boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Selbstbauer



Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1.761 bis 1.780 von 1.791
 
Themen-Optionen
  #1781  
Alt 07.06.2021, 12:56
baffe baffe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.09.2017
Ort: Nordbayern
Beiträge: 584
Boot: Diverse
558 Danke in 278 Beiträgen
Standard dies und das und Erfahrungen

Hallo Jens, Hallo zusammen!

In meinem Boot (Delanta 75) gibt es eine chinesische Dieselheizung, einen Benzinmotor im Schacht, ... und genau den von Dir Jens oben verlinkten CO-Warner.

Geben tut es den Warner wegen der chinesischen Dieselheizung und es gibt einen solchen auch im Bus mit der Eberspächer. Schließlich will ich morgens nicht tot aufwachen.

Bezüglich der Funktion des CO Warners muss ich sagen, dass der hervorragend tut. Nicht, dass er jemals bei der STandheizung einen piep von sich gegeben hätte, nein, das nicht, auch im Bus nicht.

Die Anzeige steht immer auf "000ppm".

Wenn ich allerdings den Aussenborder im Schacht anwerfe, einen 1 Zyl, 4 Takt, 6PS Honda, dann riecht es in der Kabine leicht nach Abgas. So gerade an der Wahrnehmungsschwelle.

Die Anzeige beginnt langsam zu klettern, bei 135ppm fiept das Teil kurz und verhalten periodisch um dann irgendwo bei 150ppm in einen absolut nervenden, entsetzlich lauten Dauerton überzugehen der derart nervt, dass erstens alle aus der Kabine flüchten müssen und zweitens einer (ich) dem Gerät die Batterien entnimmt. Edit: Ab dann betritt auch keiner mehr die Kabine bis Maschine stop und Warner marsch...

Also schlafen tut im Boot keiner mehr der nicht stocktaub ist wenn die Standheizung Mist bzw CO innen macht!

Zum Diesel: Heutiger Dieselkraftstoff ist nicht mehr die stinkende Brühe aus den 90igern!

Gib mir einen Klarsichtkanister, ich schüttel den und sage Dir am Blasenbild und Fließverhalten (Viskosität ?) ob da Diesel oder Benzin drin ist. Ging früher nicht!

Neulich ist mir im Bus im Laderaum Diesel ausgelaufen. Ein tellergroßer Fleck auf der Fußmatte satt voll wie ein Schwamm. Mit 90iger Jahre Diesel hätte jeder beim Einsteigen sofort ausgerufen "Mann stinkt es bei Dir nach Diesel in der Kiste!"

Nicht so mit aktuellem Tankstellensprit (kein Premium, GTL oder sonstwas). Der riecht ja fast nicht mehr! Im Bus roch ich irgendwas entfernt und weit weg und chemisch, aber mehr nicht.

Das gute an der Sache: DIe Dieselheizung müfflet auch nicht. Weder im Bus, noch im Boot. Das war mal!

Konkret im Boot, da riechst Du vielleicht meine Füße (obwohl erst zu Weihnachten gewaschen), den Papierkorb samt Fischdose oder das Parfeng meines Mädels, nur eines riecht man in meinem Boot nicht: Diesel.

Wer jetzt denkt daß ich meinen Laderaum klinisch rein halte und kein Tröpfchen Diesel verteile, dem möchte ich sagen, daß ich kürzlich die Chinesenheizung auf Eberspächer DIeseltechnik umgebaut habe und in diesem Zug den gesamten Abgasstrang (nach der siebzehnundfünfzigsten Nicht-Zündung) mit Diesel geflutet hatte so daß der wie ein Waschbeckenablauf siphonmässig zu war.

Die Sauerei beim Ausbau möchte ich nicht näher beschreiben. Ich hab sie trocken mit einem Lappen aufgewischt und fertig.

Trotzdem, es riecht kein Diesel!

