boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 139
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.10.2019, 17:54
werner3 werner3 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.04.2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 577
Boot: Drago 601 WB vorher Drago 510
376 Danke in 170 Beiträgen
Standard Schock bei Inspektion

Hallo,

ich habe im Frühjahr ein gebrauchtes Boot mit einem Yamaha F100 4-Takt Motor Bj. 2006 erworben. Der Motor hat jetzt gerade mal 180 Stunden gelaufen. Letzte Woch habe ich ihn zur Winterinspektion in eine Yamaha Werkstatt gebracht.
Heute der Schockanruf. Im Getriebeöl ist Wasser und der Motor verliert Öl.
Reparaturkosten Abdichtung und neue Ölpumpe 2.300 bis 2.500 €.
Schock!!! Der Motor lief bisher wie eine 1 und ich habe nie Ölaustritt festgestellt. Es wurde auch kein Fehler angezeigt.
Der Händler hat mich dann auch noch gefragt, ob er mal einen neuen 115er oder 80er rechnen soll. Die hat er wohl gerade stehen.
Was haltet ihr davon. Was tun?

Gruß Werner
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 24.10.2019, 18:11
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.263
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.921 Danke in 2.306 Beiträgen
Standard

Moin moin Werner,
jo das ist schon "harter Tabak" was der "freundliche" dir da präsentiert und hier liegt auch der "Hase im Pfeffer".
Wasser im Getriebeöl kommt schon relativ häufig vor, da genügt schon ein Stück Angel Sene, den der Prop sich eingewickelt hat und schon gibt's zwischen der Prop.welle und dem Wedi, einen Wassereinlass, in diesem Fall, lasse nur das Getriebeöl wechseln und nehme zu Hause den Prop. sowie die dicke Anlaufscheibe runter und schaue nach evtl. eingedrehter Angel Sene, falls du da selbige findest, dann gänzlich entfernen und ne dünne Raupe wasserresistentes Fett an die Außenkante des Wedis sowie auf Nabenprofil der Prop.welle bringen und die Anlaufscheibe und den Prop rückmontieren rück montieren, dann neue Saison genießen und im Herbst das Getriebeöl auf Wasser Einfluss prüfen.
Wenn am Motor kein Ölleck sichtbar ist, dann muss auch nichts neu abgedichtet werden.
__________________
M.f.G.
harry

Geändert von Lombardini (24.10.2019 um 18:17 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 24.10.2019, 18:47
joebet joebet ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 02.05.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 198
Boot: Bavaria 25 sport "FIZZ"
Rufzeichen oder MMSI: DB8060
362 Danke in 155 Beiträgen
Standard

Hallo Werner,

nimm den Motor und hole dir ein Zweitmeinung ein. (Wenn du dir das von Harry Geschriebene nicht zutraust).
__________________
Gruß
Jörg
____________________________________________
Sie: Es stand nicht drauf, dass ich überlegen muß!
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 24.10.2019, 20:05
Benutzerbild von matsches
matsches matsches ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.09.2013
Ort: Worms Rh/km 443
Beiträge: 3.195
Boot: Rinker Fiesta Vee 242
1.891 Danke in 1.179 Beiträgen
Standard

Bestimmt sollen die Motoren noch bis Jahresende vom Hof
__________________

Gruß Stefan
Poseidon Worms

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

Hier Zuhause:http://bit.ly/2wkNFeb
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 24.10.2019, 20:31
Müritzfischer Müritzfischer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 08.04.2019
Ort: Stade
Beiträge: 305
Boot: Shetland 535 Yamaha F60 CET
749 Danke in 299 Beiträgen
Standard

Bei mir wären da schon alle (Warn)Lampen an. Bei diesem Motor, dem Alter und der Laufleistung wäre ich bei so einer Diagnose zumindest sehr misstrauisch. Und zufällig auch gerade noch so schön passenden Ersatz da...
__________________
Gruß Heiko
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 24.10.2019, 20:44
von Jürgen von Jürgen ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.05.2017
Beiträge: 594
Boot: Indpo Aristocrat LX
540 Danke in 300 Beiträgen
Standard

Ein Getriebe kann man abdrücken, wo der Motor undicht ist sollte man sehen können wenn die Werkstatt es auch gesehen hat.

Ein Getriebe hat normal 4 Stellen an denen es undicht sein kann.
Eingangswelle, Schaltwelle, Propellerwelle und Propellerkorb.
Warum der Motor eine neue Ölpumpe benötigt erschließt sich mir auch noch nicht so ganz.

