boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 01.10.2008, 16:01
Stefan P. Stefan P. ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 01.10.2008
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard CNC-Technik im Bootsbau

Hallo werte Boote-Community,

ich bin ganz durch Zufall auf dieses interessante Forum gestoßen als ich auf der Suche nach einigen Informationen zum Thema Bootsbau war.

Im Rahmen meines Studiums habe ich die Aufgabe eine Belegarbeit zu schreiben. Dabei geht es um das Thema "Mensch-Technik-Organisation". Das schöne ist, dass ich mir den Inhalt so gut wie selbst aussuchen kann. Ich möchte dabei gern den Wandel einer Bootsbau-Produktionlinie von "normalen" Bootsbau zum CNC-Bootsbau beschreiben und auf alle wichtigen Dinge dabei eingehen. Dazu müsste ich aber erstmal genau wissen wie das alles funktioniert, wobei ich nicht zu genau ins Detail gehen müsste.

Leider habe ich vom Bootsbau noch nicht sonderlich viel Ahnung, habe hier aber schon einen Thread gefunden, der mir sicher hilfreich sein wird. Dennoch möchte ich in meiner Belegarbeit das Thema CNC-TEchnik aufgreifen. Ich habe auf der Interboot ein Video gesehen, wo Boote durch CNC-gestuerte Maschinen gebaut werden. Leider war dieses Video nur sehr kurz.

Ich würde nun gern wissen wie genau man die CNC-Technik im Bootsbau einsetzt. Können diese Maschinen komplette Bootsrümpfe selbst herstellen. Falls ja, könnte mir jemand kurz erklären wie in etwa das aussieht. Werden die Rümpfe irgendwo ausgefräst? Oder muss man die Negativformen doch erst selbst hädnisch machen und die CNC-Maschinen laminieren dann automatisch?

Kennt sich jemand von euch mit diesem Thema aus? Über eine Antwort wäre ich sehr sehr dankbar.

Beste Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 01.10.2008, 16:30
Benutzerbild von divefreak
divefreak divefreak ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2006
Ort: Flensburg
Beiträge: 9.277
Boot: mir langen die Probefahrten! ;-)
4.991 Danke in 3.108 Beiträgen
divefreak eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Stefan P. Beitrag anzeigen
Ich würde nun gern wissen wie genau man die CNC-Technik im Bootsbau einsetzt.
Zb um an Heckspiegeln die 2x 8 Bohrlöcher für die spiegelplatten alle nicht im 90°Winkel zu bohren....

Sowas kriegt man von Hand so nicht hin....



Leider darf ich nicht schreiben welche Werft diese Heldentat vollbracht hat
__________________
MFG René

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 01.10.2008, 16:31
Stefan P. Stefan P. ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 01.10.2008
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hm das hilft mir erstmal leider garnicht weiter. Mir geht es nur um den Rumpfbau.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 01.10.2008, 16:48
togo togo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: inside
Beiträge: 109
Boot: h-boot
61 Danke in 23 Beiträgen
Standard

CNC Technik wird genutzt, um von einer digitalen 3d Form (CAD) eine Positivform aus einem PU-Schaum Block auszufräsen. Auf die PU Positivform kann dann per Hand eine GFK Hülle aufgebracht werden, die dann als Negativform z.B. für Bootsrümpfe dient.
__________________
mfg - togo
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 01.10.2008, 17:08
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Kronprinzenkoog / Dithmarschen
Beiträge: 3.824
5.904 Danke in 2.442 Beiträgen
Standard

Moin,
und bei Stahl oder Alubooten werden die Rumpfzuschnitte ebenso von der 3D Cad Vorlage auf die CNC gesteuerte Schneidemaschine übertragen und zugeschnitten. Auch die Teile des Holzausbaus usw.
Schlussendlich braucht nur noch zusammengefügt werden, es passt perfekt und geht schnell. Frag mal bei einer Werft nach, da bekommst Du sicher mehr Material.
gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 01.10.2008, 17:14
Stefan P. Stefan P. ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 01.10.2008
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke euch für die schnellen Antworten. Das hilft mir auf jeden Fall schon mal weiter und ich kann mit einer groben Beschreibung des Themas anfangen.

