boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 101 bis 120 von 156Nächste Seite - Ergebnis 141 bis 156 von 156
 
Themen-Optionen
  #121  
Alt 30.10.2018, 09:55
Benutzerbild von Capt.Jack.Sparrow
Capt.Jack.Sparrow Capt.Jack.Sparrow ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 169
Boot: Hellwig Triton TS
488 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Ich sitze in Hamburg. Sportboote gibt es im Hamburger Raum massenhaft.
Beim Klabautermann, da sollte sich doch eigentlich ein geeigneter Betrieb für die Reling finden lassen.
Berlin ist ein guter Tipp, vielen Dank nochmal.
Die Reise möchte ich mir aber möglichst ersparen. Mir reichen schon die zwei bevorstehenden Fahrten nach Bayern, um das Verdeck anfertigen zu lassen.
Ich werde mich hier nochmal umhören.
__________________
Gruß, Jack . . . trinkt aus Piraten yohoo!


Hellwig Triton 0ne of one
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #122  
Alt 05.11.2018, 11:51
Benutzerbild von Capt.Jack.Sparrow
Capt.Jack.Sparrow Capt.Jack.Sparrow ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 169
Boot: Hellwig Triton TS
488 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Nicht viel auf dem Zettel gehabt, vergangenen Samstag.
Die Trim Tabs sind noch nicht eingetroffen, am Rumpf war also nichts zu schrauben. Deshalb blieb er auch mal gleich oben an den Kettenzügen, unter dem Schleppdach.
Aber es gibt ja immer viele andere Dinge zu erledigen.
So auch die Lackiervorarbeiten an dem Honda BF50A. Der sieht nicht mehr wirklich schön aus und überhaupt schmeckt mir das Honda-Silber nicht. Darum habe ich den Motor seiner Außenverkleidungen entledigt und auch die unteren Gummidämpfer ausgebaut. Einmal zur Kontrolle der Dämpfungselemente und weil es sich so einfacher reinigen, schleifen und lackieren lässt.
Mit Abschmierfett hat der Vorbesitzer jedenfalls nicht gespart. Das Zeugs ließ sich mit einem professionellen Dampfreinigungsgerät aber, bis auf einen dünnen Oberflächenrestfilm, gut entfernen.
Nun wird der Motor einmal mit Nitroverdünnung nachgearbeitet und dann geht die Schleiferei noch einmal los.
Ich werde den Motor im Reinweiß des Rumpfes lackieren. Den farblichen Akzent, welchen die Rumpfseiten noch bekommen werden, wird sich an dem weißen Motor wiederholen. Über den Farbton der zweiten Rumpffarbe bin ich mir noch nicht klar.
Zum Schluss wird er auch wieder einen Honda Schriftzug tragen, aber in Chrom 3D Buchstaben.

Ein auf die Verarbeitung von Edelstählen spezialisierter Betrieb ist inzwischen gefunden. Da wird demnächst die Bugreling gefertigt.
Die haben übrigens auch eine Wasserjetanlage. Das eröffnet mir gleich wieder Möglichkeiten, kleine Details umzusetzen. Beispielweise ein Triton Custom Schriftzug aus poliertem Edelstahl für das Dashboard und die Seiten. Aber soweit ist die Triton TS noch längst nicht.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181103_161144.jpg
Hits:	64
Größe:	50,5 KB
ID:	819334   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181103_144531.jpg
Hits:	63
Größe:	53,5 KB
ID:	819335   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181103_144551.jpg
Hits:	60
Größe:	65,0 KB
ID:	819336  

__________________
Gruß, Jack . . . trinkt aus Piraten yohoo!


Hellwig Triton 0ne of one
Mit Zitat antworten top
  #123  
Alt 05.11.2018, 12:04
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 9.834
Boot: Southerly 32, Pischel Boleo 430PT
20.695 Danke in 8.800 Beiträgen
Standard

Es ist deine Sache, aber ich würde den Motor nur reinigen und polieren nicht lackieren. Ich habe die Beobachtung gemacht das sich eine Lackierung in nicht Herstellerfarbe absolut negativ auf den Wert eines Motor auswirkt.

