boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Segel > Segel Technik



Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.07.2022, 10:56
Hottes Onkel Hottes Onkel ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 20.07.2022
Ort: Berlin
Beiträge: 3
Boot: New Cat 15
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Hilfe beim Großsegel des New Cat 15 gesucht

Mahlzeit,
bin neu hier und unternehme hier somit meine ersten Gehversuche.
Habe einen New Cat 15 gebraucht gekauft und will mich mit diesem in diesem Urlaub vergnügen.
Leider weiß ich nicht wofür am Mast kurz unter der Spitze ein kleiner Haken angebracht wurde. Dieser könnte eine Art Aufhänung für das Hauptsegel sein.
Würde sicher auch Sinn machen, um das Seil und die Klampe nicht ständig mit Vollast zu strapazieren.
Nun aber meine Frage :
Wie funktioniert das alles ?
Habe mal bei einer Trockenübung an Land die Öse vom Hauptsegel dort unbeabsichtigt eingehangen.
Da ich dies nicht mehr gelöst bekam, durfte ich den Kat auf die Seite legen.
So etwas sollte sich auf dem Wasser natürlich nicht wiederholen.
In der Öse meines Segels hängt ein etwa 10cm langer Karabinerhaken, an welchem das Seil zum hochziehen befestigt ist.

Gruß ausm Urlaub Hottes Onkel
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 20.07.2022, 17:33
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 7.729
Boot: van de stadt 29
7.964 Danke in 4.196 Beiträgen
Standard

Moin Hottes Onkel
Hast mal Bilder von dem Zeugs? Das Seil zum hochziehen des Segels nennt der Segler Fall und normal ist da ein Patentschäkel vorgesehen. Das Fall ist normal so dimensioniert, dass es die Belastungen schon aushält, einige Segler regulieren auch über die Fallspannung das Segelprofil ein wenig, aber das ist schon "Hohe Schule". den Haken kann ich mir nicht erklärten bin aber auch kein Strandcatprofi.
Gruß Hein
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 20.07.2022, 17:54
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.383
Boot: Prion T-Canyon
11.574 Danke in 4.494 Beiträgen
Standard

Kann der Haken für das Trapez sein?
__________________

Niemals mit den Händen in den Taschen
auf dem Hof stehen, wenn die Frau vorbeikommt!
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 20.07.2022, 20:03
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 5.115
Boot: A29, Schlauchi
3.569 Danke in 2.108 Beiträgen
Standard

Hallo Horst,
.....gaaanz hinten im Hinterkopf: ja, es gibt eine Technik, wobei das Kopfbrett einrastet + natürlich wieder ausrastet. Das war zu der Zeit, wo ich meine Fallen auf der Jolle (Ex Kielboot) noch auf Nagelbänken belegt habe Schätze, dass Pusteblume das kennt.
+ willkommen im
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 21.07.2022, 00:35
Benutzerbild von stenner
stenner stenner ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.10.2017
Ort: Kiel
Beiträge: 667
Boot: ehemaliges Bunkerboot / MS Winterthur
Rufzeichen oder MMSI: DKIE2 / 211795420
1.849 Danke in 648 Beiträgen
Standard

Ich vermute mal, dass das genau wie bei den großen Hobies funktioniert. Da wird am Kopfbrett des Groß so ein Ringschäkel (https://hobie-webshop.de/Grossfall-R...kel-HC13-17-18) am Fall sein.
Beim Hochziehen rastet der Ring in den (seitlichen) Haken am Mast ein. und ist fest. Das Fall hat dabb keine Aufgabe mehr und das Segel wird mit dem Vorliekstrecker unten getrimmt.

Zum Fallenlassen des Groß löst Du den Verlieksstrecker und ziehst mit dem Fall dasSegel / den Ringschäkel kurz hoch und drehst dann den Mast und damit den Haken aus dem Ringschäkel. dann fällt das Groß frei nach unten.

