boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.01.2019, 14:44
Benutzerbild von jaha
jaha jaha ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 1.149
Boot: Stahl
4.914 Danke in 1.242 Beiträgen
Standard Eisbrecher!!!

Wasserstank leer....Kältewelle geht erst los....was also tun? Wasser holen! Und zwar jetzt!

Der Wasseranschluss bei uns im Hafen ist vorne, meine beiden Tanks sind leer. Was also tun, bevor ab heute Abend die Kältewelle los geht...Wasser holen. Nützt nix.

Fahrstrecke sind von meinem Liegeplatz ganz hinten bis vorne etwa 500 Meter. Das Eis ist 4-5 cm dick. Denk ich mir: das geht, hast ja ein Stahlboot, wird eh lackiert im April.

Manövrieren bzw. steuern geht so gut wie gar nicht. Mit Ruder keine Chance, nur mit den Motoren und viel Gas. Das Eis lässt das Boot ordentlich schaukeln, obwohl wir null Wind haben.

Keine Empfehlung für Anfänger. Die Geräusche am Rumpf sind zudem echt ätzend, du denkst, dein Boot zerbricht.

Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 20.01.2019, 14:53
Benutzerbild von jaha
jaha jaha ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 1.149
Boot: Stahl
4.914 Danke in 1.242 Beiträgen
Standard

Hab es auch trotz 2x 170 PS nicht geschafft, seitlich an den Steg zu kommen. Nach hinten ist kein Platz wegen Hausboot.

Egal, Boot steht bombenfest auch ohne es korrekt fest zu machen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 12 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 20.01.2019, 16:36
Benutzerbild von jaha
jaha jaha ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 1.149
Boot: Stahl
4.914 Danke in 1.242 Beiträgen
Standard

Ich kam dann noch auf die schlaue Idee, die Decks zu waschen. Klar, wenn der Wasserschlauch eh dran ist.

Würd ich auch nicht noch mal machen. Hätte Schlittschuhe brauchen können um nach vorne zu kommen.

Ausserdem war meine Box nach 2 Stunden zugefroren. Und ich wiederhole mich: steuern (hier ein 90 Grad Winkel) funktioniert nicht. Hab knappe 20 Minuten gebraucht, um reinzukommen. Bei 0 Wind.

Fazit der Aktion: nicht nachmachen. Braucht kein Mensch. Lieber vorher Wasserstände checken!

Aber egal, dafür kann ich sagen, dass ich im Januar Boot gefahren bin!!
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 20.01.2019, 16:42
TomBow TomBow ist offline
Commander
 
Registriert seit: 18.03.2014
Ort: Tief im Westen wo die Sonne verstaubt
Beiträge: 390
Boot: Glastron MX 175 Br/ verkauft
436 Danke in 209 Beiträgen
Standard

Wieder um eine Erfahrung reicher Frieren dir die Wassertanks nicht ein? Oder heizt du dein Boot dauerhaft?
__________________
Viele Grüße aus dem tiefen Westen

TomBow
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 20.01.2019, 16:48
Benutzerbild von jaha
jaha jaha ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 1.149
Boot: Stahl
4.914 Danke in 1.242 Beiträgen
Standard

Ja, ist dauerhaft beheizt / bewohnt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 20.01.2019, 17:32
HänschenHamburg HänschenHamburg ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.10.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 283
1.685 Danke in 513 Beiträgen
Standard

Zugegeben, bin sehr erstaunt!

Ich kenne Deinen Dampfer ja aus hamburger Zeiten und von "Boot" würde ich bei dem tonnenschweren Geschoss nicht sprechen. ;)
Ich hätte, schon aufgrund der Masse, vermutet, der gleitet durch so ein bisserl Frischeis, wie durch Butter.

Richtig, wieder was gelernt.
__________________
------------

Egal, wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand hängt,
jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter hindurch.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 20.01.2019, 17:44
Benutzerbild von jaha
jaha jaha ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 1.149
Boot: Stahl
4.914 Danke in 1.242 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von HänschenHamburg Beitrag anzeigen
Zugegeben, bin sehr erstaunt!



Ich kenne Deinen Dampfer ja aus hamburger Zeiten und von "Boot" würde ich bei dem tonnenschweren Geschoss nicht sprechen. ;)

Ich hätte, schon aufgrund der Masse, vermutet, der gleitet durch so ein bisserl Frischeis, wie durch Butter.



Richtig, wieder was gelernt.
Hey, du kennst mein Boot?? Erzähl mal mehr, bitte!

Das Eis war wirklich maximal 5 cm dick. Aber eine geschlossene Oberfläche=ganz scheisse zu fahren.

Hätte ich nicht gedacht. Vor allem nicht, dass sich der Kutter so richtig aufschaukelt. Bin ja nun wirklich nicht schnell gefahren, bloss im Standgas. Hat aber wirklich gewackelt. Mein Boot hat 30 Tonnen.

