boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Woanders Für die anderen schönen Reviere!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 21 von 21
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 27.12.2017, 16:29
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 3.103
2.194 Danke in 1.207 Beiträgen
Standard England/Ãrmelkanal

Hallo,

ich plane mal mittelfristig. Mein neues Boot wird nächste Saison bei Alkmaar liegen. Plan ist zunächst sicher mit dem Boot zu werden, dann Richtung Wattenmeer und mittelfristig auch mal längere Törns.

Anbieten würde sich da England. Daher ein paar Fragen:

Boot wird als Segler mit ca. 4-5 kn im Schnitt unterwegs sein. Wahrscheinlich eher Einhand.

Möglich wäre sowohl von Ijmuiden als auch von Den Helderrüber zu fahren. Gibt es eine bessere schlechtere Route? Ich hätte jetzt gedacht bei Ijmuiden mit der Flut möglichst früh raus, schauen dass man das Verkehrstrennungsgebiet bei Tageslicht durchquert, dann versuchen etwas vorzuschlafen und dann am frühen morgen beim Zielhafen einlaufen.

Welcher Zielhafen ist zu empfehlen?

Gibt es konkrete Empfehlungen für einen Kurztörn? Also 2 Tage hin, 2 Tage Aufenthalt und 2 Tagezurück?

Und was macht man in 14 Tagen? Erst mal gemütlich Richtung Belgien und dann rüber (Nieuwpoort - Ramsgate) und dann über Lowestoftzurück? Oder ist das zu ambitioniert?

Gruß
Chris

Geändert von GoldWing (27.12.2017 um 20:05 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 27.12.2017, 19:07
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 1.992
Boot: Segelboot " Tante T"
5.160 Danke in 1.761 Beiträgen
Standard

Moin Cris
Meinst nicht, das du im ersten Jahr mit Watt und Ijsselmeer genug "zu tun " hast?
Ansonsten ist Himmelfahrt das ideale Wochenende um rüber zu machen!
Weil: Du bist nicht allein. Trdionell segeln am Himmelsfahrtwochenende "alle" NLer in den Orwell nach Pin Mills. Dort wird ein Bierchen genommen ( Ich gehöre der "Butt and Oyster" Fraktion an) gepennt und mehr oder wenig schnell wieder nach Hause gemacht.
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 27.12.2017, 21:30
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 3.103
2.194 Danke in 1.207 Beiträgen
Standard

@Hans: Daher meine einleitenden Worte. Mittelfristig bedeutet für mich frühstens Spätsommer Herbst nächsten Jahres. Hier (im Forum) ist ja gerade nicht soviel los, dachter da frage ich mal die England Kenner.

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 28.12.2017, 09:17
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 8.133
Boot: Merry Fisher 645
19.680 Danke in 7.493 Beiträgen
Standard

Öhm, hast du dir mal die Entfernungen angeschaut?

Also Ijmuiden - Lowestoft ist eine klassische Route, für die du mindestens 24h brauchst. Und das sollte man nicht Einhand machen. Zu viele Fähren, Fischer, und anderes Schiffzeugs. Absprunghafen Marina Seaport.

Wenn du über die Küste und den Ärmelkanal möchtest, kommst du mit 2 Wochen nicht aus. Das ist die klassische Londonroute.
Du hangelst du bis Frankreich die Küste entlang.

Dann kannst du von Dünkrichen, oder Grand-Fort-Philip, oder Calais rüber nach Ramsgate. Sind alles Tidenhäfen. Entweder fällst du trocken oder kannst in den Yachthafen; musst aber bei Flut an der Schleuse sein. Auch das dauert gut einen Tag.

Die nächste Rast wäre in dem Bojenfeld auf dem River Medway. Das ist auch nochmal ein Tag. Wenn du nicht nach London möchtest, kannst du natürlich direkt weiter nach Norden.

