boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 199
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 06.03.2015, 23:45
Klabu Klabu ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2014
Beiträge: 14
Boot: Princess
36 Danke in 8 Beiträgen
Standard Der Princess Thread für alle Princess Eigner und Fans

Hallo liebe Eigner und Fans von Princess Yachts!
Habe bis jetzt keinen Thread für diese Marke gefunden und darum hier den "Princess-Club" eröffnet.
Ich selbst habe mich breite als Kind in diese Marke verliebt und es nun endlich geschafft es zu den Princess-Eignern zu gehören.
Ziel wäre es hier gleichgesinnte zu finden und vielleicht kann man sich miteinander über Erfahrungen/Probleme austauchen.
Ein Princess-Treffen in der Adria wäre mal was extrem sehenswertes.

Hier mal die Geschichte von Princess:
Ein kleines Industrieviertel in der Newport Street war 1965 der Geburtsort von Princess Yachts. Gegründet vom ehemaligen Marineoffizier David King, hat sich Princess zu einem der erfolgreichsten und hochwertigsten Motorsyachtbauern der Welt entwickelt, bei dem mehr als zweitausend Leute in sechs großen Fabriken in und um Plymouth angestellt sind und jährlich über dreihundert Yachten bauen.
Tradition spielt eine große Rolle. David King führt in seiner Position als Vorstandsvorsitzender die Firma noch immer und Newport Street ist weiterhin der Hauptsitz der Fabrik, wobei er sich inzwischen erweitert hat und nun die gesamte Straße, einschließlich neu gewonnenen Boden der nebenan liegenden Bucht in Anspruch nimmt. Der Marinearchitekt Bernard Olesinski überwacht seit mehr als dreißig Jahren die Konzeption des Rumpfes und die Aufbauelemente jeder neuen Princess Yacht.


Mein Baby ist eine Princess 45
Baujahr 1988
Volvo Penta Tamd 71a

Würde mich über zahlreiche Beiträge freuen!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image12.jpg
Hits:	423
Größe:	94,3 KB
ID:	606805   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image3.jpg
Hits:	394
Größe:	102,6 KB
ID:	606806   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image13.jpg
Hits:	409
Größe:	71,7 KB
ID:	606807  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image10.jpg
Hits:	391
Größe:	61,7 KB
ID:	606810  
Angehängte Grafiken
  
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 09.03.2015, 22:48
Klabu Klabu ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2014
Beiträge: 14
Boot: Princess
36 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Gibts hier KEINE Princess-Eigner????
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 10.03.2015, 11:50
Benutzerbild von Kaleu
Kaleu Kaleu ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.07.2007
Ort: Rhein-Km 462
Beiträge: 282
Boot: de Waag 32 Kruizer + Princess 38 Fly
200 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Doch, ich

Princess 38 Fly Baujahr 86 mit 2VP TAMD60

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0100 Halle.jpg
Hits:	343
Größe:	62,7 KB
ID:	607660

Diese Boote sind halt hier im Forum nicht so dicht gesät wie Bayliner und SeaRay.
__________________
Grüße aus Hessisch Kongo


"Manchmal reicht es schon,wenn man kein Arschloch ist"
(Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender Daimler AG)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 10.03.2015, 12:05
Benutzerbild von bell407
bell407 bell407 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.10.2006
Ort: München
Beiträge: 1.458
Boot: Galeon 440 Fly
1.154 Danke in 615 Beiträgen
Standard

Servus,

ich habe zwar keine Princess, aber um die kurze Einführung von Klabu noch ein wenig zu vervollständigen, Princess Yachts gehört leider nicht mehr dem Gründer, sondern seit 2008 einem internationalen Konglomerat unter französischer Führung. Hauptanteilseigner sind Louis Vuitton und Moet Hennessy. Seither ist das Interieur der Princess Yachten der absolute Burner (um mal mit den Worten einer Millionärsgattin bekannt aus dem TV zu sprechen) und sagenhaft schön...

