boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kein Boot Hier kann man allgemeinen Small Talk halten. Es muß ja nicht immer um Boote gehen.

Thema geschlossen
Vorherige Seite - Ergebnis 101 bis 120 von 561Nächste Seite - Ergebnis 141 bis 160 von 561
 
Themen-Optionen
  #121  
Alt 22.01.2019, 09:18
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.105
6.668 Danke in 4.439 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Libertad Beitrag anzeigen
Wenn man derartige Regulierungen für richtig hält und begrüßt, sollte doch auch gleichzeitig über vernünftige Führerscheinregelungen und Geschwindigkeitsbegrenzungen auf dem Wasser nachdenken. Der lasche Kram bisher kann es dann ja wohl nicht sein. Außerdem wäre schon längst ein anständiger Boots-TÜV überfällig.
.............:
Also so wie da, wo die DUH ihren Urknall hat:

Am Bodensee

Wichtig sind dann noch Ankerverbote, wegen der furchtbaren Schatten über der Flachwasserzone.

Und das Verbot von Standup-Paddling, weil die menschliche Silhouette die Wasservögel extrem unruhig macht.
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #122  
Alt 22.01.2019, 09:24
Benutzerbild von ferenc
ferenc ferenc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2012
Ort: MV
Beiträge: 3.213
Boot: Bluestar smart
8.502 Danke in 3.917 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Appiano Beitrag anzeigen
Man sollte bei der ganzen Diskussion mal darüber nachdenken, wie der "Deutsche Autofahrer" wohl auf ein solches Tempolimit reagieren wird. Es wird immer vorausgesetzt, dass keine Reaktionen kommen. In den USA ist man ähnlich autophil wie bei uns. Die fahren - obwohl das Land deutlich größer ist - ziemlich genau soviel km /Person /anno wie wir. Die Autoindustrie ist ein wichtiger Industriezweig - wenn auch nicht der einzig große - wie bei uns. Das Tempolimit auf Highways ist sehr strikt. Mehr als in unseren Nachbarländern. Nun zu Todesopfern und CO2 . Fast die doppelte Todesrate pro Km/anno in den USA. 1.700 Liter Benzin /Person /Anno zu 530Liter/ Person/ anno bei uns. Da gibt es fast keine Diesel; bei uns ca. 50%, so dass man die 530Liter auf 1.000 Liter erhöhen kann. Immer noch fast 70% mehr Sprit auf 100/km. Man fährt halt SUVs und Größeres. Schläft schon mal bei 110 km/h ein oder lässt dort die Sau raus, wo es wirklich gefährlich ist (Stadt, Landstraße). Was würde bei uns passieren? Noch mehr SUVs, die dann nicht nur die 3%, die beim Tempolimit eingespart würden, mehr brauchen, sondern ständig 25-30% mehr Sprit brauchen - egal wo sie fahren. Ich würde dann wahrscheinlich auch so ein Teil fahren und statt der 6,8 Liter 10 oder 11 brauchen. Ich garantiere, dass sich der Spritverbrach eher erhöht als vermindert. Und die 70 Verkehrstoten/anno!!!, die auf Autobahnen bei Tempi über 130 km/h umkommen, werden locker durch etlichen Mehrtote auf Landstraßen ausgeglichen. Es werden deutlich mehr werden! Ein Limit wäre ok, wenn es angemessen ist und Autorennen, die auf die Rennstrecke gehören, verbietet. Bei unseren Straßen - wenn sie frei sind - und unseren Autos wäre 200km/h ein Limit, das vielleicht wirklich was bringen würde. Ich fahre aktuell auch gern mal (noch)schneller, aber egal was geht - angemessen muss man immer fahren und sich damit an den anderen und deren Geschwindigkeit orientieren.


Gruß Wolf
Es gibt nicht nur Alternative Fakten, auch eine alternative Logik ist festzustellen. Die Gedanken so strukturiert wie der Text.

Und für so einen Stuss auch noch Danke drücken? Och Leute, seid doch nicht albern.
__________________
Gruß Frank

Wenn sauer lustig macht, warum haben Wutbürger dann keinen Humor?
top
  #123  
Alt 22.01.2019, 09:32
Amtrack Amtrack ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.10.2016
Beiträge: 821
Boot: `01er Glastron GS249, `18er 2,30m Aquaparx Gummipelle/Beiboot/Spaßboot mit Motor
1.087 Danke in 510 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ferenc Beitrag anzeigen
Es gibt nicht nur Alternative Fakten, auch eine alternative Logik ist festzustellen. Die Gedanken so strukturiert wie der Text.

