boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 85
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.02.2019, 00:20
Schlafloß Schlafloß ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2019
Ort: Berlin
Beiträge: 22
Boot: Eigenbau Katamaran
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard Zulassung Eigenbau 2019

Hey Bootsfreunde,

ich bin vor ein paar Monaten wie so viele Andere hier unter die Bootsbauer gegangen und habe jetzt - wie so viele - Probleme mit der Zulassung. Da die anderen Threads ja schon etwas älter sind und die Sachlage sich bei den Ämtern in die letzten Jahren ja leider etwas verschärft hat wollte ich mal fragen wie die Erfahrungen von euch in letzer Zeit waren, wenn es darum geht, selbstgebaute Flöße/Katamarane/Hausboote zuzulassen. In Berlin und Brandenburg bin ich schon mal gescheitert, da geht nix ohne Schwimmfähigkeitsgutachten durch einen Gutachter. Am Montag werde ich es mal in Nürnberg versuchen, da ich das (Schla)floß in der Nähe von Nürnberg mit meinem Onkel zusammen in seinem Garten baue, um von dort aus über die Kanäle bis nach Berlin zu tuckern (3 Wochen und 1400km Fahrspass). Ich hänge euch gleich mal noch ein paar Bilder an und freue mich auf eure Kommentare und Anregungen, wie ich am besten vorgehen sollte. Mein Plan ist jetzt am Montag mal im WSA vorzusprechen und mich im heimischen Bayern mal ranzutasten, wie streng die Herr- und Frauschaften am Amt sind.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 16.02.2019, 00:27
Schlafloß Schlafloß ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2019
Ort: Berlin
Beiträge: 22
Boot: Eigenbau Katamaran
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard


https://www.bilder-upload.eu/bild-59...3172.jpeg.html
https://www.bilder-upload.eu/bild-60...3185.jpeg.html
https://www.bilder-upload.eu/bild-be...3200.jpeg.html
https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...3214.jpeg.html
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 16.02.2019, 14:00
Schlafloß Schlafloß ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2019
Ort: Berlin
Beiträge: 22
Boot: Eigenbau Katamaran
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Was fängt mit T an, macht einem Probleme und hört mit ÜV auf? So wie ich jetzt hier im Forum gelesen habe, müssen in Bayern wohl die Bremser des TÜV Süd mal auf den Eigenbau schauen? Habt ihr da schon Erfahrungen gemacht, ist eine Zulassung außerhalb Bayerns wohl doch einfacher zu bekommen?
https://www.tuev-sued.de/wohnen-frei...eit/sportboote

Ich habe auch gehört, dass eine Zulassung von Eigenbauten in Hamburg eine einfachere Alternative darstellt, höre gerne eure Meinungen auch dazu!

Grüße
Roman
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 16.02.2019, 14:43
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 5.714
Boot: van de stadt 29
5.539 Danke in 3.057 Beiträgen
Standard

Moin
Für die normalen Binnenwasserstrassen also in der regel Kanäle und Flüsse die als bundeswasserstrassen dienen braucht ein Sportboot(und das ist wichtig,nicht Hausboot oder Floß nennen)keine ZULASSUNG sondern muss eigentlich nur regestriert werden und bekommt dann eine zu führende Regestriernummer.Zulassungen sind nur auf Sondergewässern,wie vielen Bayrischen Seen ,Talsperren,Bodensee usw nötig.
Wie mascht ihr die Schwimmkörper dicht?durch überlaminieren?Die Grundkonstruktion sieht ja schon recht solide und nicht besonders leicht aus,so dass nach entsprechend solider Verbindung der Schwimmer,Dichtheit vorausgesetzt von einer Schwimmfähigkeit auszugehen ist.
Warum soll in Hamburg eine Regestrierung einfacher sein?Beim BSH werden Flaggenzertifikate und als Anhang Regestriernummern für die Binnenfahrt nur noch an Sporboote vergeben die für den Betrieb auf See-und Seeschifffahrtsstrassen vorgesehen und auch geeignet sind,ob das nun wirklich der Fall ist würde wohl im Falle einer Eigenkonstruktion auch ein Gutachten erfordern.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 16.02.2019, 16:06
Schlafloß Schlafloß ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2019
Ort: Berlin
Beiträge: 22
Boot: Eigenbau Katamaran
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hallo Hein,

die Rümpfe wurden mit 3 Schichten Epoxy und biaxialem Glasgewebe (alles von Behnke) abgedichtet, heute hab ich oben noch mit Bootslack die Rümpfe vor UV-Strahlung geschützt und unten ne Antifouling Farbe aufgetragen. Das mit der Zulassung im Hamburg hat mir eben einen anderen Floßbesitzer in Berlin erzählt, konnte mir aber auch keine weiteren Infos dazu geben..

