boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 60
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.11.2014, 12:29
hugonline hugonline ist offline
Commander
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Köln - km 705,8
Beiträge: 344
Boot: Stahlverdränger 12m
515 Danke in 152 Beiträgen
Standard Restauration Stahlverdränger

An alle Stahlverdränger, die sicherlich auch das eine oder andere Problem mit Stahl kennen.
Ich möchte hier mal darstellen, dass man auch mit viel Arbeit = Eigenleistung und Entthusiasmus, einen "rotten Dampfer" wieder herstellen kann.
Der optische Zustand beim Kauf war: Es gibt "Einiges" zu tun !
Liegeplatz: in der Nähe von Potsdam
Zukünftiger Heimathafen: bei Köln
Geplant war:
- Unterwasseranstrich - Teer - durch Sandstrahlen entfernen und zugelassene Mittel erneuern
- Einige optische Verschönerungsarbeiten außen und innen
- technische Überprüfung
- Zuwasserlassung und Überführung auf eigenem Kiel
- Generalrestauration im neuen Heimathafen

1. Beitrag: Ist Zustand 2010, so wie ich das Schiff gekauft habe.

Weitere Beiträge berichten über den Fortschritt:

Gruß
Hermann
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	001a.jpg
Hits:	322
Größe:	124,7 KB
ID:	581235   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	002.jpg
Hits:	308
Größe:	87,3 KB
ID:	581237   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	003.jpg
Hits:	298
Größe:	75,1 KB
ID:	581242  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	012.jpg
Hits:	317
Größe:	96,5 KB
ID:	581243   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	016.jpg
Hits:	292
Größe:	70,2 KB
ID:	581244   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	021.jpg
Hits:	288
Größe:	78,1 KB
ID:	581245  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	024.jpg
Hits:	294
Größe:	79,6 KB
ID:	581246   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	026.jpg
Hits:	309
Größe:	96,4 KB
ID:	581247   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	028.jpg
Hits:	331
Größe:	96,1 KB
ID:	581248  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	029.jpg
Hits:	314
Größe:	100,6 KB
ID:	581249   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	030.jpg
Hits:	298
Größe:	89,7 KB
ID:	581250   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	031.jpg
Hits:	295
Größe:	81,5 KB
ID:	581251  


Geändert von hugonline (09.11.2014 um 12:41 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 09.11.2014, 12:34
Benutzerbild von desertking
desertking desertking ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2012
Ort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt
Beiträge: 2.742
Boot: Stahlverdränger 9,90x3,20
Rufzeichen oder MMSI: DD2240
1.895 Danke in 980 Beiträgen
Standard

Sooo... Und nu bitte bitte bitte Bilder vom Umbau
__________________

Berufsbekleidung Lehmann
Hauseigene Stickerei
Hauseigene Textildruckerei
www.Berufsbekleidung-lehmann.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 09.11.2014, 17:00
hugonline hugonline ist offline
Commander
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Köln - km 705,8
Beiträge: 344
Boot: Stahlverdränger 12m
515 Danke in 152 Beiträgen
Standard Restauration Stahlverdränger 2.Teil

2. Beitrag: Versteckte Überraschungen 1. Teil

Da ich das Schiff im September 2010 in der Nähe von Potsdam gekauft habe, aber in Köln wohne, begannen die eigentlichen Vorbereitungen für die im Frühjahr geplante Überführung im November. Dazu hatten meine Frau und ich uns für eine Woche in einem Bungalow im Hafengebiet eingenistet.
Am 2. Tag Container bestellt und neben das Schiff gestellt: alles raus, was wir nicht mehr wollten, bzw. nicht brauchten
- Utensilien vom Vorgänger, die in sämtlichen Backskisten so rumlagen
- Geschirr
- Bettzeug und Matratzen
etc.
Dabei kommt man umweigerlich an Stellen, die man vorher nicht erreicht hat!
Überraschung !
Und man beginnt ein wenig nachzuforschen, was wohl hinter dem Bett oder Schrank so alles zum Vorschein kommt !!!
siehe Bilder !
Einigermaßen ernüchtert und z. T. frustriert haben wir die Achterkabine leergeräumt bis auf den blanken Stahl - nur die Bodenbretten blieben drin.
2. Container war jetzt auch voll!