Gruß der Stefan

Geändert von baffe (07.06.2021 um 13:01 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1782  
Alt 13.06.2021, 10:49
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.165
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
8.760 Danke in 1.873 Beiträgen
Standard

Hallo Stefan,

Ich will nun endlich mal auf Deinen Post antworten, also zum Thema geruchloser Diesel...
Ich will Dir ja nicht unterstellen, daß mit Deiner Nase was nicht stimmt, aber wenn ich Tanken fahre und ich muß Diesel tanken, dann bin ich auch einer, der diese Plastikhandschuhe überzieht. Die Dieselzapfpistolen sind oft so mit Diesel versifft, daß man die kaum aus der Zapfsäule nehmen kann ohne sich zu beschmieren....ich weiß nicht, was da so einige machen. Ich hatte das mit den Handschuhen einmal vergessen und der Gestank auf der Weiterfahrt war so schlimm, daß ich erstmal mit Handdesinfektionsmittel (habe ich seit einem Jahr im Auto) das Gröbste bereinigen mußte. Vielleicht bin ich auch besonders geruchsempfindlich, aber mich nervt der Gestank.
Bei Heizöl, was ich in meiner Werkstatt hatte, ist das noch schlimmer.
Aber das Thema Diesel oder Heizöl im Boot hat sich bei meinem KAT sowieso erledigt.
Ich muß nun bloß noch sehen, wie ich die Rumpfsektion dicht bekomme, wo der Benzintank drin ist. Leider ist dieser Bereich wegen der Trimmung im Bereich der Kabine. Einen Lüfter werde ich auf alle Fälle einbauen.
Den Lukendeckel werde ich sicher verschrauben und eine Neoprendichtung unterlegen.
Den gleichen Tank habe ich auch im Hexlein und der müffelt immer leicht, obwohl alles dicht ist....ist eben ein Kunststofftank...

Gesendet von meinem M2003J15SC mit Tapatalk
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1783  
Alt 19.06.2021, 18:52
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.165
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
8.760 Danke in 1.873 Beiträgen
Standard

Guten Abend allerseits,

Günter und Holger bauen und bauen an ihren KATs und bei mir vergeht die Zeit mit Kleinkram. Erst war es zu kalt und jetzt habe ich 39°C im Boot...
Zum "Kleinkram"...
Ich hatte mit dem Küchenblock angefangen. Der hat eine Arbeitsplatte in dem ein Koch/Spülenfeld aus einem Camper eingelassen ist. Die Abdeckungen sind einerseits Abdeckung und bei Küchenbetrieb Koch-Spritzschutz (rechts) und links um 180°gedreht ein großen Schneidebrett. (Bilder folgen)
Die Arbeitsplatte ist natürlich wieder aus Sandwichplatte...aber dunkelgbraun sieht doof auf, also dem Ganzen ein bisschen Design verpaßt, aber vorher Kanten verspachteln und Schleifen.







...ne Marmor-Arbeitsplatte im Wohnboot hat doch was...


Die weitere Planung sah eigentlich sehr gut aus, aber bei 39°C und stehender Luft im Boot hab ich dann das Handtuch geworfen. Als mir noch der Kleber am Spatel geliert ist, hab ich beschlossen, erstmal nur die Rahmen für die Fenster zu zuschneiden und an zuheften.




Der Freiraum wird dann mit 20mm XPS Platten "ausgefacht"

So, jetzt habe ich auch noch die Fotos von den anderen Fenstern (noch drei) gelöscht....es war irgendwie doch zu heiß heute.
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1784  
Alt 19.06.2021, 20:52
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.165
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
8.760 Danke in 1.873 Beiträgen
Standard

So, Männers - so konnte ich das nicht stehen lassen. Keine Bilder...weil gelöscht. Ich bin also nochmal zum Boot und habe mal noch die Bilder gemacht.

In der Dusche/Bad mit Waschbecken wird auch ein Fenster sein.




