boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 25 von 25
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 30.04.2006, 20:54
panda panda ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 21.09.2005
Beiträge: 14
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Erste Fahrt heuer und Schock fürs Leben, oder doch nicht?

Hallo an Alle,

komme gerade vom Gardasee zurück. Was eine Woche! Wir waren mit unserem Bayliner 2052 am anderen Ufer (Garda) und hatten uns mit dem Werftbesitzer der uns rausslippen sollte(bei San Felice de Benaco) in einer halben Stunde verabredet. Dort drüben sah es auch schon ziemlich schwarz aus aber ich dachte das wird schon gehen. Als wir immer näher kamen und wir noch ein Stück gegen die Wellen ankämpfen mussten wurde es mir echt anders. Frau und die zwei kleinen in der Koje an ihren Rettungswesten geklammert und ich gegen Welle und Wasser kämpfend, fragte ich mich wann der Zeitpunkt gekommen ist, einen Notruf abzusetzen. Der Bug tauchte vollständig in die nächste Welle ein und ich bekam die ganze Wasserladung immer wieder ab. Natürlich waren wir die einzigen weit und breit. Meine eigentliche Frage: Was hält so ein Boot eigentlich aus,? War das noch normal für schlechtes Wetter oder hätte ich schon lange einen Notruf absetzen müssen? Ich kann die Höhe der Wellen nicht genau sagen nur dass eben der Bug vollständig eingetaucht ist (nicht bei jeder aber bei einigen Wellen). Ich hoffe dass ich solche Erfahrungen nicht dauernd machen muss, ihr merkt ich bin absoluter Anfänger, und finde dieses Forum absolut Spitzenklasse, das möchte ich auch mal sagen.

Danke und Grüße
Panda
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 30.04.2006, 21:15
Benutzerbild von Jörg
Jörg Jörg ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.05.2005
Ort: Kulmbach - Punat
Beiträge: 10.808
Boot: Bavaria 33 Sport D3-190
6.976 Danke in 4.204 Beiträgen
Standard

Bei hohen Wellen sollte man nicht gegen die Wellen fahren, sondern eher parallel , bzw. höchstens im ca. 45 Grad-Winkel. Wenn das Ziel aber genau gegen die Wellen liegt eventuell Zick-Zack parallel zu den Wellen.
Übrigens ein Boot hält im allgemeinen mehr aus als man denkt, vor allem am Anfang seiner Boots-Karriere hat man mehr mit der Angst zu kämpfen.
Vielleicht vor dem nächsten Auslaufen den Wetterbericht abfragen.

Jörg
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 30.04.2006, 21:22
TK,s-TJ TK,s-TJ ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.01.2006
Ort: Wermelskirchen
Beiträge: 1.179
386 Danke in 283 Beiträgen
TK,s-TJ eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Wie bist du denn gefahren von Garda nach San Felice? Isola del Garda Back- oder Steuerbord?
Na da bist du durch die beste Düse der Gegend gefahren.
Ciao Thomas
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 30.04.2006, 21:27
Benutzerbild von hilgoli
hilgoli hilgoli ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2002
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 5.347
Boot: Sessa 35 " BARFLY "
5.893 Danke in 2.387 Beiträgen
Standard

deiner BEschreibung nach bist du in Verdängerfahrt gefahren udn nicht in Gleitfahrt oder. In Verdränger fahrt lässt sich der Bug eigentlich ohen Probleme so hoch halten das er keine Welle unterschneidet. Das machst du über den Trimm des Antriebes und der Beladung des Bootes. wenn alle in der Kajüte saßen war dein Boot zu Kopflastig. Wirklich in Gefahr kommst du bei etwas Erfahrung in Küstennähe oder auf einem See iegntlich nie. Im Zweifel aber immer lieber im Hafen bleiben und bei aufkommen Unwettern rechtzeitig Schutz suchen. Auch wenn dadurch mal ein Termin platzt.
__________________
Gruß Olli
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 30.04.2006, 21:31
Lars Ostsee Lars Ostsee ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 12.01.2006
Beiträge: 967
6.550 Danke in 2.128 Beiträgen
Standard

Hallo Panda,

was hilgoli schrieb, lag mir auch grad auf der Seele:

In Gleitfahrt kann das eigentlich kaum sein,
und wenn die Bugspitze ohnehin schon zu tief liegt, dann sollte die Familie ins Heck...