Ggf. könntest du noch mit Folie arbeiten.
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #124  
Alt 05.11.2018, 13:03
Benutzerbild von Capt.Jack.Sparrow
Capt.Jack.Sparrow Capt.Jack.Sparrow ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 169
Boot: Hellwig Triton TS
488 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Das ist mir klar Hendrik, aber das ist es mir Wert.
Die kleine Triton TS wird auf ganzer Breite ein wirklich sehr außergewöhnliches Boot, vor allem für ihre Größe. Ich gebe mir echt größte Mühe, alle meine Ideen so perfekt als möglich umzusetzen.
Zum abgerundeten Erscheinungsbild soll das Boot mit dem Motor wie aus einem Guss aussehen - als wäre der Motor für dieses spezielle Boot gemacht.
Aus meiner Sicht würde der silberne Motor, selbst wenn er aufpoliert wäre, den Gesamteindruck erheblich stören und ein anderer Motor ist nicht eingeplant. Eher wird die Triton TS irgendwann mit diesem optisch angeglichenen Motor verkauft werden.
Wie gut es aussieht, wenn der Motor im Rumpfdesign lackiert ist, viel mir insbesondere bei "7 Marine" Motoren auf. Die werden inzwischen fast immer in den Farben des dazugehörigen Bootes lackiert.

Beim herumschnüffeln im Netz zu diesem Thema habe ich diese Seite von 7 Marine gefunden.
Dort kann man sich sogar die Lackierung selbst zusammenstellen. Für individualisierte/personalisierte Boote sehr interessant, finde ich.

http://www.seven-marine.com/design-studio/
__________________
Gruß, Jack . . . trinkt aus Piraten yohoo!


Hellwig Triton 0ne of one

Geändert von Capt.Jack.Sparrow (05.11.2018 um 13:51 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #125  
Alt 10.11.2018, 19:28
Benutzerbild von Capt.Jack.Sparrow
Capt.Jack.Sparrow Capt.Jack.Sparrow ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 169
Boot: Hellwig Triton TS
488 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Es sind letzte Woche endlich mal wieder Teile geliefert worden.
In diesem Fall die selbstnivellierenden Trimmklappen von Bennett. Es handelt sich um die Baugrösse SLT6, für Boote bis 4,5 Meter.
Mit der Funktion solcher Klappen habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Allerdings habe ich früher nur Klappen von Smart Tabs verbaut. Die arbeien mit Gasdruckfedern, wie sie z.B. auch an Hecklappen von Autos zum Einsatz kommen.
Die funktionieren zwar, aber die Gasdruckfedern sind anfälliger als die ordinären Spiralfedern in den Bennet Zylindern. Die können nämlich keinen Druck verlieren und verändern nicht die Federrate bei unterschiedlichen Temperaturen.
Außerdem haben die Gasdruckfedern eine Dämpfung - vollkommen sinnfrei bei Trimmklappen, braucht Niemand.
Desweiteren halte ich nicht besonders viel von Klavierband als Trimmklappenscharnier. Es ist wackelig und klappert. Überhaupt machen die Smart Tabs keinen besonders hochwertigen Eindruck, was das Wackeln und Klappern betrifft.
Da gefällt mir die gesteckte Scharnierlösung von Bennett auch wieder besser. Was mir auch sehr bei Bennett gefällt, es liegen dem Set doch tatsächlich ausreichend V4a Schrauben bei.
Die Montage ist, denke ich, nicht erklärungsbedürftig. Die Bilder sprechen wohl für sich.
Ein wenig Mühe und Zeit habe ich aber vor dem Anbau der Klappen damit verbracht, den Edelstahlteilen etwas Glanz zu verschaffen. Poliert passen die Teile optisch einfach besser zu dem Boot.

Bei den Lackiervorbereitungen des Motors ging es auch etwas vorwärts. Nun sind immerhin schon mal die alten Aufkleber entfernt. Eine echt mühsame Fleißarbeit bei so alten Aufklebern.