Als Kartenmaterial empfehle ich den Reeds Nautical Almanac und IMRAY Karten.
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 28.12.2017, 09:19
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 21.788
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
16.606 Danke in 11.055 Beiträgen
Standard

sende mal eine Nachricht an Nordic der kann dir erfahrungen und Tipps aus erster Hand geben.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 28.12.2017, 09:38
Benutzerbild von IngoNRW
IngoNRW IngoNRW ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.07.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 865
Boot: 30ft Segler Verl
1.191 Danke in 611 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von aunt t Beitrag anzeigen
Moin Cris
Meinst nicht, das du im ersten Jahr mit Watt und Ijsselmeer genug "zu tun " hast?
Ansonsten ist Himmelfahrt das ideale Wochenende um rüber zu machen!
Weil: Du bist nicht allein. Trdionell segeln am Himmelsfahrtwochenende "alle" NLer in den Orwell nach Pin Mills. Dort wird ein Bierchen genommen ( Ich gehöre der "Butt and Oyster" Fraktion an) gepennt und mehr oder wenig schnell wieder nach Hause gemacht.
Das sehe ich aber mal komplett anders, wer nicht wagt der nicht gewinnt. Ich kann nur sagen, wer länger Nordsee gesegelt ist, will nicht mehr ins Ijsselmeer. Das geht mit dem Geruch, und der Farbe des Wassers los, und hört bei dem Wort Platz noch lange nicht auf. Auf dem Ijsselmeer muss man schon gut auf den Verkehr achten. In der Nordsee hat man Raum, und wenig Segler, die den Kurs kreuzen. Man kann ja auch mit kleinen Schlägen anfangen. Z.B Ijmuiden- Scheveningen. Dann weiter bis nach Belgien, oder in die Oosterschelde. Andere Richtung Texel. So bekommt man langsam ein Gefühl für die Gezeiten, die auch da nicht zu vernachlässigen sind. Und da Segeln an sich ist keine Heldentat, was muss man da groß üben um in der Nordsee zu segeln? Das erschließt sich mir gar nicht. Man fängt ja nicht bei 7Bft an, da raus zu gehen
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 28.12.2017, 11:45
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 6.020
Boot: Proficiat 975G
7.015 Danke in 3.585 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von IngoNRW Beitrag anzeigen
Man fängt ja nicht bei 7Bft an, da raus zu gehen
Das ist wohl wahr. Aber was machst du, wenn du draußen bist und das Wetter hält sich nicht an die Vorschau?
Da sollte man schon etwas Routine im ruhigeren Bereich gesammelt haben.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 28.12.2017, 15:04
Benutzerbild von IngoNRW
IngoNRW IngoNRW ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.07.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 865
Boot: 30ft Segler Verl
1.191 Danke in 611 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Libertad Beitrag anzeigen
Das ist wohl wahr. Aber was machst du, wenn du draußen bist und das Wetter hält sich nicht an die Vorschau?
Da sollte man schon etwas Routine im ruhigeren Bereich gesammelt haben.
Naja, für Tagestörns sollte die Wettervorhersage exakt genug sein. Und ein Beinbruch ist das auch noch nicht, wenn es mal aufbrist. Die Wellen sind angenehmer als auf dem Ijsselmeer, und die Hafeneinfahrten in der Regel breiter. Natürlich sollte man wissen, wie man schnell refft. Aber dafür hilft ein Jahr Ijsselmeer auch nicht. Was macht man denn überwiegend beim Segeln? Kurs halten, und im Cocpit rumhängen. Oder wie ich, AP an Füsse hoch, und genießen. Stresstest kann man besser mal trocken üben.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 28.12.2017, 16:11
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 6.020
Boot: Proficiat 975G
7.015 Danke in 3.585 Beiträgen
Standard

Man muß ja nicht nur bis Windstärke 2 auf dem IJsselmeer rumeiern.
Um ein neues Boot kennenzulernen ist selbiges gar nicht so übel.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 28.12.2017, 18:47
Benutzerbild von Ostfriesen
Ostfriesen Ostfriesen ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Empty
Beiträge: 1.402
Rufzeichen oder MMSI: diverse
1.033 Danke in 577 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
... Mittelfristig bedeutet für mich frühstens Spätsommer Herbst nächsten Jahres. ...
Moin Chris,

ich erinnere mich richtig aus einem anderen Strang, dass Du noch keine Buten-Erfahrung hast?
Und im Herbst 2018 (2019?) dann schon Einhand durch den Kanal?
Da versieh Dich man nich ...
__________________
Es grüßt der Alex.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 29.12.2017, 09:42
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 1.992
Boot: Segelboot " Tante T"
5.160 Danke in 1.761 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Hallo,

ich plane mal mittelfristig. Mein neues Boot wird nächste Saison bei Alkmaar liegen. Plan ist zunächst sicher mit dem Boot zu werden, dann Richtung Wattenmeer und mittelfristig auch mal längere Törns.

