boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Reisen > Woanders



Woanders Für die anderen schönen Reviere!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.08.2021, 19:08
Benutzerbild von Käptn Bob
Käptn Bob Käptn Bob ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.12.2013
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 219
Boot: Marex 277 Consul
452 Danke in 115 Beiträgen
Standard Trotz Hochwasser und Corona: 4 Wochen durch die Niederlande

Auf der Ijssel ( wie auch auf Waal und Nederrijn) war die Schiffahrt wegen des Hochwassers eine Zeitlang komplett eingestellt. Gottlob sind wir exakt eine Woche vorher zu unserem Sommertörn gestartet. Als auf der Ijssel nix mehr ging, kreuzten wir schon auf dem Ijsselmeer. Danke, Schicksal!

Am Sonntag, denn 11.07. ging es wie immer viel zu spät (14.20 Uhr, Bootbeladen hat ewig gedauert...) endlich los.
Kaum aus dem Hafen, trafen wir einen Schlauchbootfahrer mit Motorproblemen, der mit einem einzelnen, winzigen Paddel unterwegs war.
Klar, den bringt man noch eben zurück zum Hafen, da war es dann 15.15 Uhr...

Um 17.20 Uhr waren wir dann in Deventer und checkten im dortigen YH ein.
Am nächsten Tag (Abfahrt schon um 12.25 Uhr!) ging es bis zum Bovenhaven in Kampen. Da die Regierung absolut nicht genug zum Anziehen dabei hatte, legten wir dort einen Hafentag ein, damit geshoppt werden konnte.
Frau shoppt in Boutiquen, der Herr im Aquashop. Dort gibt es neue Schrankverschlüsse in Edelstahl, die ollen Messingdinger haben ausgedient.
Der Salon sieht danach gleich noch besser aus.

MI, 14.07. weiter nach Urk. Ijsselmeer hat Wind 4-5. Goil, endlich mal ein paar Wellen für das gute Rauwasserboot.

Fortsetzung folgt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20210817-WA0000.jpg
Hits:	139
Größe:	58,5 KB
ID:	931676   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9392.jpg
Hits:	90
Größe:	66,3 KB
ID:	931677   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9393.jpg
Hits:	84
Größe:	67,5 KB
ID:	931678  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9408.jpg
Hits:	87
Größe:	46,6 KB
ID:	931679   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9410.jpg
Hits:	93
Größe:	68,9 KB
ID:	931680   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9439.jpg
Hits:	104
Größe:	99,3 KB
ID:	931681  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9447.jpg
Hits:	88
Größe:	53,0 KB
ID:	931682   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9459.jpg
Hits:	97
Größe:	44,4 KB
ID:	931683   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9469.jpg
Hits:	87
Größe:	40,3 KB
ID:	931684  

__________________
Viele Grüsse,

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 19.08.2021, 17:41
Benutzerbild von Käptn Bob
Käptn Bob Käptn Bob ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.12.2013
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 219
Boot: Marex 277 Consul
452 Danke in 115 Beiträgen
Standard

In Urk war der Gemeindehafen in der Stadtmitte wie immer recht voll, daher legten wir wieder, wie im letzten Jahr im Vereinshafen "De Zuiderzee" an. Die Coronazahlen in den Niederlanden zogen wieder an, da kann es nicht schaden, mit möglichst wenig Menschen zusammen ein Sanitärgebäude zu benutzen. Als der nette Hafenmeister zum Kassieren vorbei kam, buchten wir gleich für zwei Tage. Bei dem Ritt übers Ijsselmeer hatte ich die Gastlandflagge samt Flaggenstock verloren. Die Klemme war wohl nicht fest genug angezogen. Naja, kauft man halt im nächsten Wassersportgeschäft eine Neue, dachte ich. Aber seltsamerweise gibt es trotz der vielen Boote, die hier liegen kein Fachgeschäft. Auch eine Radtour ins nahegelegene Emmeloord ergab nur, dass der dortige Laden geschlossen war.

So ging es dann am Freitag, den 16.07. ohne Gastlandflagge weiter nach Lemmer. Wir fuhren an einer endlos wirkenden Doppelreihe von Windrädern vorbei. Schon verständlich, dass es Initiativen gegen den weiteren Bau gibt, die Teile sind nicht wirklich hübsch und machen das Ijsselmeer nicht schöner...

