boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.01.2019, 07:47
Benutzerbild von winetouu
winetouu winetouu ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Graz/Makarska Riviera
Beiträge: 3.672
Boot: „FOR SALE“ Monterey 355SY
Rufzeichen oder MMSI: OEX3171
11.604 Danke in 3.111 Beiträgen
Standard Refit 2x Volvo Penta DPS-A Winter 18/19

Motiviert durch die Anleitung von Chris https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=267958 habe ich mich im Herbst auch entschlossen meine beiden Antriebe einer „kleinen“ Wartung zu unterziehen.

Grund dafür war, das wir bei der letzten Ausfahrt beim Rückwärts fahren leichte Vibrationen und ein leises klackern der Steuerbord Antriebseinheit feststellten. Da wir im April die Bälge und die Gimballager bereits erneuert hatten und damals die Kreuzgelenke nicht mehr den besten Eindruck machten war für mich klar das hier während der Winterpause etwas zu tun ist. An der Backbord Einheit gab es schon länger das Problem das beim Rückwärts fahren der Antrieb immer wieder leicht nach oben stieg.

Eigentlich wollte ich das ganze von einem befreundeten Mechaniker aus Jezera erledigen lassen, Chris und Schorsch haben mich dann allerdings überzeugt und ermutigt selbst Hand anzulegen. Das schrauben macht mir ja Spaß wenn da nicht immer diese Arbeit mit dem reinigen und putzen wäre, ich weiß das gehört dazu, das ist aber das Problem bei mir, es soll dann immer aussehen wie neu.

Damit das ganze nicht zu langweilig wird gibts dazu auch ein paar Bilder.

Da wir ja nicht mehr die jüngsten sind und die Antriebe nicht ganz so leicht sind mußte eine Demontage- und Montagehilfe angefertigt werden. Also auf in den Baumarkt und das nötige Material besorgen, die Idee für den Bau konnte ich hier im Forum bei torsti58 finden. Etwas abgeändert entstand dann dieses Wägelchen.



Ende Oktober war es dann soweit, die Antriebe wurden mit Hilfe von Schorsch demontiert und ins Auto verfrachtet. Die Trimmzylinder der Backbordseite habe ich auch demontiert und ebenfalls verstaut. Leicht überladen, die Batterien und einiges an Werkzeug und anderes Gedöns mussten auch noch mit, ging es zurück nach Hause zum reinigen, das macht wirklich nicht viel Spaß.
Zuerst wurden die Antriebe mit einem Antifouling Entferner von International bestrichen und dann mit dem Hochdruckreiniger gewaschen, welch sauerei.





Nach der Reinigung ging es ans zerlegen, natürlich streng getrennt um die Teile nicht zu verwechseln. Zuerst wurden die Kreuzgelenke demontiert und erneuert. Die Schaltkulisse sollte auch noch gereinigt und neu abgedichtet werden. Damit sollte dann auch schon genug sein, dem Unterteil wollte ich frei nach dem Motto „never touch a running system“ keinerlei weiterer Aufmerksamkeit widmen.













Bei einem morgendlichen Kaffeetratscherl hat Chris mich überzeugt das ein tauschen der Propellerwellendichtungen in Kroatien am dreckigen Boden in der Marina um einiges komplzierter wäre als es jetzt gleich ordentlich zu machen.
Lange Rede kurzer Sinn, ich habe auch noch die Dichtungen des Unterteils getauscht und das Lager natürlich auch gleich mit. Eigentlich habe ich befürchtet das da etwas schief laufen wird, so kam es dann auch.
Beim ersten Antrieb lief das zerlegen wie gewünscht, ein Lächeln machte sich breit. So noch schnell Nummer 2, die Schrauben des Lägerträgers bewegten sich kein bisschen, egal WD40 wird es schon richten. Eingesprüht, einwirken lassen, gewartet. Am nächsten Tag ein neuer Versuch, oje der Schraubenkopf beginnt bereits seine Kanten zu verlieren, die Stecknuß auch nicht mehr die beste hat dafür gesorgt. Das ganze noch mit Hammer und Hitze bearbeitet leider ohne Erfolg. Irgendwann in der Vergangenheit habe ich das Handwerk ja gelernt also mußte der Bohrer herhalten und den Schraubenkopf entfernen.







Mit dem ganzen Zeug ging es dann auf die Drehbank zum polieren der Dichtflächen.









Da auch bei mir die Gewinde der Ölmessstäbe nicht mehr den besten Eindruck machten hat Chris mir 2 Stück seiner verlängerten Verschlussschraube angefertigt.





Inzwischen habe ich auch meine Trimmzylinder von Herrn Visser zurück bekommen. Er hat die Ursache für die Fehlfunktion auch gefunden, vom Vorbesitzer wurde eine Dichtung durch einen Simmering ersetzt der weder die Funktion noch die Dichtheit zu 100% gewährleisten konnte. Die beiden Kolbenstangen waren auch etwas in Mitleidenschaft gezogen worden und wurden ebenfalls erneuert. Rechts die Originale Dichtung, Links die Manipulation.



Das ganze wieder zusammen gebaut und einer Druck- und Vakumprüfung unterzogen, hat ein bisschen gedauert da ich jeden Zustand 24Stunden anhalten lies, ich weiß das ist übertrieben aber das war ein schönes Gefühl das alles wieder Dicht ist.









Öl gefüllt und dann ging es ans lackieren.



