boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 22 von 22
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 13.04.2019, 11:19
marcoduell marcoduell ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 13.04.2019
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Mercury 90PS AB, Welche Batterie?

Hallo zusammen,

Ich habe einen Mercury AB mit 90 PS (Bj. 2002) (2Takt), wo die Batterie hinüber ist. Aber selbst nach stundenlager Suche im Internet bin ich nicht wirklich schlauer welche in nehmen soll.
Normale Autobatterie? AGM? Wieviel Ampere?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 13.04.2019, 11:43
Benutzerbild von Phantom-Matze
Phantom-Matze Phantom-Matze ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.10.2004
Ort: Winsen/Luhe
Beiträge: 5.905
Boot: Phantom 21 YamahaV-Max300
4.342 Danke in 2.646 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von marcoduell Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

Ich habe einen Mercury AB mit 90 PS (Bj. 2002) (2Takt), wo die Batterie hinüber ist. Aber selbst nach stundenlager Suche im Internet bin ich nicht wirklich schlauer welche in nehmen soll.
Normale Autobatterie? AGM? Wieviel Ampere?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Du kannst eine normale Autobatterie nehmen.Welche Kapazität mußt du mit deinen Verbrauchern ausmachen.Ich habe einen 300er 2T und fahre mit einer 74er.Allerfings hat mein Boot keine Verbraucher und zum starten langt die sowas von aus.
__________________
Gruß,Matze
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 13.04.2019, 11:45
michzim michzim ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.05.2016
Beiträge: 49
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Ich hab nen Suzuki dt115 Baujahr 1997. Da steht im Handbuch man solle eine 12v 70Ah. Batterie nehmen. Schätze du kannst was ähnliches nehmen. Ich hab jetzt eine normale Wartungsfreie Autobatterie drin. Die lade ich auch regelmässig mit nem Ladegerät da das Boot ja auch teilweise Wochen steht. Agm Batterien oder solche Sachen können halt öfter entladen werden ohne das sie dabei kaputt gehen. Normale Autobatterien sollen halt nicht tief entladen werden sonst halten sie nicht lange. Kommt jetzt drauf an was du betreiben willst. Wenn du öfters ne Kühlbox Soundysteme oder ähnliches laufen lassen willst ist amg Batterie wahrscheinlich besser. Nur zum starten des Motors reicht die Autobatterie. Ich persönlich hab mir für aufs Boot so ne JBL Extrem geholt zum Musik hören. Und gibt ja auch solche Powerbanks die kann man einfach mitnehmen und zuhause laden. Dann ist man wenigstens sicher das die Batterie nicht leer gezogen wird.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 13.04.2019, 11:55
marcoduell marcoduell ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 13.04.2019
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für die tollen Antworten.
Ein paar kleine Verbraucher habe ich schon (Radio, Fishfinder, kl. 12 V Kühlschrank)
Also sollte ne normal Autobatterie um die 70Ah ausreichend sein?
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 13.04.2019, 12:16
Benutzerbild von Kladower
Kladower Kladower ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Berlin-Kladow a.d. Havel
Beiträge: 2.499
Boot: Nidelv 26
Rufzeichen oder MMSI: DB8017
5.325 Danke in 2.085 Beiträgen
Standard

Mein letztes Boot (Quicksilver Konsole mit 100 PS Mercury 4-Takter) wurde mit stinknormalem 65Ah Bleiakku ausgeliefert. Der hat 7 Jahre lang problemlos funktioniert, obwohl er laut Handbuch zu schwach war. Ich hatte allerdings auch keine Kühlbox oder ähnliche Stromfresser an Bord. Handbücher findest Du im Brunswick Download Center.
__________________
Viele Grüße
Gerhard

Revierinformationen Berlin und Umgebung

Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 15.04.2019, 14:31
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.296
15.973 Danke in 11.771 Beiträgen
Standard

im Prinzip reicht jede Autobatterie ab 60 AH zum Starten aus, am besten kauft man die gleiche die man im Auto auch hat, dann kann man mal tauschen wenn es nötig wird
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 15.04.2019, 15:59
Benutzerbild von Nautico
Nautico Nautico ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: südöstlich von Düsseldorf
Beiträge: 1.157
Boot: Jeanneau Cap Camarat
792 Danke in 449 Beiträgen
Standard

Je nach Deinen Platzverhältnissen solltest Du auch die äußeren Abmessungen der Batterie berücksichtigen.