Anbieten würde sich da England. Daher ein paar Fragen:

Boot wird als Segler mit ca. 4-5 kn im Schnitt unterwegs sein. Wahrscheinlich eher Einhand.

Möglich wäre sowohl von Ijmuiden als auch von Den Helderrüber zu fahren. Gibt es eine bessere schlechtere Route? Ich hätte jetzt gedacht bei Ijmuiden mit der Flut möglichst früh raus, schauen dass man das Verkehrstrennungsgebiet bei Tageslicht durchquert, dann versuchen etwas vorzuschlafen und dann am frühen morgen beim Zielhafen einlaufen.

Welcher Zielhafen ist zu empfehlen?

Gibt es konkrete Empfehlungen für einen Kurztörn? Also 2 Tage hin, 2 Tage Aufenthalt und 2 Tagezurück?

Und was macht man in 14 Tagen? Erst mal gemütlich Richtung Belgien und dann rüber (Nieuwpoort - Ramsgate) und dann über Lowestoftzurück? Oder ist das zu ambitioniert?

Gruß
Chris
Moin
Also, ich rechne bei 5 Kn und den "üblichen Westwinden" mit ca 32 Stdt Fahrzeit von IJmuiden/Den Helder bis in die Themse. Dazu kommt, das die VSS rechtwinklig gequeert werden müssen und das du bei deinen Schlägen mit dem Stromversatz rechnen musst uns die entsprechend legen musst.
London bietet sich fürn Kurztrip an, von Den Helder/Ijmuiden nördlich von Noordhinder längs, dann gehts ohne zu grossen Verkehrsdruck in den Queens Channel/ Ramsgate.
Die Themse selber fahr ich in einer Gezeit hoch bis London, unterwegs sind da keine (vernünftigen) Festmachermöglichkeiten. Ich finde Queesbourogh nen guten Startpunkt die Themse hoch. Strom auf der Themse bei spring: bis zu 4kn ebb bis zu 5 Kn , heißt mit Strom gegen Wind ist Rechnung zu tragen. Je weiter flussaufwärts umso höher 3,5m bei Shearness bis zu 5-6m bei St Katharines Dock. Die Yachthäfen in London sind nur beschränkte Zeit um Hochwasser rum anzufahren, allerdings kann man mit dem Segelboot bis zur Towerbrige und bis dahin seine eigene Themserundfahrt machen, lohnt sich.
EGB besonders London ist nen teures Pflaster. ST Katharein Dock Frühjahr2017 7Pfund/meter bis 10m Geammtlänge größer wird expotenionell teurer. ( Die anderen Londoner Yachthäfen nehmen dungefähr die Hälfte., Moorings auf der Themse sind auch nicht günstig, aber sehr unruhig.
London ist von Ijmuiden/Den Helder und zurück ohne Stress in ner woche machbar incl 2 Tage ightsseing.
Weiterem.M lohnenswerte Wochenziele über See von ( ich schreib nur noch IJmuiden, den Helder ist da eingeschlossen) aus bei min. einem Etmal durchfahren
Helgoland, Normandie (Seine Bucht) belgische Küste.