Den Winter haben wir zuhause verbracht mit Planungen für das weitere Vorgehen :

Fortsetzung folgt!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	034a.jpg
Hits:	329
Größe:	87,1 KB
ID:	581394   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	036a.jpg
Hits:	325
Größe:	78,2 KB
ID:	581395   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	037a.jpg
Hits:	325
Größe:	117,1 KB
ID:	581396  

Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 09.11.2014, 17:23
Benutzerbild von seaspray
seaspray seaspray ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 18.03.2012
Ort: Bodensee
Beiträge: 924
Boot: ab 2019 nur noch chartern
1.026 Danke in 506 Beiträgen
Standard

ich glaube ich hätte einen Herzinfarkt bekommen.

Gruß
Roland
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 09.11.2014, 17:24
Benutzerbild von desertking
desertking desertking ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2012
Ort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt
Beiträge: 2.742
Boot: Stahlverdränger 9,90x3,20
Rufzeichen oder MMSI: DD2240
1.895 Danke in 980 Beiträgen
Standard

Hoffe du dann nicht all Zuviel bezahlt hast
__________________

Berufsbekleidung Lehmann
Hauseigene Stickerei
Hauseigene Textildruckerei
www.Berufsbekleidung-lehmann.de
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 09.11.2014, 17:36
hugonline hugonline ist offline
Commander
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Köln - km 705,8
Beiträge: 344
Boot: Stahlverdränger 12m
515 Danke in 152 Beiträgen
Standard Restauration Stahlverdränger 3.Teil

3. Beitrag: Beginn des Umbaus und versteckte Überraschungen 2. Teil

Im Winter kommt man zur Ruhe, genießt die wohlige Wärme, das Zusammensein mit der Familie etc.

Ab Februar 2010 in Vorruhestand = viel Zeit !!!

Der ganze Winter wurde verbracht, um die neuen Fenster für die Achterkabine zu planen:
- wie groß dürfen sie sein
- wo kann man sie beschaffen
- und natürlich der Preis

Hinzu kamen natürlich die Überlegungen, wie die Löcher und der fehlende Stahl (Rost zentimeterdick) zu ersetzen sei.

Anfang April, haben wir uns wieder im Bungalowpark im Hafen eingenistet und mit den Umbaumaßnahmen begonnen.
Fenster waren da, geprimerter Stahl war ausreichend vorhanden und die Rohre für die Scheuerleiste habe ich bei einem örtl. Stahlhandel bestellt.

Noch waren wir in dem Glauben, dass wir dies rel. schnell über die Bühne bringen könnten, um den Überführungstörn noch in 2011 durchführen zu können - man kann ja auch auf Matratzen schlafen !!!

An Bb Seite wurden unter den alten Fensterrahmen Teile rausgeflext und ersetzt.
An Stb Seite das Gleiche !

Ein örtl. Sandstrahler hat uns einen guten Preis gemacht, wir haben das Schiff abgeplant und er hat angefangen - Fazit nachdem der Teeranstrich vom Unterwasserschiff entfernt war:
- die Rohre der Außenhautkühlung waren marode und tropften
- die Bodenplatte des Kiels war durch und es tropfte Öl heraus.

Nächster Frust !

Den Überführungstörn könnten wir wohl in 2011 abhaken !!!???
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	040a.jpg
Hits:	439
Größe:	77,4 KB
ID:	581401   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	041.jpg
Hits:	375
Größe:	72,1 KB
ID:	581402   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	041b.jpg
Hits:	338
Größe:	105,4 KB
ID:	581403  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	042.jpg
Hits:	350
Größe:	40,0 KB
ID:	581404   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	043b (2).jpg
Hits:	385
Größe:	78,5 KB
ID:	581405  
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 09.11.2014, 17:42
hugonline hugonline ist offline
Commander
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Köln - km 705,8
Beiträge: 344
Boot: Stahlverdränger 12m
515 Danke in 152 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von desertking Beitrag anzeigen
Hoffe du dann nicht all Zuviel bezahlt hast
Was ist zuviel ? Im Nachhinein betrachtet, wären wahrscheinlich schon 1€ zuviel. Aber wie ist das mit der Burg, die man für 1€ kaufen kann .....????