Grüße

Christian
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 10.03.2015, 12:22
Benutzerbild von Kaleu
Kaleu Kaleu ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.07.2007
Ort: Rhein-Km 462
Beiträge: 282
Boot: de Waag 32 Kruizer + Princess 38 Fly
200 Danke in 118 Beiträgen
Standard

...und unbezahlbar
__________________
Grüße aus Hessisch Kongo


"Manchmal reicht es schon,wenn man kein Arschloch ist"
(Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender Daimler AG)
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 10.03.2015, 12:28
Benutzerbild von bell407
bell407 bell407 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.10.2006
Ort: München
Beiträge: 1.458
Boot: Galeon 440 Fly
1.154 Danke in 615 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kaleu Beitrag anzeigen
...und unbezahlbar
das haben eigentlich fast alle Hersteller dieses Marktsegments so an sich

Aber es scheint noch ausreichend Abnehmer für werftneue Boote für Sunsseker, Fairline, Princess, Ferretti usw. zu geben
Aber auch hier gibt es schon ein erstes Umdenken aus Preisgründen... unser Galeon Händler hat einen langjährigen Sunseeker Kunden abgeworben, der nun bald eine Galeon 550 fährt und seine Sunseeker in Zahlung gegeben hat...

Grüße

Christian
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 10.03.2015, 22:00
Klabu Klabu ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2014
Beiträge: 14
Boot: Princess
36 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Die Princess Yachten mögen teurer sein, haben aber auch eine gute Qualität. Die Verarbeitungsqualität und die Detaillösungen sind immer wieder ein Hammer So kann man problemlose eine 30-jährige Princess kaufen und hat noch viele Jahre eine Freude.
Natürlich gibt es auch andere gute Yachten...

Liebe Grüße Klabu
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 10.03.2015, 22:30
Benutzerbild von bell407
bell407 bell407 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.10.2006
Ort: München
Beiträge: 1.458
Boot: Galeon 440 Fly
1.154 Danke in 615 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Klabu Beitrag anzeigen
Die Princess Yachten mögen teurer sein, haben aber auch eine gute Qualität. Die Verarbeitungsqualität und die Detaillösungen sind immer wieder ein Hammer So kann man problemlose eine 30-jährige Princess kaufen und hat noch viele Jahre eine Freude.
Natürlich gibt es auch andere gute Yachten...

Liebe Grüße Klabu
Das stimmt definitiv 😀
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 10.03.2015, 22:40
cranium cranium ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Köln
Beiträge: 412
Boot: Kardis Eros K7 mit Suzuki BF 300
332 Danke in 184 Beiträgen
Standard

Princess 37 Fly BJ 1978, 2 x Ford Mermaid Turbodiesel 180 PS

1 Jahr umgebaut, viel Geld reingesteckt aber ich mag meine "Höppekrad"

für eine 37er ein echtes Platzwunder und dank neuster Technik auch als Wochenenddomizil nutzbar








__________________
Gruss
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 11.03.2015, 15:50
Benutzerbild von Kaleu
Kaleu Kaleu ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.07.2007
Ort: Rhein-Km 462
Beiträge: 282
Boot: de Waag 32 Kruizer + Princess 38 Fly
200 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von cranium Beitrag anzeigen
Princess 37 Fly BJ 1978, 2 x Ford Mermaid Turbodiesel 180 PS

1 Jahr umgebaut, viel Geld reingesteckt aber ich mag meine "Höppekrad"

für eine 37er ein echtes Platzwunder und dank neuster Technik auch als Wochenenddomizil nutzbar


]
Die Achtersitzgruppe ist eine sehr schöne Lösung -ist die bei der 37er original als U-Gruppe?
__________________
Grüße aus Hessisch Kongo


"Manchmal reicht es schon,wenn man kein Arschloch ist"
(Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender Daimler AG)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 11.03.2015, 15:58
Benutzerbild von Kaleu
Kaleu Kaleu ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.07.2007
Ort: Rhein-Km 462
Beiträge: 282
Boot: de Waag 32 Kruizer + Princess 38 Fly
200 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bell407 Beitrag anzeigen
Das stimmt definitiv 😀
Ich seh´s genauso. Sind tolle Dampfer. Platz + Komfort en Masse, trotz der Größe erstaunlich handlich und man kann es sowohl gemütlich angehen lassen als auch mal krachen lassen.

