boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 11.321 bis 11.340 von 13.360Nächste Seite - Ergebnis 11.361 bis 11.380 von 13.360
 
Themen-Optionen
  #11341  
Alt 24.02.2018, 21:20
alex_e alex_e ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.05.2009
Ort: An der Schlei
Beiträge: 122
16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Moin Moin Harry,

wo schließe ich den den Eingang (+ und -) und wo den Ausgang (+ und -) des Ladewandlers an?

Viele Grüße,
Mit Zitat antworten top
  #11342  
Alt 25.02.2018, 09:07
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.748
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
3.231 Danke in 2.537 Beiträgen
Standard

Moin moin Alex,
bei lesen deiner Zeilen dachte ich zuerst, du meinst mit Ladewandler ein Ladegerät für 12 V Akkus, meiner Recherche nach aber, ist ein Ladewandler, dieser hier:https://www.fernfahrerdepot.de/shopv...hoCOZEQAvD_BwE

Der arbeitet mit einer Eingangsspannung von 24 V, die aber nicht vorhanden sind, oder ?.

Kläre uns bitte mal auf.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #11343  
Alt 25.02.2018, 09:13
alex_e alex_e ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.05.2009
Ort: An der Schlei
Beiträge: 122
16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Lombardini Beitrag anzeigen
Moin moin Alex,
bei lesen deiner Zeilen dachte ich zuerst, du meinst mit Ladewandler ein Ladegerät für 12 V Akkus, meiner Recherche nach aber, ist ein Ladewandler, dieser hier:https://www.fernfahrerdepot.de/shopv...hoCOZEQAvD_BwE

Der arbeitet mit einer Eingangsspannung von 24 V, die aber nicht vorhanden sind, oder ?.

Kläre uns bitte mal auf.
Guten Morgen,

mein Gerät arbeitet mit 12V DC Ein- und Ausgangsspannung.

Hier der Link zur Beschreibung

https://www.dometic.com/de-de/de/pro...-dc-20-_-63849

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #11344  
Alt 25.02.2018, 09:31
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.748
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
3.231 Danke in 2.537 Beiträgen
Standard

OK, dieser Wandler stellt also eine stabile 12 V Spannung mit bis zu 20 A Belastung bereit.
In Kombination mit einem Außenborder wäre dieser nur für den Anschluss empfindlicher Geräte, die bei z.B. 14 V schon überlastet wären, geeignet.
Somit kannst du den an + und - der Verbrauer Batterie klemmen, bzw. hinterm Batteriehauptschalter, da der Ladewandler auch unbelastet eine geringen Stromverbrauch hat.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #11345  
Alt 25.02.2018, 15:57
alex_e alex_e ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.05.2009
Ort: An der Schlei
Beiträge: 122
16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hi,

ich war der Meinung das diese Gerät als "Booster" die Starterbatterie schneller laden würde.

Ist dem nicht so?

Bisher habe ich nur eine Batterie an Bord.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #11346  
Alt 25.02.2018, 16:19
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.748
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
3.231 Danke in 2.537 Beiträgen
Standard

Alex, da das Gerät stabile 12 V herausgibt kann es die Batterie nie voll laden, denn diese benötigt zur Vollladung 14,4 V wenn es eine Flüssigkeitsgefüllte Blei Batterie ist, AGM und GEL Batterien dann noch etwas höher.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #11347  
Alt 25.02.2018, 16:23
alex_e alex_e ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.05.2009
Ort: An der Schlei
Beiträge: 122
16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hi,

Danke dir.

In der Beschreibung steht, dass das Teil als Ladespannung konstant 14,2 Volt ausgibt.

Deswegen scheinen einige Camper es als Booster einzusetzen.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #11348  
Alt 25.02.2018, 16:50
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.748
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
3.231 Danke in 2.537 Beiträgen
Standard

Alex, entschuldige, das mit den 14,2 V im Ausgang habe ich überlesen, somit kannst du es dafür benutzen, wenn auch die restlichen zwei Zehntel V fehlen.
Da du aber nur die eine Batterie hast, kommen die 14,4 V auch von der Lima
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #11349  
Alt 25.02.2018, 20:39
Danny26 Danny26 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.01.2014
Ort: Do.
Beiträge: 147
Boot: QS Activ 555 Cabin
101 Danke in 56 Beiträgen
Standard

Hi Alex, hi Harry,
bitte entschuldigt, dass ich mich in Euer Gespräch einklinke.
Meiner Meinung nach ist der Einbau dieses Ladewandlers in diesem Fall völlig unnötig.
Von der Lichtmaschine bekommst Du eh eine Ladespannung von rund 14V, ob es letztendlich 0,2V mehr oder weniger sind, macht keinen nennenswerten Unterschied. Da kein elektrisches/elektronisches Gerät einen Wirkungsgrad von 100% hat, sprich also immer ein gewisser Verlust entsteht, kann bei (angenommener) gleicher Ladespannung der Ladestrom nur geringer werden. ....... darum macht für mich der Einbau hier keinen Sinn.
__________________
Grüße aus´m Ruhrpott
Danny
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11350  
Alt 26.02.2018, 10:54
mvskipper mvskipper ist offline
Commander
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 343
Boot: Quicksilver Weekend 640
241 Danke in 139 Beiträgen
Standard

Genau so ist das, Danny!