Und für so einen Stuss auch noch Danke drücken? Och Leute, seid doch nicht albern.

Und was soll jetzt dein Beitrag?
Ich sehe außer ein paar Beleidigungen keinerlei Fakten oder gar Argumentationen deinerseits.


Bei den Amis gibts übrigens in jedem halbwegs erwähnenswerten Kaff ne 1/4 Meile Strecke und auch ne Bude mit nem Leistungsprüfstand.
Und warum?
Damit die Leute da die Sau raus lassen können mit ihren Fahrzeugen, einfach weil die Lust und der Bedarf da ist.
Und DENNOCH gibts jedes Wochenende illegale Straßenrennen, bei denen die Highways teilweise blockiert werden - und ja, dabei gibts ab und an auch Todesfälle.
Ich kann dem gar nichts abgewinnen, dann lieber auf ner sicheren Autobahn mit halbwegs gut ausgebildeten Fahrern schnell fahren.

Wer hier ernsthaft meint, man könne eine "Rennstrecke" mit der Autobahn gleichsetzen, war noch nie auf einer Rennstrecke.

Auf der Autobahn hier kann ich jeden Tag 250+ km/h fahren ohne dabei als gefährliches Geschoss unterwegs zu sein.
Es geht nicht immer, nicht jederzeit, aber sobald Wetter und Verkehr passen ist es gar kein Problem.

Wer in Hockenheim oder gar auf der Nordschleife 250+km/h fahren will, benötigt schon ein sehr potentes Fahrzeug und im Falle der letzteren Strecke auch ordentlich Streckenkenntnis, sonst wars nämlich der letzte Besuch dort...

Auch die Diskussionen von wegen "es bringt nichts so schnell zu fahren" ist einfach quatsch.
Wenn ich auf ner Strecke von 300km einen Schnitt von 150km/h schaffe (damit ist man schon zügig unterwegs), dann benötige ich 2 Stunden für die 300km.
Fahre ich dagegen einen 100er Schnitt (bei Limit 120), dann benötige ich 3 Stunden für die 300km - ganz einfach nachvollziehbar.
Selbst wenn ich den perfekten Schnitt (mogelnderweise...) von 120km/h schaffe, dann benötige ich noch immer 30 Minuten länger als mit Schnitt 150.

Ja, dabei verbrauche ich mehr Kraftstoff, aber das tausche ich gegen mehr Zeit vor Ort.
Zumal man ja bereits heute durch den höheren Verbrauch direkt finanziell "getroffen" wird.
Man kann sichs eben aussuchen.
Günstig fahren oder schnell fahren - aber man kann sichs aussuchen und bekommt es nicht vorgeschrieben!



PS: und ja, man gewöhnt sich ans schnelle Fahren.
Das kann aber halt auch nur der nachvollziehen, der wirklich mal längere Zeit schneller fährt - meist Fahrer, die beruflich viel unterwegs sind.
Aber auch hier: jeder ist eben der beste Fahrer und kann am besten einschätzen, was für die anderen richtig wäre
__________________
-------------
Gruß,
David
top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #124  
Alt 22.01.2019, 09:43
horstj horstj ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 1.831
1.483 Danke in 941 Beiträgen
Standard

einfach schneller ein und aussteigen. Das spart wirklich Zeit.
Fahre (auf öffentlichen Strassen, auf der Strecke schon) nie schneller als 130, bringt bei wenig Verkehr ~115 als Schnitt. Um 150 als Schnitt zu fahren muss man schon das Messer zwischen die Zähne nehmen und zu oft tanken.
__________________
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
top
  #125  
Alt 22.01.2019, 09:48
Benutzerbild von Jörg 07
Jörg 07 Jörg 07 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 03.07.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 452
Boot: Vieser,Anka:-),BRIG
3.468 Danke in 1.265 Beiträgen
Jörg 07 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Wer in Hockenheim oder gar auf der Nordschleife 250+km/h fahren will, benötigt schon ein sehr potentes Fahrzeug und im Falle der letzteren Strecke auch ordentlich Streckenkenntnis, sonst wars nämlich der letzte Besuch dort...
Jo, so sieht`s aus Würde ich auch gerne öfter hin, aber ist einfach zu weit.
Wer da ans Limit geht, sollte die "Grüne Hölle" kennen. Ich bin sie bestimmt
50 x gefahren, aber "kennen" kann man sie damit nicht (obwohl die letzten
Male, mit prominenter Begleitung, olle Helmut Dähne ... und der kennt SIE)!