TÜV Termin für den Trailer habe ich auch schon. Danach kommt die Triton TS auf den Trailer und dann ab zum Metallbauer zum Anfertigen der Bugreling.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181110_114006.jpg
Hits:	68
Größe:	59,7 KB
ID:	819925   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181110_114151.jpg
Hits:	65
Größe:	48,7 KB
ID:	819926   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181110_135129.jpg
Hits:	74
Größe:	73,7 KB
ID:	819927  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181110_142937.jpg
Hits:	66
Größe:	61,4 KB
ID:	819928   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181110_142932.jpg
Hits:	70
Größe:	38,7 KB
ID:	819929   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181110_151501.jpg
Hits:	70
Größe:	35,8 KB
ID:	819930  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181110_153447.jpg
Hits:	76
Größe:	30,3 KB
ID:	819931   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181110_153356.jpg
Hits:	71
Größe:	32,0 KB
ID:	819932   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181110_153416.jpg
Hits:	72
Größe:	26,4 KB
ID:	819933  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181110_153252.jpg
Hits:	80
Größe:	32,8 KB
ID:	819934   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181110_153537.jpg
Hits:	88
Größe:	25,6 KB
ID:	819935   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181110_155422.jpg
Hits:	95
Größe:	58,4 KB
ID:	819936  

__________________
Gruß, Jack . . . trinkt aus Piraten yohoo!


Hellwig Triton 0ne of one
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #126  
Alt 17.11.2018, 11:32
Neutral Neutral ist offline
Captain
 
Registriert seit: 16.02.2009
Ort: NRW Weserbergland
Beiträge: 668
Boot: Wiking Orion 350(30 PS), Jetline 400 mit diversen 18 PS´lern u. 4 PS, div. Kajak´s, Kajütboot 90 PS
416 Danke in 263 Beiträgen
Standard

... prinzipiell können die Tabs von Nutzen sein. Bei wippenden Booten, Booten mit zu schweren Motoren, bei grenzwertiger Motorisierung etwas früher bzw. ins Gleiten zu kommen, den Bug zu senken, ..... kompensieren sie `Mängel`.


... warum montierst Du die Tabs an einem so wunderschön restaurierten Boot? Die Hellwig Triton ist doch in der Verdrängerfahrt kopflastig - mit einem 60 PS Viertakter bzw. 110 kg am Heck geleitet es schön sauber, leicht kopflastig.


... ich nutze selbst Tabs, da mein 75 PS Honda recht schwer ist. Die Wirkung wie bei meinem vorigen Boot ist nicht so deutlich zu spüren. Vielmehr verspüre ich eine leichte Gischt/ einen leichten Sprühnebel in der Gleitfaghrt, der im Sommer etwas kühlt.



... sind die wirklich Tabs nötig gewesen? ... in einen neuen makellosen Rumpf zu bohren?(.. täte mir weh) ... was sollen sie bewirken? ... ist ein wesentlich leistungsstärkerer bzw. schwererer Motor geplant?
.
__________________
Schöne Grüsse !
Mit Zitat antworten top
  #127  
Alt 06.01.2019, 11:41
Benutzerbild von Capt.Jack.Sparrow
Capt.Jack.Sparrow Capt.Jack.Sparrow ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 169
Boot: Hellwig Triton TS
488 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Wären die Tabs nicht nötig, hätte ich sie sicher nicht verbaut. Ich habe diese Teile bereits etliche Male an Booten dieser Größe montiert, insbesondere an Booten ohne Powertrimm.
Bei abgestimmter Einstellung von Motor und Tabs ergab sich dabei grundsätzlich der Vorteil von früherer Gleitfahrt. Das Boot steigt, nur noch kaum merkbar, über die Bugwelle. Der Übergang geschieht fast unbemerkt und ohne aufbäumen des Bugs.
Gleitfahrt ist mit optimiert eingestellten Tabs bei niedrigeren Geschwindigkeiten möglich und schlägt sich insbesondere bei langsamem gleiten deutlich auf den Spritverbrauch nieder. Ökonomisches "Wandergleiten" sozusagen.
Nachteile habe ich durch selbst verstellende Tabs nicht erlebt.
Eine Alternative zu solchen Tabs sind sicherlich Hydrofoils, welche direkt an der Kavitationsplatte des Motors angeschraubt werden.
Diese Hydrofoils passen sich aber nicht an den Fahrzustand an und habe den großen Nachteil, den Spiegel extrem zu belasten.