Gruß
Hermann
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 09.11.2014, 17:47
Benutzerbild von Bullione
Bullione Bullione ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 17.02.2011
Ort: Im schönen Ostbelgien
Beiträge: 75
Boot: 17t Tuckerboot aus Eisen
Rufzeichen oder MMSI: DG4239 / 9211072239
104 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Ich bin gespannt, noch sehen wir 2011.... Aber Du hast weitere drei Jahre überlebt und berichtest auch darüber... Also kein gebrochener Mann....
__________________
Grüsse aus unserem schönen Ostbelgien
Karl
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch...e_Gemeinschaft
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 09.11.2014, 17:49
Benutzerbild von desertking
desertking desertking ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2012
Ort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt
Beiträge: 2.742
Boot: Stahlverdränger 9,90x3,20
Rufzeichen oder MMSI: DD2240
1.895 Danke in 980 Beiträgen
Standard

Herrmann, ich brech weg. Bodenplatte durch? So eine Scheisse.....
__________________

Berufsbekleidung Lehmann
Hauseigene Stickerei
Hauseigene Textildruckerei
www.Berufsbekleidung-lehmann.de
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 14.11.2014, 16:51
hugonline hugonline ist offline
Commander
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Köln - km 705,8
Beiträge: 344
Boot: Stahlverdränger 12m
515 Danke in 152 Beiträgen
Standard Restauration Stahlverdränger 4.Teil

4. Beitrag: Entschluss

Inzwischen hatten wir die Erkenntnis gewonnen, dass die ewige Fahrerei nach Potsdam und das Einquartieren im Bungalowpark nicht zu einem schnellen Ende führen würde und hatten den Entschluss gefasst, das Schiff im Herbst per Trailer nach Köln zu überführen. Diese Planung lief den ganzen Sommer über :
- Liegeplatz in Köln ?
- Transporteur nach Köln ?
Letztendlich war alles in trockenen Tüchern - am 26.9.2011 wurde verladen.

Aber bis dahin waren wir noch 3 mal jeweils eine Woche am Schiff !

Innen zugeschweißt, was vorher geöffnet worden war.

Die marode Bodenplatte rausgetrennt und wieder zugeschweißt
Beim Öffnen der Bodenplatte kamen z.T. seltsame Dinge zum Vorschein:
- viel ölhaltiger Sand ( 2 Schubkarren voll)
- alte Schraubendreher
- alte Kehrbesen
etc. (alles dieses lag im vorderen Teil des Kiels, der von oben nicht einsehbar war und ist )

Fortsetzung folgt
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	043b.jpg
Hits:	345
Größe:	102,9 KB
ID:	582396   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	044.jpg
Hits:	337
Größe:	76,3 KB
ID:	582397   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	047.jpg
Hits:	311
Größe:	75,1 KB
ID:	582398  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	048.jpg
Hits:	321
Größe:	101,1 KB
ID:	582399   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	050a.jpg
Hits:	321
Größe:	72,6 KB
ID:	582400   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	050c.jpg
Hits:	310
Größe:	73,4 KB
ID:	582401  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	050f.jpg
Hits:	318
Größe:	58,4 KB
ID:	582402   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	053.jpg
Hits:	355
Größe:	153,4 KB
ID:	582403   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	054.jpg
Hits:	333
Größe:	42,8 KB
ID:	582404  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	055.jpg
Hits:	319
Größe:	63,5 KB
ID:	582405   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	056.jpg
Hits:	338
Größe:	115,7 KB
ID:	582406  
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 14.11.2014, 16:56
hugonline hugonline ist offline
Commander
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Köln - km 705,8
Beiträge: 344
Boot: Stahlverdränger 12m
515 Danke in 152 Beiträgen
Standard Restauration Stahlverdränger 5.Teil

5. Beitrag: Verladung und Transport nach Köln

ohne Kommentar




Fortsetzung folgt
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	057.jpg
Hits:	298
Größe:	90,1 KB
ID:	582413   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	058.jpg
Hits:	293
Größe:	108,9 KB
ID:	582416   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	059.jpg
Hits:	282
Größe:	85,2 KB
ID:	582418  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	060.jpg
Hits:	283
Größe:	69,9 KB
ID:	582420  
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 18.11.2014, 11:40
Benutzerbild von asselerbier
asselerbier asselerbier ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.04.2010
Ort: Drochtersen - Assel
Beiträge: 192
Boot: Sealine Conti 18
Rufzeichen oder MMSI: Hab ich nicht. CUX-E 99
249 Danke in 117 Beiträgen
Standard

Oh Mann da bin ich ja mal gespannt wie es weitergeht.
Den Stahlbaulichen teil finde ich gar nicht so schlimm. Ich bin halt gelernter Schiffbauer.
Aber der Innenausbau würde mich abschrecken.
Magst du verraten was du für den Kahn gegeben hast? Gerne auch per PN.
Interessiere mich auch für solche Boote.
__________________
Gruß

Olaf

Nur weil du sie nicht siehst heißt das nicht, das sie nicht hinter Dir her sind!
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 18.11.2014, 14:20
Benutzerbild von Navigator18
Navigator18 Navigator18 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 386
Boot: GFK-Halbgleiter Luna31
753 Danke in 288 Beiträgen
Standard

Hallo Hermann,

sehr schöner Beitrag....ganz so heftig war es bei mir damals nicht, aber ich kann gut nachvollziehen, was dich bis jetzt erwartet hat und dich in Zukunft noch erwarten wird.
Wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen.....am Ende ist man auch ein gutes Stück stolz auf das Vollbrachte!
Das Boot hat Potenzial, eine ansprechende, klassische Linie und für den, der die Zeit und die Möglichkeiten hat, ist das immer ein schöne Aufgabe....