In Lemmer fanden wir einen Platz im YH "De Friese Hoek". Hier dominierten wieder die Stangenboote, Motorboote wie unseres waren deutlich in der Unterzahl.

In Lemmer tobte das Urlaubsleben. Der hübsche Ort war gut gefüllt und im Lemmer- Beach- Club stand das Jungvolk Schlange, um dann ohne Maske und Abstand die Nacht durchzufeiern...
Wir beschlossen, uns nicht anzustecken und fanden ein nettes, italienisches Restaurant, wo man draussen essen konnte.

Am nächsten Tag ging es mit den Bordfahrrädern ins Landesinnere. Das schöne Friesland kannten wir noch gar nicht. Wir fauhren bis zum Tjeukemeer und waren gleich in die friesische Landschaft verliebt. Wirklich wunderschön hier.

Fortsetzung folgt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9574.jpg
Hits:	59
Größe:	39,3 KB
ID:	931889   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9476.jpg
Hits:	63
Größe:	68,1 KB
ID:	931890   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9477.jpg
Hits:	71
Größe:	96,3 KB
ID:	931891  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9495.jpg
Hits:	65
Größe:	84,5 KB
ID:	931892   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9510.jpg
Hits:	58
Größe:	124,6 KB
ID:	931893   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9514.jpg
Hits:	69
Größe:	122,9 KB
ID:	931894  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9516.jpg
Hits:	66
Größe:	76,8 KB
ID:	931895   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9535.jpg
Hits:	83
Größe:	130,6 KB
ID:	931896   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9539.jpg
Hits:	68
Größe:	83,5 KB
ID:	931897  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9560.jpg
Hits:	64
Größe:	117,3 KB
ID:	931898   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9548.jpg
Hits:	57
Größe:	94,5 KB
ID:	931899  
__________________
Viele Grüsse,

Wolfgang

Geändert von Käptn Bob (19.08.2021 um 18:18 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 15 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 20.08.2021, 10:42
Benutzerbild von RobG_NL
RobG_NL RobG_NL ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.04.2009
Ort: NL Linschoten
Beiträge: 3.993
Boot: Bruijs Spiegelkotter 10.00 OK
Rufzeichen oder MMSI: 244070252
3.981 Danke in 1.819 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Käptn Bob Beitrag anzeigen
Wir beschlossen, uns nicht anzustecken und fanden ein nettes, italienisches Restaurant, wo man draussen essen konnte.
Gondola ?
__________________
Rob

Der Fliegenden Holländer
Verdrängt 11 Tonnen Wasser mit 84Ps
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 20.08.2021, 12:09
Benutzerbild von Käptn Bob
Käptn Bob Käptn Bob ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.12.2013
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 219
Boot: Marex 277 Consul
452 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von RobG_NL Beitrag anzeigen
Gondola ?
Könnte sein. War direkt am Stadtkanal, mit Liegeplätzen an der Kade.
Spaghetti Frutti di mare waren sehr gut.
__________________
Viele Grüsse,

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 20.08.2021, 22:35
Benutzerbild von RobG_NL
RobG_NL RobG_NL ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.04.2009
Ort: NL Linschoten
Beiträge: 3.993
Boot: Bruijs Spiegelkotter 10.00 OK
Rufzeichen oder MMSI: 244070252
3.981 Danke in 1.819 Beiträgen
Standard

https://www.pizzerialagondola.nl/de/ ?
__________________
Rob

Der Fliegenden Holländer
Verdrängt 11 Tonnen Wasser mit 84Ps
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 23.08.2021, 18:40
Benutzerbild von Käptn Bob
Käptn Bob Käptn Bob ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.12.2013
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 219
Boot: Marex 277 Consul
452 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Wir beschlossen übers Wochenende in Lemmer zu bleiben. Hier gab es nun auch gleich mehrere Wassersport- Geschäfte und unserere Stella bekam eine neue Gastlandflagge mit Flaggenstock spendiert.

Inzwischen hatten uns Freunde aus der Heimat über die Hochwasserlage informiert. An der Ijssel in unserem Hafen mussten die Camper am Wasser ihre Stellplätze räumen und die "Gangway" vom Land zum Steg war nicht mehr trockenen Fusses zu erreichen. Doch das ist natürlich lächerlich im Vergleich zu den Gebieten, in denen es nun aussah wie in Bangladesh nach 8 Wochen Monsun. Einfach schrecklich...