Zu Anfang ist es ein wenig fummelig, aber mit der Zeit und der Gewöhnung klappt das problemlos.
__________________
Gruß

Klaus

Küstenklatsch der Kieler Sprotten
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 21.07.2022, 00:46
Benutzerbild von stenner
stenner stenner ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.10.2017
Ort: Kiel
Beiträge: 667
Boot: ehemaliges Bunkerboot / MS Winterthur
Rufzeichen oder MMSI: DKIE2 / 211795420
1.849 Danke in 648 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hein mk Beitrag anzeigen
Das Fall ist normal so dimensioniert, dass es die Belastungen schon aushält, einige Segler regulieren auch über die Fallspannung das Segelprofil ein wenig, aber das ist schon "Hohe Schule".
Nö. Das sind die Basics Der Mast ist bei den meisten Strandcats Teil des Segeltrimms. Genau wie beim Surfbrett. Reguliert wird das Segelprofil über die Mastkrümmung / den Vorliekstrecker.
Zitat:
Zitat von hein mk Beitrag anzeigen
den Haken kann ich mir nicht erklärten bin aber auch kein Strandcatprofi.
Durch den Haken wir das Segel oben "aufgehängt, dadurch wird der Mast beim Trimmen nicht gestaucht und kann eine saubere Biegekurve kriegen.

Es gibt da im Groben zwei verschiedenen Methoden: einmal der Haken und das "Rausgrehen" des Mastes (Hobie 17 / 18 / 21, Dart 18). Zum Anderen (Hobie 16, diverse A-Cats) ist im Masttop an der Vorderseite des Mastes eine Kralle angepoppt und im Drahtfall ist eine Pressung, die beim Setzen des Segels in die Kralle einhakt. Zum Fallen des Groß zieht man das Fall nach vorne und das Segel kommt runter.
__________________
Gruß

Klaus

Küstenklatsch der Kieler Sprotten
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 21.07.2022, 08:37
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 7.729
Boot: van de stadt 29
7.964 Danke in 4.196 Beiträgen
Standard

Moin Klaus
Prima, dass du dich da mit auskennst. Ich habe mein Lebtag noch nicht son Ding gesegelt, sah die nur ab und an mal vorüber flitzen wenn wir Schwerverdrängersegler uns über zu wenig Wind beschweren.
Gruß Hein
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 21.07.2022, 08:52
Hottes Onkel Hottes Onkel ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 20.07.2022
Ort: Berlin
Beiträge: 3
Boot: New Cat 15
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Mahlzeit,

erstmal Dank allen, die sich der Problematik angenommen haben.
Die Erklärung vom "stennner Klaus" mit dem Ringschäkel hört sich komplett passend und logisch an.
Jetzt würde mich zur Bestätigung der Aussage von Klaus (der Ringschägel kostet immerhin 30 Tacken plus) natürlich noch jemand mit dem gleichen Kat interessieren.
Welches Seil wäre denn am besten geeignet für der, die, das Fall.
Mein derzeit verbautes ist ca. 1m zu kurz, was dann bedeutet, dass das Segel knapp einen Meter in der Luft hängt und somit dem Wind ständig Angriffsfläche bietet.

Gruß Hottes Onkel alias Dirk
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 21.07.2022, 12:21
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 7.729
Boot: van de stadt 29
7.964 Danke in 4.196 Beiträgen
Standard

