boot harleymike Allgemeines zum Boot 12 12.02.2018 13:15
Wohnen auf dem Boot seewolf2 Allgemeines zum Boot 31 03.12.2012 01:03
Wohnen auf dem Boot? verkehrsamt Allgemeines zum Boot 3 20.07.2006 14:18
wohnen auf einem segelboot sal Woanders 7 17.03.2006 16:41
Auf dem Boot wohnen ? casi Allgemeines zum Boot 13 04.11.2004 11:02


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.