boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Restaurationen



Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 221 bis 240 von 889Nächste Seite - Ergebnis 261 bis 280 von 889
 
Themen-Optionen
  #241  
Alt 10.10.2019, 09:29
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 4.916
5.292 Danke in 2.514 Beiträgen
Standard

Ich hoffe wirklich du ziehst das durch. Aber nach meiner Erfahrung dauert bei solchen Sachen alles immer doppelt bis dreimal so lange wie anfangs geplant. Über die Details wie Fenster würde ich mir erst ganz am Ende Sorgen machen. Das kommt auch auf die Nutzung an. Ich würde aber da aber auch mal ans Gewicht denken. Wir haben hier im Haus Schallschutzfenster. Ein Fenster kann da schnell mal 70 kg wiegen. Glas wiegt sehr viel.

Und dazu kommt dann noch der komplette Aufbau - am Ende bist du wahrscheinlich sehr froh den Kiel dran gelassen zu haben.

Ansonsten würde ich mir einfach mal anschauen was die großen Werften so verbauen. Die werden auch ihre Gründe haben. Übertreiben mit der Dicke der Scheiben würde ich es auf keinen Fall. Du wirst ja mit dem Boot keine Ozeane überqueren.

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #242  
Alt 10.10.2019, 10:08
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Ort: ofW
Beiträge: 3.482
Boot: Motorsegler van de Stadt 46
5.466 Danke in 1.667 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Na das wird ein Projekt das uns noch lange Freude macht

Wenn ich da was von Schiebetür links lese. Denk daran dass du auch mal rechts schleusen musst und anlegen. Ich gehe eigentlich immer an die rechte Seite wenn ich Einhand unterwegs bin. Achterleine in die Hand, fixieren und das ist schon mal die halbe Miete da ich dann mit Gas so an die Schleusenwand ran fahren kann, dass ich auch die Vorleine befestigen kann.

Das ganze würde aber nicht funktionieren wenn rechts keine Tür ist.

Gruß
Chris
Hallo Chris,

wie machst du das? Also einhand mit Vor- und Achterleine? Ich nehme nur die Mittelklampe. Das Umlegen ist damit sehr einfach und das Boot pendelt auf den Fendern.

Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
  #243  
Alt 10.10.2019, 18:48
Benutzerbild von FrankMelmer
FrankMelmer FrankMelmer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.08.2019
Ort: Deensen
Beiträge: 727
Boot: Backdecker Stahl
1.006 Danke in 310 Beiträgen
FrankMelmer eine Nachricht über AIM schicken FrankMelmer eine Nachricht über MSN schicken FrankMelmer eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Heute war ich beim Stahlhandel und habe mir mal ein Angebot geben lassen, für das Material welches ich grob überschlagen brauchen werde.
Schock😳
1634 kg für das Deckshaus, das neue Achterdeck und die U-Profile dafür.
Dabei sind noch nicht die L-Profile für die Fensterrahmen und die Profile für das Dach, damit dieses eine leichte Wölbung bekommt.
Außerdem 1670 € 🥵 für
18 Bleche je 1000x2000x3mm
8Bleche je 1000x2000x5mm
24,4 m U-Profil.
Also Zeichnungen hergeholt, Bleistift angespitzt und scharf gerechnet.
Dabei ist rausgekommen.
5 Bleche je 1250x2500x3mm
2 Bleche je 1500x3000x3mm
2 Bleche je 1500x3000x5mm
1 Blech 1250x2500x5mm
2 Stck. U-Profil 50X38x6000mm
1 Stck. U-Profil 50x38x2000mm
= 1157kg 😀
für 1174 € 👍
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #244  
Alt 10.10.2019, 18:52
Benutzerbild von FrankMelmer
FrankMelmer FrankMelmer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.08.2019
Ort: Deensen
Beiträge: 727
Boot: Backdecker Stahl
1.006 Danke in 310 Beiträgen
FrankMelmer eine Nachricht über AIM schicken FrankMelmer eine Nachricht über MSN schicken FrankMelmer eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191010_191204.jpg
Hits:	104
Größe:	21,8 KB
ID:	858267

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191010_191250.jpg
Hits:	93
Größe:	39,3 KB
ID:	858268

