boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 51Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 51 von 51
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 18.05.2018, 11:40
Benutzerbild von Schuppenhauser
Schuppenhauser Schuppenhauser ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.09.2015
Ort: Kamp-Lintfort
Beiträge: 30
Boot: Caravelle 217 BR
22 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich habe meine Funkscheine auch letztes Jahr gemacht. Áuf meinem Boot hab ich aber keine Funke eingebaut....
Ich wollt nur mal sagen, daß ich nach 1 Jahr ohne gefunkt zu haben alles vergessen habe. Wenn ich jetzt ein Funkgerät hätte, müßte ich alles nochmal nachlesen

Achja, herzlichen Glückwunsch zu den Scheinen!
__________________
Vielen Dank und viele Grüße
Der Dirk



Jeder darf seine Meinung behalten, solange er mir das Gleiche zugesteht
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 28.06.2018, 18:53
Benutzerbild von Markus Nbg
Markus Nbg Markus Nbg ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 26.03.2003
Ort: Toscana Deutschlands, da wo Andere Urlaub machen
Beiträge: 772
Boot: im Winterlager ;-)
Rufzeichen oder MMSI: Du los e mol .....
2.007 Danke in 796 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Markus Nbg Beitrag anzeigen
.... dann Reihe ich mich mal hier ein .... heute (mit Tochter zusammen) SRC gemacht, Ende mit schwarzfunken

so Gestern noch den UBI nachgeschoben.


...... jetzt hoffe ich nur noch das auch in Germany Handfunk auf Sportbooten zugelassen wird. .... bitte aus der Anmerkung keine Diskussion hier aufmachen.
__________________
Markus

es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 21.01.2019, 12:25
Benutzerbild von skipper78
skipper78 skipper78 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.12.2016
Ort: Elbe-Km 280
Beiträge: 256
Boot: Skibsplast HT490, Yamaha F50
Rufzeichen oder MMSI: Rika
56 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Hallo ihr,

ich überlege auch UBI und SRC jetzt im Frühjahr zu machen. Habe gerade mit den Fagebögen angefangen, die Texte muß ich mir noch besorgen. Wo am besten? Bekommt man das alles so hin ohne Lehrgang bzw. Praxis? Was meint ihr?
Der SRC Tutor III soll nicht schlecht sein?
Meine beiden Führerscheine habe ich vor ein paar Jahren auch alles online gemacht, nur eine Fahrstunde auf dem Prüfungsboot. Von daher traue ich mir das zu, nur die Praxis ohne jegliche Erfahrung mit dem Funkgerät, funktioniert das? Geräte werden überall gestellt? Vorbereitungszeit ca.?
Danke euch
__________________
Grüße, Christian...
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 21.01.2019, 13:07
Benutzerbild von Skipper1964
Skipper1964 Skipper1964 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.11.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 541
Boot: Galia 485 Cruiser
Rufzeichen oder MMSI: DC7499
773 Danke in 367 Beiträgen
Standard

Texte hier: https://www.elwis.de/DE/Schifffahrts...cationFile&v=3

Da du es mit den Führerscheinen hinbekommen hast, dürfte es bei dir mit dem SRC Tutor auch klappen.
Geräte werden in der Prüfung gestellt.
__________________
Viele Grüße
Andreas

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 21.01.2019, 15:16
Benutzerbild von wernerw
wernerw wernerw ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.10.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 147
Boot: W110 (auch ein Schiff)
249 Danke in 120 Beiträgen
Standard

Die Theorie ist nicht das Problem aber die Praxis in der Prüfung. Es ist sinnvoll sich mal den Funkverkehr auch anzuhören.

Einige sind durchgefallen die mit App gelernt hatten, die konnten nur die Theorie und als sie dann gegenüber am Funkgerät gesessen haben wußten sie nicht richtig zu reagieren oder haben nur Mist gefunkt und der Prüfer hat nur mit dem Kopf geschüttelt.UBI wie auch SRC. Ich war froh die praktischen Tests vorher geübt zu haben. Macht auf alle Fälle Sinn.
__________________
viele Grüße
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 21.01.2019, 15:25
Der_Stefan Der_Stefan ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.11.2016
Ort: Haltern am See
Beiträge: 267
Boot: Quicksilber 430 Cabin
435 Danke in 171 Beiträgen
Standard

