boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Segel > Segel Technik



Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 21 von 21
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.11.2021, 14:47
ChrisHH ChrisHH ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.06.2019
Ort: Stadtrand Hamburg
Beiträge: 598
Boot: Nidelv 26, Sessa Islamorada 19, Jeanneau Sun Dream 28
506 Danke in 276 Beiträgen
Standard Steuerung Segler mit AB

Mal eine völlig bescheuerte Frage ...

Als segelunerfahrener Motorbootfuzzi frage ich mich, mit was man ein Segelboot mit AB als einzigem Motor steuert wenn man unter Motor unterwegs ist, mit dem normalen Ruder des Bootes oder mit der Pinne des AB ?

Wird dann der AB, bzw. das Ruder einfach starr verzurrt / blockiert?
__________________
Physik gilt auch für Menschen die sie nicht verstehen.
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 11.11.2021, 15:30
Benutzerbild von MarDan
MarDan MarDan ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.07.2015
Ort: Der echte Norden
Beiträge: 4.058
Boot: Compromis 888 / Avon SR 5,4 / ZAR 53 / Sea-Doo Spark
Rufzeichen oder MMSI: DH5649 / 21188130
15.129 Danke in 5.767 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ChrisHH Beitrag anzeigen
Mal eine völlig bescheuerte Frage ...

Als segelunerfahrener Motorbootfuzzi frage ich mich, mit was man ein Segelboot mit AB als einzigem Motor steuert wenn man unter Motor unterwegs ist, mit dem normalen Ruder des Bootes oder mit der Pinne des AB ?

Wird dann der AB, bzw. das Ruder einfach starr verzurrt / blockiert?
Mit dem Ruder, bei engen Manövern im Hafen macht das Steuern über den AB Sinn.
__________________
Gruß
Martin
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 11.11.2021, 15:37
Visara Visara ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.02.2007
Beiträge: 1.004
1.671 Danke in 915 Beiträgen
Standard

Es gibt auch clevere Lösungen, bei denen die beiden Pinnen miteinander verbunden werden, der Motor also mit der (längeren) Pinne des Bootes mitbewegt wird.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 11.11.2021, 18:40
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 5.115
Boot: A29, Schlauchi
3.569 Danke in 2.108 Beiträgen
Standard

Meine Jolle habe ich mit festgesetztem; seitlichen; Motor nur mit dem Ruderblatt gesteuert.
Es gibt sehr viele Boote mit AB im Schacht : immer ist der AB festgesetzt.
Das Boot steuert auch sehr langsam mit stehender Schraube sehr genau - wozu also den Motor steuern lassen, wenn der nur steuert, wenn er schiebt?
Zumindest würde 1 Mitsteuern nicht schaden
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 11.11.2021, 18:51
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.925
Boot: Volksyacht Fishermen, Stor Triss KS
44.165 Danke in 16.279 Beiträgen
Standard

Nur beim rückwärts "ausparken" bei engen Verhältnissen verwende ich zusätzlich den AB.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 13.11.2021, 01:46
Bernd66 Bernd66 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.04.2007
Ort: Jena
Beiträge: 573
Boot: FAM
483 Danke in 220 Beiträgen
Standard

Hallo,

im Normalfall lenke ich auch mit dem Ruder. Mit der kurzen Pinne vom AB ist das Steuern viel zu nervös. Der AB hat jeweils Klemmschrauben mit denen man Richtung und Gas festsetzen kann. Beim rückwärts ausparken aus der Box oder anderen engen Manövern (drehen auf der Stelle) lenke ich auch mal mit dem AB.

Bernd
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 19.12.2021, 18:09
viertelelf viertelelf ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 30.11.2021
Beiträge: 84
Boot: Jeanneau SunWay 21
89 Danke in 43 Beiträgen
Standard

