boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kein Boot Hier kann man allgemeinen Small Talk halten. Es muß ja nicht immer um Boote gehen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 7.841 bis 7.860 von 8.360Nächste Seite - Ergebnis 7.881 bis 7.900 von 8.360
 
Themen-Optionen
  #7861  
Alt 17.01.2019, 06:30
Benutzerbild von hansenloewe
hansenloewe hansenloewe ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Flensburger Förde
Beiträge: 2.059
Boot: Adger 840 HT
4.468 Danke in 1.818 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von onkelrocco Beitrag anzeigen
Stromzähler in der Laterne? Da glaube ich ehrlich gesagt nicht dran, auch wenn es möglich wäre. Da kannst Du Dir als Anbieter besser gleich vom zuständigen EVU eine Säule setzen lassen.
Auch das gibt es in Städten schon zigmal. Zugegeben, noch nicht Massen, aber sowohl die Hardware und auch das Abrechnungssystem per Smartmeter, natürlich verschlüsselt, sind technisch ausgereift und kein Hexenwerk. Und letztendlich günstiger in der Erstellung und Wartung gegenüber einer Stromsäule.
Aber sicherlich wird sich nicht jede Laterne an jedem Platz dazu eignen.
__________________
always remind - happy wife, happy life
Gruß Karsten
Einer der größten Irrtümer:
Thomas J. Watson, damaliger CEO von IBM, als er 1943 behauptete: „Ich glaube, dass es auf der Welt einen Bedarf von vielleicht fünf Computern geben wird.“
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #7862  
Alt 17.01.2019, 10:40
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.019
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
38.777 Danke in 14.844 Beiträgen
Standard

Ein interessanter Ansatz gebrauchte Akkus der Elektrofahrzeuge weiter zu verwenden:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/v...a-1245494.html
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
  #7863  
Alt 17.01.2019, 11:00
Benutzerbild von onkelrocco
onkelrocco onkelrocco ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.06.2015
Ort: Randberlin Nordost
Beiträge: 3.022
Boot: Cruisers Yachts Rogue 2470 | Shetland 570
2.098 Danke in 1.306 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von coffeemuc Beitrag anzeigen
Ein Elektronikkästlein braucht man doch sowieso, schließlich will man den Strom ja nicht verschenken. Da macht ein Zähler den Kohl auch nicht mehr fett, zumal man die Mobilfunkanbindung ja ohnehin braucht.
Das klingt so kompliziert, dass ich das als Gemeinde selbst nie machen würde. Zumal da der Punkt hinzukommt, dass die Anlieger die Straßenbeleuchtung praktisch zum Großteil bezahlt haben. Zumindest kenne ich das nicht anders.

Zitat:
Zitat von Fraenkie Beitrag anzeigen
Bei uns ist es so, gemacht. Die Konzession ist zusammen mit der Strassenbeleuchtung ausgeschrieben und vergeben.
OK, andere Frauen, andere Sitten...
Kannte ich noch nicht diese Konstellation.
__________________
Grüße aus Randberlin, Rocco
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7864  
Alt 17.01.2019, 11:13
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.019
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
38.777 Danke in 14.844 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von onkelrocco Beitrag anzeigen
OK, andere Frauen, andere Sitten...
Kannte ich noch nicht diese Konstellation.
Ist aber so üblich, zumindest in meiner Gemeinde und den Gemeinden in der Umgebung.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
  #7865  
Alt 17.01.2019, 12:38
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 5.431
Boot: Bayliner 2651
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
6.924 Danke in 3.624 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wolf b. Beitrag anzeigen
Ein interessanter Ansatz gebrauchte Akkus der Elektrofahrzeuge weiter zu verwenden:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/v...a-1245494.html
Aber wirklich zu ende gedacht
Die Säule fasst 360 kWh, muss bei 20% ausgetauscht werden, sind also effektiv 288kWh nutzbar.
Diese auf bis zu 15 E-Autos aufgeteilt bleiben im Schnitt ca. 20 kWh pro E-Auto.
Und wieviel soll der Strom kosten, wenn die Transportkosten für den Austausch der leeren Säulen mit bezahlt werden muss

Gruß Lutz
__________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.
Otto von Bismark
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7866  
Alt 17.01.2019, 12:47
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.019
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
38.777 Danke in 14.844 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von B4-Skipper Beitrag anzeigen
Und wieviel soll der Strom kosten, wenn die Transportkosten für den Austausch der leeren Säulen mit bezahlt werden muss
War schon klar Lutz, daß du wieder was daran auszusetzen hast.