Du schriebst ferner:
Zitat:
Frau und die zwei kleinen in der Koje an ihren Rettungswesten geklammert
ich nehme an, die haben sich nicht nur dran geklammert, sondern hatten die auch an !?

Gruss
und allzeit gute Fahrt

Lars
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 30.04.2006, 21:48
panda panda ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 21.09.2005
Beiträge: 14
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von TK,s-TJ
Wie bist du denn gefahren von Garda nach San Felice? Isola del Garda Back- oder Steuerbord?
Na da bist du durch die beste Düse der Gegend gefahren.
Ciao Thomas
Isola war Steuerbord. Thomas, was meinst du mit der besten Düse?
Olli, es war ganz langsame Verdrängerfahrt mit der ganzen Family im Bug.
Auf alle Fälle ist es mir jetzt schon wohler nach euren Beiträgen.

panda
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 30.04.2006, 22:10
TK,s-TJ TK,s-TJ ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.01.2006
Ort: Wermelskirchen
Beiträge: 1.179
386 Danke in 283 Beiträgen
TK,s-TJ eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Nun bie Ora und Sturm und Gewitter bläst aus dem Schlauch gen Süden und die schlimmste stelle am Lago ist zischen der Spitze der Bucht von Garda und der Isola del Garda. Auf das Riff an der Isola versenken jedes Jahr Irgendwelche unwissenden Ihre Boote bei Sturm.
Für uns ist es schon Sport bei Sturm Treibgut zu entern bzw Surfer SEgler und Schlauchbootfahrer zu retten, von San Felice aus.
Der halbwegs einzige mögliche Weg bei Sturm von ost nach west ist die Küste gen Norden um San Vigilio bis ca Torri und dann mit dem Wind und Welle bis Bucht von Salo`Isola an Backbord in die Bucht von Manerba.
Andersrumm hatten wir schon das wir die Welle nicht hochkamen trotz 300 Ps in 5,5m.

Hast halt einen schlechten Tag und eine schlechte Route genommen und Glück gehabt bzw die Situation gemeistert.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 30.04.2006, 22:24
Benutzerbild von elba
elba elba ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Südhessen
Beiträge: 947
Boot: Sea Ray 240 Sundancer
878 Danke in 523 Beiträgen
Standard

Hallo Panda

Das meiste ist ja bereits gesagt.
Vieleicht noch eine kleine Anmerkung. Wenn Deine Familie Automatikwesten hat sollten sie sich in so einer Situation NIE unter Deck befinden. Sollte durch einen Brecher oder sonstige Unbill das Boot zuviel Wasser nehmen und in den Sinkflug gehen kommt mit aufgeblasenen Westen kaum jemand raus.

Grüße
Joachim
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 30.04.2006, 23:49
kaptainkoch kaptainkoch ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.03.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.256
Boot: Mal dies mal das
Rufzeichen oder MMSI: info@boote-koch.de
10.293 Danke in 5.543 Beiträgen
Standard Wellenfahrt

Hallo,
also ich kenne auch den Gardasee der hat ja seine Tücken und MAcken.

Habe mal erlebt das das Wasser nur so durch die Luft Flug,
war da in Lazise hatte Glück eine gute Boje zu haben.

Mein Vater mußte schonmal sein Boot zum Glück nur ein Kleines Autdachboot Names Piranja Nachts bergen.

Aber zu Deinem Problem bei Wellen und Sturm niemals langsame Verdrängerfahrt machen, lieber Halbgas und langsame Gleitfahrt
fahren das scheppert zwar etwas mehr aber man durchkreuzt die Wellen wesentlich einfacher und das Boot liegt ruhiger. Habe das mit einer 6m Fjord bei Bora (einem berüchtigtem Wind) auch so gemacht und trizdem ist Wasser über die Scheibe gekommenn und das bei einem sehr hochbordigem Boot.