So, nun zum Fortschritt der Hellwig Triton TS.
Gestern war es fast 10°C warm, windstill und geregnet hat es auch nicht.
Darauf habe ich schon ein paar Wochenenden gelauert. Endlich akzeptable Bedingungen zum grundieren des Motors.
Die Vorarbeiten dafür sind zeitaufwändig, den es setzt sich über die Jahrzehnte doch eine Menge fettiger Dreck jeglicher Art in den tiefsten Verwinkelungen so eines Außenbordmotors ab. Dieser Dreck ist verdammt hartnäckig und kostet so einige Stunden.
Zudem müssen einige Teile abgebaut werden, damit der Sprühnebel auch wirklich nur dort ankommt, wo er auch landen soll. Die toten Winkel innerhalb der Motoraufhängung sind solche Bereiche.
Zum lackieren habe ich zum ersten Mal eine Mini HLVP Spritzpistole benutzt und bin vollauf begeistert darüber, wie exakt sich mit dieser kleinen und handlichen Spritzpistole arbeiten lässt.
Der Lackaufbau ist der Gleiche wie am Rumpf.
Nun hoffe ich, das Petrus mir demnächst nochmal einen Samstag mit diesen Wetterbedingungen liefert, damit der Motor zügig den Decklack bekommen kann.

Einige Teile für die elektrische Ausrüstung sind geordert. Wegen teils langer Lieferzeiten habe ich schon jetzt bestellt, damit die Sachen auch am Start sind, wenn der Innenausbau in ein paar Wochen weiter geht.
Ich habe mich aus optischen Gründen für den Austausch aller Rundinstrumente entschieden. Die Vorhandenen sind leider von unterschiedlichen Herstellern und deshalb optisch nicht wirklich passend zueinander. Außerdem gefallen mir die schwarzen Zifferblätter und die schwarzen Zierringe gar nicht auf dem edlen Holz des Dashboard.
Die neuen Instrumente sind von einem Hersteller und passen deshalb optisch perfekt zueinander. Sie haben hübsche Chromzierringe, weiße Zifferblätter mit roten Zeigern und die Farbe der LED-Beleuchtung ist wählbar.
Das alte Staudruck Log ist nun ein GPS-Log mit zusätzlicher Digitalanzeige für Meilen und Tagesmeilen. Der Drehzahlmesser ist optisch identisch aufgebaut und zeigt zusätzlich die Betriebsstunden an.
Im Anmarsch ist auch ein Simrad GO7 XSR mit Totalscangeber. Der Plotter wird ins Armaturenbrett eingelassen. Einige Meter wasserdichte LED Strips für eine indirekte Beleuchtung und Einiges mehr ist auch im Anmarsch. Es wird noch spannend . . .
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20181103_144531.jpg
Hits:	49
Größe:	53,5 KB
ID:	824868   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	424111g_23.jpg
Hits:	56
Größe:	12,6 KB
ID:	824869   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190105_134205.jpg
Hits:	53
Größe:	103,5 KB
ID:	824870  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190105_134230.jpg
Hits:	53
Größe:	83,7 KB
ID:	824871   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190105_134427.jpg
Hits:	50
Größe:	29,1 KB
ID:	824872   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190105_134333.jpg
Hits:	50
Größe:	40,6 KB
ID:	824873  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190105_134415.jpg
Hits:	52
Größe:	56,1 KB
ID:	824874   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190105_134256.jpg
Hits:	49
Größe:	72,8 KB
ID:	824875   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190105_134435.jpg
Hits:	51
Größe:	49,9 KB
ID:	824876  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190105_162031.jpg
Hits:	52
Größe:	68,1 KB
ID:	824877  
__________________
Gruß, Jack . . . trinkt aus Piraten yohoo!