Zitat:
Die Biker die in drolliger Sitzposition, vorgebeugt, Arme und Beine froschartig abstehend mit ihren 150-200PS Superbikes über Autobahnen ballern, oder in Kurven versuchen das Knie irgendwie auf den Asphalt zu bekommen, sehen dies naturgemäß anders.
(Manchmal fürchte ich dass so einer, wenn er sich seitlich ans Motorrad hängt, herunter fällt)
Sehr treffend beschrieben , ja, die sehen lustig aus (und blöd, wenn man
die Knieschleifer mit der Feile in der falschen Richtung angeschliffen hat)
__________________
Gruß Jörg

Ohne Aufwind geht's immer bergab


top
  #126  
Alt 22.01.2019, 09:50
milton milton ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.11.2011
Beiträge: 1.145
Boot: Bavaria 37 Sport
1.232 Danke in 513 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von horstj Beitrag anzeigen
einfach schneller ein und aussteigen. Das spart wirklich Zeit.
Fahre (auf öffentlichen Strassen, auf der Strecke schon) nie schneller als 130, bringt bei wenig Verkehr ~115 als Schnitt. Um 150 als Schnitt zu fahren muss man schon das Messer zwischen die Zähne nehmen und zu oft tanken.
Nö, man braucht nur nen Tank in Sonderausführung. Reicht bei mir für 650-700 km bei High-Speed.

Tuckert man, wird´s vierstellig, trotz V8-Diesel.
__________________
Viel Grüße,

Milton

_____________________________
Velebit is nix für Pussies
top
  #127  
Alt 22.01.2019, 09:54
Erposs Erposs ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Zeuthen
Beiträge: 1.562
Boot: Eigenbau Argie 15, Hunter 23
3.202 Danke in 1.702 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jörg 07 Beitrag anzeigen
Aber um das zu tun, musst erst mal von Berlin aus da hin kommen.
Und das dann doch lieber zügig, gelle?
Hey die Berliner haben Brandenburg, da gibts so tolle ruhige Ecken, mit kleinen gewundenen Sträßchen. Allerdings brauchste da auch reichlich Federweg und Koppsteinpflastererfahrung.
__________________
Gruß, Jörg!
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #128  
Alt 22.01.2019, 09:54
Benutzerbild von ferenc
ferenc ferenc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2012
Ort: MV
Beiträge: 3.213
Boot: Bluestar smart
8.502 Danke in 3.917 Beiträgen
Standard

Das Argument für die Geschwindigkeitsbeschränkung liefert zum Beispiel die von mir gepostet es Grafik über den Anstieg des Co2 Gehaltes.

Ich bin über lange Zeit auch durchaus gerne sehr schnell gefahren, egal ob mit dem Auto oder Motorrad, aber das ändert nichts daran, daß es sinnvoll sein könnte, dies nicht einfach weiter so zu treiben.

Die 150km/h als Durchschnittsgeschwindigkeit dürfte imho wohl nur in Sternstunden zu erreichen sein, auf deutschen Autobahnen, es sei den man liebt es nachts durch die Einöde zu brettern.
__________________
Gruß Frank

Wenn sauer lustig macht, warum haben Wutbürger dann keinen Humor?
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #129  
Alt 22.01.2019, 09:59
horstj horstj ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 1.831
1.483 Danke in 941 Beiträgen
Standard

aha. Ein Familievan geht bei ~1000km an die Tanke.
Fahrspass beginnt bei 4kg pro PS, wirklich spassig bei 3kg. Drüber ists Psychotherapie.