Aber am Ijsselmeer war nicht das Geringste davon zu spüren. Die Sonne schien und wir fuhren mirt dem Rad nach Echtenerbrug. Hier waren nun wieder die Motorboote in der Überzahl. Langsam konnten wir verstehen, warum die Friesland- Liebhaber so von ihrer Provinz schwärmen. Wirklich ein ganz tolles Bootsrevier.

Zurück im Yachthafen sahen wir ein Kuriosum: Ein weiteres Motorboot lag in unserer Nähe. Der Name klang deutsch: "Unsinkbar 2". Am Heck wehte allerdings die niederländische Flagge...

Abends plauderten wir bei einem Sundowner nett mit dem Skipper und seiner Frau. Er fuhr mit der Niederlande- Flagge, um nicht gleich als Deutscher erkannt zu werden. So würde man nicht so lange an Brücken und Schleusen warten. Diese Erfahrung hatten wir bisher nicht gemacht.

Wie auch immer, der nette Mann gab uns noch Tipps für schöne Häfen in Friesland. Aber unsere Route sollte ja dieses Jahr übers Ijsselmeer nach Texel führen. Daher ging es am Montag, den 19.07. zunächst weiter nach Stavoren. Nette Fahrt dahin, das Ijsselmeer nur leicht bewegt, Sonne, was will man mehr...

Fortsetzung folgt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9567.jpg
Hits:	59
Größe:	105,0 KB
ID:	932365   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9570.jpg
Hits:	59
Größe:	82,8 KB
ID:	932366   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9572.jpg
Hits:	68
Größe:	83,3 KB
ID:	932367  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9573.jpg
Hits:	63
Größe:	39,9 KB
ID:	932368   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9581.jpg
Hits:	63
Größe:	33,8 KB
ID:	932369   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9585.jpg
Hits:	70
Größe:	109,2 KB
ID:	932370  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9586.jpg
Hits:	60
Größe:	70,3 KB
ID:	932371   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9592.jpg
Hits:	61
Größe:	90,3 KB
ID:	932372   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9583.jpg
Hits:	58
Größe:	89,0 KB
ID:	932373  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9584.jpg
Hits:	57
Größe:	79,5 KB
ID:	932374  
__________________
Viele Grüsse,

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
Folgende 15 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 26.08.2021, 18:34
Benutzerbild von Käptn Bob
Käptn Bob Käptn Bob ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.12.2013
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 219
Boot: Marex 277 Consul
452 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Stavoren gibt sich wesentlich ruhiger als das trubelige Lemmer. Vor allem in der Marina Buitenhaven geht es sehr entspannt zu.

In den Innenhäfen hingegen ist es voller. Dort liegt auch eine Marex 310, das Nachfolgemodell unserer Consul. Ein schönes Boot. Leider auf dem Gebrauchtmarkt so gut wie nie zu finden. Werden wir wohl irgendwann eine Neue kaufen müssen...

Wir bleiben auch den nächsten Tag noch in Stavoren und unternehmen eine Radtour nach Hindeloopen. Am Deich entlang zwischen Schafen hindurch, haben wir stets das Ijsselmeer im Blick. Friesland- Idylle pur.

Zuhause ist es hochwasserbedingt wohl nicht so entspannt. Auch eine Rückreise an die Ijssel wäre momentan nicht möglich. Ijssel, Lek, Nederrijn, alles gesperrt.

Aber wir haben ja noch Zeit, bis wir zurückfahren müssen. Hoffentlich ist das Wasser bis dahin wieder zurückgegangen...

Von Stavoren aus soll es dann weiter quer übers Ijsselmeer nach Den Oever gehen und durch die Schleuse im Abschlussdeich in die Waddenzee.

Fortsetzung folgt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9589.jpg
Hits:	53
Größe:	99,1 KB
ID:	932760   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9593.jpg
Hits:	86
Größe:	138,2 KB
ID:	932761   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9614.jpg
Hits:	57
Größe:	113,1 KB
ID:	932762  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9616.jpg
Hits:	55
Größe:	86,3 KB
ID:	932763   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9618.jpg
Hits:	62
Größe:	85,3 KB
ID:	932764   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9621.jpg
Hits:	71
Größe:	87,4 KB
ID:	932765  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9631.jpg
Hits:	53
Größe:	79,1 KB
ID:	932766   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9634.jpg
Hits:	50
Größe:	56,0 KB
ID:	932767   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9644.jpg
Hits:	52
Größe:	101,4 KB
ID:	932768  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9656.jpg
Hits:	53
Größe:	81,5 KB
ID:	932769   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9658.jpg
Hits:	50
Größe:	69,0 KB
ID:	932770   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9671.jpg
Hits:	50
Größe:	82,2 KB
ID:	932771  

