boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Technik-Talk



Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 27.06.2002, 12:45
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.825 Danke in 726 Beiträgen
Standard Elektrik, Elektronik an Bord

Hallo,
habe gerade eine interessante Seite im Internet gefunden.

http://www.marineelectronic.de/

Steht viel Wissenswertes und Schaltpläne drin, deshalb vielleicht in diesem Forum besser als in Werbung
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 27.06.2002, 13:14
John John ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: 47°28N 08°46E SY JOHN'S LAST (HR43) Rufzeichen: HBY 3860, MMSI: 269 362 000
Beiträge: 708
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Elektrik, Elektronik an Bord

Zitat:
Zitat von charlyvoss
Hallo,
habe gerade eine interessante Seite im Internet gefunden.
http://www.marineelectronic.de/
schade um die seite, charly,

da hat reincke vermutlich, wie viele andere auch, vergessen, dass er mal nen internetauftritt aufgegeleist hatte.
wenn schon auf der homepage auf die kommende saison 2000 hingewiesen wird, kannst du dir ja vorstellen, wie aktuell der restliche inhalt ist.
die person reincke will ich nicht anzweifeln, sein sinn für aktualität hingegen ist für mich nicht über alle zweifel erhaben.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 27.06.2002, 13:44
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 5.684
Rufzeichen oder MMSI: DF....
2.638 Danke in 1.869 Beiträgen
Standard

Die Schaltungen verändern sich ja nicht.
Trotzdem wäre ein update angebracht.
Grüße
K-H
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 27.06.2002, 22:37
Benutzerbild von gerd5
gerd5 gerd5 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nähe Villach Österreich Motorsegler
Beiträge: 1.187
Boot: MS - Salzburg
451 Danke in 168 Beiträgen
gerd5 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Hallo charlyvoss ,

ist nicht gegen Dich gerichtet aber
ich finde diese Seite soll man mit Vorsicht betrachten

und zwar wird in der Schutzschaltung für Halogenlampen ein Festspannungsregler 7812 der max. 1 A verträgt vorgeschlagen, wobei die Schaltung wie vorgeschlagen sowieso nie fuktioniert auf Details die unbedingt notwendig sind wird nicht eingegangen.

Die Schaltungsvorschläge für die Elektrik ist dagegen ganz gut
__________________
Grüße Gerhard
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 28.06.2002, 07:27
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.825 Danke in 726 Beiträgen
Standard

na, ist doch gut dass wir mal drüber gesprochen haben.
Besser als wenn Laien (wie ich) sonne Seite finden und dann alles als richtig annehmen.

Genau das ist das schöne an diesem Forum (von den netten Kontakten ganz zu schweigen)
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 28.06.2002, 07:58
John John ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: 47°28N 08°46E SY JOHN'S LAST (HR43) Rufzeichen: HBY 3860, MMSI: 269 362 000
Beiträge: 708
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von charlyvoss
Genau das ist das schöne an diesem Forum (von den netten Kontakten ganz zu schweigen)
und vergiss nicht, charly,

die bildchen der schönen männer.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 28.06.2002, 08:27
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.825 Danke in 726 Beiträgen
Standard

na klar John,
an das naheliegendste denkt man immer zuletzt
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 28.06.2002, 15:49
Benutzerbild von Tilo
Tilo Tilo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: München
Beiträge: 456
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von gerd5
Hallo charlyvoss ,

ist nicht gegen Dich gerichtet aber
ich finde diese Seite soll man mit Vorsicht betrachten

und zwar wird in der Schutzschaltung für Halogenlampen ein Festspannungsregler 7812 der max. 1 A verträgt vorgeschlagen, wobei die Schaltung wie vorgeschlagen sowieso nie fuktioniert auf Details die unbedingt notwendig sind wird nicht eingegangen.

Die Schaltungsvorschläge für die Elektrik ist dagegen ganz gut

Doch! Wie kommst Du zu Deinen Behauptungen? Das funktioniert. Es wird außerdem ausdrücklich der MC78T12CT vorgeschlagen, der kann wohl 3A.
Selbst die 1A-Type wäre für eine 10W-Lampe in Ordnung, wenn man ihm auf Dauer den jeweils hohen Anfangsstrom einer kalten Lampe zumuten möchte.
Vorn und hinten noch einen 100 bzw. 10 Microfarad-Elko und dann passt's.
Wer seine Halogenlampen noch länger am Leben erhalten will, der nimmt einen 11V-Regler.
Was allerdings passieren kann, ist, dass der Spannungsregler seinen Dienst ganz quittiert, wenn die Eingangs-Spannung unter ein gewisses Maß fällt. Bei den Uralt-78xx, die ich in meiner Bastelzeit verwendete, lag das so um die 10-11V, heute dürften das möglicherweise weniger sein.
Hat aber als positiven Nebeneffekt, dass man das Leerlutschen der Batterie direkt merkt

Gruß
Tilo
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 28.06.2002, 20:17
Benutzerbild von gerd5
gerd5 gerd5 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nähe Villach Österreich Motorsegler
Beiträge: 1.187
Boot: MS - Salzburg
451 Danke in 168 Beiträgen
gerd5 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Hallo Tilo,

das ist gut, Du hast recht der MC 78 T 12 C hält 3A aus. Ich hatte gerade so ein altes Datenblatt vor mir, mit den 7812T und der geht nur bis 1A, wollte nicht aufstehen und das passende holen faulheit wird sofort mit einer Rüge bestraft finde 100% ok

Aber ein klein wenig mußt Du mir auch recht geben, ohne die beiden Elko wird es nicht gut gehen und wenn jemand überhaupt keine Ahnung hat davon der ärgert sich krumm und dämlich auch ein kleiner Kühlkörper könnte nicht schaden

Ich hab meine Lampen alle gegen Xelogenlampen getauscht, gute Lichtfarbe und ca. 3 fache Lebensdauer gegenüber Halogenlampen und vor allen die Lampen werden nicht so heißßßßß
__________________
Grüße Gerhard
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 28.06.2002, 20:55
Benutzerbild von Tilo
Tilo Tilo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: München
Beiträge: 456
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Gerhard,
dann sind wir uns ja einig, fein.