Ich hab an meinem 60PS 4-takter eine 80Ah Batterie, hab aber im Normalfall keine Kühlbox an Bord.
__________________
Gruß
Jörg

Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 15.04.2019, 18:11
wolle-petri-heil wolle-petri-heil ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.06.2015
Ort: Rheine
Beiträge: 1.042
1.223 Danke in 655 Beiträgen
Standard

100 Ah und gut ist.
Kosten 70 Euro im Netz. Wenn kaputt dann eine neue.
Zur Not wenn die Batterie leer sein sollte, kannst du den Motor bestimmt mit einem kleinen Festmacherseil von Hsnd anwerfen.
Dann sparst du dir den NOTMOTOR.
__________________
Früher war mehr Lametta
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 15.04.2019, 21:12
Yups Yups ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2008
Ort: Jadebusen
Beiträge: 1.514
Boot: Four Winns Sundowner 195 OB | Shakespeare Swallow | Zodiac Pro 420 RIB
695 Danke in 510 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wolle-petri-heil Beitrag anzeigen
100 Ah und gut ist.
Kosten 70 Euro im Netz. Wenn kaputt dann eine neue.
Zur Not wenn die Batterie leer sein sollte, kannst du den Motor bestimmt mit einem kleinen Festmacherseil von Hsnd anwerfen.
Dann sparst du dir den NOTMOTOR.

Von Hand? Ich hab es beim Mercury 60Ps 3 Zylinder 2 Takt versucht und bin gnadenlos gescheitert. Das gleiche originale Seil war bei meinem Mercury 150PS V6 mit 2L Hubraum auch dabei, scheint die Chuck Norris Sonderausführung zu sein....
__________________
Suche Yamaha V4 und V6 Vergaser Motoren (defekt).
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 16.04.2019, 04:26
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 416
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury F60 EFI
175 Danke in 125 Beiträgen
Standard

habe auch 75Ah KFZ-Batterie für 60PS Motor 4Takt EFI mit den üblichen Verbrauchern, Plotter, Funk, Radio, LED Beleuchtung und eine kleine Kompressorkühlbox.
__________________
Servas aus Wien Christoph und Kevin
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 16.04.2019, 06:05
bootohnenamen bootohnenamen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2008
Ort: hessisch-bayerisches Zonenrandgebiet
Beiträge: 2.064
Boot: Plastikente
1.088 Danke in 734 Beiträgen
Standard

Ob man den Motor mit Notstartseil starten kann, wird man tunlichst vorab testweise üben. Einen 75er Force konnte ich problemlos so starten.

Zur Akkumulatorengröße: 140 PS Viertakter, Kühlbox, Echolot und Ankerlicht (alle auch über Nacht) 88 Ah. Das reichte problemlos. Radio ist individuell recht unterschiedlich, manche nutzen ein kleines Gerät bei sozialverträglicher Lautstärke, andere eine große Anlage mit Bummsverstärker und beschallen damit ihr Umfeld. Letzteres zieht erheblich Strom aus dem Speicher, das muss berücksichtigt werden.
Der 88er Akku hielt 11 Jahre bei folgendem Profil: Winterlager September bis Mai an intelligentem Zyklusimpulslader, dann Hafen (ohne Landanschluss), überwiegend Wochenendbetrieb, je nach Wetter auch mal vier Wochen Pause.

Ein zu großer Akku wird im Fahrbetrieb auch nie richtig voll geladen, wenn man nur wenig Motorlaufzeit bietet, bei schnellen Booten häufig, da das Ziel in kurzer Zeit erreicht ist.

Ein Akkumulator zwischen 60 und 100 Ah sollte ausreichen, AGM ist teuer, verträgt aber raue See besser. In ruhigem Revier tut es der Normaltyp.