Falls jemand noch weitere wichtige Details weiß, dann wäre ich über diese sehr dankbar.

Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 01.10.2008, 17:24
Benutzerbild von Liebertee
Liebertee Liebertee ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.01.2007
Ort: Stuhr
Beiträge: 1.487
Boot: Catboot + Pacific Seacraft 25
2.155 Danke in 829 Beiträgen
Standard

Im GFK Serienbau werden bei den größeren Herstellern inzwischen z.B. die Rumpf-und Decksdurchbrüche für Luken und Fenster CNC gefräst, Holzteile für den Innenausbau ebenso.

Gab da mal einen Bericht der ich glaube sogar bei Bavaria gedreht wurde.


Gruß, Norbert
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 01.10.2008, 23:28
Water Water ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 3.881
Boot: kleines offenes Sportboot
12.705 Danke in 3.306 Beiträgen
Standard

Im GFK-Bau wirst Du noch keine CNC-Lösung finden, die Rümpfe laminiert. Auch im Stahl und Holzbau wirst zu nur CNC-Lösungen finden, die Vorarbeiten erbringen, die dann "händisch" zusammen gesetzt werden.

CNC wird gerne eingesetzt für Ausschnitte und passgenaue Bohrungen.

CNC wird auch eingesetzt, um möglichst verlustfrei Polsterstoffe zurecht zu schneiden.

Gruß Walter
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 02.10.2008, 07:17
Benutzerbild von nav_HH
nav_HH nav_HH ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.04.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.397
Boot: Tuckerboot m. OM616
988 Danke in 477 Beiträgen
Standard

Wir haben CNC-Einsatz begleitet / eingesetzt für:

- Modell- und Formenbau bis 22 m
- Bechneiden/ besäumen / Bohren von GFK-Teilen
- den gesamten Innenausbau auch bei Kleinserien

schau mal hier (mit Filmchen): http://www.eew-maschinenbau.com/44.0.html

oder bei dencam: http://www.dencam.com/

http://de.youtube.com/watch?v=GIciQX...eature=related

oder hier: http://www.searay.com/technology.asp

zumindest bis hin zum Gelcoat spritzen wird es eingesetzt, Zuschnitt der Gewebe und Gelege...

oder oder oder - google might help you anyway ;)
__________________

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 02.10.2008, 07:32
Benutzerbild von Bubi
Bubi Bubi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2004
Ort: Gera
Beiträge: 1.379
1.445 Danke in 760 Beiträgen
Standard

zur cnc-technik gehört dann aber auch das entsprechende messsystem um ein werkstück
überprüfen zu können
und auch da hat die elektronik einzug gehalten
__________________
Grüße
kay

Schlagfertigkeit ist, einen Tag später die passende Antwort zu haben
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 02.10.2008, 15:30
Benutzerbild von GrunAIR
GrunAIR GrunAIR ist offline
Mod a.D.
 
Registriert seit: 21.02.2007
Beiträge: 5.545
15.937 Danke in 6.075 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Liebertee Beitrag anzeigen
Im GFK Serienbau werden bei den größeren Herstellern inzwischen z.B. die Rumpf-und Decksdurchbrüche für Luken und Fenster CNC gefräst, Holzteile für den Innenausbau ebenso.

Gab da mal einen Bericht der ich glaube sogar bei Bavaria gedreht wurde.


Gruß, Norbert
Genau! Den Bericht hat Bavaria auf der Messe als Eigenwerbung präsentiert.

Gruß Torben
__________________
Für alle Minderbemittelten, die noch nicht kapiert haben, dass der Mundschutz nicht die Abstandsregel außer Kraft setzt: Schwanzlänge ist nicht gleich Mindestabstand!!!
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.