Hellwig Triton 0ne of one

Geändert von Capt.Jack.Sparrow (06.01.2019 um 12:01 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #128  
Alt 13.01.2019, 12:14
Benutzerbild von Capt.Jack.Sparrow
Capt.Jack.Sparrow Capt.Jack.Sparrow ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 169
Boot: Hellwig Triton TS
488 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Das Wetter war gestern leider ziemlich grenzwertig, aber hilft ja nichts.
Regen, Wind und nur lausige 7°C.
Nicht gerade optimal zum lackieren im freien. Da ich das Boot aber unbedingt diese Saison ins Wasser bekommen will, habe ich trotzdem lackiert.
Der Lack verläuft natürlich nicht optimal bei 7°C - ist eben so. Naja, solange keine Läufer entstehen ist es akzeptabel.
Für die widrigen Bedingungen bin ich ganz zufrieden.
Immerhin sind die Lackierarbeiten somit endlich abgeschlossen und ich kann den Motor wieder zusammenschrauben.
Den originalen Beklebesatz von Honda werde ich nicht verwenden. Ich besorge die Beschriftung aus erhabenen Chromelettern. Mal schauen . . .
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190112_154359.jpg
Hits:	63
Größe:	56,5 KB
ID:	825414   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190112_154320.jpg
Hits:	66
Größe:	32,9 KB
ID:	825415   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190112_154205.jpg
Hits:	62
Größe:	61,9 KB
ID:	825416  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190112_154302.jpg
Hits:	62
Größe:	53,5 KB
ID:	825417   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190112_154234.jpg
Hits:	59
Größe:	49,5 KB
ID:	825418  
__________________
Gruß, Jack . . . trinkt aus Piraten yohoo!


Hellwig Triton 0ne of one
Mit Zitat antworten top
  #129  
Alt 17.01.2019, 05:17
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 639
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury F60 EFI
275 Danke in 187 Beiträgen
Standard

Super Arbeit bin beeindruckt
__________________
Servas aus Wien Christoph und Kevin
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #130  
Alt 17.01.2019, 08:38
Benutzerbild von nene
nene nene ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 05.07.2009
Ort: Niederbayern
Beiträge: 435
Boot: Maxum 2300 SCR
308 Danke in 184 Beiträgen
Standard

Wenn Du Kunststoffteile (Motorhaube) lackierst dann gib dem Lack nen Elastifizierer bei. Verhindert ein Brechen des Lackes.

Wenn es zu kalt ist, den frischen Lack ablüften lassen und dann mit nem Heizstrahler anwärmen, evtl. nen längeren Härter verwenden. Damit kannst Du den Verlauf beeinflussen.

Musst Du Teile Lacken bei denen es nicht 100% sicher gestellt werden kann das alles wirklich Öl-/Fett-/Silikonfrei ist, dem Lack nen Anti Silikon Zusatz beimischen, dies verhindert die Kraterbildung.
__________________
Gruß,
Bernhard
-----------------------------------------
Geht nicht, gibt's nicht !!!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #131  
Alt 19.01.2019, 21:34
Benutzerbild von Capt.Jack.Sparrow
Capt.Jack.Sparrow Capt.Jack.Sparrow ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 169
Boot: Hellwig Triton TS
488 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Ich hatte die Teile direkt nach dem lackieren in die beheizte Werkstatt gebracht. Das hat den Verlauf in der Tat noch etwas verbessert. Trotzdem nicht berauschend, aber noch Ok.

Der Lack ist jedenfalls gut durchgehärtet und so konnte ich den Bf50a heute zusammenschrauben.
Bei der Gelegenheit habe ich eine neue, komplette Wasserpumpe verbaut und außerdem die Opferanoden erneuert.
Technisch ist das Maschinchen nun gebrauchsfertig. An der Optik feile ich noch.
Der Rumpf bekommt noch seitliche, pastellfarbene Applikationen. Die Farbe wird sich dann am Motor wiederholen. Deshalb ist der Motor vorerst nur technisch fertig.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190119_160539.jpg
Hits:	63
Größe:	38,6 KB
ID:	825862   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190119_160200.jpg
Hits:	54
Größe:	36,2 KB
ID:	825863   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190119_160313.jpg
Hits:	53
Größe:	33,5 KB
ID:	825864  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190119_160101.jpg
Hits:	50
Größe:	45,2 KB
ID:	825865   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190119_150244.jpg
Hits:	47
Größe:	67,6 KB
ID:	825866  
__________________
Gruß, Jack . . . trinkt aus Piraten yohoo!