Aber was anders da ich auch segel ist das auf dem Gardasee klasse bei Windund Welle mit einer kleinen sportlichen Jolle in die Welle eintauchen, da kann man richtig Spaß haben, da natürlich nur mit Neoprenanzug.
__________________
Gruß Carsten
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 01.05.2006, 11:53
Kaeptn-Bertl Kaeptn-Bertl ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.01.2005
Beiträge: 217
Boot: Reinke S10/ Stahl
29 Danke in 16 Beiträgen
Standard Schockerlebnis

hallo panda
bin zwar ein segler und kann daher bei motorbooten nicht viel mitreden, aber ich kann nur hoffen, dass du mit dem erlebnis nicht deine familie übermässig geängstigt und wassersportvergault hast. falls doch darfst du in nächster zeit mehr aufmerksamkeit dem wetter widmen und hast einiges gutzumachen bei badewetterfahrten!

was ich mir als unkundiger in dem metier gerne erklären lassen würde:
kann man überhaupt bei der beschriebenen wetter- und wellensituation gleitfahrt machen? (stell ich mir schon etwas wild vor )

gruss bertl
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 01.05.2006, 12:14
Benutzerbild von divefreak
divefreak divefreak ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2006
Ort: Flensburg
Beiträge: 9.277
Boot: mir langen die Probefahrten! ;-)
4.990 Danke in 3.108 Beiträgen
divefreak eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Re: Erste Fahrt heuer und Schock fürs Leben, oder doch nicht

Zitat:
Zitat von panda
fragte ich mich wann der Zeitpunkt gekommen ist, einen Notruf abzusetzen. Der Bug tauchte vollständig in die nächste Welle ein und ich bekam die ganze Wasserladung immer wieder ab.
Tja, kein Grund für nen Notruf.

Aber du hast 2 Fehler gemacht.

1. Zu langsam
2. Nen Bayliner gekauft.

MFG René
__________________
MFG René

Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 01.05.2006, 18:03
panda panda ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 21.09.2005
Beiträge: 14
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Schockerlebnis

Zitat:
Zitat von Kaeptn-Bertl
hallo panda
bin zwar ein segler und kann daher bei motorbooten nicht viel mitreden, aber ich kann nur hoffen, dass du mit dem erlebnis nicht deine familie übermässig geängstigt und wassersportvergault hast. falls doch darfst du in nächster zeit mehr aufmerksamkeit dem wetter widmen und hast einiges gutzumachen bei badewetterfahrten!

was ich mir als unkundiger in dem metier gerne erklären lassen würde:
kann man überhaupt bei der beschriebenen wetter- und wellensituation gleitfahrt machen? (stell ich mir schon etwas wild vor )

gruss bertl
hi bertl, na die Familie hats gut überstanden, ein paar Schönwetterfahrten sind aber trotzdem Pflicht. Das mit der Gleitfahrt stell ich mir auch schwierig vor aber die Profis hier wissen es ganz sicher besser als ich. Vieleicht meldet sich diesbezüglich ja noch jemand.

Zitat:
Zitat von divefreak
Tja, kein Grund für nen Notruf.

Aber du hast 2 Fehler gemacht.

1. Zu langsam
2. Nen Bayliner gekauft.

MFG René.


Klar Rene, mit der Queen Mary2 wärs ruhiger und schneller gegangen und sooo schlecht sind die Bayliner nicht

Gruß
panda
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 01.05.2006, 18:38
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.540
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
546 Danke in 251 Beiträgen
Standard Re: Erste Fahrt heuer und Schock fürs Leben, oder doch nicht

Zitat:
Zitat von divefreak
Zitat:
Zitat von panda
fragte ich mich wann der Zeitpunkt gekommen ist, einen Notruf abzusetzen. Der Bug tauchte vollständig in die nächste Welle ein und ich bekam die ganze Wasserladung immer wieder ab.
Tja, kein Grund für nen Notruf.

Aber du hast 2 Fehler gemacht.