Herr Scheuer ist mal wieder dagegen, obwohl seine Kommission eigentlich einen relativ breiten Konsens wiederspiegelt, incl. PS Lovern. Ist halt ein Autoministerium.
__________________
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
top
  #130  
Alt 22.01.2019, 10:11
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.105
6.668 Danke in 4.439 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von horstj Beitrag anzeigen
einfach schneller ein und aussteigen. Das spart wirklich Zeit.
Fahre (auf öffentlichen Strassen, auf der Strecke schon) nie schneller als 130, bringt bei wenig Verkehr ~115 als Schnitt. Um 150 als Schnitt zu fahren muss man schon das Messer zwischen die Zähne nehmen und zu oft tanken.
Nen 150er Schnitt laut Bordcomputer (nicht selber gerechnet) ist nur von AB - Einfahrt bis AB-Ausfahrt zu kriegen. Und da muss wirklich verdammt viel passen. Taugt m.M. nur fürn Stammtisch die Zahl.

Haustüre zu Haustüre sieht das verdammt ernüchternd aus. Wenn dann noch das Ein- und Aussteigen hinzukommt

Es stimmt ja schon, dass die "Raserei" -- im Normalfall--nicht wirklich viel Zeit bringt.

Aber es zählt für mich eben das gute "Gefühl" keine Zeit vertrödelt zu haben
Ich bin sogar so blöd immer diese 10 bis 19 km/h über dem Tempolimit zu fahren, wo´s nur Geld kostet. Einfach weil.......ich bin halt so. Keine Ahnung was sowas über den Rest einer Persönlichkeit aussagt.

Ich schmeiss noch eines hier in den Raum, das wird das Unverständnis zum Äussersten treiben:

Ich habe viel mit dem Ausland zu tun.
Dieses "freie Fahrt für freie Bürger" ist ein Alleinstellungsmerkmal von D weltweit. Und zwar ein positiv Betrachtetes.
Das ist wichtig für unseren Standort "Wow, die können es". Und wenn selbst wir in Wirklichkeit netmal 10% dessen brauchen, was ein Fahrwerk wirklich leisten könnte.
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
top
Folgende 11 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #131  
Alt 22.01.2019, 10:27
Benutzerbild von hansenloewe
hansenloewe hansenloewe ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Flensburger Förde
Beiträge: 2.059
Boot: Adger 840 HT
4.468 Danke in 1.818 Beiträgen
Standard

@Fränkie: Danke!! Immerhin bist Du ehrlich in deinen Aussagen..
__________________
always remind - happy wife, happy life
Gruß Karsten
Einer der größten Irrtümer:
Thomas J. Watson, damaliger CEO von IBM, als er 1943 behauptete: „Ich glaube, dass es auf der Welt einen Bedarf von vielleicht fünf Computern geben wird.“
top
  #132  
Alt 22.01.2019, 10:28
Benutzerbild von Frank_63
Frank_63 Frank_63 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 09.12.2015
Ort: Berlin / Hamburg
Beiträge: 914
Boot: Nidelv
Rufzeichen oder MMSI: Moinsen....
2.273 Danke in 1.345 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fraenkie Beitrag anzeigen
Nen 150er Schnitt laut Bordcomputer (nicht selber gerechnet) ist nur von AB - Einfahrt bis AB-Ausfahrt zu kriegen. Und da muss wirklich verdammt viel passen. Taugt m.M. nur fürn Stammtisch die Zahl.

Haustüre zu Haustüre sieht das verdammt ernüchternd aus. Wenn dann noch das Ein- und Aussteigen hinzukommt

Es stimmt ja schon, dass die "Raserei" -- im Normalfall--nicht wirklich viel Zeit bringt.

Aber es zählt für mich eben das gute "Gefühl" keine Zeit vertrödelt zu haben
Ich bin sogar so blöd immer diese 10 bis 19 km/h über dem Tempolimit zu fahren, wo´s nur Geld kostet. Einfach weil.......ich bin halt so. Keine Ahnung was sowas über den Rest einer Persönlichkeit aussagt.