__________________
Viele Grüsse,

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
Folgende 12 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 27.08.2021, 06:00
Benutzerbild von Käpt'n Rook
Käpt'n Rook Käpt'n Rook ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.05.2016
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 1.707
Boot: Doriff 609
Rufzeichen oder MMSI: DA 5345
2.272 Danke in 756 Beiträgen
Standard

Dann wünsche ich euch noch eine schöne Zeit. Genießt es.
__________________
Liebe Grüße von der Lahn, Roland
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 27.08.2021, 07:47
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 2.169
2.045 Danke in 913 Beiträgen
Standard

An dem Tag, als Ihr in Stavoren wart, lagen gleich zwei 310er dort
Wir lagen vorne an der kleinen Insel. Unsere ist jetzt übrigens auf dem Markt

Groetjes

Matthias.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 30.08.2021, 18:31
Benutzerbild von Käptn Bob
Käptn Bob Käptn Bob ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.12.2013
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 219
Boot: Marex 277 Consul
452 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Segelmatt Beitrag anzeigen
An dem Tag, als Ihr in Stavoren wart, lagen gleich zwei 310er dort
Wir lagen vorne an der kleinen Insel. Unsere ist jetzt übrigens auf dem Markt

Groetjes

Matthias.

Hi Matthias, bitte entschuldige meine schlampige Bestandsaufnahme in den Häfen von Stavoren. Natürlich hätte mir dein Boot dabei nicht entgehen dürfen...

Wieso gibst du es ab? In Zahlung gegeben für eine 375er?

Bei Botentekoop gibt es eine 310 von 2018 für 276 k.
Da kann man wirklich besser eine Neue kaufen...

__________________
Viele Grüsse,

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 31.08.2021, 08:10
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 2.169
2.045 Danke in 913 Beiträgen
Standard

Ja, es wird 'ne 375. Und zum Glück sind auch die Eintauschpreise sehr gut

Grüße

Matthias.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 06.09.2021, 18:29
Benutzerbild von Käptn Bob
Käptn Bob Käptn Bob ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.12.2013
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 219
Boot: Marex 277 Consul
452 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Am Mittwoch, den 21.07. nahmen wir Abschied von der Marina Buitenhaven in Stavoren.
Am Vorabend waren wir zu Gast auf dem Stangenboot unserer sehr netten Stegnachbarn gewesen, die uns viele gute Tipps für die Weiterreise gaben.
Nochmals lieben Dank dafür!

Wir überquerten das Ijsselmeer, dass bei schönem Wetter glatt wie ein Ententeich war. Ausser den üblichen Stangenbooten war sogar ein Motorboot- Kollege mit einem Stahlverdränger unterwegs.

Wir erreichten problemlos Den Oever und fuhren gleich durch zur Schleuse, um im Waddenhaven zu übernachten. Das war übrigens die erste Schleuse auf unserer Reise. Nach kurzer Wartezeit konnten wir einfahren und waren kurz darauf im Salzwasser der Waddenzee.

Wie wir am Vortag erfahren hatten, war Den Oever nicht wirklich attraktiv. Es gab ein Fischrestaurant im Hafen und das war es dann auch schon.

Von einem Aussichtsturm hatten wir einen schönen Blick auf das Wattenmeer.
Dort erlebten wir aber auch eine kleine Tragödie: Eine Entenmutter schwamm mit ihren beiden Küken auf dem Wasser. Immer wieder kam eine Seemöve angeflogen, um die Küken anzugreifen. Heldenmütig verteidigte die Entenmutter ihre Kinder gegen den Räuber, immer wieder sprang sie der anfliegenden Möwe entgegen und verjagte sie.
Doch die Möve gab nicht auf und attackierte weiter die kleine Familie. Schliesslich hatte sie auch Erfolg und flog mit einem Entenküken davon. Nun hatte die Entenmutter nur noch ein Kind...

Traurig verliessen wir den Aussichtsturm und schauten uns die Sanitäranlagen des Hafens an. Die waren nicht sehr einladend. An der Wand der Dusche hing ein Kartenlesegerät. Wir fragten den Hafenmeister nach der entsprechenden Karte. Der meinte nur, man bräuchte keine Karte.
Das stimmte aber wohl nicht, es kam nur kaltes Wasser aus der Armatur.