Man muss aber auch bei einer Princess aufpassen, dass sich der Vorbesitzer in Sachen "Verbesserung" nicht all zu kreativ betätigt ohne das dafür nötige technische Hintergrundwissen zu haben, sonst kann man lustige Überraschungen erleben. Ist aber bei anderen Gebrauchtbooten genau so.
__________________
Grüße aus Hessisch Kongo


"Manchmal reicht es schon,wenn man kein Arschloch ist"
(Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender Daimler AG)
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 11.03.2015, 16:43
cranium cranium ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Köln
Beiträge: 412
Boot: Kardis Eros K7 mit Suzuki BF 300
332 Danke in 184 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kaleu Beitrag anzeigen
Die Achtersitzgruppe ist eine sehr schöne Lösung -ist die bei der 37er original als U-Gruppe?

die Unterkonstruktion mit den einzelnen Staufächern habe ich selbst geplant und mit Forex 19mm gebaut. Die Polster hat mein Sattler gefertigt.
In die Unterkonstruktion bekomme ich locker 6 Getränkekasten und den Rest der sonst nur rumfliegt
__________________
Gruss
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 11.03.2015, 21:49
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.556
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
7.684 Danke in 2.076 Beiträgen
Standard

Hallo Klabu,

mir ist gerade eine Princess 45 Fly aus 1991 zum Kauf angeboten worden. Ebenfalls mit zwei Volvo TAMD 71 B.

Kannst Du mal etwas detaillierter von Deinem Schiff berichten:

Verbrauchswerte? Gelcoat-Qualität (Osmose)? Fahrverhalten bei etwas "ruppiger" Welle?

Worauf sollte man Deiner Meinung nach vor einem Kauf - also bei der Besichtigung - ein besonderes Augenmerk legen?

Deine Meinung interessiert mich sehr!

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 12.03.2015, 07:38
milton milton ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.11.2011
Beiträge: 1.415
Boot: Bavaria 37 Sport
1.895 Danke in 723 Beiträgen
Standard

Auch wenn das jetzt hier wahrscheinlich alle anders sehen.

Das Boot (und wahrscheinlich die Motoren) ist 25 Jahre alt. Es hat ein langes Bootsleben hinter sich. Die Qualität von dem Kahn steht und fällt mit der Zuwendung die das Boot von den Voreignern bekommen hat. Von Oldie but Goldie bis verottet ist alles möglich.

Ich würde auf ALLES ein besonderes Augenmerk legen. Wenn hier das eine oder andere Refit notwendig wird, bist du den Kaufpreis gleich noch ein zweites mal los.
Also Augen auf bei den teueren Sachen:
*Motoren, Motoren, Motoren
*Elektrik
*Generator
*Rumpf (raus aus dem Wasser mit dem Ding)
*Sattlerwaren
*Holzkomponenten (Teakdecks, Vertäfelungen)
*Verdeck
*Dichtigkeit von Luken und Verglasungen
*und auch sonst alles, was später teuer ist zum Ersetzen

Wenn später mal Kleinkram wie ein Kühlschrank, Ankerkette oder ein Duschschlauch zum ersetzen sind, dann ist das zwar ärgerlich, aber macht einen nicht arm.
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 12.03.2015, 10:06
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.556
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
7.684 Danke in 2.076 Beiträgen
Standard

Hallo Milton,

Danke für die Hinweise. Das meiste ist mir schon klar - es trifft grundsätzlich auf alle "alten" Boote (oft sogar auf neue!) zu.

Was mich interessiert, sind Punkte, die es speziell bei Princess und ganz speziell bei der 45er Fly wichtig sind. Genauso, wie bei dem Volvo TAMD 71 B.

Manchmal sind den Eignern im Laufe der Zeit ja ganz spezifische "Krankheiten" aufgefallen, die man gar nicht so vermutet.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 12.03.2015, 10:10
RG69 RG69 ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.01.2006
Beiträge: 1.404
2.099 Danke in 1.417 Beiträgen
Standard

Wieviel verbrauchen die Volvos in Verdrängerfahrt pro Stunde ?
__________________
Ein Forum ist (k)eine Psychiatrie
mfg. Ralf
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 12.03.2015, 19:56
Klabu Klabu ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2014
Beiträge: 14
Boot: Princess
36 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Ich hab die 45iger erst gekauft und leider noch nicht gefahren. Die Princess kommt am 29.03 ins Wasser und dann kann ich dir mehr sagen. Wo kaufst du die Princess bzw. Was soll sie kosten?