Sehr interessant halte ich den Ansatz für all diejenigen, deren 20 Jahre Einspeiseförderung bei der PV am Dach auslaufen .......
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7867  
Alt 17.01.2019, 12:51
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 9.243
Boot: Southerly 32, Pischel Boleo 430PT
19.080 Danke in 8.172 Beiträgen
Standard

Ich sehe die Akkustationen eher als Puffer, in Straßen mit zu dünnen Leitungen werden diese an eine Laterne auf der anderen Gehwegseite angeschlossen, aufgeladen werden die Akkus bei Schwachlast auf der Hauptleitung und wenn die E-Mobile kommen ist genug Saft drauf.
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7868  
Alt 17.01.2019, 12:56
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 5.431
Boot: Bayliner 2651
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
6.924 Danke in 3.624 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wolf b. Beitrag anzeigen
War schon klar Lutz, daß du wieder was daran auszusetzen hast. ...
Schön Wolf, dass Dir das klar war, aber Antworten auf meine Fragen hast Du wohl auch nicht

Zitat:
Zitat von Emotion Beitrag anzeigen
Ich sehe die Akkustationen eher als Puffer, in Straßen mit zu dünnen Leitungen ...
Das wäre ggf. sinnvoll, aber doch nicht Hilfsladestationen die ausgetauscht und zum Laden abtransportiert werden müssen.

Gruß Lutz
__________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.
Otto von Bismark
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7869  
Alt 17.01.2019, 12:59
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 3.694
3.166 Danke in 1.646 Beiträgen
Standard

Wäre ja alles schön und gut aber es müssten erst mal intelligente Stromnetze geschaffen werden. Akkus - wo auch immer sie drin stecken müssen gezielt dann geladen werden wenn Überkapazitäten vorhanden sind - etwa im Sommer in der Mittagszeit. Entsprechend müsste dann auch der kw / Preis sinken.

Solch eine Entwicklung ist nicht ansatzweise zu erkennen.

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #7870  
Alt 17.01.2019, 13:48
horstj horstj ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 1.834
1.488 Danke in 944 Beiträgen
Standard

Also das Problem von Grund, Spitzen und Überkapazitäten kennen die Stromhersteller schon lange, die sind ja auch nicht blöd. Die bisherigen Lösungen sind ja schon recht vielfältig und auch an neuen Ideen wird gearbeitet. Wobei ich die Speichertürme sehr witzig finde, sind aber anscheinend nicht als Spaßidee gedacht.
__________________
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
Mit Zitat antworten top
  #7871  
Alt 17.01.2019, 14:08
Benutzerbild von Jörg 07
Jörg 07 Jörg 07 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 03.07.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 452
Boot: Vieser,Anka:-),BRIG
3.469 Danke in 1.266 Beiträgen
Jörg 07 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Da fließt schon mächtig "Kohle" ...

Wenn man sich mal überlegt, dass eine Milliarde = 1000 x eine Million ist
(und man sich schon über einen 1-2 Millionen Lottogewinn freuen würde ...)
Zitat:
Seit letztem Jahr häufen sich Meldungen großer und kleiner Autounternehmen, die neue und aktualisierte Investitionsplanungen für die Elektromobilität verkünden. Eine aktuelle Auswertung zeigt, wer in welchem Umfang Aufwendungen plant und in welche Länder die Mittel vorrangig fließen.
Die Analysten der Nachrichtenagentur Reuters haben weltweit Zahlen aus der Automobilbranche zusammengetragen. Das Ergebnis: 29 international tätige Hersteller sehen Investitionen in Höhe von mindestens 300 Milliarden US-Dollar in Elektrofahrzeuge vor. Mehr als 135 Milliarden – oder über 45 Prozent – davon sind für den Mega-Markt China bestimmt.
Die aus Deutschland stammenden Investitionen in Elektrofahrzeuge belaufen sich auf fast 140 Milliarden Dollar.
Rund 72 Milliarden davon fließen innerhalb der Bundesrepublik, der große Rest geht in Richtung China.