Weil die Sauberkeit ebenfalls zu wünschen übrig liess, nahmen wir mit dem Badezimmer unseres Bootes Vorlieb. Wir wollten ohnehin nur eine Nacht bleiben und am nächsten Tag unser Haupt- Reiseziel erreichen, die schöne Insel Texel.

Fortsetzung folgt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9683.jpg
Hits:	29
Größe:	15,6 KB
ID:	934040   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9690.jpg
Hits:	34
Größe:	36,0 KB
ID:	934041   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9694.jpg
Hits:	28
Größe:	52,1 KB
ID:	934042  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9696.jpg
Hits:	26
Größe:	58,9 KB
ID:	934043   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9699.jpg
Hits:	28
Größe:	84,4 KB
ID:	934044   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9703.jpg
Hits:	40
Größe:	67,0 KB
ID:	934045  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9704.jpg
Hits:	36
Größe:	90,0 KB
ID:	934046   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9709.jpg
Hits:	26
Größe:	60,2 KB
ID:	934047   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9712.jpg
Hits:	27
Größe:	38,0 KB
ID:	934048  

__________________
Viele Grüsse,

Wolfgang

Geändert von Käptn Bob (06.09.2021 um 18:43 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 14.09.2021, 18:52
Benutzerbild von Käptn Bob
Käptn Bob Käptn Bob ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.12.2013
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 219
Boot: Marex 277 Consul
452 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Am Donnerstag, den 22.07. verliessen wir den Waddenhaven von Den Oever, der mir stets als Heimathafen der fiesen Mördermöwen in Erinnerung bleiben wird...

Die erfahrenen Stangenbootskipper hatten uns in die Geheimnisse des Gezeitenreviers, in dem wir nun fuhren, etwas eingeweiht.

Es gibt hier unterschiedliche Wassertiefen und Strömungen, die einmal in die eine und dann wieder in die andere Richtung laufen. Auf dem Weg nach Texel hatten wir es mit dem Texelstrom zu tun.

Jetzt kann man natürlich in einen Strömungsatlas schauen und mit Gezeitentabellen und den Angaben aus dem Atlas seine Abfahrtszeit und Route planen. Einfacher wird es, in den Schaukasten beim Hafenmeister zu gucken, da steht schon einmal die günstigste Abfahrtszeit. Die günstigste Route besorgt man sich beim Stangenboot- Stegnachbarn, in unserem Fall durch das "Gat van de Stier".

Wenn dann auch noch das Wetter günstig ist, kommt man problemlos nach Texel. Ach so, man kann dann auch noch prima ein paar Stangenboote versägen, die bei dem bisschen Wind so gar nicht aus den Socken kommen...

Wir liefen also entspannt und gut gelaunt nach unserem ersten Nordsee (eigentlich ja Waddenzee) -Törn in den Yachthafen von Oudeschild auf Texel ein.

Sogar freie Liegeplätze zur Auswahl gab es, trotz Hochsaison. Wir wählten einen Platz am Rand des Hafens inmitten von Stangenbooten. Wieso fährt eigentlich niemand mit dem Motorboot hierhin?

Fortsetzung folgt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9719.jpg
Hits:	24
Größe:	54,0 KB
ID:	934878   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9720.jpg
Hits:	21
Größe:	32,7 KB
ID:	934879   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9721.jpg
Hits:	23
Größe:	57,5 KB
ID:	934880  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9722.jpg
Hits:	29
Größe:	72,9 KB
ID:	934881   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9775.jpg
Hits:	31
Größe:	117,1 KB
ID:	934882   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9776.jpg
Hits:	24
Größe:	63,0 KB
ID:	934883  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9778.jpg
Hits:	25
Größe:	69,9 KB
ID:	934884   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20210722-WA0004.jpg
Hits:	28
Größe:	54,2 KB
ID:	934885   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20210721-WA0014.jpg
Hits:	28
Größe:	27,0 KB
ID:	934886  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20210722-WA0008.jpg
Hits:	29
Größe:	91,8 KB
ID:	934887  
__________________
Viele Grüsse,

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 14.09.2021, 22:30
Benutzerbild von volker1165
volker1165 volker1165 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Oberhausen
Beiträge: 2.837
Boot: Chien HWA 34
Rufzeichen oder MMSI: DH3615
3.518 Danke in 1.635 Beiträgen
Standard

Och, ich war da schon zwei mal mit dem Motorboot, einmal mit einer Aqualine 640, Persönchen und mit der Suzy.
Beide Male in Den Oever raus und rüber, war jedesmal richtig entspannt.


