boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 221 bis 240 von 255
 
Themen-Optionen
  #241  
Alt 14.08.2017, 20:15
Benutzerbild von sailor541119
sailor541119 sailor541119 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: NRW - Castrop-Rauxel
Beiträge: 3.503
Boot: Sonja
Rufzeichen oder MMSI: Sonja DB5474
9.833 Danke in 3.065 Beiträgen
sailor541119 eine Nachricht über AIM schicken sailor541119 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Sāmpēra Beitrag anzeigen
Lässt Du das so? Boot kann so ja an der Leine kein Bisschen schwingen.
Hab dann mal die Vorleine etwasgelöst - hoffe ist so besser
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170813_122917.jpg
Hits:	27
Größe:	84,1 KB
ID:	765119   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170813_122927.jpg
Hits:	29
Größe:	81,5 KB
ID:	765120  
__________________
gruß detlef -- der mit seiner Sonne weiter macht
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #242  
Alt 14.08.2017, 20:17
Benutzerbild von sailor541119
sailor541119 sailor541119 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: NRW - Castrop-Rauxel
Beiträge: 3.503
Boot: Sonja
Rufzeichen oder MMSI: Sonja DB5474
9.833 Danke in 3.065 Beiträgen
sailor541119 eine Nachricht über AIM schicken sailor541119 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Akaija Beitrag anzeigen
Glückwunsch das Euer Boot nun im Wasser ist und ich hoffe, Ihr habt viel Spaß damit.
Aber ich möchte Dir doch den Tipp geben über einen vernünftigen Anker nachzudenken, der auch sofort einsatzbreit ist und in einem Notfall nicht erst aus irgendeiner Kiste im Boot gekramt werden muss.
Wenn Du mal einen Motorschaden hast und das Boot treibt Stromabwärts auf ein Berufsschiff zu, dann bleiben Dir nur Sekunden, um zu reagieren. Ein Anker ist dann unter umständen Deine Lebensversicherung.
Ralf, Du hast ja Recht, mir fehlt aber grad eine Idee wie ich das auf unserem kleinen Boot realisieren kann
__________________
gruß detlef -- der mit seiner Sonne weiter macht
Mit Zitat antworten top
  #243  
Alt 14.08.2017, 20:46
Benutzerbild von sailor541119
sailor541119 sailor541119 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: NRW - Castrop-Rauxel
Beiträge: 3.503
Boot: Sonja
Rufzeichen oder MMSI: Sonja DB5474
9.833 Danke in 3.065 Beiträgen
sailor541119 eine Nachricht über AIM schicken sailor541119 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Hier nun mal ein kurzer Bericht über die ersten Fahrversuche:
Zum Start am 29.08.17 befanden sich 2 volle 25L Benzintanks an Bord. Einen 20L Tank mit ein wenig Benzin drin habe ich mit 15L befüllt und angeschossen.
Damit bin ich nur von der Slippe bis in den Hafen. Am nächsten Tag haben wir mit 3 Mann dann eine erste Testfahrt unternommen, mit ca 10km/h. Nach ca 6km fing der Motor an zu stottern - Benzin alle. Hab dann fix den nächsten 25L Tank angeschlossen und weiter ging die Fahrt. Allerdings ist in dem 20L Tank noch Benzin vorhanden - Entlüftung vergessen - ich kann es derzeit nicht mehr nachvollziehen.
In der letzten Woche haben Sonne und ich dann weitere Fahrten mit dem angeschlossenen 25L Tank unternommen.
Nach etwa 25km habe ich dann 15L nachgetankt und der Tank war wieder voll. Das entspricht in etwa meinen Berechnungen.
Nun zu dem Tank:
Um die Einfüllöffnung hat sich Benzin gesammelt - warum Die Entlüftung war auf. Ist die Korkdichtung undicht - wenn ja, woher beziehen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170813_122147.jpg
Hits:	25
Größe:	63,4 KB
ID:	765121  
__________________
gruß detlef -- der mit seiner Sonne weiter macht
Mit Zitat antworten top
  #244  
Alt 14.08.2017, 20:59
Benutzerbild von sailor541119
sailor541119 sailor541119 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: NRW - Castrop-Rauxel
Beiträge: 3.503
Boot: Sonja
Rufzeichen oder MMSI: Sonja DB5474
9.833 Danke in 3.065 Beiträgen
sailor541119 eine Nachricht über AIM schicken sailor541119 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Und schnell noch ein Screenshot von den ersten Daten
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2017-08-12-213744_1366x768_scrot.jpg
Hits:	47
Größe:	12,8 KB
ID:	765123  
__________________
gruß detlef -- der mit seiner Sonne weiter macht
Mit Zitat antworten top
  #245  
Alt 14.08.2017, 21:04
Akaija Akaija ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 20.03.2015
Ort: Westerwald
Beiträge: 890
Boot: Verdränger Ten Broke AK 10,0 x 3,10. Motor Perkins 4.108. Heimathafen: Bei Roermond.
Rufzeichen oder MMSI: 211739040
3.236 Danke in 707 Beiträgen
Standard