Ich schmeiss noch eines hier in den Raum, das wird das Unverständnis zum Äussersten treiben:

Ich habe viel mit dem Ausland zu tun.
Dieses "freie Fahrt für freie Bürger" ist ein Alleinstellungsmerkmal von D weltweit. Und zwar ein positiv Betrachtetes.
Das ist wichtig für unseren Standort "Wow, die können es". Und wenn selbst wir in Wirklichkeit netmal 10% dessen brauchen, was ein Fahrwerk wirklich leisten könnte.
Moinsen zusammen,

genau diese Erfahrung habe ich auch gemacht....auf einer Strecke z.b Berlin / Hamburg ist der Unterschied zwischen höchstens 130 und Bodenblech soll heißen 200 oder mehr wo es geht gerade mal 10 bis 15 Minuten...also nicht wirklich nennenswert...das kann nicht der Grund sein...auf der Strecke Berlin / Düsseldorf quasi nicht vorhanden....und das nicht nur einmal probiert sondern mehrfach....
Ich behaupte auch, dass es bei dem üblichen Verkehrsaufkommen auch kaum noch möglich ist schneller als 130 zu fahren....Teilstücke mal ausgenommen...
Also, was tun?
Ist eine weitere Beschneidung und Belastung wirklich sinnvoll oder sind die Zahlen die dahinter stehen nur Wunschdenken ohne fundiertes Wissen oder Prüfungen.
Anderseits stehen wir auch alle in der Verantwortung mit dem was wir tun und wie wir handeln.
__________________
Gruß
Frank
Aufgeräumt wird erst wenn das W-LAN nicht mehr durchkommt
top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #133  
Alt 22.01.2019, 10:34
milton milton ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.11.2011
Beiträge: 1.145
Boot: Bavaria 37 Sport
1.232 Danke in 513 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ferenc Beitrag anzeigen
Das Argument für die Geschwindigkeitsbeschränkung liefert zum Beispiel die von mir gepostet es Grafik über den Anstieg des Co2 Gehaltes.
Sag blos du glaubst das Märchen, daß irgendeine Veränderung im Deutschen Verkehrswesen eine messbare Auswirkung auf den weltweite CO2-Anteil der Athmosphäre hat.
Selbst eine volkommener Verzicht auf jedwede Emission durch Verkehr in D würde keinen messbaren Effekt hinterlassen.

Ist hart für die Ideologen. Ist aber wahr. Die Pseudoreligion CO2 steht wie der berühmte Kaiser nacht da, wenn man mal die Mathematik bemüht.

Nur 4% der Eintragungen von CO2 in die Atmosphäre sind anthropogen. Davon entfallen ca. 2,9% auf Deuschland. Und davon wieder ca. 17% auif den Verkehr. Macht in Summe ca. 0,0197% de jährlichen Eintragung.

Spart man davon p.a. 10% ein ergibt das den sagenhaften Wert von 0,00197% der Gesamteinträge. Viel Spaß mit der Klimareligion.
__________________
Viel Grüße,

Milton

_____________________________
Velebit is nix für Pussies
top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #134  
Alt 22.01.2019, 10:37
Benutzerbild von Jörg 07
Jörg 07 Jörg 07 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 03.07.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 452
Boot: Vieser,Anka:-),BRIG
3.468 Danke in 1.265 Beiträgen
Jörg 07 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Ich schmeiss noch eines hier in den Raum, das wird das Unverständnis zum Äussersten treiben:

Ich habe viel mit dem Ausland zu tun.
Dieses "freie Fahrt für freie Bürger" ist ein Alleinstellungsmerkmal von D weltweit. Und zwar ein positiv Betrachtetes.
Das ist wichtig für unseren Standort "Wow, die können es". Und wenn selbst wir in Wirklichkeit netmal 10% dessen brauchen, was ein Fahrwerk wirklich leisten könnte. __________________
Das höre ich sehr oft von Frühjahr bis Herbst in meinem Laden.
Wir wechseln ja hauptsächlich Motorradreifen (ein paar Tausend sind es schon )
und da kommen viele ausländische Biker zu uns (Finnland, Russland, Italien usw.).
Die haben mächtig leuchtende Augen, wenn sie von unseren Autobahnen erzählen
Und da ist so ziemlich alles an Bike`s dabei, wie Goldwing, Hayabusa, BMW GS ... alles
Motorräder, gemacht um schneller als 120 zu fahren!
__________________
Gruß Jörg

Ohne Aufwind geht's immer bergab


top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #135  
Alt 22.01.2019, 10:48
Benutzerbild von ferenc
ferenc ferenc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2012
Ort: MV
Beiträge: 3.213
Boot: Bluestar smart
8.502 Danke in 3.917 Beiträgen
Standard

Es hat mitmachen nichts zu tun. Es ist offensichtlich, das sich unsere Umwelt in eine sehr unvorteilhafte Richtung entwickelt und wenn jeder immer nur auf den anderen zeigt, wird sich wohl nichts ändern.