Zitat:
Zitat von Käptn Bob Beitrag anzeigen
Wieso fährt eigentlich niemand mit dem Motorboot hierhin?

Fortsetzung folgt.
__________________
Volker, der irgenwann auf´s Meer will....



Minchen ist ein gutes Schiff, es kühlt mein Bier, backt Brötchen auf und durch die Gegend fährt es mich auch
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 15.09.2021, 15:17
Benutzerbild von Käptn Bob
Käptn Bob Käptn Bob ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.12.2013
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 219
Boot: Marex 277 Consul
452 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von volker1165 Beitrag anzeigen
Och, ich war da schon zwei mal mit dem Motorboot, einmal mit einer Aqualine 640, Persönchen und mit der Suzy.
Beide Male in Den Oever raus und rüber, war jedesmal richtig entspannt.
Ein paar Motorboote sieht man ja auch auf Ijsselmeer und Waddenzee,
aber im Vergleich zu Friesland schon SEHR wenige.
Was kann ein Stangenboot denn so viel besser, dass die so in der Überzahl sind?
__________________
Viele Grüsse,

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 15.09.2021, 15:21
schimi schimi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Rhein-Km 777
Beiträge: 5.654
8.640 Danke in 3.794 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Käptn Bob Beitrag anzeigen
Was kann ein Stangenboot denn so viel besser, dass die so in der Überzahl sind?

Das Segelschiff stampft aber rollt nicht so, wie ein Motorschiff (wenn man nicht gerade vor dem Wind fährt).
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 27.09.2021, 17:48
Benutzerbild von Käptn Bob
Käptn Bob Käptn Bob ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.12.2013
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 219
Boot: Marex 277 Consul
452 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Wir lagen nun also im schönen, modernen Waddenhaven von Texel. Da die Corona- Fallzahlen in den Niederlanden kräftig angestiegen waren, versuchte man in der Hochsaison die Besucherzahlen im Rahmen zu halten.

Der schlaue Niederländer setzt daher auf seiner Hafen- Website alle Liegeplätze auf "Besetzt". Ruft man allerdings beim Hafenmeister an, erfährt man dort, dass jeder Passant willkommen ist, und eigentlich immer ein Platz gefunden wird. Zur Not liegt man dann mal eine Nacht im Fischerhafen.

War bei uns nicht nötig und wir freuten uns auf einige Hafentage auf der schönen Insel Texel. Im Hafen war es recht trubelig, aber alle hielten Abstand und in den Duschen war die Zahl der Benutzer eingeschränkt, so dass sich niemand unsicher fühlen musste.

Die Hauptbeschäftigung der grossen und kleinen Crewmitglieder im Hafen war der Fang von Strandkrabben. Zu dem Zweck gab es überall dünne Leinen und Päckchen mit Speckstückchen zu kaufen. Der Speck wurde an die Leine geknotet und vom Steg aus ins Hafenwasser geworfen.
Die massenhaft vorhandenen Krabben schnappten sich mit ihren Scheren den Speck und wurden dann schnell heraufgezogen, in einem Eimer gesammelt und dann später wohl wieder ausgesetzt.

Wir verzichteten auf diesen "Sport" und erkundeten mit den Bordfahrrädern die abwechslungsreiche Insel. Hier gibt es Watt auf der einen Seite, schöne, grosse Sandstrände auf der Anderen und dazwischen nette Dörfchen, Felder, Wiesen, Dünen und sogar kleine Wälder.

In den Dörfern war es recht voll, aber am Strand und auf den Radwegen gab es genug Freiraum. Im Restaurant musste man auch mal warten, bis ein Tisch frei wurde, aber für eine gute, fangfrische Seezunge kann man das mal auf sich nehmen...