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191010_191432.jpg
Hits:	93
Größe:	33,0 KB
ID:	858269
Mit Zitat antworten top
  #245  
Alt 10.10.2019, 19:02
Benutzerbild von FrankMelmer
FrankMelmer FrankMelmer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.08.2019
Ort: Deensen
Beiträge: 727
Boot: Backdecker Stahl
1.006 Danke in 310 Beiträgen
FrankMelmer eine Nachricht über AIM schicken FrankMelmer eine Nachricht über MSN schicken FrankMelmer eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Und schon einen Fehler entdeckt.
Mit dem Blech 1250x2500x3mm für die Fensterfront bin ich zu knapp.
Das muss ein 1500x3000x3mm werden.
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
  #246  
Alt 10.10.2019, 19:12
Benutzerbild von FrankMelmer
FrankMelmer FrankMelmer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.08.2019
Ort: Deensen
Beiträge: 727
Boot: Backdecker Stahl
1.006 Danke in 310 Beiträgen
FrankMelmer eine Nachricht über AIM schicken FrankMelmer eine Nachricht über MSN schicken FrankMelmer eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Hallo Chris,
ich muss mir schon Gedanken über die Fenster machen, weil abhängig davon das Material für die Rahmen ist, und ich diese bei Zeiten mit einschweißen will.
Die Fenster selber haben dann noch etwas Zeit.
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
  #247  
Alt 10.10.2019, 20:17
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 6.740
Boot: van de stadt 29
6.751 Danke in 3.613 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von herr Beitrag anzeigen
Unsere Bootsfenster mit Alurahmen sind standardmäßig aus ESG und werden vom Ausrüster auch nur so angeboten ...
Moin
Tja,wird ja wohl ein Motorboot sein,Segler denken da etwas anders und haben eben selten so große Fenster und am liebsten aus schlagfesten Kunstoffzeugs.
@Frank:Kalkuliere da bloß nicht zu knapp du wirst auch ein zwei Längen T-Profil und/oder Flacheisen benötigen als Beimaterial, Strakhilfe und Geradehalter.Nur mal als Beispiel dein neues Deckshausdach,da sollen ja einige leicht gebogene Querverbände(Dachbalken) zwischen die Seitenwände da wirst du schon etwas an temporärem Längsverband mit anheften müssen da mit das kein Wellaformdach wird.
gruss hein

Geändert von hein mk (10.10.2019 um 20:31 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #248  
Alt 10.10.2019, 21:18
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 4.916
5.292 Danke in 2.514 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Petermännchen Beitrag anzeigen
Hallo Chris,

wie machst du das? Also einhand mit Vor- und Achterleine? Ich nehme nur die Mittelklampe. Das Umlegen ist damit sehr einfach und das Boot pendelt auf den Fendern.

Gruß

Peter
Vorleine außen rum um die Wanten bis in die Mitte bzw sogar fast ganz nach hinten bereit legen. Dann natürlich Fender raus, Achterleine in die Hand. Langsam an die Wand ran und fest machen in der Schleuse und mit der Achterleine in der Hand nach vorne gehen und irgendwo die Vorleine belegen. Wenn es den Bug weg treibt Achterleine festmachen und eindampfen.

Mit ner Mittelklampe wäre es allerdings einfach

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #249  
Alt 10.10.2019, 21:31
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 1.497
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
1.417 Danke in 752 Beiträgen
Standard

Sory Chris, das hab ich jetzt nicht verstanden. Gruß, Rainer
Mit Zitat antworten top
  #250  
Alt 10.10.2019, 21:46
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 4.916
5.292 Danke in 2.514 Beiträgen
Standard

Also es geht ja darum wie ich Einhand mit meinen 6 Tonnen und ca. 8,5 m ohne Mittelklampe schleuse.

1. Fender raus.
2. Leine an die Klampe/Poller ganz vorne und die außen um die Wanten nach hinten ins Cockpit führen.
3. Achterleine auf Klampe und Poller am liebsten Steuerbord, bereit legen
4. In die Schleuse einfahren und die Achterleine um den Schleusenpoller/Stange oder was auch immer legen.
5. Nach vorne gehen und irgendwo einen zweiten Punkt zum fixieren der Vorleine suchen. Dabei die Achterleine mit in der Hand halten.
6. Vorleine fixieren (um den Schleusenpoller)
7. In die Mitte des Boots stellen und beide Leinen kontrollieren.

Ansonsten hier noch ein kleines Böötchen das ich äußerst schick finde. Mal sehen ob es einer erkennt. Vielleicht kann es ja als Inspiration dienen. Geht zwar in eine andere Richtung aber sowas fände ich auch sehr schick.