So aggressiv wie du den Post hier formuliert, lassen wir mal dahin gestellt, wer der Ideologe ist.

Das die freie Fahrt für freie Bürger positiv betrachtet wird mag stimmen, aber wie viel Prozent der Weltbevölkerung machen sich darüber überhaupt einen Kopf? Der Masse ist das mit Verlaub wurscht.
__________________
Gruß Frank

Wenn sauer lustig macht, warum haben Wutbürger dann keinen Humor?
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #136  
Alt 22.01.2019, 10:57
Benutzerbild von HOMEOFFICE
HOMEOFFICE HOMEOFFICE ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.02.2014
Ort: Rheinland / Niftrik
Beiträge: 503
Boot: VEHA 37
723 Danke in 315 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ferenc Beitrag anzeigen
...
So aggressiv wie du den Post hier formuliert, lassen wir mal dahin gestellt, wer der Ideologe ist.
...
Ob nun agressiv oder oder butterweich formuliert ändert aber nichts an den Fakten. An der Tatsache dass ein solches Speedlimit in Deutschland auf der Welt keinerlei meßbare Auswirkungen auf den CO2-Ausstoß haben würde.

Auf Seite der Fakten braucht es keine Ideologie
__________________
Mast- und Schotbruch!
top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #137  
Alt 22.01.2019, 11:11
horstj horstj ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 1.831
1.483 Danke in 941 Beiträgen
Standard

naja, Klimaziele sind ja in internationale meist sogar weltweite Vorgaben umgesetzt. Und da wird das Verhalten der entwickelten Industrienationen schon sehr genau beobachtet. Und wenn diese ihre Ziele schon verfehlen, weil Maßnahmen nicht oder sehr stark verzögert umgesetzt werden wie beim verkehrsbedingten CO2 Ausstoß (man muss sich immer klar machen, dass wir hier über Maßnahmen reden, die eigentlich vor 20 Jahren geplant waren) ist das schon nicht wirklich gut. Würden die Ziele aber sogar aufgegeben, dann hoffe ich, dass Ihr keine Enkelkinder habt.

Ich finde den CO2 Ablaßhandel übrigens sehr gut. Nicht als globale Politik, aber damit einfach jeder für seine persönliche (familiäre) CO2 Bilanz bezahlt. Wenn man da mal ein paar Jahre eingezahlt hat ändern sich Ansichten und Verhalten evtl.
__________________
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #138  
Alt 22.01.2019, 11:28
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.105
6.668 Danke in 4.439 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ferenc Beitrag anzeigen
Es hat mitmachen nichts zu tun. Es ist offensichtlich, das sich unsere Umwelt in eine sehr unvorteilhafte Richtung entwickelt und wenn jeder immer nur auf den anderen zeigt, wird sich wohl nichts ändern.

So aggressiv wie du den Post hier formuliert, lassen wir mal dahin gestellt, wer der Ideologe ist.
.................
Mal ganz agressiv, Ketzerisch:
Ich -für mich und meine Familie und D / Europa-- finde nicht, dass sich irgendwas bezüglich Wetter und Klima in eine unvorteilhafte Richtung entwickelt.

Woran machst du das für dich fest?

Es scheint tendenziell in Richtung einer leicht höheren Durchschnittstemperatur zu gehen. O.k.

Ich behaupte, so oder so wird das noch weiter gehen. Bis Grönland wieder einmal grün wird, wo sein Name herkommt.

Das muss ja nicht heissen dass wir weiter Feuer frei den Planteten versauen.