Mit dem SRC-Tutor III bist Du auf jeden Fall für die Praxisprüfung sehr gut gerüstet. Aber achte darauf, dass das Funkgerät, welches Du im Tutor nutzt, auch das ist, welches Du in der Prüfung nutzt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 21.01.2019, 19:51
Benutzerbild von berlinsky
berlinsky berlinsky ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.03.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 45
Boot: Variant 606
38 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Die Frage habe ich mir auch gestellt, bevor ich vor kurzem den Kurs UBI/SRC belegt habe und nun beide Scheine in den Händen halte.
Den Theroriekram und die Struktur der Funksprüche kann man sicher gut online lernen - kommt auf den Typ an - jede Menge hilfreiche apps ....
Für die Praxis ist es sehr sinnvoll, sich vorher mal an so ein Gerät zu setzen und zumindest auf Anhieb zu wissen, wie man den Speicher ausliest, den Distress-call einleitet oder die Group-calls nach Dringlichkeit, Sicherheit oder Routine einstellt und absetzt. Alles kein Hexenwerk, größtenteils auch selbsterklärend, aber man sollte es mal gemacht haben.

Wenn Du keinen vollen Kurs buchen möchtest, kannst Du bei einer Segelschule nach einer Einzelstunde fragen. Das sollte reichen. Ich hatte mich s. Zt. für einen Kurs entschieden, war aber im nachhinein mit der performance der Schule in Berlin nicht sonderlich zufrieden - jedenfalls nicht für das bezahlte Geld. (Namen nenne ich natürlich nicht...)
__________________
Mein Boot lebt - es säuft, es raucht und macht Verkehr
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 21.01.2019, 20:02
Benutzerbild von Ralf 10364
Ralf 10364 Ralf 10364 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.08.2017
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 19
Boot: Aqualine 690 weekend
21 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Ich habe auch letzte Jahr meinen Funkschein gemacht ,du kannst sicher viel Theorie Online machen aber praktisch geht es nicht ohne es zu üben
__________________
Grüße Ralf
__________________________________________________ ________________________

Wir sitzen zwar alle im gleichen Boot, aber die einen angeln, und die anderen müssen rudern:
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #29  
Alt 21.01.2019, 20:11
Benutzerbild von Bergi00
Bergi00 Bergi00 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Hennigsdorf
Beiträge: 794
Boot: MY Olewood , Nordic 79
Rufzeichen oder MMSI: Ist in Arbeit.....
865 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von berlinsky Beitrag anzeigen
Die Frage habe ich mir auch gestellt, bevor ich vor kurzem den Kurs UBI/SRC belegt habe und nun beide Scheine in den Händen halte.
Den Theroriekram und die Struktur der Funksprüche kann man sicher gut online lernen - kommt auf den Typ an - jede Menge hilfreiche apps ....
Für die Praxis ist es sehr sinnvoll, sich vorher mal an so ein Gerät zu setzen und zumindest auf Anhieb zu wissen, wie man den Speicher ausliest, den Distress-call einleitet oder die Group-calls nach Dringlichkeit, Sicherheit oder Routiine einstellt und absetzt. Alles kein Hexenwerk, größtenteils auch selbsterklärend, aber man sollte es mal gemacht haben.

Wenn Du keinen vollen Kurs buchen möchtest, kannst Du bei einer Segelschule nach einer Einzelstunde fragen. Das sollte reichen. Ich hatte mich s. Zt. für einen Kurs entschieden, war aber im nachhinein mit der performance der Schule in Berlin nicht sonderlich zufrieden - jedenfalls nicht für das bezahlte Geld. (Namen nenne ich natürlich nicht...)
.


Ohne Namen zu nennen.....evt. PN ?
Ich mache im Feb. in Spandau Hakenfelde
__________________
Gruß Bergi

Stern von Berlin 30.06.2018 , wir waren dabei !
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 21.01.2019, 20:16
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.303
Boot: A29,Opti,Schlauchi
802 Danke in 502 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wassersportler_ Beitrag anzeigen
War es schwer?
wie hart waren die Prüfer
.....mir isses recht schwer gefallen : ein Kumpel sagte: "mach den LRC, iss nich viel schwerer als SRC" - na ja, ICH fands schwer + bin grad so durchgekommen - 3 von 7 sind durchgefallen. War in Gosen bei Berlin.
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 21.01.2019, 20:47
Benutzerbild von berlinsky
berlinsky berlinsky ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.03.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 45
Boot: Variant 606
38 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bergi00 Beitrag anzeigen
.


Ohne Namen zu nennen.....evt. PN ?
Ich mache im Feb. in Spandau Hakenfelde
Ööööhmmm....

(ich glaube, da gibt´s nur DIE eine....)
__________________
Mein Boot lebt - es säuft, es raucht und macht Verkehr
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 22.01.2019, 08:18
Benutzerbild von Sehbeer
Sehbeer Sehbeer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: Emden
Beiträge: 632
460 Danke in 225 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wernerw Beitrag anzeigen
Die Theorie ist nicht das Problem aber die Praxis in der Prüfung. ...
Ja das sehe ich auch.