Hellwig Triton 0ne of one
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #132  
Alt 10.02.2019, 13:20
Benutzerbild von Capt.Jack.Sparrow
Capt.Jack.Sparrow Capt.Jack.Sparrow ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 169
Boot: Hellwig Triton TS
488 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Vergangenes Wochenende musste ich eine Zwangspause wegen fehlendem Materialnachschub einlegen.
Gestern war es auch nicht viel effizienter.
Geplant hatte ich für gestern, die Aussenborder Hülle zu nähen. Da Material ist auch rechtzeitig geliefert worden. Aber leider kamen anstatt 15 lfm nur 1 lfm von dem Stoff.
War also nichts mit nähen.

Ein paar andere Dinge sind inzwischen auch eingetroffen. Z.B. die beiden grossen Hauptinstrumente. Auf die war ich auch sehr gespannt.
Log und Drehzahlmesser sind volldigital, haben 85mm Durchmesser und machen einen durchaus ordentlichen Eindruck.

Das Log hat einen Meilen- und einen Trip-Meilenzähler. Der Trip-Meilenzähler setzt sich zurück, wenn die Zündung ausgeschaltet wird.
Der Drehzahlmesser hat einen Gesamtbetriebsstundenzähler und einen Trip Betriebsstundenzähler nach dem gleichen Prinzip eingebaut.

Die Instrumente haben ein gewölbtes Glas und einen Edelstahl Zierring.
Was ich für meine Anwendung besonders schön finde ist die Auswahl von 8 verschiedenen Farben der Hintergrundbeleuchtung.
So lassen sich die Instrumente schön zur restlichen Beleuchtung und zum Interieur anpassen.
Nach dem Einschalten vollziehen diese Instrumente zuerst einmal einen Selbsttest, schalten alle Farben durch lassen die Zeiger einmal von Anschlag zu Anschlag durchlaufen.

Auch geliefert wurden die "crystalblaue" Ambientebeleuchtung.
Die habe ich gleich mal provisorisch in verschiedenen Spalten der seitlichen Verkleidung gestopft - nur mal so zum schauen wie es optisch wirkt.
Fünf laufende Meter LED Strip in warmweiß für die indirekte Fußbodenbeleuchtung und die Staufächer sind nun auch zum verbauen vorhanden.
Der Auftrag für die Bugreling ist erteilt. Da warte ich nur auf trockenes Wetter, da ich das Boot ohne Abdeckplane dort hinbringen muss.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190209_142513.jpg
Hits:	31
Größe:	60,8 KB
ID:	827786   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190209_142543.jpg
Hits:	31
Größe:	62,1 KB
ID:	827787   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190209_142556.jpg
Hits:	33
Größe:	61,2 KB
ID:	827788  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190209_142609.jpg
Hits:	34
Größe:	58,3 KB
ID:	827789   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190209_142620.jpg
Hits:	32
Größe:	59,5 KB
ID:	827790   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190209_142644.jpg
Hits:	31
Größe:	61,0 KB
ID:	827791  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190209_142705.jpg
Hits:	32
Größe:	61,4 KB
ID:	827792   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190209_142722.jpg
Hits:	30
Größe:	59,7 KB
ID:	827793   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190209_135550.jpg
Hits:	35
Größe:	38,9 KB
ID:	827794  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190209_135812.jpg
Hits:	39
Größe:	37,8 KB
ID:	827795   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190209_135428.jpg
Hits:	35
Größe:	34,9 KB
ID:	827796  
__________________
Gruß, Jack . . . trinkt aus Piraten yohoo!