Etwas detaillierter, wer und wieviel :

Zitat:
E-Mobilitäts-Investitionen nach Herstellern

  • Volkswagen/Audi/Porsche investieren 91 Milliarden Dollar. Davon werden 57 Milliarden für Batterien aufgewendet, 45,5 Milliarden fließen in Richtung China.
  • Daimler (Mercedes/Smart) investiert 42 Milliarden Dollar. Davon werden 30 Milliarden für Batterien aufgewendet, 21,95 Milliarden fließen in Richtung China.
  • Hyundai/Kia investieren 20 Milliarden Dollar.
  • Changan investiert 15 Milliarden Dollar, exklusiv auf dem Heimatmarkt China.
  • Toyota investiert 13,5 Milliarden Dollar, 13,5 Milliarden davon in Batterien.
  • Ford investiert 11 Milliarden Dollar.
  • Fiat Chrysler investiert 10 Milliarden Dollar.
  • Nissan investiert 10 Milliarden Dollar, 4,5 Milliarden davon in China.
  • Renault investiert 10 Milliarden Dollar, 0,11 Milliarden davon in China.
  • Tesla investiert 10 Milliarden Dollar. Davon werden 5 Milliarden für Batterien aufgewendet, 5 Milliarden fließen in Richtung China.
  • General Motors investiert 8 Milliarden Dollar.
  • Great Wall investiert 8 Milliarden Dollar, exklusiv in China.
  • BMW/MINI investiert 6,5 Milliarden Dollar. Davon werden 4,5 Milliarden für Batterien aufgewendet, 0,39 Milliarden fließen in Richtung China.
  • GAC investiert 6,5 Milliarden Dollar, exklusiv in China.
  • JAC investiert 6 Milliarden Dollar, exklusiv in China.
  • Mahindra investiert 5,5 Milliarden Dollar.
  • Geely investiert 5 Milliarden Dollar, exklusiv in China.
  • SAIC investiert 5 Milliarden Dollar, exklusiv in China.
Quelle: https://ecomento.de/2019/01/17/inves...taet-weltweit/
__________________
Gruß Jörg

Ohne Aufwind geht's immer bergab


Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7872  
Alt 17.01.2019, 16:34
Bandit1973 Bandit1973 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.08.2012
Ort: Wien
Beiträge: 2.244
Boot: Momentan Bootlos :-(
2.061 Danke in 1.270 Beiträgen
Standard

Thema Laternenladen, und Zuleitung...
Hmmm... Wenn die Zuleitungen für Leistungshungrige Natriumdampflampen ausgelegt sind,
müssten doch reserven vorhanden sein, wenn auf sparsamere Leuchtmittel (LED) umgestellt wird?
__________________
No Money - No Problem
No Work - No Problem
No Wind - PROBLEM
Mit Zitat antworten top
  #7873  
Alt 17.01.2019, 17:27
uli07 uli07 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Beiträge: 3.866
2.500 Danke in 1.696 Beiträgen
Standard

Wieviel Kw hat denn so eine Natriumdampflampe?
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
  #7874  
Alt 17.01.2019, 18:21
Erposs Erposs ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Zeuthen
Beiträge: 1.562
Boot: Eigenbau Argie 15, Hunter 23
3.203 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von uli07 Beitrag anzeigen
Wieviel Kw hat denn so eine Natriumdampflampe?
So ca. 0,15kw (Straßenbeleuchtung) .
__________________
Gruß, Jörg!
Mit Zitat antworten top
  #7875  
Alt 17.01.2019, 19:08
Benutzerbild von Robert29566
Robert29566 Robert29566 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.07.2008
Ort: Velden
Beiträge: 482
Boot: Nuova Jolly King
458 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Servus,

einen Akku mit dem Akku Laden....
Das war 1985 schon mist... und jetzt soll es Besser oder Sinnvoll sein