Ich würde in diesem Zusammenhang 3 Arten von praktischem Funkverkehr unterscheiden.
  1. Das was tatsächlich in der Praxis auf den Flüssen, Kanälen und dem Meer abläuft - gesprochen wird.
  2. Das was der Prüfling aus den Büchern, Programmen, Internet, ... herausließt und für wichtig und richtig erachtet.
  3. Das was die Prüfer in der Prüfung für wichtig und richtig erachten und hören möchten.
Die 1 ist relativ unerheblich für die Prüfung. An die realen Abläufe kann man sich später gewöhnen. OK ein paar elementare Grundregeln sollte man immer beachten, aber ob man die zurufenende Funkstelle dann 2, 3 oder 4 mal nennt oder die Meldung mit "over" abschließt oder nicht ist völlig egal und hat m.W. noch niemanden ein Bußgeld eingebracht.

Wichtig ist die 2 mit der 3 in Deckung zu bringen. Das kann aber für einen wenig oder unerfahrenen Prüfling zur Schwierigkeit werden. Da macht es durchaus Sinn in der Gruppe zu Üben und sich auch mit erfahreneren Leuten auszutauschen (auch außerhalb eines Forums ).

Ggf. ist es recht hilfreich sich mit Leuten auszutauschen, die erst vor kurzem die Prüfung beim selben PA abgelegt haben. Da erfährt man ggf. ein wenig über die Steckenpferde der Prüfer. Solche Kontakte findet man vielleicht im Wassersportverein, am Steg, über Bekannte, ...
__________________
Liebe Grüße
Mattze

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 22.01.2019, 12:39
Benutzerbild von wernerw
wernerw wernerw ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.10.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 147
Boot: W110 (auch ein Schiff)
249 Danke in 120 Beiträgen
Standard

https://www.wassersportcompany.de/fu...gen/?print=pdf

das könnte helfen für die Praxis! Zumindest UBI.

Viel Erfolg.
__________________
viele Grüße
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 22.01.2019, 12:42
Benutzerbild von skipper78
skipper78 skipper78 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.12.2016
Ort: Elbe-Km 280
Beiträge: 256
Boot: Skibsplast HT490, Yamaha F50
Rufzeichen oder MMSI: Rika
56 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Danke euch.
Also beim Prüfungsausschuß habe ich angerufen, die benutzen das selbe Gerät wie im Tutor (ICOM 503). Praxis in der Gruppe ist sicher am besten, aber viele haben wohl auch schon mit dem Tutor, ohne je vor dem echten Gerät gesessen zu haben, "ohne Probleme" (naja) bestanden. Mir geht es nicht um 100€ aber die 350€ die meine Bootsschule hier haben will, sind schon nicht ohne. Ich glaube plus Prüfungsgebühren, plus Fahrtkosten ca. 80km einmal hin und zurück. Von der Fahrzeit ganz zu schweigen, die man so schon zum Lernen verwenden könnte.
Ob die das gerne sehen wenn man nur mal eine Stunde am Gerät buchen möchte, kann man wohl nur erfragen.
Ich werde mir den Tutor anschauen und sicher dann entscheiden...

Die Lernzeit für den SRC wird insgesamt mit 15-20Std. angegeben. Das halte ich aber für untertrieben, oder? Bei jedem sicher verschieden.
__________________
Grüße, Christian...
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 22.01.2019, 12:49
Benutzerbild von skipper78
skipper78 skipper78 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.12.2016
Ort: Elbe-Km 280
Beiträge: 256
Boot: Skibsplast HT490, Yamaha F50
Rufzeichen oder MMSI: Rika
56 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wernerw Beitrag anzeigen
https://www.wassersportcompany.de/fu...gen/?print=pdf

das könnte helfen für die Praxis! Zumindest UBI.

Viel Erfolg.
Uii, dankeschön

Wie gesagt, ich muß die Scheine jetzt nicht unbedingt machen, aber...
Setze mich deswegen auch nicht so unter Druck.
Die Gedanken dazu kam mir im Herbst, als wir auf der Ostsee 2,5km vor der offenen Küste waren, Wind ablandig und null Handyempfang auf beiden Geräten hatten...
__________________
Grüße, Christian...
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 22.01.2019, 14:13
Benutzerbild von berlinsky
berlinsky berlinsky ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.03.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 45
Boot: Variant 606
38 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von skipper78 Beitrag anzeigen
Die Lernzeit für den SRC wird insgesamt mit 15-20Std. angegeben. Das halte ich aber für untertrieben, oder? Bei jedem sicher verschieden.
... jeden Tag 1-2 Stunden? Das haut so schon hin ...
__________________
Mein Boot lebt - es säuft, es raucht und macht Verkehr
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 22.01.2019, 14:40
Roco Roco ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.08.2009
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 119
Boot: Norweger
43 Danke in 34 Beiträgen
Standard