Ich ärgere mich die Kretze, wenn mir ein Plastikteilchen vom Wind in den Teich geweht wird usw.
Trotzdem heize ich aber mein Wohnzimmer lieber auf 22° statt auf 20°. Hoffentlich kommt da nicht noch bald einer dahinter
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #139  
Alt 22.01.2019, 11:32
Amtrack Amtrack ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.10.2016
Beiträge: 821
Boot: `01er Glastron GS249, `18er 2,30m Aquaparx Gummipelle/Beiboot/Spaßboot mit Motor
1.087 Danke in 510 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von horstj Beitrag anzeigen
Um 150 als Schnitt zu fahren muss man schon das Messer zwischen die Zähne nehmen und zu oft tanken.
Äh. Nein.
Diesel sei Dank kann man sogar bei Knallgas noch locker flockige 600+km weit fahren, der 140PS Schummeldiesel nimmt nur mit fettem Anhänger und voller Anhängelast 10L, ansonsten immer unter 10L.
Auf meiner erwähnten 300km langen Strecke würde ich sogar hin- und zurückkommen, wenn ich die letzten 50km dann im Sparmodus fahre (oder vor der Abfahrt noch 5 Liter dazutanke...).

Messer zwischen die Zähne ist evtl. deine subjektive Wahrnehmung, für mich ist das normales, schnelles fahren.
Messer zwischen den Zähnen hat weder auf der Autobahn, noch auf den Rennstrecken im Touristenverkehr etwas zu suchen.


Zitat:
Zitat von ferenc Beitrag anzeigen
Das Argument für die Geschwindigkeitsbeschränkung liefert zum Beispiel die von mir gepostet es Grafik über den Anstieg des Co2 Gehaltes.
Dann verbiete doch lieber erst einmal unnötige Flugreisen oder Kreuzfahrtreisen.
Die Flugzeuge pusten die Schadstoffe in Bereichen heraus, welche nicht durch Flora gefiltert werden.
Und die Schiffe? Schweröl lässt grüßen...

Wenn du ansetzen willst, verbiete die individuelle Mobilität doch gleich ganz, denn jeder individuelle Wunsch hat Auswirkungen auf die Umwelt.
Insbesondere der individuelle Wunsch nach Fortplanzung, auch unghemmtes Bevölkerungswachstum genannt.
In Afrika wächst die Bevölkerung jeden verdammten Tag um 230.000 Personen...

Zitat:
Zitat von ferenc Beitrag anzeigen
Die 150km/h als Durchschnittsgeschwindigkeit dürfte imho wohl nur in Sternstunden zu erreichen sein, auf deutschen Autobahnen, es sei den man liebt es nachts durch die Einöde zu brettern.

Nein, das ist ein ganz normaler Schnitt auf ner wenig befahrenen Autobahn.
Problemlos mit nem 140PS Diesel zu erreichen, von Haustür zu Haustür.
Meine Sternstunde war zur Zeit der Fußball WM in Deutschland anno dazumal beim Spiel Deutschland gegen irgendwen.
Keine Sau unterwegs und ich hatte den 170PS BMW von Vaddern. Das war das einzige Mal, dass ich von Haustür zu Haustür nen Schnitt von 186kmh erreicht habe.
DAS hat richtig Spaß gemacht, war aber wohl ein 1x Erlebnis im Leben.
Die 70L vom Tank waren aber auch restlos alle danach.


PS: Nachts durch eine Einöde zu brettern ist definitiv besser, als nachts durch eine Einöde zu schleichen mit 120


Zitat:
Zitat von Fraenkie Beitrag anzeigen
Nen 150er Schnitt laut Bordcomputer (nicht selber gerechnet) ist nur von AB - Einfahrt bis AB-Ausfahrt zu kriegen. Und da muss wirklich verdammt viel passen. Taugt m.M. nur fürn Stammtisch die Zahl.
Klar laut BC, ich habe nicht mal ne Armbanduhr...
Und nein, von Haustür zu Haustür.
Auch hier fehlt wieder das Vorstellungsvermögen.
Ich habe hier in 10km Umkreis 2 Autobahnauffahrten auf verschiedene Autobahnen, beide unbegrenzt.

Auch wenn ich die angesprochene 300km Strecke fahre, dann ist der überwiegende Teil der Strecke unbegrenzt (A73, A71, A38) - da kann man RICHTIG Zeit reinfahren.
Selbst mit nem stammtischtauglichen 140PS Schummeldiesel

Mit dem V8 hab ichs noch nicht getestet, bei dem steht (Cabrio) eher der Genuß im Vordergrund.
Bei dem Rappeldiesel bin ich aber froh, wenn ich die Karre wieder verlassen darf - also möglichst kurz Zeit im Fahrzeug verbringen.