Beim Handy/ Powerbank sehe ich es ja noch ein..um für die Junkys mehr Betriebslaufzeit zu erhalten... oder als NOTSTARTER beim Verbrenner.t

LG

Rober
Mit Zitat antworten top
  #7876  
Alt 17.01.2019, 19:16
Benutzerbild von Bernd
Bernd Bernd ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 26.01.2002
Ort: München
Beiträge: 3.235
Boot: 3255 Avanti Express
12.667 Danke in 3.908 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Täuberich Beitrag anzeigen
Was ist bei dieser Größenordnung eine vernünftige Lösung?
Fremdanbieter beauftragen oder eigene Installation?

Der Hausanschlußwert der Installation kann sicherlich noch 2-3 Ladegräte verkraften, aber sicherlich kein Schnellladegeräte.

Hat jemand einen guten Tipp für zur Information?

Andreas
Gescheit? Ihr braucht Wallboxes mit RFID, geeichter Abrechnung und Lastmanagement.

Von der Stange gibt es da wohl wenig. Hab mich aber bis jetzt nicht damit beschäftigt. Rechner aber mit 1000-2000€ pro Platz.

Leitung würde für 22kW pro Platz auslegen. Lastmanagement regelt das dann schon auf bis zu 4 kW runter, wenn andere auch laden.

Pfusch: 8 Schuko-Dosen. Gibt 19kW in der ganzen Tiefgarage. Das schafft die Zuleitung bestimmt.
__________________
Euer boote-forum.de Admin
Bernd
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7877  
Alt 17.01.2019, 20:51
Benutzerbild von Tuckerboot-Lühe
Tuckerboot-Lühe Tuckerboot-Lühe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2007
Ort: Jork (an der Lühe)
Beiträge: 409
Boot: Tuckerboot
Rufzeichen oder MMSI: Papa, wollen wir Boot fahren ?
4.132 Danke in 1.358 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wolf b. Beitrag anzeigen
Sehr interessant halte ich den Ansatz für all diejenigen, deren 20 Jahre Einspeiseförderung bei der PV am Dach auslaufen .......
Und dann ? Was machen die dann damit ?
Das ist ein VW-Projekt.

Was ich nicht verstehe, warum darin alte E-Auto-Akkus verwendet werden können. Als Akku im E-Auto taugen die nix mehr, aber in der "Powerbank" schon ? Warum ? Wie kann das gehen ?
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten top
  #7878  
Alt 17.01.2019, 20:58
Benutzerbild von L0B0
L0B0 L0B0 ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 03.06.2009
Ort: Werl
Beiträge: 850
Boot: Alles gerade greifbare
3.009 Danke in 1.311 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tuckerboot-Lühe Beitrag anzeigen
Was ich nicht verstehe, warum darin alte E-Auto-Akkus verwendet werden können. Als Akku im E-Auto taugen die nix mehr, aber in der "Powerbank" schon ? Warum ? Wie kann das gehen ?
Na ist doch einleuchtend.. im E-Auto unterliegen die Akkus extremen Lastschwankungen. Sie schaffen es beispielsweise einfach nicht mehr bei Volllast die geforderte Leistung abzugeben und brechen ein.
Für relativ konstante Stromabgabe/Ladung sind sie jedoch problemlos noch zu gebrauchen.

Gruß, Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7879  
Alt 17.01.2019, 21:05
Benutzerbild von Robert29566
Robert29566 Robert29566 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.07.2008
Ort: Velden
Beiträge: 482
Boot: Nuova Jolly King
458 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tuckerboot-Lühe Beitrag anzeigen
Und dann ? Was machen die dann damit ?
Das ist ein VW-Projekt.

Was ich nicht verstehe, warum darin alte E-Auto-Akkus verwendet werden können. Als Akku im E-Auto taugen die nix mehr, aber in der "Powerbank" schon ? Warum ? Wie kann das gehen ?
Servus,

die wenigsten setzen sich mit der Lebensdauer eines Akkus auseinander.