Im Salon, also der Sitzecke wird ein sehr großes Fenster für viel Licht sorgen. Gleich dahinter, also noch im Salon ist noch ein kleines Fenster (50 x 64cm) wie in der Dusche.

__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1785  
Alt 28.06.2021, 10:23
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.165
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
8.760 Danke in 1.873 Beiträgen
Standard

Mahlzeit allerseits,

heute mal nur ein kleines Update.
Das leidliche Thema bei unseren KAT's ist immer wieder das Gewicht, wobei ich da noch nicht so viele Sorgenfalten habe...
Ich hatte gestern die fünf Seitenwände des Küchenschranks zum Boot getragen, nachdem ich die Schubkästen-Auszüge montiert hatte. ...ganz schön schwer - und da habe ich schon auf "Softeinzug" verzichtet, aber Vollauszüge haben eben ihr Gewicht.
Also habe ich die Wände mal kurzerhand auf die Waage gestellt und mußte feststellen, daß es doch nicht soooo schwer ist. ~13 kg geht eigentlich.
Jetzt kommen noch die Schubkästen dazu, die ich aber auch wieder aus super leichten Sandwichplatten bauen werde. Das sind 8mm Platten, die gerademal 1,6kg/m² wiegen. Ich schätze mal, mehr als 3kg wird das nicht.
Zum Küchenschrank gehört noch die Arbeitsplatte + Spülen/Kochfeld. Die muß ich noch wägen (wiegen).
Ich muß dann blos zusehen, daß steuerbordseitig der Ausgleich da ist. Ob zwei Sitzbänke mit Polster und ein Tisch das aufbringen, bezweifle ich zwar...aber es kommen auf der Steuerbordseite noch die Batterien + Ladegerät, Laderregler(Solar), evtl. Powerbooster und Spannungswandler rein.... 200Ah LiFePo4 bringen aber auch nicht viel Gewicht mit und was das andere Zeug wiegt, weiß ich noch nicht....das wird noch eine lustige Rechnerei, denn wenn die Küche voll " bestückt" ist, habe ich auf der Backbordseite evtl. wieder "Übergewicht".


P.s. irgendwas stimmt mit dem Bilderupload nicht, 1,6MB lädt Tapatalk nicht hoch?!? Das probiere ich zu Hause nochmal über den PC.

Gesendet von meinem M2003J15SC mit Tapatalk
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1786  
Alt 02.07.2021, 07:09
Benutzerbild von Havelflitzer
Havelflitzer Havelflitzer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 21.03.2015
Ort: Havelland
Beiträge: 1.669
Boot: Picton 150 Zwischenflitzer
3.438 Danke in 1.136 Beiträgen
Standard

Moin Jens, super interessantes Projekt. Respekt! Was wird denn das Boot am Ende geschätzt wiegen?

…übrigens ist picr.de für Forenbilder super geeignet.
__________________
V…R…S - only I and U can break the chain!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #1787  
Alt 02.07.2021, 09:36
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.165
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
8.760 Danke in 1.873 Beiträgen
Standard

Hallo Havelflitzer (?)
danke für Dein Feedback.
Ja - das Gewicht unserer Boote (Günter und Holgers) ist so ein wenig heikel. Vom Designer Bernd Kohler waren in der Urversion (wie es Günter baut) mal 410 kg geplant, die Günter schon überschritten hat ( das Thema hatten wir ziemlich am Anfang, nachdem der erste Rumpf fertig war, schon einmal diskutiert)
Daich ja nun mit etwas anderen Materialien (ultraleichte CFK Sandwichplatten) arbeite und mein Boot "etwas gestretcht" habe ( von 6200 auf ~7430mm) kommen bei mir ander Werte in Betracht. Ich schätze aber mal, daß ich die 800kg nicht übeschreiten werde...eher so um die 700kg.
Als Gesamtgewicht sind dann ~ 1100 kg geplant. Das ist dann inkl. aller Füllstoffe (Benzin, Gas, Wasser), Ausrüstung, Verpflegung und Besatzung.
Werden die 1100kg überschritten, geht der KAT deswegen nicht gleich unter aber jeder Zentimeter Tiefgang bedeutet Wasserwiderstand und geht zu Lasten der Geschwindigkeit.