GB Ostküste für 14 Tg: Blackwater,Orwell.. ganz klar.!
Mit der Tide zb bis Maldon, im trockenem liegen und die Creeks mit dem Beiboot ekrunden..
Beiboot: Pflicht in GB, die meisten "Yachthäfen" Sind Moorings im Bach und nicht überall gibt es Wassertaxis. Außerdem macht nen Beiboot in den Creeks richtig Spass .
Gb ist teuer. Die kommen sogar wenn du "frei" ankerst und wollen Ankergebühr (nicht zu knapp).
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 29.12.2017, 10:34
Benutzerbild von sedna
sedna sedna ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: ostfriesland
Beiträge: 362
Boot: Dehler Optima 83
559 Danke in 222 Beiträgen
Standard

Hans, vielen Dank , diese Info hätte ich letzten Sommer gebrauchen können um die Capitana zu überzeugen. ich wollte unbedingt nach London, drei Jahre Nordseeerfahrung haben mich bestärkt das zu packen. Nun sind wir nächstes Jahr in der Ostsee und nich in London.
Ich bin aber auch der Meinung dass man etwas Erfahrung benötigt um eine solchen Schlag zu unternehmen.Ich hätte das im ersten Jahr nicht machen wollen. Wir waren schon stolz im ersten Jahr Nach Holland zu Segeln, Buuten hin,und Binnen retour.
Gruß aus Ostfriesland, Detlef
__________________
„Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben - aber es hat nur ganz genau so viel Sinn, als wir selber ihm zu geben imstande sind.“ ( Hermann Hesse )
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 30.12.2017, 18:14
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 3.103
2.194 Danke in 1.207 Beiträgen
Standard

Vielen Dank schon mal für alle Beiträge.

Wann es Richtung England geht weiß ich noch nicht. Habe ja alle Möglichkeiten, wenn ich auf dem Ijseelmeer zurecht komme, werde ich sicherlich erst mal rund Den Helder fahren. Also Ijmuiden raus, dann nach nordost und über Ijseelmeer zurück oder umgekehrt.

London reizt mich auch aber erst mal würde mir der kurze Trip Ijmuiden - Lowestoff genügen. Andere Häfen an der Ostküste würden mich auch interessieren.

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 31.12.2017, 14:09
Benutzerbild von nordic
nordic nordic ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Nord-Baden
Beiträge: 3.031
Boot: Nordic Tug 26 "Molly"
9.844 Danke in 2.660 Beiträgen
Standard

Die Ostküste ist touristisch jetzt nicht so prickelnd.
Interessanter wird es erst nördlich der Humbermündung.
Lowestoff ist auch nicht so besonders, aber eine Tagestour weiter in der Region des Wash, ist Wells next the Sea, wirklich zu empfehlen.
Eine Tagestour südlich ist der River Orwell und Ipswich sehr schön.
London ist natürlich auch immer einen Trip wert.
Insgesamt würde ich die englische Ostküste aber eher als seemännische Herausforderung den als touristisches Ziel sehen.
Weiter im Norden ändert sich das, aber auch die navigatorische Herausforderung steigt.
Sehr angenehm war ich von Dover überrascht.
Auch Oostende, (wenn Du entlang der belgischen Küste anreist) hat mir gut gefallen.
__________________
Gruß Karl-Heinz

Die Bücher über meine Traumreise
2008 , 2010 und 2012 können jetzt per PN oder Mail bei mir bestellt werden.
Für Details Jahreszahl anklicken.
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 31.12.2017, 14:31
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 6.020
Boot: Proficiat 975G
7.015 Danke in 3.585 Beiträgen
Standard

Man muß auch nicht immer bis direkt zum Wunschziel fahren. Oft bieten kleine Häfen im Umkreis schönere Liegeplätze für weniger Geld - die Reststrecke macht der Linienbus.
Wir haben mal in Eyemouth gelegen und sind mit dem Bus direkt ins Zentrum von Edinburgh gefahren. Idyllisch gelegen und eine schöne Tour über die Dörfer.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 31.12.2017, 17:44
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 3.103
2.194 Danke in 1.207 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von nordic Beitrag anzeigen
Die Ostküste ist touristisch jetzt nicht so prickelnd.
Interessanter wird es erst nördlich der Humbermündung.
Lowestoff ist auch nicht so besonders, aber eine Tagestour weiter in der Region des Wash, ist Wells next the Sea, wirklich zu empfehlen.
Eine Tagestour südlich ist der River Orwell und Ipswich sehr schön.
London ist natürlich auch immer einen Trip wert.
Insgesamt würde ich die englische Ostküste aber eher als seemännische Herausforderung den als touristisches Ziel sehen.
Weiter im Norden ändert sich das, aber auch die navigatorische Herausforderung steigt.
Sehr angenehm war ich von Dover überrascht.
Auch Oostende, (wenn Du entlang der belgischen Küste anreist) hat mir gut gefallen.
Oostende kenne ich, wir machen in der Gegend öfter Ferien. Sosehr geht es mir auch gar nicht um touristische Highlights, es wird wohl so sein, dass ich mir öfters mal ein paar Tage frei machen kann aber nicht z.B. 4 Wochen am Stück. Daher wäre die Ostküste Englands interessant, zumal das zurück segeln bei hoffentlich Westwind nicht das große Problem sein sollte.