Zumindest würde ich mal einen Anker so bereitlegen, dass ich den jederzeit gut erreiche und den auch schnell an der Bugklampe befestigen kann, das währe schon mal ein guter Anfang. Zudem würde ich den Anker vorher auch mal testen um zu sehen ob der in der Strömung auch hält, wenn es darauf ankommt.
Wenn Du Dein Boot am Steg festmacht, solltest Du eine Leine von der vorderen Klampe, wo Dein Fender hängt, nach hinten zu der Klampe am Steg legen, (Vorspring)die Leine so lang, dass Dein Boot ausreichend abstand zwischen Bug und Steg hat. Diese Leine könntest Du auch an Deinem Liegeplatz auf dem Steg lassen und bein Einfahren in die Box schon um die Klampe am Boot legen.
__________________
Gruß Ralf


Bericht über unsere erste Saison mit dem ersten eigenen Boot
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237545
http://www.my-akaija.de/

Geändert von Akaija (14.08.2017 um 21:27 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #246  
Alt 14.08.2017, 21:21
Sāmpēra Sāmpēra ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Main
Beiträge: 1.735
Boot: Sea Ray 250 SSE
Rufzeichen oder MMSI: Ey du da!
1.781 Danke in 751 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sailor541119 Beitrag anzeigen
Hab dann mal die Vorleine etwasgelöst - hoffe ist so besser
Ich weiß nicht was ihr für Bewegungen am Steg habt. Aber wenn ich so kurz anbinden würde, würde ich nen kleinen Ruckdämpfer rein bauen und ne Leine nehmen, die ordentlich Dehnung hat (z.B. Liros Handy elastic). Die Klampe wird es dir danken
Außer Du sagst jetzt bei Euch gibts weder Wellen noch Schwell und Sog, noch wechselnde Wasserstände.

Würde ich so kurz abinden wären bei meinen "Stegverhältnissen" entweder die Klampe ab oder die Leine durch. Auch auf Reibung der Leine sollte geachtet werden. Bei mir hat eine dieses Jahr durch das ständige auf und ab, hin und her ganz schön gelitten.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ruck.jpg
Hits:	15
Größe:	28,2 KB
ID:	765125  
__________________
Gruß,
Frank