Ein Akku egal welcher, hat einen Zeitlichen und einen Benutzungszerfall / Zyklen

Wie in den meisten Fahrzeugen verwendet LI-IO... wenn du die Zellen streichels... nicht über 0,5C Ladest, und nicht zu weit runter ( max. auf 30% ) und Kalt fährst...dann halten die Akkus 6000 Zyklen ( Laden/ Entladen )
Wenn du die Akkus mit 1C Laden tust, dann 3000 Zyklen....

Schnelladen ist für den Akku Stress... und das bringst Ihn um...
soviel zum Thema in 30-45 Min ( Pinkelpause ) mit 350KW Schnelladesäule Laden.

Und dann wollen die, die ausgelutschten Akku`s als Powerbank verbauen....

LG

Robert
Mit Zitat antworten top
  #7880  
Alt 18.01.2019, 08:43
Benutzerbild von L0B0
L0B0 L0B0 ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 03.06.2009
Ort: Werl
Beiträge: 850
Boot: Alles gerade greifbare
3.009 Danke in 1.311 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Wäre ja alles schön und gut aber es müssten erst mal intelligente Stromnetze geschaffen werden. Akkus - wo auch immer sie drin stecken müssen gezielt dann geladen werden wenn Überkapazitäten vorhanden sind - etwa im Sommer in der Mittagszeit. Entsprechend müsste dann auch der kw / Preis sinken.

Solch eine Entwicklung ist nicht ansatzweise zu erkennen.
Falsch. Nur weil Du nichts davon weisst, heisst es nicht, dass es das noch nicht gibt.

---------------------------
Paragraph 14a des EnWG besagt:

„Betreiber von Elektrizitätsverteilernetzen haben denjenigen Lieferanten und Letztverbrauchern im Bereich der Niederspannung, mit denen sie Netznutzungsverträge abgeschlossen haben, ein reduziertes Netzentgelt zu berechnen, wenn mit ihnen im Gegenzug die netzdienliche Steuerung von steuerbaren Verbrauchseinrichtungen, die über einen separaten Zählpunkt verfügen, vereinbart wird. Als steuerbare Verbrauchseinrichtung im Sinne von Satz 1 gelten auch Elektromobile.“

Voraussetzung ist das Vorhandensein eines separaten Stromzählers mit Tarifsteuergerät, der den Strombezug zu den Sperrzeiten, die durch die lokalen Netzbetreiber festgelegt werden, zu unterbrechen. Haushalte, die bereits via Wärmepumpe oder Elektroheizungen heizen, haben solch einen Stromzähler bereits und können die Wallbox für das Elektrofahrzeug daran anschließen. Fürs Laden kann der gleiche Tarif genutzt werden (kWh-Preis: 16-19 Ct, Grundgebühr für den Zähler: 3-10 Euro; je nach Anbieter und Tarif).

-------------------------------

Heisst im Klartext: reduzierte Strompreise speziell um das Auto zu laden und geregelte Zeiten wann das möglich ist (Überkapazitäten vorhanden) und wann nicht.
Quelle und weitergehende Infos (auch zu einer möglichen speziellen Besteuerung): https://igembb-wordpress-com.cdn.amp...ofahrzeugen%2F

Gruß, Jörg

edit: und bevor jetzt kommt: das macht doch eh kein EVU. Direkt der erste Google-Treffer von vielen:
Sie tanken Ökostrom der Stadtwerke Castrop-Rauxel aus 100 % Wasserkraft.
CAS Ökoladestrom ist deutlich günstiger als Ihr Haushalts-Stromtarif. Denn das Energiewirtschaftsgesetz erlaubt es den Netzbetreibern, für Autostrom geringere Netzentgelte und Konzessionsabgaben zu berechnen.
https://www.swcas.de/oekostrom/cas-oekoladestrom/

Geändert von L0B0 (18.01.2019 um 09:05 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 7.841 bis 7.860 von 8.360Nächste Seite - Ergebnis 7.881 bis 7.900 von 8.360


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.