Das Problem habe ich bei mir noch nicht final gelöst.
Mein Außenborder hängt so weit hinten am Schiff, dass ich aus dem Cockpit kaum rankomme, zudem ist er außermittig montiert. Eigentlich kein Problem, es gibt einen Ferngashebel und er ist auf gerade fixiert. Um das Schiff zu schieben funktioniert das perfekt. Aber überhaupt nicht funktioniert es beim Fahren aus der Box, wenn das Ruder noch nicht angeströmt wird, der Motor auf der einen Seite am Boot zerrt und es in alle möglichen Richtungen fährt, nur nicht gerade aus.
Mittig montiert bekomme ich in aber nicht, da ist die Badeplattform, mit der Pinne steuern will ich ihn nicht, vielleicht finde ich irgendwo einen ganz schlenken Mechanismus um die Richtung zu korrigieren, ohne dass deswegen gleich ein Steuerrad montiert werden muss. Die gute Idee fehlt mir aber noch.
Vielleicht ein Servomotor mit einem Schalter für R+L?
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 19.12.2021, 19:58
Benutzerbild von balaton
balaton balaton ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.03.2009
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 125
Boot: Balaton 24
65 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Hallo Jürgen,es gibt doch Pinnenverlängerungen
Werner
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 19.12.2021, 20:05
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 5.115
Boot: A29, Schlauchi
3.569 Danke in 2.108 Beiträgen
Standard

Mit dem "Rückwärts auf der Box Problem" haben ja alle mit 1 Wellenantrieb zu kämpfen. Ich brauche dazu rund 2m für genug Speed, um steuerfähig zu sein. Ganz einfach geht es bei kleinen Booten wie bei mir, dass ich mich einfach am Heckdalben rausziehe. Wenn ich am Bugkorb angekommen bin, drehe ich mein Boot einfach parallel zum Steg + gehe zurück in die Plicht : Vorwärtsgang rein + langsam voraus. Wird bei großen Booten nicht gehen, aber mit 5 - 6 to gehts recht einfach.
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 19.12.2021, 20:24
viertelelf viertelelf ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 30.11.2021
Beiträge: 84
Boot: Jeanneau SunWay 21
89 Danke in 43 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von balaton Beitrag anzeigen
Hallo Jürgen,es gibt doch Pinnenverlängerungen
Werner
Ich weiß, das hatte ich auch vor dem externen Ferngas. Hat mich nicht überzeugt, abgesehen von der Tatsache, dass mein Boot bis ca. 2km/h nicht auf' Ruder reagiert ist die aktuelle Lösung so herrlich komfortabel. Wenn ich zum Ausparken den Motor leicht anstellen könnte, dann wäre die Lösung perfekt. Mal schauen, den Motor habe ich hier im Haus, vielleicht geht es ja tatsächlich ihn remote einzuschlagen.
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 19.12.2021, 23:32
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 7.730
Boot: van de stadt 29
7.964 Danke in 4.196 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federball Beitrag anzeigen
Mit dem "Rückwärts auf der Box Problem" haben ja alle mit 1 Wellenantrieb zu kämpfen. Ich brauche dazu rund 2m für genug Speed, um steuerfähig zu sein. Ganz einfach geht es bei kleinen Booten wie bei mir, dass ich mich einfach am Heckdalben rausziehe. Wenn ich am Bugkorb angekommen bin, drehe ich mein Boot einfach parallel zum Steg + gehe zurück in die Plicht : Vorwärtsgang rein + langsam voraus. Wird bei großen Booten nicht gehen, aber mit 5 - 6 to gehts recht einfach.
Grüße, Reinhard
Moin Reinhard
Hand über Hand-oder Leinenmanöver um Liegeplätze aufzusuchen oder zu verlassen? Sach ma gehts dir noch? Auch ein Segelboot muss heute, ob voraus oder achteraus, wie ein Mittelklasseauto mit Servolenkung zu lenken sein----das Wort manövrieren lasse ich mal weg. Spätestens ab 20Ft aufwärts kommt man ohne Bugstrahlruder und 4-6 PS/t an der Hauptmaschine heute nicht mehr klar.
Aber in Wirklichkeit habe ich auf unserem 30er Jollenkreuzer den AB bei Achterausmanövern auch gerne mit gelenkt, bei meinem Boot heute, mit Welle und ansehnlichem Radeffekt muss ich da oft mal weg von der Pinne um das Boot in die richtige Richtung zu drücken. Bekommt man bei viereinhalb Tonnen und nicht zu ungünstigem Wind ganz gut hin.
Gruß Hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 19.12.2021, 23:47
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 7.730
Boot: van de stadt 29
7.964 Danke in 4.196 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von viertelelf Beitrag anzeigen
Ich weiß, das hatte ich auch vor dem externen Ferngas. Hat mich nicht überzeugt, abgesehen von der Tatsache, dass mein Boot bis ca. 2km/h nicht auf' Ruder reagiert ist die aktuelle Lösung so herrlich komfortabel. Wenn ich zum Ausparken den Motor leicht anstellen könnte, dann wäre die Lösung perfekt. Mal schauen, den Motor habe ich hier im Haus, vielleicht geht es ja tatsächlich ihn remote einzuschlagen.
Jürgen
Moin
Da kommt etwas auf die Ruderkonstruktion als solches an aber bei etwas mehr als 1kn Fahrt durch Wasser sollte das Ruder schon Wirkung zeigen, auch achteraus. Wenn man keinen Bock auf Pinnenverlängerungen für den AB hat dann kann man sich als Segler auch was mit 6mm Leine und Umlenkblöcken am Heckkorb oder den Heckklampen als Fernbedienung für die AB-Lenkung stricken. Eine Teflexlenkung mit Hebel,weil kleines Rad zusätzlich im Seglercockpit sieht beknackt aus, wäre auch noch eine Option.
Gruß Hein
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 23.12.2021, 18:28
viertelelf viertelelf ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 30.11.2021
Beiträge: 84
Boot: Jeanneau SunWay 21
89 Danke in 43 Beiträgen
Standard