Bootshaken zu verkaufen:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=267957
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #247  
Alt 15.08.2017, 01:25
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 23.961
14.536 Danke in 10.715 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sailor541119 Beitrag anzeigen
Hier nun mal ein kurzer Bericht über die ersten Fahrversuche:
Zum Start am 29.08.17 befanden sich 2 volle 25L Benzintanks an Bord. Einen 20L Tank mit ein wenig Benzin drin habe ich mit 15L befüllt und angeschossen.
Damit bin ich nur von der Slippe bis in den Hafen. Am nächsten Tag haben wir mit 3 Mann dann eine erste Testfahrt unternommen, mit ca 10km/h. Nach ca 6km fing der Motor an zu stottern - Benzin alle. Hab dann fix den nächsten 25L Tank angeschlossen und weiter ging die Fahrt. Allerdings ist in dem 20L Tank noch Benzin vorhanden - Entlüftung vergessen - ich kann es derzeit nicht mehr nachvollziehen.
In der letzten Woche haben Sonne und ich dann weitere Fahrten mit dem angeschlossenen 25L Tank unternommen.
Nach etwa 25km habe ich dann 15L nachgetankt und der Tank war wieder voll. Das entspricht in etwa meinen Berechnungen.
Nun zu dem Tank:
Um die Einfüllöffnung hat sich Benzin gesammelt - warum Die Entlüftung war auf. Ist die Korkdichtung undicht - wenn ja, woher beziehen
Kork als Tankdichtung ist eh Mist, am besten selbst eine aus Gummi oder was ähnlichem schneiden,
entweder war die Tankentlüftung zu gewesen dann zieht sich oft der Tank zusammen und entspannt sich wieder wenn man den Tank öffnet,
oder der Saugschlauch im Tank hat ein Problem
__________________
Ralf Schmidt
Der Experte ist ein gewöhnlicher Mann,
der - wenn er nicht daheim ist - Ratschläge erteilt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #248  
Alt 26.08.2017, 22:39
Benutzerbild von sailor541119
sailor541119 sailor541119 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: NRW - Castrop-Rauxel
Beiträge: 3.503
Boot: Sonja
Rufzeichen oder MMSI: Sonja DB5474
9.833 Danke in 3.065 Beiträgen
sailor541119 eine Nachricht über AIM schicken sailor541119 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

mal wieder ein update
Rosette um das Lenkrad angefertigt
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN0805.jpg
Hits:	28
Größe:	49,8 KB
ID:	766749  
__________________
gruß detlef -- der mit seiner Sonne weiter macht
Mit Zitat antworten top
  #249  
Alt 26.08.2017, 22:44
Benutzerbild von sailor541119
sailor541119 sailor541119 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: NRW - Castrop-Rauxel
Beiträge: 3.503
Boot: Sonja
Rufzeichen oder MMSI: Sonja DB5474
9.833 Danke in 3.065 Beiträgen
sailor541119 eine Nachricht über AIM schicken sailor541119 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Desweiteren konnte ich Sonne das Ruder übergeben und ich konnte ein paar screenshots während der Fahrt machen
vom Fishfinder Eagle Cuda
Zeit ist UTC
Speed in Kn
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2017-08-26-153541_1366x768_scrot.jpg
Hits:	31
Größe:	19,1 KB
ID:	766752  
__________________
gruß detlef -- der mit seiner Sonne weiter macht
Mit Zitat antworten top
  #250  
Alt 26.08.2017, 22:49
Benutzerbild von sailor541119
sailor541119 sailor541119 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: NRW - Castrop-Rauxel
Beiträge: 3.503
Boot: Sonja
Rufzeichen oder MMSI: Sonja DB5474
9.833 Danke in 3.065 Beiträgen
sailor541119 eine Nachricht über AIM schicken sailor541119 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

weitere Daten vom Motor während der Fahrt
Motordrehzahl
Motortrim
Motortemperatur
Batterieladespannung
Benzinverbrauch
Motorbetriebsstunden
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	motor2.jpg
Hits:	38
Größe:	33,1 KB
ID:	766753   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	motor3.jpg
Hits:	31
Größe:	40,0 KB
ID:	766754  
__________________
gruß detlef -- der mit seiner Sonne weiter macht
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #251  
Alt 16.09.2017, 15:38
Benutzerbild von Smutje Paul
Smutje Paul Smutje Paul ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 25.01.2009
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 167
Boot: Fletcher Bravo 170 Arrowbeau
Rufzeichen oder MMSI: Speedy DC3605
908 Danke in 279 Beiträgen
Standard