Moin Dirk
Bei der Bootsgröße sollte 6mm Dynema voll ausreichen, das ist fester als ein 3-4mm Drahtfall.
Über die Kosten vom Segelzubehör mach dir mal lieber keinen Kopf, weil segeln grundsätzlich so schön ist wie unter einer kalten Dusche zu stehen und da bei 100€-Scheine zu zerreißen. Das hält weltweit aber viele viele Segler nicht da von ab, auf die eine oder andere Art und Weise, ihrem Sport auszuüben.
Gruß Hein
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 21.07.2022, 14:09
Benutzerbild von stenner
stenner stenner ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.10.2017
Ort: Kiel
Beiträge: 667
Boot: ehemaliges Bunkerboot / MS Winterthur
Rufzeichen oder MMSI: DKIE2 / 211795420
1.849 Danke in 648 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hottes Onkel Beitrag anzeigen
Mahlzeit,
Moltiet!
Zitat:
Zitat von Hottes Onkel Beitrag anzeigen
Die Erklärung vom "stennner Klaus" mit dem Ringschäkel hört sich komplett passend und logisch an.
Jetzt würde mich zur Bestätigung der Aussage von Klaus (der Ringschägel kostet immerhin 30 Tacken plus) natürlich noch jemand mit dem gleichen Kat interessieren.
Diesen Ringschäkel brauchst du ja nicht zu kaufen. Aus deinem ursprünglichen Post ist zu entnehmen, dass du da so einen "10cm langen Karabiner" hat. Das wird der passende Beschlag beim Newcat 15 wohl sein. Und eingehakt hast du ja unfreiwillig auch schon. Also ist nur noch das Aushaken (=Mastdrehen) das Problem.
Zitat:
Zitat von Hottes Onkel Beitrag anzeigen
Welches Seil wäre denn am besten geeignet für der, die, das Fall.
Das Fall. Wenn Du ein Drahtfall hast, musst Du auch wieder ein Drahtfall nehmen, da die Umlenkscheibe im Masttop für den Draht ist, eine normale Leine (Seile gibt es beim Bergsteigen ) passt da nicht rein.

Hein hat mit dem Dynema zwar recht, aber ich würde da eine normale (Fallen- ) Leine nehmen. Die Umlenkrollen haben einen recht kleinen Durchmesser, dise starke Biegung mag Dynema nicht dauerhaft. Außerdem ist ein "normales" Fall etwas dicker, das kann man besser greifen. Und es ist billiger...
Zitat:
Zitat von Hottes Onkel Beitrag anzeigen
Mein derzeit verbautes ist ca. 1m zu kurz, was dann bedeutet, dass das Segel knapp einen Meter in der Luft hängt und somit dem Wind ständig Angriffsfläche bietet.
Das Segel bleibt beim Cat eigentlich immer angeschlagen / oben. Am Strand dreht man das Boot in den Wind und entspannt den Vorliekstrecker. Nur wenn es wirklich sehr boeig mit Winddrehern ist , nimmt man das Segel runter, dann kannst Du auch den Ringschäkel kürz abschlagen.
__________________
Gruß

Klaus

Küstenklatsch der Kieler Sprotten
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 25.07.2022, 10:27
Hottes Onkel Hottes Onkel ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 20.07.2022
Ort: Berlin
Beiträge: 3
Boot: New Cat 15
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Mahlzeit,
hab gerade den wahrscheinlich ursprünglich verbauten Haken für das Groß gefunden, verbaut, getestet und auch noch für gut befunden.
Der sieht aus wie ein gleichmäßig geformtes S mit einer angeschweißten Öse oben, welche im rechten Winkel zum S steht.
Damit klappte das Segel setzen und wieder einholen auf Anhieb.
Kam drauf das dies das originae Teil seinkann, da noch der Palstek aus dem Fall-Material dran hing.
So und jetzt gehts`auf den See.
Dank und Gruß Dirk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
OT: VW Schrauber->Lage des KSG's beim 99iger New Beetle? Freibeuter Kein Boot 13 29.11.2016 13:33
Zeichnung bzw. Maße des Werkzeuges zum einschlagen des Gimballagers gesucht. Padrino Motoren und Antriebstechnik 6 12.08.2014 18:07
Großsegel beim Ankern stehenlassen raziausdud Segel Technik 19 05.08.2014 16:12
New Cat F1 lori Segel Technik 8 04.01.2007 02:23
Umbau von Rollreff zu Bindereff beim Großsegel: Wie? vok33 Segel Technik 16 19.12.2005 10:02


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.