Bei einem Knoten Fahrt reagiert das Boot schon wunderbar auf das Ruder, aber eben noch nicht bei dem Tempo, mit dem ich rückwärts aus der Box fahre. Das ist kein wirkliches Problem, da es an meinem Steg viel Platz gibt.
Leinen haben natürlich den großen Vorteil, dass sie bei meiner AB-Halterung nicht im Weg sind, aber noch schöner wäre natürlich eine Lösung, die ich neben den Handgashebel bekomme. Das wäre sogar ziemlich einfach umsetzbar, einfach ein 12V Hubmotor/Liearantrieb zwischen Motor und Halter, wäre da nicht diese eine kleine Einschränkung, dass dieser Antrieb auch dauerhaft wasserfest sein sollte.
Mal schauen, ob mir eine Lösung einfällt, Zeit ist noch bis April.
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 25.12.2021, 09:55
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 7.730
Boot: van de stadt 29
7.964 Danke in 4.196 Beiträgen
Standard

Moin
Bleibt der AB beim segeln immer unten? ich habe den immer hochgeklappt um den Schleppwiderstand beim segeln zu reduzieren. So flexibel müsste eine AB-Fernlenkung dann auch noch sein.
Gruß Hein
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 28.12.2021, 15:35
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 6.050
12.551 Danke in 7.266 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federball Beitrag anzeigen
Mit dem "Rückwärts auf der Box Problem" haben ja alle mit 1 Wellenantrieb zu kämpfen. Ich brauche dazu rund 2m für genug Speed, um steuerfähig zu sein. Ganz einfach geht es bei kleinen Booten wie bei mir, dass ich mich einfach am Heckdalben rausziehe. Wenn ich am Bugkorb angekommen bin, drehe ich mein Boot einfach parallel zum Steg + gehe zurück in die Plicht : Vorwärtsgang rein + langsam voraus. Wird bei großen Booten nicht gehen, aber mit 5 - 6 to gehts recht einfach.
Grüße, Reinhard
Mach ich (Saildrive, starr, 34 Fuss, 5.5 to) rückwärts in der Regel auch so.
Ruder ist bereits dorthin gelegt wo es hingehen soll (Das gibt ja manchmal auch einen ungewollten Impuls, wenn man das erstmal auf die Richtige Seite reissen muss). Dann beim "abstossen" dem Boot nen Schupps schonmal in die gewünschte Richtung / den gewünschten Drehimpuls geben.

Dann kommt´s drauf an. Soll´s Heck nach backbord kurz Gas geben und Gang wieder raus, warten. Damit der Radeffekt nicht reinspuckt in´s Manöver.
Soll´s nach StB gehen kann man ja entspannt den Propeller helfen lassen.

Allen mit AB´s, die mit beidem arbeiten können (Ruder und AB drehen) schaue ich gerne zu. Die verhuddeln sich meistens zwischen den beiden Optionen und am Schluss kommt Hektik auf

2 Sachen virtuos multitasking zu koordinieren ist wohl zumindest für den XY Chromosomensatz nix
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!