LG Klabu
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 13.03.2015, 07:16
Benutzerbild von Geesthachter
Geesthachter Geesthachter ist offline
Captain
 
Registriert seit: 01.10.2013
Ort: Beim AKW
Beiträge: 579
Boot: Flybridge, Gummiboote und Jetski
Rufzeichen oder MMSI: Devil Inside 1 & 2 & 3....
544 Danke in 297 Beiträgen
Standard

Die Abgaskrümmer unbedingt im Auge behalten ! Sind bei den 60,61,62,63,70,71,72 u.s.w. gerne abgefault am Turboflansch.
Die Dinger fallen einfach ab, ohne Vorankündigung , und dann haut es das Abgas in den Maschinenraum.....Riesen Sauerei....
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpg
Hits:	241
Größe:	141,3 KB
ID:	608201  
__________________
Disce pati non querens

Geändert von Geesthachter (13.03.2015 um 07:37 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 16.03.2015, 14:12
Benutzerbild von Kaleu
Kaleu Kaleu ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.07.2007
Ort: Rhein-Km 462
Beiträge: 282
Boot: de Waag 32 Kruizer + Princess 38 Fly
200 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Schau Dir auf alle Fälle die Tanks an, -auch von innen, am besten mit einem Endoskop (auch Arschgucker genannt )
1. hält sich die Dieselpest noch im Grenzen?
2. wie steht es mit Rost?

Die Tanks sitzen unter dem Salonboden, außen neben den Motoren und sind kaum zugänglich. Schon eine (mechanische) Innenreinigung geht nicht ohne Demontage des Mobiliars, um an die Inspektionsdeckel zu kommen und falls die Tanks raus müssen (Z.B. bei gravierendem Rostschäden) wird´s ganz blöd, dann müssen nämlich auch noch die Motoren raus.
__________________
Grüße aus Hessisch Kongo


"Manchmal reicht es schon,wenn man kein Arschloch ist"
(Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender Daimler AG)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 16.03.2015, 14:45
Benutzerbild von Kaleu
Kaleu Kaleu ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.07.2007
Ort: Rhein-Km 462
Beiträge: 282
Boot: de Waag 32 Kruizer + Princess 38 Fly
200 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Betreffend der Motoren: -die Düsen sollen alle 800h abgedrückt/eingestellt werden, die Einspritzpumpe braucht nach 2.400h einen Service. Das sind Dinge die du nicht selbst machen kannst.
Alleine zum Aus- und Einbau der Düsen benötigst du Spezialwerkzeug. Vielleicht kennst Du ja einen freundlichen VP-Dealer der dir´s leiht. Ich kannte leider keinen, deshalb hat mich der Spaß mal (all in) über 3 Mille gekostet.
Ansonsten sind die TAMD´s recht anspruchlos, robust und sparsam. Das gequalme dem (Kalt)start und bei längerer Schleichfahrt ist etwas gewöhnungsbedürftig, -vor allem für die Stegnachbarn.

Die Auspuffschläuche sind auch noch ein Thema. Wenn´s noch die Originalen sind -raus damit. Meine hatten auch äußerlich noch gut ausgesehen. Auf der Rückfahrt von KO-Gernsheim war´s dann so weit -der von der BB-Maschine hat sich bei -naja nicht ganz- volle Pulle verabschiedet. Sah lecker aus im Maschinenraum

Schau Dir auch die Hydraulikleitungen der Lenkung an. Falls es noch Cu-Rohre sind, auf jeden Fall auch den Abschnitt hinter der Stb. Seitenverkleidung. Wenn die Leitungen alt genug sind, kannst Du sie zerbröseln wie Blätterteig. Das Gleiche gilt für die Dieselleitungen.

Checke auf jeden Fall auch die Elektrik. Da gibt´s zwar keine "Princess-spezifische" Schwächen aber bei einem so alten Boot weiß man nie wer im Laufe der Zeit wie und was rumgepfuscht hat. Ich hatte da anscheinend auch einen richtigen Spaßvogel als Vorbesitzer.

Rumpf und Aufbau betreffend sind 25 Jahre eigentlich ein Klacks für eine Princess. Die Boote sind für´s Meer gebaut und auch nicht nur für schönes Wetter. Die Struktur und auch der Ausbau ist sehr stabil (dafür sind es nicht gerade Leichtgewichte) und wenn es keine unsachgemäß reparierten Schäden durch Grundberührung oder Feindkontakt gab, ist Osmose auch kein Thema.
__________________
Grüße aus Hessisch Kongo


"Manchmal reicht es schon,wenn man kein Arschloch ist"
(Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender Daimler AG)

Geändert von Kaleu (16.03.2015 um 15:23 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 199


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.