Hellwig Triton 0ne of one

Geändert von Capt.Jack.Sparrow (10.02.2019 um 13:39 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #133  
Alt 10.02.2019, 13:32
Marley Marley ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.08.2015
Ort: In der Düffelt
Beiträge: 117
Boot: Hammermeister Baracuda LC
140 Danke in 46 Beiträgen
Standard

Hammer
Einfach nur Hammer

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
__________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #134  
Alt 10.02.2019, 13:42
Benutzerbild von sturm20
sturm20 sturm20 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 72
Boot: Hellwig Triton TS
106 Danke in 24 Beiträgen
Standard

Zitat:
Auch geliefert wurden die "crystalblaue" Ambientebeleuchtung


Mit Zitat antworten top
  #135  
Alt 10.02.2019, 21:49
Benutzerbild von Eggerstedt
Eggerstedt Eggerstedt ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.05.2015
Ort: Pinneberg
Beiträge: 124
Boot: Crownline 210 CCR
80 Danke in 39 Beiträgen
Standard

Wow, das sieht echt klasse aus.
Welche Hersteller oder Anbieter hast du beim Ambientelicht und den Instrumenten genommen?


Gruß
Timo
__________________
Gruß
Timo
Mit Zitat antworten top
  #136  
Alt 11.02.2019, 17:35
Benutzerbild von Capt.Jack.Sparrow
Capt.Jack.Sparrow Capt.Jack.Sparrow ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 169
Boot: Hellwig Triton TS
488 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Eggerstedt Beitrag anzeigen
Wow, das sieht echt klasse aus.
Welche Hersteller oder Anbieter hast du beim Ambientelicht und den Instrumenten genommen?

Gruß
Timo
Hallo Timo.
Ich habe die Teile aus Amazonien:

https://www.amazon.de/Kessi24-Cristal-Ambientebeleuchtung-Lichtleisten-Innenraumbeleuchtung/dp/B00X2N887Y/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1549906072&sr=8-1&keywords=ambientebeleuchtung+blau+cristal+12v+ 2m

https://www.amazon.de/ELING-Kilometerz%C3%A4hler-fahrleistung-verschiedenen-Hintergrundbeleuchtung/dp/B07DY39Y98/ref=sr_1_89?ie=UTF8&qid=1549906325&sr=8-89&keywords=GPS++85mm
__________________
Gruß, Jack . . . trinkt aus Piraten yohoo!


Hellwig Triton 0ne of one
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #137  
Alt 17.02.2019, 16:57
Benutzerbild von Capt.Jack.Sparrow
Capt.Jack.Sparrow Capt.Jack.Sparrow ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 169
Boot: Hellwig Triton TS
488 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Ich fertige gerade eine Schutzhülle für den Motor. Ich habe deshalb großzügige 15 lfm Persenningstoff geordert. So habe ich genug Material für die Motorhülle und die Transport/Lagerplane.

Nebenbei bereite langsam das Armaturenbrett für den Einbau vor. Die Instrumentenausschnitte sind nun vorhanden, es fehlt noch der Ausschnitt für den Plotter. Der ist aber noch nicht gekommen.

Bei der Anordnung der Instrumente habe ich mich etwas umentschieden. Ursprünglich wollte ich Die beiden großen Instrumente links vom Lenkrad platzieren, dann würde der Plotter allerdings zu weit links sitzen und außerdem wäre die Stoßnaht des gespiegelten Furniers kaum noch zu sehen.
Darum habe ich nun je ein großes Instrument rechts und links vom Lenkrad vorgesehen.
Naja, nächsten Samstag geht es weiter.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190217_124235.jpg
Hits:	33
Größe:	52,5 KB
ID:	828779   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190217_124247.jpg
Hits:	30
Größe:	42,5 KB
ID:	828780   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190217_132333.jpg
Hits:	30
Größe:	56,3 KB
ID:	828781  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190217_161644.jpg
Hits:	32
Größe:	29,8 KB
ID:	828782   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190217_163342.jpg
Hits:	35
Größe:	51,9 KB
ID:	828783   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Image3.jpg
Hits:	39
Größe:	61,8 KB
ID:	828784  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Image2.jpg
Hits:	39
Größe:	64,8 KB
ID:	828785   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190216_141432.jpg
Hits:	35
Größe:	48,1 KB
ID:	828795   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190216_135121.jpg
Hits:	32
Größe:	57,6 KB
ID:	828808  