1. Zu langsam
2. Nen Bayliner gekauft.

MFG René


super aussage


bei meiner 7 jahre alten bayliner gibt es jedenfalls noch keine qualitätsmängel wie bei anderen marken.

ich kann diese gemeckere über bayliner nicht mehr hören.



gruß dirk
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 01.05.2006, 19:40
Benutzerbild von Frank C.
Frank C. Frank C. ist gerade online
alias Diesel
 
Registriert seit: 13.09.2003
Ort: Kölln Reisiek und im Sommer Grömitz
Beiträge: 4.193
Boot: Beneteau Monte Carlo 42, Seadoo Spark, Baja 196
14.786 Danke in 3.455 Beiträgen
Standard

Hallo,
die Bayliner 2052 hält schon einiges aus, hab das Boot 8 Jahre lang gefahren auf der Ostsee und in HR auch bei miesem Wetter.
Wasser kann schon mal über den Bug gehen. wichtig ist den Bug hochzuhalten und nicht zu langsam fahren.
Gruß
Frank
__________________


Gruß
Frank
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 01.05.2006, 19:46
Benutzerbild von Piranha
Piranha Piranha ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.04.2005
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 123
Boot: Hammermeister LC520 mit Yamaha F100 DETL
28 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Frank C.
Wasser kann schon mal über den Bug gehen. wichtig ist den Bug hochzuhalten und nicht zu langsam fahren.
Gruß
Frank
genau, so seh ich das auch.
Auch wenn das Boot "Schläge" abbekommt und die CD im Radio springt
Das ist halt so bei schlechter See.

Grüße Piranha
__________________
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 01.05.2006, 20:03
Benutzerbild von Cooky-Crew
Cooky-Crew Cooky-Crew ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.04.2003
Ort: Siegerland
Beiträge: 6.300
35.556 Danke in 10.491 Beiträgen
Standard

Panda,
les mal hier, was Cyrus erlebt hat

http://www.boote-forum.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2058

Das sind Wellen

Gruß
UWE
__________________
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,
dass er tun kann, was er will,
sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 01.05.2006, 20:12
Lars Ostsee Lars Ostsee ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 12.01.2006
Beiträge: 967
6.550 Danke in 2.128 Beiträgen
Standard

Panda,

ich denke auch, Du hast ein gutes Einsteigerboot gekauft, das ne Menge abkann !

Ich hab auch 5 Jahre auf der Ostsee ne 2052 hin-und-herbewegt bei unterschiedlichem Wetter.

Viel Spass mit Deinem neuen Boot !

Lars
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 01.05.2006, 20:27
Benutzerbild von divefreak
divefreak divefreak ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2006
Ort: Flensburg
Beiträge: 9.277
Boot: mir langen die Probefahrten! ;-)
4.990 Danke in 3.108 Beiträgen
divefreak eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Re: Erste Fahrt heuer und Schock fürs Leben, oder doch nicht

Zitat:
Zitat von Bayliner 1802
[



super aussage


bei meiner 7 jahre alten bayliner gibt es jedenfalls noch keine qualitätsmängel wie bei anderen marken.

ich kann diese gemeckere über bayliner nicht mehr hören.



gruß dirk
Ich habe mich über das Fahrverhalten mokiert, über nix anderes.

Wo ne 21er Fjord oder Coronet noch mit Fullspeed durchgeht,....

MFG René
__________________
MFG René

Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 01.05.2006, 20:53
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.540
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
546 Danke in 251 Beiträgen
Standard Re: Erste Fahrt heuer und Schock fürs Leben, oder doch nicht

Zitat:
Zitat von divefreak
Zitat:
Zitat von Bayliner 1802
[



super aussage


bei meiner 7 jahre alten bayliner gibt es jedenfalls noch keine qualitätsmängel wie bei anderen marken.

ich kann diese gemeckere über bayliner nicht mehr hören.



gruß dirk
Ich habe mich über das Fahrverhalten mokiert, über nix anderes.

Wo ne 21er Fjord oder Coronet noch mit Fullspeed durchgeht,....

MFG René
das kann man aber nicht nach marke festmachen. auch bayliner baute boote mit tiefem V. !
ich selbst hatte bis jetzt 2 bayliner, beide 18 fuss und extrem unterschiedlich auf dem rhein!
nur leider werden die ami boote immer breiter


gruß dirk

Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 01.05.2006, 21:15
TK,s-TJ TK,s-TJ ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.01.2006
Ort: Wermelskirchen
Beiträge: 1.179
386 Danke in 283 Beiträgen
TK,s-TJ eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Auch wenn ich nicht dabei war aber aufgrund der schilderrung mir ein gutes bild machen kann so hätte ihm eine 21er coronet fjord ect nix gebracht
was da nur noch geht sind >27 Baja Formula Abbate Sunseeker ect. und Schlauchboot der gleichen kategorie
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 25 von 25


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.