Fortsetzung folgt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9733.jpg
Hits:	14
Größe:	92,1 KB
ID:	936242   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9743.jpg
Hits:	13
Größe:	45,1 KB
ID:	936243   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9749.jpg
Hits:	16
Größe:	42,7 KB
ID:	936244  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9750.jpg
Hits:	15
Größe:	54,0 KB
ID:	936245   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9752.jpg
Hits:	18
Größe:	55,1 KB
ID:	936246   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9760.jpg
Hits:	12
Größe:	105,0 KB
ID:	936247  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9773.jpg
Hits:	14
Größe:	103,1 KB
ID:	936248   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9774.jpg
Hits:	15
Größe:	85,3 KB
ID:	936249   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9881.jpg
Hits:	13
Größe:	53,2 KB
ID:	936250  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9890.jpg
Hits:	13
Größe:	104,4 KB
ID:	936251   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9891.jpg
Hits:	13
Größe:	51,7 KB
ID:	936252   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9898.jpg
Hits:	17
Größe:	34,5 KB
ID:	936253  

__________________
Viele Grüsse,

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 05.10.2021, 18:10
Benutzerbild von Käptn Bob
Käptn Bob Käptn Bob ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.12.2013
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 219
Boot: Marex 277 Consul
452 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Je mehr wir von der Insel sahen, desto besser gefiel sie uns.

Texel hat wirklich eine Menge zu bieten. Zuerst einmal ist das Eiland ziemlich gross; von unserem Hafen in Oudeschild auf der Waddenzee- Seite bis beispielsweise zum Nordseestrand von De Koog ist man mit Hin- und Rückfahrt per Fahrrad und Strandaufenthalt einen ganzen Tag unterwegs.

Wir wollten aber noch Cocksdorp mit dem Leuchtturm, Den Burg und Den Hoorn und natürlich den Fährhafen besuchen. Also mussten wir wohl noch ein paar Tage hierbleiben.

Das Wetter meinte es gut mit uns, meist schien die Sonne und wir erkundeten neugierig nach und nach die gesamte Insel.

Tagesgäste vom Festland sorgten für Trubel, abends wurde es etwas ruhiger. Wir trafen auf den Buggy- Club der Niederlande und ein paar klassische US- Trucks.

Die eigene, kleine Texeler Fischereiflotte sorgte für leckere frische Schuppentiere in den Restaurants und wir liessen uns verwöhnen.
Die zweite Spezialität, das Texeler Lamm, sorgte für Abwechslung auf den Speisekarten. Hier konnte man es aushalten...

Abends auf dem Boot halfen uns unsere netten Stegnachbarn, den mitgebrachten Cremant zu vernichten. Die beiden deutschen Stangenbootfahrer waren unterwegs mit einem klassischen, niederländischen "Warship", einem Segler aus Holz in einem wunderbaren Pflegezustand.

Fortsetzung folgt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9916.jpg
Hits:	14
Größe:	113,4 KB
ID:	936949   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9920.jpg
Hits:	13
Größe:	86,6 KB
ID:	936950   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9923.jpg
Hits:	13
Größe:	30,4 KB
ID:	936951  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9925.jpg
Hits:	14
Größe:	62,6 KB
ID:	936952   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9938.jpg
Hits:	16
Größe:	75,2 KB
ID:	936953   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9948.jpg
Hits:	16
Größe:	81,3 KB
ID:	936954  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9772.jpg
Hits:	13
Größe:	111,4 KB
ID:	936955   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9783.jpg
Hits:	17
Größe:	93,1 KB
ID:	936956   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9786.jpg
Hits:	14
Größe:	71,1 KB
ID:	936957  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9791.jpg
Hits:	14
Größe:	106,5 KB
ID:	936958   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9792.jpg
Hits:	18
Größe:	110,1 KB
ID:	936959  
__________________
Viele Grüsse,

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 12.10.2021, 17:04
Benutzerbild von Käptn Bob
Käptn Bob Käptn Bob ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.12.2013
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 219
Boot: Marex 277 Consul
452 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Nach insgesamt 5 Tagen hatten wir Texel weitgehend erforscht.
Das Juttermuseum und die Seehundstation müssen wir dann beim nächsten Aufenthalt besuchen. Das hatten wir uns für einen Regentag aufgehoben, aber es gab keinen.

Das Hochwasser auf den Flüssen der Niederlande ging langsam zurück, und wir konnten unsere Rückfahrt planen. Da wir uns grosszügig mehrere Hafentage in Urk, Lemmer, Stavoren und auf Texel gegönnt hatten, mussten wir jetzt etwas mehr Strecke machen, um rechtzeitig wieder in Doesburg an der Ijssel anzukommen.