So und den Tip mit dem Bildprogramm werde ich gleich mals ausprobieren...

hier ist also das fehlende Bild aus meinem Beitrag #1785




oha, na das klappt ja prima - Danke


p.s. die linke "schrägstehende" Wand wird dann natürlich auch noch gerade stehen!!
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1788  
Alt 06.07.2021, 18:27
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.165
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
8.760 Danke in 1.873 Beiträgen
Standard

Guten Abend allerseits,

heute Mal wieder ein Update von der "Küchenbaufront".
Oops, nicht daß ich hier noch Kritik ernte, weil hier ja Boote gebaut werden....und ich baue Küchenmöbel...aber eben für ein Boot!!!
Ich weiß schon gar nicht mehr, wie lange ich jetzt schon an der Küche herum werkle, irgendwie zieht sich das ewig in die Länge.
Um den Seitenwänden entgültig ihren Platz zu geben, muß ich die Schubkästen fertig haben und in die Auszüge einhängen (schrauben).
Ja und das mache ich nun schon seit vier Tagen...
Schubkästen bauen.
Ich habe dazu ...wieder ausgesonderte Schrottplatten; aber diesmal 8mm und GFK Sandwich. Eine Seite ist da schon weiß beschichtet und die Seite wird später die Innenseite der Schubkästen sein.
Nachdem ich wieder die Kanten mit Spachtel versiegelt habe, bekommen die Teile eine 90° Nut, so daß die Seiten, wie bei einer Faltschachtel nur noch hochgeklappt werden und alles mit Kleber ordentlich verklebt werden braucht.




Zusammengeklappt sieht das dann so aus:




Ja und im Rohbau sind da erst 5 Stück fertig, 3 fehlen noch....und geklebt werden müssen sie auch noch...



Gesendet von meinem M2003J15SC mit Tapatalk
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1789  
Alt 06.07.2021, 18:52
Benutzerbild von noni
noni noni ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.05.2011
Ort: SSO
Beiträge: 340
Boot: Glastron?
563 Danke in 229 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von shakalboot Beitrag anzeigen
Nachdem ich wieder die Kanten mit Spachtel versiegelt habe, bekommen die Teile eine 90° Nut, so daß die Seiten, wie bei einer Faltschachtel nur noch hochgeklappt werden und alles mit Kleber ordentlich verklebt werden braucht.




Zusammengeklappt sieht das dann so aus:




Ja und im Rohbau sind da erst 5 Stück fertig, 3 fehlen noch....und geklebt werden müssen sie auch noch...



Gesendet von meinem M2003J15SC mit Tapatalk
Was für eine super Idee
__________________
______________

Gruß Norbert

Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1790  
Alt 15.07.2021, 07:32
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.165
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
8.760 Danke in 1.873 Beiträgen
Standard

Moin allerseits,

noch immer beschäftigt mich der Küchenbau...
In der Theorie geht das immer zügig...aber die Praxis beweist eben, daß Epoxi nunmal Zeit zum Aushärten braucht und ehe man sich versieht, ist eigentlich schon wieder Feierabend.
Aber die Schubkästen durften schonmal probesitzen.





Die Kästen haben außen mittlerweile Farbe. Auf die Kästen kommen noch Frontblenden.

Die Seitenwände der Küche habe ich schonmal tapeziert....



...nee, nee... das ist auch wiedermal ausgesonderte Folie aus der Airbus-Produktion. Ausgesondert - weil überlagert. Aber wenn der Kleber, der nach wie vor heftig klebt, mit der Heißluftpistole aktiviert wird, ist ein Ablösen so gut wie unmöglich.
Wenn die Außenwand mit Dämmung und Laminat komplettiert ist, kommt auch dort die Folie dran.