Die Beschreibung des Herstellers, dass damit LCD-Monitore, Navigationsgeräte etc. besser geschützt seien, ist m.E. auch Blödsinn. Dann wären in Autos die Radios, Navis und die ganze andere Elektronik ja auch ständig kaputt.

Gruß
Peter
Mit Zitat antworten top
  #11351  
Alt 26.02.2018, 13:27
alex_e alex_e ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.05.2009
Ort: An der Schlei
Beiträge: 122
16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Moin Moin,

kann es denn sein, dass die Ladespannung der Lichtmaschine abhängig ist von der Drehzahl? Wir fahren oft langsam und jedenfalls nach der Voltanzeige im Kartenplotter liegt die Spannung dann bei ca. 13,8V.

Bringt der Ladewandler nicht mehr Stromstärke (20A) als die Lichtmaschine des AB?

--
Eigentlich sollte das Boot auf eine zusätzliche Verbrauchsbatterie umgestellt werden. Würde es genügen die Leitungen des AB von der Verteilung weg zu nehmen und auf Batterie 1 zu führen.

Dann neue Leitungen von Batterie 2 zur Verteilung ziehen (dazwischen ein Hauptschalter).

Batterie 1 und Batterie 2 über ein Trennrelais (ein VSR habe ich liegen) verbinden.

Viele Grüße,
Mit Zitat antworten top
  #11352  
Alt 26.02.2018, 13:57
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.748
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
3.231 Danke in 2.537 Beiträgen
Standard

Moin moin Alex,
bei Drehzahlen unterhalb von Halbgas, kann es durchaus sein, das nicht mehr als 13,8 V, wenn ordentlich Ladestrom benötigt wird, rauskommen.
Je nach PS deines Außenborders kommen mehr oder weniger als 20 A aus der Lima zur Batterie, wenn Sie leer ist.
Dein Umbau auf zweite Batterie ist anzuraten und die Ladung der zweiten Batterie über ein VSR sollte funktionieren.
Die Starter Batterie dann von den Verbrauchern trennen hast du ja schon geschrieben.
Für deinen Ladewandler aber gibt dann wieder nichts zu tun, weil wenn du den aus der Starterbatterie speißt, diese vermutlich nicht schnell genug von der Lima (bei weiterhin langsamer Fahrweise) wieder nachgeladen werden kann, denke ich.
__________________
M.f.G.
harry

Geändert von Lombardini (27.02.2018 um 12:48 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11353  
Alt 26.02.2018, 21:17
Danny26 Danny26 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.01.2014
Ort: Do.
Beiträge: 147
Boot: QS Activ 555 Cabin
101 Danke in 56 Beiträgen
Standard

Alex, ich bin nicht sicher, ob Du den Unterschied zwischen Ladespannung (V) und Ladestrom (A) richtig verstehst. Ob Du Deine Batterie mit 13,8V oder sagen wir 14,2V lädst, ist fast unerheblich. Sagen wir, Deine Batterie wäre auf 12V runter, dann fließt Strom (A) von der Lichtmaschine mit der höheren Spannung zur niedrigen Spannung, also der Batterie. Stell es Dir vor, wie zwei über einen Schlauch verbundene Regentonnen. In eine Regentonne kommt jetzt Wasser dazu, dann möchte es vom höheren Niveau auch über den Schlauch in die andere laufen, zum niedrigen Niveau.
Zurück zum Strom .... Jetzt liefert die Lichtmaschine z.B. 20A (Ladestrom), der ändert sich nicht wirklich, ob die Ladespannung 13,8V oder 14,2V ist. Wieder der Vergleich mit den Regentonnen... Ob das Wasser in der volleren Tonne 20cm oder 25cm höher ist, ändert nicht wirklich was daran, wie schnell das Wasser zur anderen Tonne läuft, wenn der Schlauch nur z.B. 1cm Durchmesser hat und damit nur eine gewisse Durchflussmenge zur Verfügung steht (wie die 20A beim Ladestrom).
Die höhere Ladespannung spielt nur zum Ende der Ladung, wenn der Spannungsunterschied von Lichtmaschine, Ladegerät oder was auch immer zur Batterie nur noch gering ist.
__________________
Grüße aus´m Ruhrpott
Danny
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11354  
Alt 27.02.2018, 12:23
alex_e alex_e ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.05.2009
Ort: An der Schlei
Beiträge: 122
16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Vielen Dank an euch!