Vielleicht kann das mal jemand aufklären.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 20.01.2019, 18:03
TomBow TomBow ist offline
Commander
 
Registriert seit: 18.03.2014
Ort: Tief im Westen wo die Sonne verstaubt
Beiträge: 390
Boot: Glastron MX 175 Br/ verkauft
436 Danke in 209 Beiträgen
Standard

Liegt vielleicht an der Rumpfform ? Sieht auf den Bildern vorn nicht ganz so spitz aus? Oder täuscht das?
__________________
Viele Grüße aus dem tiefen Westen

TomBow
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 20.01.2019, 18:14
Benutzerbild von jaha
jaha jaha ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 1.149
Boot: Stahl
4.914 Danke in 1.242 Beiträgen
Standard

Mein Boot ist ein Knickspanter.

Kann mir vorstellen, dass sich die Eisschollen unter den Rumpf geschoben haben. Da die Eisdecke geschlossen war und ~ 4-5 cm dick sind die vielleicht nicht gleich gebrochen auf dem Hinweg.

Nur so kann ich mir das (echt dolle!!! Im Standgas!!! Bei null Welle!!!) schaukeln erklären.

Auf dem Rückweg vom Wasser holen war alles entspannt. Nur das rein fahren in die Box echt tricky.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 20.01.2019, 20:20
TomBow TomBow ist offline
Commander
 
Registriert seit: 18.03.2014
Ort: Tief im Westen wo die Sonne verstaubt
Beiträge: 390
Boot: Glastron MX 175 Br/ verkauft
436 Danke in 209 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jaha Beitrag anzeigen
Mein Boot ist ein Knickspanter.

Kann mir vorstellen, dass sich die Eisschollen unter den Rumpf geschoben haben. Da die Eisdecke geschlossen war und ~ 4-5 cm dick sind die vielleicht nicht gleich gebrochen auf dem Hinweg.

Nur so kann ich mir das (echt dolle!!! Im Standgas!!! Bei null Welle!!!) schaukeln erklären.

Auf dem Rückweg vom Wasser holen war alles entspannt. Nur das rein fahren in die Box echt tricky.
Kann ich mir gut vorstellen!! Und da sagt man immer "Wasser hat keine Balken"
__________________
Viele Grüße aus dem tiefen Westen

TomBow
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 20.01.2019, 20:38
TomBow TomBow ist offline
Commander
 
Registriert seit: 18.03.2014
Ort: Tief im Westen wo die Sonne verstaubt
Beiträge: 390
Boot: Glastron MX 175 Br/ verkauft
436 Danke in 209 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jaha Beitrag anzeigen
Mein Boot ist ein Knickspanter.

Kann mir vorstellen, dass sich die Eisschollen unter den Rumpf geschoben haben. Da die Eisdecke geschlossen war und ~ 4-5 cm dick sind die vielleicht nicht gleich gebrochen auf dem Hinweg.

Nur so kann ich mir das (echt dolle!!! Im Standgas!!! Bei null Welle!!!) schaukeln erklären.

Auf dem Rückweg vom Wasser holen war alles entspannt. Nur das rein fahren in die Box echt tricky.
Hast du denn ein "V" am Bug?
__________________
Viele Grüße aus dem tiefen Westen

TomBow
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 20.01.2019, 21:17
Benutzerbild von Jörg 07
Jörg 07 Jörg 07 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 03.07.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 452
Boot: Vieser,Anka:-),BRIG
3.469 Danke in 1.266 Beiträgen
Jörg 07 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Was mich am meisten erstaunt, das Eis ist echt schon 4-5 cm dick ?
Hat doch eigentlich kaum gefroren, okay, heute früh musste ich meinem
Hund auch etwas Eis aus dem Napf schütten (aber selbst das war nicht durchgefroren!

Aber gut wenn Dein Dampfer Morgen wieder in der Nähe der alten Stelle liegt, sonst
wäre ich beim allmorgendlichen Kontrollblick beunruhigt
__________________
Gruß Jörg

Ohne Aufwind geht's immer bergab


Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 21.01.2019, 09:01
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 2.390
Boot: Segelboot " Tante T"
6.257 Danke in 2.168 Beiträgen
Standard

Moinsen
Meine Ta te hat ja ne Eisklasse ( warum auch immer), so Eis bis 7-8cm fahr ich klein. Da wird das Eis auch nicht geschnitten oder so, da gehts -vorzugsweise mit einer Bugseite,- mitAnlauf drauf aufs Eis. Gebrochen wird das dann durch das Gewicht des Bootes und da vorzugsweise mit dem unterem Spant ( Knickspanter). Naja, geht ganz gut aber für die Bootsbeschichtung natürlich Mord und der Sound au weiaa.
Musst ich ja mal probieren,in echt brauch ich das nu nicht wirklich, da kräuseln sich einem ja die Nackenhaare bei den Geräuschen. Allerdings wäre die Eisklasse der einzigste Grund für meinen Wahnmotor
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eisbrecher horn Allgemeines zum Boot 5 12.02.2012 19:24
Eisbrecher Ulzana Allgemeines zum Boot 5 02.02.2011 13:57
Sportboot als Eisbrecher unterwegs Kalle Allgemeines zum Boot 14 10.01.2011 19:47
Eisbrecher auf dem Isselmeer Schnuffi Woanders 6 24.02.2010 17:12
"Eisbrecher" auf dem Rhein-Herne Kanal? Jespers Allgemeines zum Boot 4 26.01.2009 19:48


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.