Naja dadurch dass ich einen 30PS Außenborder anbauen will (das hatte ich vergessen zu sagen, mein Fehler) benötige ich aber ein Kennzeichen, somit komm ich an einer Zulassung nicht vorbei.

Ja die Unterkonstruktion wird auf jeden Fall sehr stabil sein, das ganze soll mir ja auch nicht schon in den nächsten Jahren unter den Füßen auseinander fallen Schwimmen wird das auf jeden Fall, nur gehe ich bisher davon aus, dass die beim Amt das nicht beurteilen WOLLEN, somit werden die wahrscheinlich auf ein Schwimmfähigkeitsgutachten bestehen...:/
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 16.02.2019, 16:23
Benutzerbild von Jugocaptan
Jugocaptan Jugocaptan ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.04.2008
Ort: Wien, Tulln
Beiträge: 862
Boot: O-Jolle, Charter , Motorzille, Fiberline G11
757 Danke in 441 Beiträgen
Standard

Soll dir jetzt da so ein Schreibtischhengst bestätigen, dass das Ding nicht absäuft? Deine Witwe kommt dann zu ihm.
__________________
mit lieben Grüssen aus Wien - Peter
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 16.02.2019, 16:54
Brummer Brummer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 1.340
800 Danke in 463 Beiträgen
Standard

Hallo Roman,

euer Sportboot bauweise Catamaran wird schon
Habt Ihr Schotten und Bilgepumpen in den Rümpfen ?
Wäre bestimmt hilfreich.
Wie oben schon gesagt, bei der Anmeldung den richtigen Typ angeben.
Den Aufbau vielleicht nicht so windanfällig gestalten.
Ein bisschen "Schiffiger" und ihr werdet unterwegs auch wenige von der Waschpo angehalten.

Torsten
__________________
manche Boote fahren elektrisch.....
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 16.02.2019, 17:02
Brummer Brummer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 1.340
800 Danke in 463 Beiträgen
Standard

30PS mit der Hälfte würdet ihr auch hinkommen, egal.
Führerschein hast du ja wohl ?
Binnen und für den Rhein braucht man ( glaube ich ) noch den Extraschein.

Torsten
__________________
manche Boote fahren elektrisch.....
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 16.02.2019, 17:37
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 11.460
Boot: derzeit keines
25.875 Danke in 10.572 Beiträgen
Standard

Holz als Rumpfmaterial finde ich gut, wenn auch mutig

Wie Hein schon schrieb, als Sportboot versuchen .
__________________
Gruß 45meilen

Einer Person zu helfen mag nicht die Welt verändern,
aber es vermag für diese Person die Welt zu verändern
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 16.02.2019, 17:48
Beluga 24 Beluga 24 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.11.2018
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 166
Boot: Beluga 24, Vieser Schirokko
125 Danke in 58 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Brummer Beitrag anzeigen
Hallo Roman,

euer Sportboot bauweise Catamaran wird schon
Habt Ihr Schotten und Bilgepumpen in den Rümpfen ?
Wäre bestimmt hilfreich.
Wie oben schon gesagt, bei der Anmeldung den richtigen Typ angeben.
Den Aufbau vielleicht nicht so windanfällig gestalten.
Ein bisschen "Schiffiger" und ihr werdet unterwegs auch wenige von der Waschpo angehalten.

Torsten
Hallo,
wir haben bei unserem Floß die Dachkonstruktion etwas rundlich gestaltet, sieht ein bisschen gefälliger aus als ein Flachdach. Einfach 4 Bretter übereinander über eine Form gelegt und verleimt, war keine große Sache. Wir fahren mit einem 15 Ps Außenborder. Wenn du 30 Ps dranmachen willst, würde ich zweimal 15 PS empfehlen.