Dann werde ich lieber zusehen, die zusätzliche Batterie einzubauen.
Habt ihr Erfahrungen mit Batteriemonitoren für Verbrauchsbatterien gemacht? Bei Starterbatterie soll es wohl nicht so zielführend sein.

Interessieren würde mich der Füllzustand der Batterie.
Mit Zitat antworten top
  #11355  
Alt 08.03.2018, 17:55
Jacker Jacker ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 08.03.2018
Beiträge: 1
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von mvskipper Beitrag anzeigen
Max. Motorisierung gem. Typenschild liegt bei 130 PS. Ich habe den 115 PS Außenborder. Die Fahrdaten sehen so aus:

Höchstgeschwindigkeit 45 km/h bei vollem Tank, zwei Personen und sämtlicher Ausstattung (alles was man so braucht).


Für Gleitfahrt brauche ich min 35 km/h.


In meinem Revier habe ich allerdings überall Geschwindigkeitsbeschränkungen von 6, 9, 12, 15 oder maximal 25 km/h. Und für mich ist auch der Weg das Ziel.

Gruß
Peter

guten Tag!
Kollege!
Welchen Propeller hast du auf dem Mercury F115?
Das Modell? Der Durchmesser? Ein Schritt?

Mit freundlichen Grüßen,
Jacker
Mit Zitat antworten top
  #11356  
Alt 09.03.2018, 10:55
mvskipper mvskipper ist offline
Commander
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 343
Boot: Quicksilver Weekend 640
241 Danke in 139 Beiträgen
Standard

Hallo Jacker,

siehe PN!

Es handelt sich um den Standard-Propeller, der mit dem Motor geliefert wurde.

Gruß
Peter
Mit Zitat antworten top
  #11357  
Alt 09.03.2018, 11:12
Benutzerbild von Thomas J.S.
Thomas J.S. Thomas J.S. ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Ruhrpott-Flipper 630 HT
Beiträge: 1.400
2.630 Danke in 1.277 Beiträgen
Standard

Moin Jacker ,
an meinem Boot mit 115er EFI hat sich der Black Max mit 13.25 x 16 als beste Lösung ergeben .
__________________
Immer eine Handbreit Wasser unter`m Prop!
Mit Zitat antworten top
  #11358  
Alt 09.03.2018, 17:54
mvskipper mvskipper ist offline
Commander
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 343
Boot: Quicksilver Weekend 640
241 Danke in 139 Beiträgen
Standard

Ich bin nicht so der Propeller-Spezi. Man muss für sich aber wohl zunächst die Frage beantworten, ob man max. Geschwindigkeit erreichen möchte oder schnell aus dem Wasser kommen will.
Ich will nur gemütlich zu einem ruhigen Ankerplatz tuckern. Deshalb ist für mich weder das Eine noch das Andere von vorrangiger Bedeutung. Daher hatte ich auch noch keine Motivation andere Propeller auszuprobieren.

Gruß
Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11359  
Alt 09.03.2018, 20:48
Benutzerbild von GunKraus
GunKraus GunKraus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.08.2005
Ort: Magdeburg
Beiträge: 2.252
Boot: Yamarin 5800 bc
3.854 Danke in 1.547 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas J.S. Beitrag anzeigen
Moin Jacker ,
an meinem Boot mit 115er EFI hat sich der Black Max mit 13.25 x 16 als beste Lösung ergeben .


Das kann allenfalls die preisgünstigste nie und nimmer die beste Lösung sein.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #11360  
Alt 09.03.2018, 21:48
Benutzerbild von Thomas J.S.
Thomas J.S. Thomas J.S. ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Ruhrpott-Flipper 630 HT
Beiträge: 1.400
2.630 Danke in 1.277 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von GunKraus Beitrag anzeigen
Das kann allenfalls die preisgünstigste nie und nimmer die beste Lösung sein.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Vielleicht etwas zu allgemein formuliert gewesen .
Der Blackmax war nach einigen Versuchen der Propeller , der für meine Boot - Motor Kombination für mich den besten Kompromiss dargestellt hat .
__________________
Immer eine Handbreit Wasser unter`m Prop!
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 11.321 bis 11.340 von 13.360Nächste Seite - Ergebnis 11.361 bis 11.380 von 13.360

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.