So fuhren wir am Dienstag, den 27.07. über eine leicht kabbelige Nordsee bei Wind 5 nach Den Helder. Unterwegs trafen wir eine der grossen Texelfähren, die jede halbe Stunde von Den Helder zum Texeler Fährhafen fuhren.

In Den Helder wollten wir im Königlichen Marine- Yachthafen übernachten.
Der Yachtclub liegt mitten im Hafen der niederländischen Marine zwischen einigen mächtig grossen Kriegsschiffen. Da passen die Niederländer auch sehr gut auf, wie wir später bemerkten...

Wir hatten uns vorschriftsmässig bei der Verkehrszentrale Den Helder angemeldet und auch im Yachthafen nach einem freien Liegeplatz gefragt.
Als wir von See in den Marinehafen einlaufen wollten, kam uns in schneller Gleitfahrt ein Patrouillenboot entgegen, kreuzte unseren Kurs und schnitt uns den Weg ab. Der Hafen sei gesperrt, bellte es aus einem Lautsprecher.

Darauf drehte der hinter uns fahrende Niederländer mit seinem Stahlverdränger sofort ab und fuhr zurück auf die Nordsee.

Wir hatten jedoch ein reines Gewissen und fuhren näher an das Marineboot heran. Wir wollten nur in den Yachtclub und seien angemeldet, rief ich hinüber. Nach einer kurzen Pause (wahrscheinlich überprüften die Jungs, was der verdächtige Deutsche behauptete) wurden wir freundlich zur Einfahrt des Königlichen Marineyachthafens geleitet, wo die privaten Boote der Marinesoldaten lagen.

Der freundliche Hafenmeister lotste uns in die hinterste Ecke des Hafens,
wo wir nun direkt am Sanitärgebäude lagen. Perfekt.

Mit den Bordfahrrädern erkundeten wir die Stadt. Zuerst einmal mussten wir aus dem riesigen Marinehafen heraus. Den Helder selbst ist nicht wirklich schön, allerdings die vielen interessanten Schiffe und das Marinemuseum glichen das wieder aus.

Wir fuhren noch am Deich entlang, vorbei am Leuchtturm und zum Fort Kijkduin, von dem wir einen letzten Blick auf "unsere" liebgewonnene Insel Texel warfen.

Dort hatte übrigens der legendäre Admiral De Ruyter die Gemeinschaftsflotte von Franzosen und Engländern in der Seeschlacht von Kijkduin vernichtend geschlagen.

Zurück zum Boot gelangten wir nur durch eine penible Durchgangskontrolle. Zu welchem Boot wir denn wollten? Na, auf unsere Stella natürlich. Das schöne Boot hätten sie verkauft, schallte es aus dem Lautsprecher...

Zum Glück nur ein Scherz der lustigen Spassvögel aus der Verkehrszentrale.

Fortsetzung folgt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9967.jpg
Hits:	15
Größe:	32,0 KB
ID:	937504   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9970.jpg
Hits:	14
Größe:	45,6 KB
ID:	937505   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9972.jpg
Hits:	14
Größe:	42,1 KB
ID:	937506  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9975.jpg
Hits:	14
Größe:	46,4 KB
ID:	937507   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9979.jpg
Hits:	18
Größe:	67,7 KB
ID:	937508   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN9988.jpg
Hits:	16
Größe:	70,6 KB
ID:	937510  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN0015.jpg
Hits:	16
Größe:	57,9 KB
ID:	937511   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN0049.jpg
Hits:	15
Größe:	73,7 KB
ID:	937512   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN0065.jpg
Hits:	21
Größe:	55,8 KB
ID:	937513  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN0089.jpg
Hits:	17
Größe:	112,7 KB
ID:	937514   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN0105.jpg
Hits:	21
Größe:	47,7 KB
ID:	937516   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN0107.jpg
Hits:	19
Größe:	36,7 KB
ID:	937517  

__________________
Viele Grüsse,

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Slippen trotz Corona christep Allgemeines zum Boot 6 08.04.2021 11:04
Rechnung für Liegeplatz in NL - sofort bezahlen trotz Corona? Steephaan Woanders 111 23.03.2021 21:13
3 Wochen Niederlande Ostfriesäh Woanders 17 10.09.2020 17:06
Umfahrt Berlin ab 18.05. möglich, trotz Corona Rexton1 Deutschland 7 11.05.2020 14:34
Vier Wochen Niederlande: Maastricht-Hellevoetsluis Strunx4 Woanders 0 01.08.2019 11:04


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.