Schick mal die Typenbezeichnung und Seriennummer von Deinem Motor. Dann schau ich mal...
2500,- find ich schon ne stolze Hausnummer
__________________
Gruß

Stefan

Toleranz lernt man aus der Intoleranz der Anderen!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 24.10.2019, 22:58
Benutzerbild von Die Nadel
Die Nadel Die Nadel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Hörstel / Nasses Dreieck
Beiträge: 1.557
Boot: Halbgleiter 7m Mahagoni
Rufzeichen oder MMSI: Kommt später
2.224 Danke in 951 Beiträgen
Standard

Hört sich irgendwie nach "Verkaufsbeschleunigung" für einen Neumotor an …..
Wasser im Getriebeöl passiert recht schnell - daher ja auch das jährliche Wechseln.
Ölverlust ist sicher etwas, das man beobachten sollte.
Wenn ich das jetzt richtig erinnere, gibt es bei dem Motor nen Trolling Modus - und bei abgesenkter Drehzahl kann der Motor etwas Öl verbrauchen.
Wenn da also kein Öl in der Motorwanne zu sehen ist, würde ich einfach nur darauf achten in der nächsten Saison.
UND DEN MOTOR SCHNELL DORT ABHOLEN - aber das ist nur meine Meinung bei den wenigen Infos
__________________
Unser Projekt: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=176437
Der Spaß damit: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=208510
Ein Spassboot haben wir auch: https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=253589
Ich bin nicht faul, nur wohlfühlorientiert

Gruß Ralf
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 25.10.2019, 09:33
Benutzerbild von Robert29566
Robert29566 Robert29566 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.07.2008
Ort: Velden
Beiträge: 567
Boot: Nuova Jolly King
582 Danke in 328 Beiträgen
Standard

Hinfahren zeigen lassen...Motor mitnehmen... Bei machen" wenn der Motor am Simmering am KW Ausgang a bisserl Schwitzt )... ist der Motor undicht.
Getriebe abdrücken... manchmal ist es nur eine Kleinigkeit ( Abdichtung schaltstange )...hast ja noch nicht viele Stunden drauf.

Ist schon ganz zufällig, das er gleich auf einen neuen Einschwenkt .

Lg

Robert
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 25.10.2019, 11:13
Tomme Tomme ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.01.2014
Beiträge: 47
29 Danke in 18 Beiträgen
Standard

der Motor ist 13 Jahre alt, wieso vermutet ihr alle Betrug der Werkstatt?


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 25.10.2019, 11:23
Benutzerbild von Wilma
Wilma Wilma ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.07.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 696
Boot: Chaparral 260 Signatur / Bombard Explorer 500 Mercruiser 75PS
1.105 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Ich finde 13 Jahre für solch einen Bootsmotor nicht viel.
__________________


Viele Grüße aus Berlin

Dirk
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 25.10.2019, 11:59
uli07 uli07 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Beiträge: 4.535
3.108 Danke in 2.065 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tomme Beitrag anzeigen
der Motor ist 13 Jahre alt, wieso vermutet ihr alle Betrug der Werkstatt?
Gesendet von iPad mit Tapatalk
Weil es hier jeder besser weiß und besser kann
Liest du doch ständig "wie geht das, brauche Hilfe, wer hat" usw.
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 25.10.2019, 12:01
Benutzerbild von Heliklaus
Heliklaus Heliklaus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: 67575 Eich / Rhein-km 466
Beiträge: 3.131
Boot: Freedom 200sc / BRP SeaDoo SP 92
4.738 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
Ich finde 13 Jahre für solch einen Bootsmotor nicht viel.
Anhand der Jahre kann man nicht immer vom Zustand des Motors ausgehen. Es gibt/gab weitab jüngere Motoren, die verreckt sind.
__________________
Gruß, Klaus

PMR Infos
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=265949
PMR Wimpel bestellen:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=250943
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 25.10.2019, 12:14
Benutzerbild von Nautico
Nautico Nautico ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: südöstlich von Düsseldorf
Beiträge: 1.270
Boot: Jeanneau Cap Camarat
910 Danke in 502 Beiträgen
Standard

Ich würde zur Werkstatt hinfahren, mir die Undichtigkeit zweigen lassen, genau hinterfragen weshalb die Ölpumpe getauscht werden soll, mir das Getriebeöl ansehen.