Gesendet von meinem M2003J15SC mit Tapatalk
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1791  
Alt 23.07.2021, 12:57
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.165
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
8.760 Danke in 1.873 Beiträgen
Standard

Mahlzeit allerseits,

nachdem sich an meinem Küchenbau erstmal nichts mehr ändert, habe ich mich jetzt der Steuerbordseite gewidmet.
Hier war ja vom Designer eine Eckbank vorgesehen, die sich auch zum Bett umbauen ließ.




Aber da sah ich Probleme, wie ich die Tischplatte, abgelassen als Matratzenauflage über Eck stabil an der Sitzbank befestigen sollte. Ein "Klappgestell für Campingtische" würde da gehen, war mir aber zu schwer.
Also entstand kurzerhand eine "face to face" Variante. Der Tisch steht auf einem Fuß und ist an der Steuerbordwand eingehängt.




Nun haben diese Sitzbank/Bett-Konstruktionen immer den Nachteil, daß sie zum Essen die richtige Position haben, aber will man mal gemütlich lümmeln, geht das meist nicht. Also habe ich da auch noch etwas getüftelt; es gab da schonmal eine Variante, die war mir aber zu kompliziert...
also einfacher!




Als Bett, abgelassen, liegt der Tisch (also nur die Platte) auf Leisten an der Vorderkante der Bänke auf.





Nun mußte ich erstmal zwei Bänke bauen.
Wie immer, leicht aber stabil...



Die Bänke dienen gleichzeitig als Stauraum.
Da ich den Bereich hinter der hinteren Bank noch als weiteren Stauraum nutzen will, wo z.B. zwei Campingstühle und ein Tisch verstaut sind, ist das "Notbett" etwas kürzer geworden, als geplant. Aber 1x1,95 reicht für's Enkel.





Da, wo jetzt der Campingstuhl zu sehen ist, kommt ein großer Kleiderschrank in Form eines Apothekerauszugs rein. Der kleinere Schrank (flache Kommode) für die Campingmöbel ist dann davor. An seiner Stirnseite habe ich noch einen Schuhschrank mit sogenannten Schuhkipper-Fächern geplant. So können die Schuhe, wenn man an Bord kommt, sofort aufgeräumt werden und müssen nicht erst durch das gesamte Boot geschleppt werden.
Die auf dem Achterdeck befindlichen Backskisten würden dafür auch gehen, aber da ist eher Bootstypisches, wie Tampen, Fender, Bootshaken und Ersatzanker untergebracht.

Die grünen Styroporplatten sind nur symbolisch für die Rückenlehnen.
Die Tischplatte liegt noch zum Aushärten der Kantenumleimer in der Sonne... ja und die gelbe XPS Platte ist nur mal probeweise an der Wand. Die komplette Dämmung erfolgt später.

Kleine Ergänzung noch zum Abend...
Ich habe mal die Tischplatte eingehängt und ein altes Polster passend geschnitten.



Knapp 1 x 1m ist die Tischplatte...da kann man wenigstens ordentlich dinieren...
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG

Geändert von shakalboot (24.07.2021 um 04:49 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 12 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1.761 bis 1.780 von 1.791

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MerCruiser 350 noch ein weiteres Tunigprojekt mibo Motoren und Antriebstechnik 76 13.05.2020 16:16
Verladerampe in Berlin-Moabit wird gebaut Stoertebeker2010 Deutschland 4 28.04.2014 18:13
Gestern bei 3 SAT ein 100tonnen Schiffspropeller wird gebaut Nichtschwimmer78 Kein Boot 9 11.11.2009 10:28
Wie wird ein Boot gebaut? megasunnyboy Allgemeines zum Boot 1 11.09.2007 08:13
Ein weiteres Flußboot in Stahl und 22 meter hakl Selbstbauer 1 15.02.2007 22:23


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.