Gruß Thomas.
__________________
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber völlig sinnlos.....
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 18.11.2014, 14:22
Benutzerbild von desertking
desertking desertking ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2012
Ort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt
Beiträge: 2.742
Boot: Stahlverdränger 9,90x3,20
Rufzeichen oder MMSI: DD2240
1.895 Danke in 980 Beiträgen
Standard

Der ist doch schon fertig
__________________

Berufsbekleidung Lehmann
Hauseigene Stickerei
Hauseigene Textildruckerei
www.Berufsbekleidung-lehmann.de
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 18.11.2014, 17:04
Benutzerbild von Sönke Hans
Sönke Hans Sönke Hans ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 18.11.2012
Ort: 49504 Lotte
Beiträge: 863
Boot: Holländische Stahlvlet 10,40 m
1.730 Danke in 478 Beiträgen
Standard

Mann!

Da fragt man sich doch, wie ein so schönes Schiff, nur so runter kommen konnte. Dem Vorbesitzer bzw. den Vorbesitzern, gehören die Hammelbeine lang gezogen.
__________________
Grüße Sönke
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 20.11.2014, 19:51
Benutzerbild von Chevyoli
Chevyoli Chevyoli ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.11.2014
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.166
Boot: Barkasse "St. Nikolaus"
2.647 Danke in 600 Beiträgen
Standard

Sehr schönes Schiff und schöne Arbeit. Wie weit ist das Schiff den jetzt? Hab das gleiche vor.

Grüße aus Duisburg
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 23.11.2014, 11:53
Benutzerbild von kaptain-äntoni
kaptain-äntoni kaptain-äntoni ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 23.11.2014
Ort: Willich-A
Beiträge: 21
Boot: argonaut 780 + bwc flying cruiser s
8 Danke in 5 Beiträgen
Standard

wow sehr schönes schiff, kann ungefähr nachvollziehen wie man sich fühlt wenn mann soviele mängel entdeckt. Da würde man den Kahn doch am liebsten versenken ;) .Aber wenn man nachher das ergebniss sieht hat es sich doch gelohnt
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 23.11.2014, 20:40
Benutzerbild von Mondlicht
Mondlicht Mondlicht ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 542
Boot: Verdränger
1.303 Danke in 514 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hugonline Beitrag anzeigen
Beim Öffnen der Bodenplatte kamen z.T. seltsame Dinge zum Vorschein:
- viel ölhaltiger Sand ( 2 Schubkarren voll)
Vielleicht Sand-Beton-Gemisch als Gewicht? Findet man öfter in holländischen Verdrängern.

Jedenfalls toll, was Du geschafft hast, Hut ab.
Wir haben zwar auch ein Boot restauriert, aber nicht in dem Ausmaß.
__________________
Viele Grüße,
Anett
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 25.11.2014, 18:55
hugonline hugonline ist offline
Commander
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Köln - km 705,8
Beiträge: 344
Boot: Stahlverdränger 12m
515 Danke in 152 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von desertking Beitrag anzeigen
Der ist doch schon fertig

Fertig !?????
Sieht von außen so aus, aber innen fehlt noch die Arbeit des jetzigen Winters.
In den nächsten Beiträgen werde ich Details mittteilen.
Gruß
Hermann
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 25.11.2014, 18:59
hugonline hugonline ist offline
Commander
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Köln - km 705,8
Beiträge: 344
Boot: Stahlverdränger 12m
515 Danke in 152 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sönke Hans Beitrag anzeigen
Mann!

Da fragt man sich doch, wie ein so schönes Schiff, nur so runter kommen konnte. Dem Vorbesitzer bzw. den Vorbesitzern, gehören die Hammelbeine lang gezogen.
Hallo Sönke, Recht hast du aber;
geht leider nicht mehr - er schwebt auf Wolke 7 !
Habe das Schiff von den Erben erstanden !

Gruß
Hermann
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 60


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.