Ist halt dumm, dass das Gebiet so dicht befahren ist. Andererseits gehe ich mal davon aus, dass die großen Pötte brav im VTG fahren.

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 01.01.2018, 11:03
plutos plutos ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: Wesel
Beiträge: 492
Boot: Azimut IPS 43 s
432 Danke in 200 Beiträgen
Standard

Ich plane nächstes Jahr eine Fahrt von Ijmuiden nach Lowestoft mit einem Motorboot.
Zeit und Flexibilität ist vorhanden.

Vielleicht findet sich jemand der Interesse an einer Überfahrt mit seinem Boot ( idealerweise Gleiter) hat?

Erfahrung auf der Nordsee und Wattenmeer ist vorhanden.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 07.01.2018, 22:45
Benutzerbild von Searay270SD
Searay270SD Searay270SD ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Senden
Beiträge: 1.384
Boot: Sealine F 310
Rufzeichen oder MMSI: Huhu Karsten
1.011 Danke in 542 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von plutos Beitrag anzeigen
Ich plane nächstes Jahr eine Fahrt von Ijmuiden nach Lowestoft mit einem Motorboot.
Zeit und Flexibilität ist vorhanden.

Vielleicht findet sich jemand der Interesse an einer Überfahrt mit seinem Boot ( idealerweise Gleiter) hat?

Erfahrung auf der Nordsee und Wattenmeer ist vorhanden.
da schließen wir uns doch glatt an.

2019 sind wir dann auch soweit.

Liebe Grüße Karsten
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 13.01.2018, 18:17
Benutzerbild von Grappa58
Grappa58 Grappa58 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.02.2009
Beiträge: 638
2.129 Danke in 685 Beiträgen
Standard

moin zusammen, also ich bin begeistert von den Erfahrungen, die die Englandfahrern hier schildern. Haben seit 20 Jahren ein Boot in Friesland/NL. Seit einem Jahr ne 38Fuss Bavaria/segler. Meine Frau schüttelt immer nur den Kopp von meinem Wunsch mal nach London mit dem Boot, aber mein ältester Sohn ist schon angetan. Wir werden es nicht dieses Jahr machen unn auch nich nächstes, aber irgendwann mal. Also gerne weitere Erfahrungen schildern, wünscht sich der >Hubert
__________________
Mit Recht in die Zukunft
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 13.01.2018, 18:59
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 6.020
Boot: Proficiat 975G
7.015 Danke in 3.585 Beiträgen
Standard

Warum London? Fahrt mal die englische Südküste, schönes, wenn auch nicht ganz leichtes Revier.
Aber es lohnt sich!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC01807.jpg
Hits:	23
Größe:	107,9 KB
ID:	782166   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC01879.jpg
Hits:	21
Größe:	36,3 KB
ID:	782167   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC01941.jpg
Hits:	22
Größe:	47,6 KB
ID:	782168  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC01999.jpg
Hits:	22
Größe:	102,2 KB
ID:	782169  
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 21 von 21


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Empfehlungen für England Emotion Woanders 53 14.07.2007 21:16
Bootskauf in England H²O Allgemeines zum Boot 4 18.06.2007 06:23
Klinische Studie am Menschen in England fehlgeschlagen. Picton16ft Kein Boot 16 23.03.2006 16:47
Flüge nach England JCM Kein Boot 3 10.01.2005 23:04
Boot aus England - TRailerfrage! Fletcher-Andi Allgemeines zum Boot 22 29.10.2004 18:43


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.