Dann kannst Du immer noch entscheiden,
a.) was Du machen lässt
b.) 2-3 Tage Tage Bedenkzeit erbeten
c.) Motor abholen

Ist immer besser den Menschen in die Augen zu gucken.
Ein Angebot für einen neuen kannst Du Dir doch trotzdem mal ganz unverbindlich geben lassen.
__________________
Gruß
Jörg

Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 25.10.2019, 13:20
Dagobertreiten Dagobertreiten ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.09.2006
Beiträge: 568
Boot: Sea Ray
837 Danke in 420 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von uli07 Beitrag anzeigen
Weil es hier jeder besser weiß und besser kann
Liest du doch ständig "wie geht das, brauche Hilfe, wer hat" usw.
Da kommt halt die Geiz ist geil Mentalität hervor, nur keine Werkstatt auf suchen, es könnte ja Geld kosten bzw. die Diagnose könnte nicht passen.

Armes Deutschland jeder möchte Geld verdienen nur der Andere muss es für lau anbieten.
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 25.10.2019, 13:24
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 27.683
16.901 Danke in 12.377 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von werner3 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe im Frühjahr ein gebrauchtes Boot mit einem Yamaha F100 4-Takt Motor Bj. 2006 erworben. Der Motor hat jetzt gerade mal 180 Stunden gelaufen. Letzte Woch habe ich ihn zur Winterinspektion in eine Yamaha Werkstatt gebracht.
Heute der Schockanruf. Im Getriebeöl ist Wasser und der Motor verliert Öl.
Reparaturkosten Abdichtung und neue Ölpumpe 2.300 bis 2.500 €.
Schock!!! Der Motor lief bisher wie eine 1 und ich habe nie Ölaustritt festgestellt. Es wurde auch kein Fehler angezeigt.
Der Händler hat mich dann auch noch gefragt, ob er mal einen neuen 115er oder 80er rechnen soll. Die hat er wohl gerade stehen.
Was haltet ihr davon. Was tun?

Gruß Werner
ich würde da sofort den Motor abholen und in eine richtige Werkstatt bringen, sonst machen die dir den Motor noch richtig kaputt damit du da einen anderen kaufst, deinen Motor nehmen die dann natürlich für ein Appel und Ei in Zahlung und verkaufen den für richtig Kohle an den nächsten Kunden der sich verarschen läßt

ich weiß man kann das auch höflicher formulieren, aber wenn ich sowas lese geht mir immer der Blutdruck in den Roten Bereich
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 25.10.2019, 13:27
Chris_3 Chris_3 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.05.2019
Ort: Hamburg
Beiträge: 116
Boot: Coaster 600 DC
121 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo Werner,
bei den Reparaturkosten hätte ich auch erst einmal tief durchatmen müssen (wäre ja mal interessant, wann die letzte Inspektion stattfand)!
Bei dem Preis würde ich mir auch auf jeden Fall, eine zweite Meinung einholen.
Funktionieren denn im Instrumentenbrett alle Warnleuchten? Ist schon seltsam wenn dort nichts angezeigt wird…
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 25.10.2019, 13:32
Benutzerbild von Die Nadel
Die Nadel Die Nadel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Hörstel / Nasses Dreieck
Beiträge: 1.557
Boot: Halbgleiter 7m Mahagoni
Rufzeichen oder MMSI: Kommt später
2.224 Danke in 951 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dagobertreiten Beitrag anzeigen
Da kommt halt die Geiz ist geil Mentalität hervor, nur keine Werkstatt auf suchen, es könnte ja Geld kosten bzw. die Diagnose könnte nicht passen.

Armes Deutschland jeder möchte Geld verdienen nur der Andere muss es für lau anbieten.
Mag bei dem ein oder anderen sicher auch eine Rolle spielen - aber:
ich hab oft das Gefühl, dass die Maritimen kleinen Firmen irgendwie versuchen, das Maximum aus ihren Kunden "rauszuholen", anstatt nen guten Job mit fairer Rechnung zu machen.

Wir haben hier im Umfeld mehrere Firmen, die weder in der Lage sind einen verbindlichen Kostenvoranschlag zu machen, noch sich an abgesprochene Zeiten zu halten - es ist immer der Lieferant, unvorhergesehene Arbeitsschritte oder sonst was.
Wenn mir eine Firma so ca. 1000€ sagt, und dann doch 1800€ auf der Rechnung steht …. mit der Begründung, da käme ja auch noch die MwSt. Dichtungen und Zündkerzen dazu, da bin ich wenig amüsiert.