Das lackieren überlies ich einer Fachfirma in der Nähe, für dem Transport habe ich mir noch eine Transportbox gebaut damit nach dem lackieren nicht gleich wieder alles zerkratzt wird. Lackiert wurde mit Flexishield von Epiform. 2x Primer und 3x Decklack.



Inzwischen wurden die Propeller noch in einer Entkalkungslösung gebadet, das restliche Antfouling entfernt und ein bisschen poliert.



Letztendlich noch die restlichen Anbauteile montieren und so sieht das Ergebnis aus.







An dieser Stelle nochmal ein Danke an Chris und Schorsch die mich bei der Arbeit mit Rat und Tat unterstützt haben und auch an das den ohne dieses Forum hätte ich die Arbeit wahrscheinlich nicht selbst gemacht.
__________________
Beste Grüße Andy
Bitku ne dobiva mać u ruci, već srce u grudima junaka.

Geändert von winetouu (20.01.2019 um 07:56 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 20.01.2019, 09:14
Benutzerbild von schopp65
schopp65 schopp65 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.05.2009
Ort: Ostallgäu
Beiträge: 698
Boot: Regal Ventura 6.8
778 Danke in 316 Beiträgen
Standard

Als Hinweis für alle, ich habe die Möglichkeit Wellen an den Stellen an den die Simmerringe dichten und die Wellen eingelaufen ist, mit Keramik beschichten zu lassen.
Das macht die Firma für viele Getriebehersteller schon von Anfang an.
Ein Einlaufen der Wellen ist somit ausgeschlossen.

Gruß Robert

Geändert von schopp65 (20.01.2019 um 18:33 Uhr) Grund: tippfehler
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 20.01.2019, 09:26
heliusdh heliusdh ist offline
Captain
 
Registriert seit: 21.10.2017
Ort: in der Nähe von Helmstedt
Beiträge: 508
Boot: Cytra 27 2x VP AQAD31 A mit 2x VP 290 DP
Rufzeichen oder MMSI: DC3221
351 Danke in 188 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schopp65 Beitrag anzeigen
Als Hinweis für alle ich habe die Möglichkeit Wellen an den Stellen an den die Simmerringe dichte und die Welle Eingelaufen ist mit Keramik beschichten zu lassen. Das macht die Firma für viele Getriebehersteller schön von Anfang an.
Ein Einlaufen der Wellen ist somit ausgeschlossen.

Gruß Robert
Danke für die Info, kommt nur ca 14Tage zu spät. Jetzt sind beide Wellen wieder verbaut. Werde es mir aber für die nächste große Wartung merken
__________________
Gruß
Fabian
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 22.01.2019, 13:09
Maxi1800 Maxi1800 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.03.2012
Ort: Emmendingen
Beiträge: 286
Boot: Chaparral 250 Signature
462 Danke in 275 Beiträgen
Standard

Sehr schöner Bericht!
Viel Erfolg für die kommende Saison und immer eine handbreit...
Dietger

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
__________________
Dietger

_______________________________________________
Männer schnarchen,
um ihre Frauen nachts vor wilden Tieren zu beschützen!

Geändert von lachshunter (22.01.2019 um 19:05 Uhr) Grund: Zitierte Fotos entfernt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 22.01.2019, 17:33
Benutzerbild von winetouu
winetouu winetouu ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Graz/Makarska Riviera
Beiträge: 3.672
Boot: „FOR SALE“ Monterey 355SY
Rufzeichen oder MMSI: OEX3171
11.604 Danke in 3.111 Beiträgen
Standard

Danke Dietger, Dir natürlich auch.
Vielleicht verfährst du dich ja mal und kommst in unsere Ecke.
Werden komischerweise immer mehr aus dem
__________________
Beste Grüße Andy
Bitku ne dobiva mać u ruci, već srce u grudima junaka.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 23.01.2019, 09:30
Benutzerbild von welle1501
welle1501 welle1501 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.09.2008
Ort: 54.312004, 13.110588
Beiträge: 1.918
Boot: Monterey 262 Cruiser
1.489 Danke in 725 Beiträgen
Standard

Ich liebe solche Dokumentationen mit reichlich Bilder. Danke Andy
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 23.01.2019, 18:21
Benutzerbild von winetouu
winetouu winetouu ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Graz/Makarska Riviera
Beiträge: 3.672
Boot: „FOR SALE“ Monterey 355SY
Rufzeichen oder MMSI: OEX3171
11.604 Danke in 3.111 Beiträgen
Standard

Da es einige Fragen per PN zum Montagewäggelchen gab, hier noch die Anmessungen.

__________________
Beste Grüße Andy
Bitku ne dobiva mać u ruci, već srce u grudima junaka.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unterschied zwischen VP DPS und DPS-M Vorstaedter Motoren und Antriebstechnik 12 30.12.2016 14:46
Unterschied DPS-A zu DPS-B hopfemike Motoren und Antriebstechnik 2 03.09.2016 13:15
Volvo Penta DPS Trimmsteuerung NNBHamburg Motoren und Antriebstechnik 14 18.04.2014 17:31
Was ist ein Volvo Penta 5,7 GXI/DPS michaela-sonne Motoren und Antriebstechnik 15 26.03.2012 17:28
Volvo Penta SX od. DPS Faltenbalg erneuern? josch Motoren und Antriebstechnik 2 16.05.2005 19:15


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.