Geändert von Fraenkie (28.12.2021 um 15:42 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 10.01.2022, 23:22
havanna havanna ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.11.2006
Ort: Bodman-Ludwigshafen
Beiträge: 188
Boot: Beneteau First 235
92 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Kommt wahrscheinlich auch auf das Boot an... Bei meiner First 235 war das Ruder hinten angehängt. Die lies sich sowohl vorwärts als auch rückwärts super nur mit dem Ruder steuern.
__________________
Infos zur Beneteau First 235 und zum Bodensee: mein-bodensee.com
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 13.01.2022, 11:35
Benutzerbild von Morrrpheus
Morrrpheus Morrrpheus ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.04.2010
Ort: Baiersbronn
Beiträge: 125
Boot: Neptun 20
284 Danke in 160 Beiträgen
Standard

Wir haben eine kleine Neptun 20, die hat den AB im Schacht und ein angehängtes Ruder. Meistens klappt das richtig klasse und ich Steuer nur mit der Normalen Pinne. Nur einmal bin ich schier verzweifelt, wo ich in einem Hafen hinter den Boxen an einen Steg anlegen sollte und ich es schier nicht geschafft habe, wenn ich vorne den Dalben zu erreichen, dass Heck richtig zu dem kurzen Stück Steg und der Leiter hinzubekommen.
Aber nach einigen Versuchen hat es dann doch geklappt. Nutze auch nur äusserst selten dann die Pinne vom AB dazu.
__________________
Morrrpheus
auch bekannt als Sascha
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 02.07.2022, 09:21
Benutzerbild von Totti-Amun
Totti-Amun Totti-Amun ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Ossenberg, Rhein-KM 805
Beiträge: 3.205
Boot: Fan 23, Suzumar 390, auf Trawlersuche
5.161 Danke in 1.846 Beiträgen
Standard

Ich habe auch nur einen schwachen Aussenborder (2PS E-AB, aussermittig auf Backbordseite montiert, das Boot ist 7m lang.
Zum Ausparken verdrehe ich ihn leicht in die Ausparkrichtung, dito das Ruder und stelle beide fest und lasse den Motor auf Stufe 1-2 rückwärtslaufen.
Dann alle Leinen los und steuere nur noch über die Pinne. Nach dem Umschalten auf Vorausfahrt drehe ich den Motor auf Geradeausfahrt und lenke nur noch über die Pinne. Über den Motor bringt es gar nichts zu steuern.
Beim Einparken verdrehe ich den Motor schon mal mehr, etwa um das Heck an den Steg zu drücken.
Aber insgesamt wird nur über die Pinne gesteuert, auch unter Motor.

Gruß

Totti
__________________
Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
Check out:
Surf-Forum.com
Windcraft-Sports.com
Autoscooter-Forum.com
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 02.07.2022, 09:53
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.581
21.440 Danke in 8.497 Beiträgen
Standard

Moin,

rückwärts aus der Box geht mit dem Diesel mit fester Welle nur, wenn man dem Boot vorher einen ordentlichen Schubs gibt und das Ruder anspricht, dann kann man auch kurz den Rückwärtsgang nutzen um auf mehr Fahrt zu kommen und dann klappts mit Motorkraft über längere Strecken.
Mit unserem 2.3PS Not AB ist es viel einfacher, da geht es auch nur mit dem Motor.

Willy
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 02.07.2022, 13:44
kurz kurz ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 3.110
Boot: MacGregor26m
1.039 Danke in 706 Beiträgen
Standard

Der 60PS-Aussenboorder an meinem Segler kann alles: starr sein, ans Steuer angehängt, nur AB zum Lenken oder Ab fest und nur Ruder zum Lenken oder alles zusammen... Jede Kombi nutze ich auch in gewissen Kombinationen. Und beim Segeln oder wenn was in der Schraube vertörnt ist, kommt der AB aus dem Wasser.
Bei viel Wind im engen Hafen (bei viel Wind sind alle Häfen eng...) hilft natürlich die Power vom AB enorm, wenn er dazu noch abgelenkt ist, sobald Fahrt anliegt, sind dann die Ruder im Trumpf...
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 21 von 21

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Steuerung BF30 mit Fernschaltung und mit Pinne Troller Motoren und Antriebstechnik 55 21.04.2011 10:16
Honda BF40 mit hydr. Steuerung tom03 Motoren und Antriebstechnik 0 13.04.2011 06:44
Steuerung mit Seil zanclus Technik-Talk 4 13.11.2009 10:52
Wallas 1400, Problem mit der Steuerung uklein Technik-Talk 2 14.12.2005 11:04


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.