Gruß Nils
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	alle handy Bilder 005.jpg
Hits:	205
Größe:	112,3 KB
ID:	828597   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	alle handy Bilder 010.jpg
Hits:	191
Größe:	122,5 KB
ID:	828598   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	alle handy Bilder 025.jpg
Hits:	211
Größe:	144,3 KB
ID:	828599  

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 16.02.2019, 18:09
Beluga 24 Beluga 24 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.11.2018
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 166
Boot: Beluga 24, Vieser Schirokko
125 Danke in 58 Beiträgen
Standard

Die Idee mit den Holzschwimmkörpern finde ich super. Hatten Anfangs auch an sowas gedacht, allerdings aus Sperrholz. Haben uns dann aber doch für die PE Schwimmer entschieden weils schneller ging. Wir haben zur Zeit das Problem, dass die Versicherung unseren Eigenbau nicht versichern will (Kasko). Zulassung brauchen wir auf der Schlei zum Glück nicht.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 16.02.2019, 18:35
Schlafloß Schlafloß ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2019
Ort: Berlin
Beiträge: 22
Boot: Eigenbau Katamaran
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Danke für den vielen Input!

@Brummer: Keine richtigen Schotts, aber ich habe als Notauftriebskörper (im Falle einer Havarie) pro Rumpf 3 220l Spundlochfässer mit eingebaut (die waren eigentlich am anfang als Rümpfe gedacht, aber jetzt haben wir etwas aufwändiger und schöner gebaut!)

Ja 30PS ist ein Haufen, der wird dann eben nur im Fast-Leerlauf gefahren, der lag noch bei meinem Onkel im Keller und warum nicht gleich nutzen Billiger als neu kaufen, mann muss ihn ja wie gesagt nicht ausfahren!

Schein habe ich ja, für den Rhein brauchste keinen Extraschein, da musst du lediglich schon ab 5PS nen Schein machen, auf allen anderen mir bekannten Gewässern erst ab 15PS.

@45meilen: Ja ist mutig aber die Boote früher waren auch alle als Holz und die Abdichtung mit Epoxy und Glasfaser macht daraus ja ordentliche Schwimmkörper.

@Beluga: Das Dach fällt nach hinten hin ab, dazu verzapfen wir die hinteren Querbalken des Dach´s, nach vorne hin wird dann immer weniger verzapft und vorne werden die Querbalken einfach auf die Längsbalken gelegt. Das mit der Versicherung schau ich dann mal wenn ich wieder in Berlin oben bin, mach ich mir jetzt noch keine Gedanken. Andererseits hab ich nen sehr guten Versicherungsspezi der kann mir da bestimmt was gutes anbieten.
Ich bin auch wahnsinnig stolz auf die Holzschwimmkörper, das war wirklich richtig schöne arbeit und die sahen im Rohzustand Bombe aus. (Jetzt mit der Lackierung sieht man leider gar nichts mehr davon)

AABER nun zu meinen ursprünglichen Fragen: Zulassung Bayern ja nein, Gutachter ja nein?
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 16.02.2019, 18:38
Schlafloß Schlafloß ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2019
Ort: Berlin
Beiträge: 22
Boot: Eigenbau Katamaran
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Ach was ich vergessen habe: wir haben vorne und hinten 2 große Revi Öffnungen in die Rümpfe geschnitten, falls mal Schwitzwasser entsteht stell ich da einfach nen Ventilator rein der dann mal 12h da durchbläst, dann sind die auch wieder trocken!
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 16.02.2019, 18:49
Benutzerbild von klastey
klastey klastey ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2006
Ort: Göttingen u.a.d.Wasser.
Beiträge: 1.938
Boot: Hardy 20 Familie Pilot
Rufzeichen oder MMSI: EY DIGGA, bring Bier mit
5.717 Danke in 2.037 Beiträgen
Standard

Nochmal zu deinen 30 PS.
Im Brandenburger Raum fahren sehr viel Flöße rum.
Nennen sich glaub ich BungBoo fahren teilweise mit 15 PS rum.
Steuerbar nur bei Windstille.

Teilweise mit 30 PS, aber bei Wind siehst du die Verzweiflungstränen der Nutzer.