BoN
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 16.04.2019, 08:10
chomper chomper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 07.03.2018
Beiträge: 37
Boot: Starcraft 170 CS 93er
14 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Moin,

habe an meinem 90er Merc eine 70Ah AGM dran, passt tadellos. Motor ist aus 94.
__________________
LG
Mirko
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 17.04.2019, 21:36
wolle-petri-heil wolle-petri-heil ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.06.2015
Ort: Rheine
Beiträge: 1.042
1.223 Danke in 655 Beiträgen
Standard

Also ich kann meinen 115 V4 mit einem 8 mm Festmacher anwerfen.
Hätte ich nicht gedacht. Geht aber.
Sonst hätte ich es nicht geschrieben!!!
__________________
Früher war mehr Lametta
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 18.04.2019, 04:54
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 416
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury F60 EFI
175 Danke in 125 Beiträgen
Standard

Um mit einem Seil zu starten müsste ich vorher erst die Abdeckung meines Mercury abschrauben und danach das Seil einfädeln richtig
Also auch immer das richtige Werkzeug mit an Bord haben
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	C485B1DD-9AD5-4476-B5AE-057F25C90B2F.jpg
Hits:	15
Größe:	92,9 KB
ID:	836364   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6D89C57B-E675-418A-BC6D-77987DB12A5A.jpg
Hits:	16
Größe:	90,1 KB
ID:	836365  
__________________
Servas aus Wien Christoph und Kevin
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 18.04.2019, 11:53
chomper chomper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 07.03.2018
Beiträge: 37
Boot: Starcraft 170 CS 93er
14 Danke in 8 Beiträgen
Standard

dreh mal die Haube um und schaue innen rein. Normal klebt da eine kleine Tüte mit dem Seil .... so ist bei meinem...
__________________
LG
Mirko
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 18.04.2019, 13:04
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 416
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury F60 EFI
175 Danke in 125 Beiträgen
Standard

Ja hast recht da klebt eine Tüte in der Haube
__________________
Servas aus Wien Christoph und Kevin
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 18.04.2019, 13:59
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.296
15.973 Danke in 11.771 Beiträgen
Standard

so eine Nummer sollte man aber mal ohne Not versucht haben, oft muß am Motor noch was von Hand umstellen, das steht dann im Handbuch was man da machen soll,
bei EFIs ist das oft gar nicht möglich, weil die vorher schon Spannung brauchen, sonst geht da nichts das Schwungrad ist heutzutage auch in aller Regel mit einer kleinen Haube abgedeckt, die muß dann auch ab
bei einem älteren 50 PS 2 Takt Motor habe ich das selbst schon mal versucht,
bei 90 PS würde ich das gar nicht erst versuchen
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 18.04.2019, 20:37
wolle-petri-heil wolle-petri-heil ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.06.2015
Ort: Rheine
Beiträge: 1.042
1.223 Danke in 655 Beiträgen
Standard

Warum nicht?
Geht bei meinem Yamaha 115 PS problemlos.
Sollte man vorher aber mal probiert haben, das stimmt.
__________________
Früher war mehr Lametta
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt Gestern, 04:24
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 416
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury F60 EFI
175 Danke in 125 Beiträgen
Standard

Hab den Deckel mal abgeschraubt, und ja da ist auf der Schwungscheibe eine Einhängeeinkerbung für ein Seil vorgesehen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2C49034D-CE28-44E7-A3DC-D8D92308A1D2.jpg
Hits:	9
Größe:	76,9 KB
ID:	836468   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2F4A8BF9-0C4A-4468-8312-92E76508F081.jpg
Hits:	9
Größe:	75,3 KB
ID:	836469  
__________________
Servas aus Wien Christoph und Kevin
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt Gestern, 08:03
wolle-petri-heil wolle-petri-heil ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.06.2015
Ort: Rheine
Beiträge: 1.042
1.223 Danke in 655 Beiträgen
Standard

Siehst du, so langsam tastet du dich voran.
Lass den Mort mal warm laufen, dann versuchst du das mal mit dem Seil.
Das geht einfacher.
Wenn du dann weiss wie es geht, klappt das auch vermutlich im kalten Zustand.
Gutes Gelingen.
__________________
Früher war mehr Lametta
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 22 von 22


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Zündkerzen? Mercury 90PS Klaus 16 Motoren und Antriebstechnik 5 29.04.2015 21:04
Welche Verbraucher an welche Batterie...? JulianBuss Technik-Talk 16 11.02.2012 14:01
Mariner 90PS 3-Zylinder Bj.94 Batterie, Spritfilter, Wartung...viele Fragen! Marfi Motoren und Antriebstechnik 7 29.03.2011 22:44
Wer weiß, welche Batterie mein 90PS Evinrude E90TLCR braucht?? Gidel Kleinkreuzer und Trailerboote 13 18.08.2008 09:18
wechsel von 90ps mercury auf 90ps e-tec Bayliner 1802 Restaurationen 13 23.11.2006 16:27


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.