Gruß
Chris
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Motorboot.jpg
Hits:	179
Größe:	54,0 KB
ID:	858279  
Mit Zitat antworten top
  #251  
Alt 10.10.2019, 22:41
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 6.740
Boot: van de stadt 29
6.751 Danke in 3.613 Beiträgen
Standard Bötchen

Moin Chris Das ist die Pinasse oder Kapitänspinasse aber letztendlich das Verbindungs(bei)boot eines Kriegsschiffes.Auf sonem Dings hatte ich auch ab und an Dienst als Mot.Gast.Der Heizer bzw Mot.Gast und die Oberdecksantilope bzw Seeziege also der Seemann haben immer achtern leicht angelehnt aber nicht zu lax am Süll der offenen Plicht gestanden während die zu kutschierenden Dienstgrade (ab mindestens zweieinhalb Kolbenringen aufn Arm) im gedecktem Teil Platz nahmen.War aber alles zusammen so schlecht nicht,immerhin ist mein Abschnittsofz.(zwei Kolbenringe)auch mal lernwillig und mit Blaumann an mit mir in die Motorkiste von sonem Boot gekrabbelt um zu sehen wie man flugs ein Einspritzgerät am GM-Zweitaktdiesel austauscht(dass ich das mit meinen 20Lenzen das auch das allereste mal in real mache habe ich sicherheitshalber nicht erzählt).
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #252  
Alt 10.10.2019, 22:52
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 1.497
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
1.417 Danke in 752 Beiträgen
Standard

danke - jetzt hab ichs vestanden.

bis denne, Rainer
Mit Zitat antworten top
  #253  
Alt 11.10.2019, 04:03
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 904
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
1.105 Danke in 435 Beiträgen
Standard

Hallo Frank,
dann heißt das für dich am WE nochmal planen und überlegen.
Du hast ja alles schön gewogen was du Rückgebaut hast.
1,2T + was noch dazu kommt ist schon eine Nummer, gerade am höchsten Schwerpunkt.
Rechne mal wie du mit Holz rauskommen würdest.. beim Dach z.B.
Grüße René
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #254  
Alt 11.10.2019, 08:53
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 4.916
5.292 Danke in 2.514 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hein mk Beitrag anzeigen
Moin Chris Das ist die Pinasse oder Kapitänspinasse aber letztendlich das Verbindungs(bei)boot eines Kriegsschiffes.Auf sonem Dings hatte ich auch ab und an Dienst als Mot.Gast.Der Heizer bzw Mot.Gast und die Oberdecksantilope bzw Seeziege also der Seemann haben immer achtern leicht angelehnt aber nicht zu lax am Süll der offenen Plicht gestanden während die zu kutschierenden Dienstgrade (ab mindestens zweieinhalb Kolbenringen aufn Arm) im gedecktem Teil Platz nahmen.War aber alles zusammen so schlecht nicht,immerhin ist mein Abschnittsofz.(zwei Kolbenringe)auch mal lernwillig und mit Blaumann an mit mir in die Motorkiste von sonem Boot gekrabbelt um zu sehen wie man flugs ein Einspritzgerät am GM-Zweitaktdiesel austauscht(dass ich das mit meinen 20Lenzen das auch das allereste mal in real mache habe ich sicherheitshalber nicht erzählt).
gruss hein
Was Du schon alles erlebt hast

Ist übrigens aus dem Computerspiel World of Warships und dort von der Wladiwostock. Ich glaube gebaut wurde die aber nie in real.

Hier noch ein Link als Anregung

https://i.pinimg.com/originals/64/16...91819ba678.jpg

Und noch einer

https://www.bootsmanufaktur.com/boot.../v-boot-undine

Einige nette Details. Z.B die Tür.

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #255  
Alt 11.10.2019, 09:08
Pobeda Pobeda ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2018
Beiträge: 469
Boot: kennt ihr alle nicht ...
525 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hein mk Beitrag anzeigen
selten so große Fenster und am liebsten aus schlagfesten Kunstoffzeugs.
Das ist, wenn es um die Festigkeit geht, ein Widerspruch. Je kleiner die Scheibe ist, umso schwerer bekommst du ESG kaputt. Da wird also wohl eher das Gewicht den Ausschlag geben.
Mit Zitat antworten top
  #256  
Alt 11.10.2019, 09:17
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 2.513
Boot: Birchwood TS37 + anderes
Rufzeichen oder MMSI: Ey doh!!
3.599 Danke in 1.385 Beiträgen
Standard

Die Uschi is ja auch süß:

https://www.bootsmanufaktur.com/prod...kdecker-ursula

Denk bei den GEWICHTS-Bestimmungen des Stahls auch an den Schweißzusatzstoff:
Wenn du soviel in MIG/MAG schweißt geht da locker ein , zwei Rollen Draht bei drauf.
Sind auch nochmal 50 kg.