Halle Detlef
Hast du schön fertiggemacht dein Boot
Ganz liebe Grüße
Paul
__________________
Bravo 170 Arrowbeau
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #252  
Alt 01.10.2017, 19:26
Benutzerbild von sailor541119
sailor541119 sailor541119 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: NRW - Castrop-Rauxel
Beiträge: 3.503
Boot: Sonja
Rufzeichen oder MMSI: Sonja DB5474
9.833 Danke in 3.065 Beiträgen
sailor541119 eine Nachricht über AIM schicken sailor541119 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

So, mal wieder etwas neues - entgegen dem Threadtitel habe ich letzte Woche Wasser in der Sonja entdeckt und bin mit einem unguten Gefühl nach Hause gefahren. Aus der Bilge hatte ich ca 2,5l Wasser geholt. Dieses WE wieder Wasser aber nur ein wenig.
Fehler gefunden - Wasser lief über die Hydraulikschläuche nach innen, da diese ein Gefälle nach innen hatten.
Da hier 5 runde Leitungen durch ein Loch im Balg geführt sind, würde ich das gerne noch abdichten - Sikkaflex oder weitere Ideen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170924_115903.jpg
Hits:	21
Größe:	61,8 KB
ID:	771282   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20171001_113639.jpg
Hits:	21
Größe:	61,2 KB
ID:	771283  
__________________
gruß detlef -- der mit seiner Sonne weiter macht
Mit Zitat antworten top
  #253  
Alt 01.10.2017, 19:30
Benutzerbild von sailor541119
sailor541119 sailor541119 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: NRW - Castrop-Rauxel
Beiträge: 3.503
Boot: Sonja
Rufzeichen oder MMSI: Sonja DB5474
9.833 Danke in 3.065 Beiträgen
sailor541119 eine Nachricht über AIM schicken sailor541119 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Ein weiteres Problem - zunächst Stockflecken innen auf der Persenning - nun bildet sich vermutlich Schimmel
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170924_115634_004.jpg
Hits:	23
Größe:	57,9 KB
ID:	771284  
__________________
gruß detlef -- der mit seiner Sonne weiter macht
Mit Zitat antworten top
  #254  
Alt 01.10.2017, 23:26
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 23.961
14.536 Danke in 10.715 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sailor541119 Beitrag anzeigen
So, mal wieder etwas neues - entgegen dem Threadtitel habe ich letzte Woche Wasser in der Sonja entdeckt und bin mit einem unguten Gefühl nach Hause gefahren. Aus der Bilge hatte ich ca 2,5l Wasser geholt. Dieses WE wieder Wasser aber nur ein wenig.
Fehler gefunden - Wasser lief über die Hydraulikschläuche nach innen, da diese ein Gefälle nach innen hatten.
Da hier 5 runde Leitungen durch ein Loch im Balg geführt sind, würde ich das gerne noch abdichten - Sikkaflex oder weitere Ideen
ich kann mir nicht vorstellen, das soviel Wasser über die Züge in Boot läuft

ich würde als erstes einen Salzbehälter ins Boot stellen, dann bildet sich nicht soviel Kondenswasser unter dem Dach
das sich im Herbst schneller Kondenswasser bildet ist normal
__________________
Ralf Schmidt
Der Experte ist ein gewöhnlicher Mann,
der - wenn er nicht daheim ist - Ratschläge erteilt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #255  
Alt 03.10.2017, 20:00
Benutzerbild von sailor541119
sailor541119 sailor541119 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: NRW - Castrop-Rauxel
Beiträge: 3.503
Boot: Sonja
Rufzeichen oder MMSI: Sonja DB5474
9.833 Danke in 3.065 Beiträgen
sailor541119 eine Nachricht über AIM schicken sailor541119 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt Beitrag anzeigen
ich kann mir nicht vorstellen, das soviel Wasser über die Züge in Boot läuft
Die Züge waren innen naß. Gefälle nach innen und dazu eine Menge Regen. Ich habe keine andere Erklärung, nichts weiter gefunden und werd es beobachten
Luftentfeuchter wird bestellt.
__________________
gruß detlef -- der mit seiner Sonne weiter macht
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 221 bis 240 von 255


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.