Das mit den Xelogenlampen klingt interessant, die kenne ich noch nicht. Sind das Leuchtkörper mit den gleichen Fassungen und Bauformen wie die handelsüblichen Halogenbirnen?

Ich möchte meine Kajüte lichttechnisch demnächst aufrüsten, und da wären "kältere" Lampen natürlich angenehm.

Kannst Du uns mehr zu diesen Xelogenlampen sagen?

Gruß
Tilo
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 29.06.2002, 10:05
Benutzerbild von gerd5
gerd5 gerd5 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nähe Villach Österreich Motorsegler
Beiträge: 1.187
Boot: MS - Salzburg
451 Danke in 168 Beiträgen
gerd5 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Hallo Tilo,

In Kurzfassung:

Die Xelogenlampe ist auch eine Glühfadenlampe im Glaskolben ist Xelogen Gas das den Rücktransport des von der Wendel abespaltenem Wolfram besorgt dadurch die längere Lebensdauer von ca. 7500 Std.

Kurzer Vergleich: Lebensdauer ca. 7500 Std - Halogen ca.2000 Std
UV Strahlung keine - Halogen ja
Temperatur niedrig - Halogen hoch
Lichtfarbe 2700 K Halogen 3000 K
Empfindlichkeit keine - Halogen nicht anfassen (am Glaskolben brennt sich Fingerschweiß ein )

Die Xelogenlampe bekommt man mit G4 Sockel und kann direkt gegen die üblichen Halogen getauscht werden. Spannung 12 - 24 - 28 Volt
__________________
Grüße Gerhard
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 29.06.2002, 10:18
juergen juergen ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 27.03.2002
Beiträge: 14
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Xelogenlampen

Hallo Gerhard,

jetzt wäre noch interessant, wo es diese Lampen zu kaufen gibt. Ich habe bisher noch nichts davon gehört oder gesehen.

Viele Grüße
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 29.06.2002, 18:18
Benutzerbild von gerd5
gerd5 gerd5 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nähe Villach Österreich Motorsegler
Beiträge: 1.187
Boot: MS - Salzburg
451 Danke in 168 Beiträgen
gerd5 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Hallo Jürgen,

ich hab meine in Salzburg gekauft, das ist für Dich sicher zu umständlich
schau mal unter http://www.solarlink.de/Xelogen.htm

Es gibt aber enorme Preisunterschiede so wie überall
__________________
Grüße Gerhard
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 29.06.2002, 18:32
juergen juergen ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 27.03.2002
Beiträge: 14
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd,

ich habe mittlerweile eine Firma gefunden, Preise aehnlich wie solarlink.de, also um EUR 4,- fuer die 10W/12V Birne.

http://www.stengel-shop.de/viashop/s...ont/start.asp?
Viele Gruesse
Juergen
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 30.08.2002, 17:19
Benutzerbild von Tilo
Tilo Tilo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: München
Beiträge: 456
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard Dimmer

So, bei mir ist es soweit: "Mein Boot soll schöner werden".
Ich habe mir inzwischen ein paar Halogenleuchten gekauft, die Umrüstung mit Xelogenlampen folgt, nun fehlt noch die Elektronik.

Statt des weiter oben erwähnten 12V-Festspannungsreglers möchte ich einen Dimmer einbauen. Nun sind die Fertig-Dimmer aber s..teuer (siehe Stengel), so daß ich zum Basteln bereit bin.

2 verschiedene Möglichkeiten gibt es da: einmal die Pulsweitenmodulation (z.B. ein Modul bei Conrad), oder aber eine ganz normale Gleichspannungsregelung über einen Längstransistor (Einfachst-Netzteil unter Verzicht auf den Gleichrichter).

Da bei der Pulsweitenmodulation immer noch 14V durchgeschaltet werden, wäre mir eine Gleichspannungsregelung lieber.

Frage an die Elektronik-Freaks:
1) reicht es, einfach den Tranistor in der o.g. Schaltung gegen ein 5A-Exemplar auszutauschen?
2) wer weiß, wo ich einen Bausatz/ein Fertigmodul mit 5A bekommen kann?

Gruß
Tilo
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 31.08.2002, 20:04
Peter Peter ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: 42781 Haan
Beiträge: 133
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Also ich persönlich würde zum PWM-Regler tendieren.
Die sind effektiver, erzeugen weniger Verlustleistung.
Die Birne bekommt zwar die volle Spannung, aber über die Zeit
rechnet sich das weg, da der Wendel in der Schaltpause ja wieder
etwas abkühlen kann.
Schaltet man einen Elko in den PWM-Ausgang,
hat man die gleiche Spannungsform wie bei Längsreglern.
(Schön glatt, fast ohne ripple)
Der Elko sollte nur einen niedrigen ESR haben, sonst könnte er warm werden. (ESR = Innenwiderstand)
Gruss
Peter
Mit Zitat antworten top
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.