Zu deinem anderen Problem, einfach ein WSA anschreiben,
Als Sportboot deklarieren, Baujahr und Eigenbau.
Länge, Breite, Höhe und Gewicht angeben,
dann klappt das auch mit der Anmeldung.
__________________
Gruß Klaus



Eigentlich bin ich ganz anders,
ich komme nur nicht dazu.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 16.02.2019, 19:53
Benutzerbild von stulle
stulle stulle ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: zwischen HN und S
Beiträge: 254
Boot: Boesch
1.087 Danke in 243 Beiträgen
Standard

Welche Eisklasse soll das Floß später haben bei eurem Aufbau der Schwimmer
__________________
Gruß Tobi


screwed, blued & tattooed

Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 16.02.2019, 21:33
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 27.683
16.901 Danke in 12.377 Beiträgen
Standard

sieht doch gut aus auf den Bildern
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 19.02.2019, 13:24
Schlafloß Schlafloß ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2019
Ort: Berlin
Beiträge: 22
Boot: Eigenbau Katamaran
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

@Stulle: Eisklasse ist nicht, ich werde das im Winter einlagern
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 21.02.2019, 16:17
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 604
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
1.271 Danke in 345 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von klastey Beitrag anzeigen
Nochmal zu deinen 30 PS.
Im Brandenburger Raum fahren sehr viel Flöße rum.
Nennen sich glaub ich BungBoo fahren teilweise mit 15 PS rum.
Steuerbar nur bei Windstille.

Teilweise mit 30 PS, aber bei Wind siehst du die Verzweiflungstränen der Nutzer.
Sorry - das halte ich für Unsinn - ich war mit 20 PS-Honda mit nem 12-Meter-Bunbo über 160 km mit bis zu Windstärke vier unterwegs im letzten September.
Klar fährt das bei Gegenwind nur noch 6 km/h.
Aber das war kein Grund zur Verzweiflung.

@schlafloß
Hast Du schon mal beim WSA Regensburg angefragt, was sie für die Zulassung brauchen?
Bei meinen zwei kleinen Booten hatte ich auch null Papiere und hab dort, sogar ohne Seriennummer, trotzdem ganz flott ein Kennzeichen bekommen.

Tom
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf antrag_kleinfahrzeuge.pdf (20,8 KB, 62x aufgerufen)
__________________
www.motorrad-hänger.de - Jeder Tag über der Erde ist ein guter Tag !

Geändert von ST1100 (21.02.2019 um 18:07 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 21.02.2019, 19:27
Benutzerbild von klastey
klastey klastey ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2006
Ort: Göttingen u.a.d.Wasser.
Beiträge: 1.938
Boot: Hardy 20 Familie Pilot
Rufzeichen oder MMSI: EY DIGGA, bring Bier mit
5.717 Danke in 2.037 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ST1100 Beitrag anzeigen
Sorry - das halte ich für Unsinn - ich war mit 20 PS-Honda mit nem 12-Meter-Bunbo über 160 km mit bis zu Windstärke vier unterwegs im letzten September.
Klar fährt das bei Gegenwind nur noch 6 km/h.
Aber das war kein Grund zur Verzweiflung.



Tom
Ich hab die verzweifelten Gesichter gesehen.
Ach ja, ich fahre dort sehr häufig rum.
__________________
Gruß Klaus



Eigentlich bin ich ganz anders,
ich komme nur nicht dazu.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 22.02.2019, 09:31
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 604
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
1.271 Danke in 345 Beiträgen
Standard

Verzweiflung ist ja relativ.
Ein Anfänger mit Charterschein verzweifelt vielleicht trotz 60 PS.
Ein normaler Motorbootfahrer an 6 km/h.
Oder an der Optik eines Bunbos oder der Windangriffsfläche.
Ich würde am Spritverbrauch einer Motoryacht verzweifeln.

Meiner völlig unmaßgeblichen Meinung nach sind 30 PS völlig ausreichend für das Schlaffloß ��
Ich bin mit 20 gut klar gekommen.
Tom
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 85


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zulassung eigenbau Sportboot janmuth92 Selbstbauer 19 26.07.2017 20:00
Ab 2019: Abgasnormen für Schiffe Habakuk Allgemeines zum Boot 1 05.09.2016 15:56
Zulassung Eigenbau, was will der TÜV haben bob 57 Kleinkreuzer und Trailerboote 17 26.07.2015 11:55
HR: Deutsche Zulassung mit Permit oder kroatische Zulassung exdream Mittelmeer und seine Reviere 9 27.05.2015 13:42
Sat Umstellung - SD bis 2019 alaska Kein Boot 4 17.02.2012 06:33


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.