Chrischan
__________________
Storebro Adler IV Restauration: https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=303667
RIB: https://www.boote-forum.de/showthrea...16#post5003316
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration (ABGEBROCHEN): https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #257  
Alt 11.10.2019, 17:42
Benutzerbild von FrankMelmer
FrankMelmer FrankMelmer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.08.2019
Ort: Deensen
Beiträge: 727
Boot: Backdecker Stahl
1.006 Danke in 310 Beiträgen
FrankMelmer eine Nachricht über AIM schicken FrankMelmer eine Nachricht über MSN schicken FrankMelmer eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Ein bisschen Einsparpotenzial ist noch da, so werde ich das erste, letzte, und die seitlichen Lukenrahmen mit L statt U- Profilen machen. Außerdem mache ich mir keine statischen Sorgen. Ich denke nicht das das Boot instabil wird und droht umzukippen.
Erstens weil da ja noch der Kiel ist, zweitens fast die Hälfte des Gewichtes auf Höhe des Achterdeck verbaut wird, drittens die Durchfahrtshöhe nur ca.2,5m sind und viertens, sich das alles auf die hintere Hälfte des Schiffes gleichmäßig verteilt.
Ich glaube sogar, das ein nicht ganz leichter Aufbau durch die Massenträgheit zu einem ruhiger liegenden Boot führt.
Habe mal ein Modell nur nach Plan gebaut mit recht schwerem Aufbau (das kleinere, die Rüstersiel), die lag so satt im Wasser, das war das geilste Modell das ich hatte.
Unten rechts auf dem Bild ist der Trailer für die Hans Hack Mack. Das war 2002 !
Mit Zitat antworten top
  #258  
Alt 11.10.2019, 17:44
Benutzerbild von FrankMelmer
FrankMelmer FrankMelmer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.08.2019
Ort: Deensen
Beiträge: 727
Boot: Backdecker Stahl
1.006 Danke in 310 Beiträgen
FrankMelmer eine Nachricht über AIM schicken FrankMelmer eine Nachricht über MSN schicken FrankMelmer eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AF882D07-9FE6-48A0-A8DE-9E30DA04A5A7.jpg
Hits:	132
Größe:	61,6 KB
ID:	858318

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	43C3D94F-FCF3-4E8A-A47E-A80133AF52D5.jpg
Hits:	127
Größe:	79,4 KB
ID:	858319

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	459B0AC5-B696-4569-A8C9-C3A10B36CEC6.jpg
Hits:	118
Größe:	67,6 KB
ID:	858320
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #259  
Alt 12.10.2019, 15:43
Benutzerbild von FrankMelmer
FrankMelmer FrankMelmer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.08.2019
Ort: Deensen
Beiträge: 727
Boot: Backdecker Stahl
1.006 Danke in 310 Beiträgen
FrankMelmer eine Nachricht über AIM schicken FrankMelmer eine Nachricht über MSN schicken FrankMelmer eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Heute habe ich nicht viel beschickt. Erst war die Flex kaputt, die Anlaufverzögerung musste ich überbrücken, dann war Garten angesagt.
Montag ist auch wieder ein Tag.
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
  #260  
Alt 12.10.2019, 16:07
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 904
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
1.105 Danke in 435 Beiträgen
Standard

....das bleibt nicht die letzte Maschine die ihren Geist aufgeben wird
Garten war heute auch mein Programm .... bei dem Wetter.. muss man nutzen

Grüße René
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 221 bis 240 von 889Nächste Seite - Ergebnis 261 bis 280 von 889

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umbau Mobo zum Motorsegler Segelwilly Allgemeines zum Boot 40 17.12.2018 10:15
suche infos zum Backdecker Beelitz??? DaKee Restaurationen 37 16.09.2006 10:35
Backdecker FrankHH Restaurationen 16 15.07.2006 21:13
Backdecker aus Duesseldorf provence Allgemeines zum Boot 0 01.06.2003 13:09
Backdecker was´n das? charlyvoss Allgemeines zum Boot 19 21.09.2002 14:51


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.