Zitat:
Zitat von Fraenkie Beitrag anzeigen
Haustüre zu Haustüre sieht das verdammt ernüchternd aus. Wenn dann noch das Ein- und Aussteigen hinzukommt
Da ich noch jung und knackig bin, andere ja bekanntlich nur noch "und", habe ich sogar mit dem Ein- und Ausladen des Gepäcks wenig Probleme.
Oder anders ausgedrückt: wenn Rentner Horst mit Frau Erna noch "gemütlich" auf der Mittelspur fahrend vom LKW rechts überholt wird, habe ich bereits mein Gepäck ausgeladen und kann mich den schöneren Sachen des Lebens widmen, als Zeit auf der Autobahn zu verbringen.

Zitat:
Zitat von Fraenkie Beitrag anzeigen
Es stimmt ja schon, dass die "Raserei" -- im Normalfall--nicht wirklich viel Zeit bringt.
Was ist für dich der Normalfall?
Für mich ist der Normall eine Strecke von mindestens 300km und meistens kann ich meine Abfahrtszeit planen.

Wenn der Normalfall natürlich freitag Nachmittag A3 vom Ruhrgebiet nach Bayern ist (auch das habe ich nen Jahr lang mal mitgemacht), dann kann man froh sein, wenn überhaupt irgendwas über 80kmh im Schnitt bei rauskommt.

Zitat:
Zitat von Fraenkie Beitrag anzeigen
Ich habe viel mit dem Ausland zu tun.
Dieses "freie Fahrt für freie Bürger" ist ein Alleinstellungsmerkmal von D weltweit. Und zwar ein positiv Betrachtetes.
Das ist wichtig für unseren Standort "Wow, die können es". Und wenn selbst wir in Wirklichkeit netmal 10% dessen brauchen, was ein Fahrwerk wirklich leisten könnte.
Andere Länder haben entweder nicht ausreichend Platz, zu schlechte Straßenverhältnisse, zu schlechten technischen Zustand der Fahrzeugflotte oder schlichtweg total überforderte, schlecht ausgebildete Fahrer...

In Italien ist es, trotz drakonischer Strafen, gang und gebe auch mal 160-200 auf der Autostrada zu fahren - man darf sich nur nicht erwischen lassen.
Auch die Kollegen in Österreich wissen offenbar sehr genau, wo und wann kontrolliert wird.
In der Schweiz sind die ausgewiesenen Limite auf den Landstraßen so hoch, dass ich mir teilweise gedacht habe "wenn hier der durchschnittsdeutsche Doofmichel durchfährt, dann fliegt er ab".
Da ist dann 70 oder 80 auf Landstraßen, bei denen hier maximal(!) 50 wäre, eher 30.
__________________
-------------
Gruß,
David
top
  #140  
Alt 22.01.2019, 11:34
horstj horstj ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 1.831
1.483 Danke in 941 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fraenkie Beitrag anzeigen
Mal ganz agressiv, Ketzerisch:

Trotzdem heize ich aber mein Wohnzimmer lieber auf 22° statt auf 20°. Hoffentlich kommt da nicht noch bald einer dahinter
was soll daran problematisch sein? Heizen kann man ein Haus in Mitteleuropa völlig klimaneutral. Bei Neubauten hätte man in Deutschland vor 30 Jahren vorschreiben können, dass keine andere Hausplanung mehr zugelassen wird. Technisch und finanziell wären wir dazu in der Lage gewesen.
__________________
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
top
Thema geschlossen
Vorherige Seite - Ergebnis 101 bis 120 von 561Nächste Seite - Ergebnis 141 bis 160 von 561


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Geschwindigkeit auf Landstraßen ? Peter. Kein Boot 21 03.02.2014 16:40
Spanien: V-max auf spaniens Autobahnen 110 (vorübergehend) charlyvoss Woanders 3 11.03.2011 22:09
Zur Beachtung bei Kreditkartenbezahlung auf italienischen Autobahnen: Grauer Bär Mittelmeer und seine Reviere 10 27.09.2010 15:04
TEMPO 130 auf Autobahnen ? Masti Kein Boot 485 21.10.2008 01:05
Bremen führt 120 km/h auf seinen Autobahnen ein! Giligan Kein Boot 170 16.04.2008 13:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.