Klar, da steht nicht "Caritas" über der Tür, aber nur weil es um Bootssport geht, gleich die Stundensätze wie bei RR oder Maserati zu nehmen ist irgendwie zumindest fragwürdig …….
__________________
Unser Projekt: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=176437
Der Spaß damit: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=208510
Ein Spassboot haben wir auch: https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=253589
Ich bin nicht faul, nur wohlfühlorientiert

Gruß Ralf
Mit Zitat antworten top
Folgende 11 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 25.10.2019, 13:41
Amtrack Amtrack ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.10.2016
Beiträge: 988
Boot: `01er Glastron GS249, `18er 2,30m Aquaparx Gummipelle/Beiboot/Spaßboot mit Motor
1.468 Danke in 645 Beiträgen
Standard

Bei Boot, Pferd oder Baby verschiebt sich die Kommastelle gleich mal um 2 bis 3 Felder
Ist halt alles ein Luxusgut, also haben da die meisten Firmen gleich die $ Zeichen in den Augen wenn jemand gänzlich ohne Ahnung aufkreuzt.

Ist übrigens bei normalen (KFZ) Werkstätten, selbst bei den Markenwerkstätten, ebenso.
Und die Qualität der abgelieferten Arbeiten bzw. das Eingestehen von gemachten Fehlern...oh weia.

Jeder hat seine Erfahrungen gemacht.
Ich für meinen Teil gehe jedenfalls in keine Werkstatt mehr außer es ist unumgänglich (was es meistens nicht ist).
__________________
-------------
Gruß,
David
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 25.10.2019, 13:42
Dagobertreiten Dagobertreiten ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.09.2006
Beiträge: 568
Boot: Sea Ray
837 Danke in 420 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Die Nadel Beitrag anzeigen
Mag bei dem ein oder anderen sicher auch eine Rolle spielen - aber:
ich hab oft das Gefühl, dass die Maritimen kleinen Firmen irgendwie versuchen, das Maximum aus ihren Kunden "rauszuholen", anstatt nen guten Job mit fairer Rechnung zu machen.

Wir haben hier im Umfeld mehrere Firmen, die weder in der Lage sind einen verbindlichen Kostenvoranschlag zu machen, noch sich an abgesprochene Zeiten zu halten - es ist immer der Lieferant, unvorhergesehene Arbeitsschritte oder sonst was.
Wenn mir eine Firma so ca. 1000€ sagt, und dann doch 1800€ auf der Rechnung steht …. mit der Begründung, da käme ja auch noch die MwSt. Dichtungen und Zündkerzen dazu, da bin ich wenig amüsiert.

Klar, da steht nicht "Caritas" über der Tür, aber nur weil es um Bootssport geht, gleich die Stundensätze wie bei RR oder Maserati zu nehmen ist irgendwie zumindest fragwürdig …….
Da kann ich dir nur Voll zustimmen, aber diese schwarzen Schafe muss man halt durch Mundpropaganda ächten, auf der anderen Seite gibt es hier bei uns wirklich ein paar sehr gute Firmen, die halten die Absprachen; Zeiten und Kostenvoranschläge ein bzw. bei der Rechnung lagen sie unter dem Kostenvoranschlag.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 25.10.2019, 13:42
uli07 uli07 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Beiträge: 4.535
3.108 Danke in 2.065 Beiträgen
Standard

Wer weiß denn schon wie alt das Wasser im Antrieb ist. Wenn der Vorbesitzer keinen Service gemacht hat oder den letzten vor 5 Jahren kann da schon einiges kaputt gegangen sein.
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 139


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aussenborder läuft nur mit Schock shortinger Motoren und Antriebstechnik 13 19.06.2016 15:59
Schock bei Trailerummeldung hyperspacer Kleinkreuzer und Trailerboote 19 16.06.2012 21:26
Der große Schock heute!!!! holsteinerjung Allgemeines zum Boot 19 25.09.2011 11:46
Kleiner Schock im Advent Seacruiser Allgemeines zum Boot 6 02.12.2010 16:59
Erste Fahrt heuer und Schock fürs Leben, oder doch nicht? panda Allgemeines zum Boot 24 05.05.2006 10:17


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.