Auch ich habe die beiden Scheine (UBI + SRC) letztes Jahr gemacht. Eigentlich mehr aus Neugierde, da ein Freund von mir durch die SRC Prüfung gefallen ist. In der Annahme, dass kann doch nicht so schwer sein, meldete ich mich in einer Schule an. Also ich kann euch bestätigen, so einfach ist es nicht und ich musste seit langer Zeit mal wieder wirklich richtig lernen. Die Theorie incl. den Englischen Texten war für mich zumindest kein Problem, aber die Praxis mit den genau gesprochenen Funktexten war echt eine Herausforderung. Unsere Prüfer waren, zumindest was das anbelangte mal gar nicht Kulant. Im übrigen sind bei uns auch 3 Teilnehmer durchgefallen, die haben es wohl auch auf die leichte Schulter genommen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 22.01.2019, 14:50
Der_Stefan Der_Stefan ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.11.2016
Ort: Haltern am See
Beiträge: 267
Boot: Quicksilber 430 Cabin
435 Danke in 171 Beiträgen
Standard

Zitat:
Also beim Pruefungsausschuss habe ich angerufen, die benutzen das selbe Geraet wie im Tutor (ICOM 503).
Das ist schon mal die halbe Miete. Bei mir war ein Icom 323 - aber Du wirst kaum einen Unterschied zwischen der Simulation und dem echten Geraet sehen.


Zitat:
viele haben wohl auch schon mit dem Tutor, ohne je vor dem echten Geraet gesessen zu haben, "ohne Probleme" (naja) bestanden.
Streiche "naja". Es ist wirklich so.

Zitat:
Die Lernzeit fuer den SRC wird insgesamt mit 15-20Std. angegeben. Das halte ich aber fuer untertrieben, oder? Bei jedem sicher verschieden.
In meinem Fall war es nicht untertrieben, sondern hat gepasst. Aber: Ich muss beruflich sehr haeufig in englisch kommunizieren und habe auch stets technische Geraete dabei in der Hand. Wer schon laenger nichts mehr mit englisch zu tun hatte, fuer den wird es deutlich laenger dauern. Bei der Bundeswehr war ich damals auch Fernmelder, das "NATO-Alphabet" musste ich also auch nicht mehr lernen.

Von "jeder Pruefer hat ein Steckenpferd" halte ich gar nichts, entweder kann ich es, oder ich kann es nicht. Bei meiner Pruefung fand ich die Pruefer sogar zu lasch und zu fair .. jemandem der nicht mal das Funkgeraet bedienen kann 10 Versuche zu geben ... wenn so ein Kandidat mal in Seenot geraet .. der ist aufgeschmissen.

Geändert von Der_Stefan (22.01.2019 um 15:30 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 23.01.2019, 07:02
Benutzerbild von skipper78
skipper78 skipper78 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.12.2016
Ort: Elbe-Km 280
Beiträge: 256
Boot: Skibsplast HT490, Yamaha F50
Rufzeichen oder MMSI: Rika
56 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Danke Stefan für deine aufmunternden Worte

Sicher macht man sich zu viele Gedanken vorher. Aber auf die leichte Schulter werde ich es bestimmt nicht nehmen. Ich lerne lieber zu viel und einmal öfters als...

Wie gesagt, ich schaue mir das die Tage alles in Ruhe an, lerne und werde dann entscheiden, ob ich mich zur Prüfung Mitte März anmelde. Ansonsten auch später.
__________________
Grüße, Christian...
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 23.01.2019, 07:04
Benutzerbild von skipper78
skipper78 skipper78 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.12.2016
Ort: Elbe-Km 280
Beiträge: 256
Boot: Skibsplast HT490, Yamaha F50
Rufzeichen oder MMSI: Rika
56 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Leider ist die Prüfung nicht vor der Haustür, 135km einfache Strecke
__________________
Grüße, Christian...
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 51Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 51 von 51


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SRC / UBI am Samstag in Berlin bestanden Rodriguez Allgemeines zum Boot 6 03.03.2013 23:15
SRC Prüfung, PA-Hamburg ...nicht bestanden tomcux Allgemeines zum Boot 112 29.08.2012 20:55
SRC bestanden! chevyuser Kein Boot 5 17.12.2011 16:50
UBI bestanden - auch ohne Kurs! Barchetta Allgemeines zum Boot 5 08.05.2008 18:48
Funk UBI und SRC - was und wie? Seestern Allgemeines zum Boot 17 12.12.2003 15:21


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.