__________________
Gruß, Jack . . . trinkt aus Piraten yohoo!


Hellwig Triton 0ne of one

Geändert von Capt.Jack.Sparrow (17.02.2019 um 17:13 Uhr) Grund: Ergänzung Fotos
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #138  
Alt 23.02.2019, 21:52
Benutzerbild von Capt.Jack.Sparrow
Capt.Jack.Sparrow Capt.Jack.Sparrow ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 169
Boot: Hellwig Triton TS
488 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Ich habe heute ein paar Stunden an der Nähmaschine verbracht.
Eine einiger Maßen passende Aussenborder-Schutzhülle zu fertigen ist eine echte Herausforderung im Vergleich mit dem Anfertigen der Sitzbezüge.
Es gibt nur Radien, Bögen, unebene Flächen und eine Menge hervorstehender Teile.
Es soll bei 100/Kmh nicht flattern oder gar zum Bremsfallschirm werden.
Aber eng anliegen darf der Stoff auch nicht, das könnte vorteilhaft für Schimmelpilzbildungen sein.
Schon eine Schnittschablone herzustellen ist zeit- und nervraubend. Ich benutze dünnes Paketpapier dafür.
Einen Samstag werde ich damit wohl noch zu tun haben.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190223_163615.jpg
Hits:	31
Größe:	36,4 KB
ID:	829429   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190223_163534.jpg
Hits:	31
Größe:	39,8 KB
ID:	829430   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190223_163210.jpg
Hits:	31
Größe:	44,3 KB
ID:	829432  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190223_123731.jpg
Hits:	30
Größe:	39,2 KB
ID:	829433   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190223_123813.jpg
Hits:	31
Größe:	31,7 KB
ID:	829434   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190223_133644.jpg
Hits:	32
Größe:	89,2 KB
ID:	829435  

__________________
Gruß, Jack . . . trinkt aus Piraten yohoo!


Hellwig Triton 0ne of one
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #139  
Alt 23.02.2019, 22:07
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.823
16.282 Danke in 11.991 Beiträgen
Standard

man kann es sich ja auch schwer machen,
eine Kapuze über die Motor Haube ist im allgemeinen ausreichend und könnte man auch im Wasser benutzen
wenn es dir so gefällt ist es aber ok so
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #140  
Alt 24.02.2019, 01:15
Benutzerbild von Capt.Jack.Sparrow
Capt.Jack.Sparrow Capt.Jack.Sparrow ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 169
Boot: Hellwig Triton TS
488 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Ich möchte einen Rundumschutz für den Motor. Der Motor soll weitestgehend vor Umweltschmutz, den Einflüssen von Vogeldreck und vor Steinschlag während der Transportfahrt geschützt sein.

Solche Ganzhüllen gibt es auch in hochwertiger Qualität zu kaufen - sogar original von Honda.
Aber ich möchte, das Motorhülle und Transportplane aus dem selben Material hergestellt sind.
So macht das Boot auch auf dem Trockenen einen runden Gesamteindruck.

Wenn schon das Boot selbst auf auf hoher Qualität aufbaut, dann sollten auch die Bootsplane und die Motorhülle zusammengehörend angefertigt sein.
Das ist halt mein Verständnis für eine insgesamt hohe Qualitätsanmutung.
Mag ein wenig abgefahren klingen, aber so bin ich halt.

Die Feinheiten machen es später aus, das sich das neu aufgebaute Boot, Qualität und Ausstattung betreffend, locker mit aktuellen Neubooten vergleichen kann.
Mir macht so eine Herausforderung durchaus mal Spaß.
__________________
Gruß, Jack . . . trinkt aus Piraten yohoo!


Hellwig Triton 0ne of one
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 101 bis 120 von 156Nächste Seite - Ergebnis 141 bis 156 von 156


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.