boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Restaurationen



Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 34
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 15.09.2021, 09:30
Buffer Buffer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2021
Ort: Pirna/Sachsen
Beiträge: 117
Boot: Fletcher Arrowflyte 14, Glastron V194 Searider
14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ferenc Beitrag anzeigen
Moin Sebastian,

Ich würde den Stringer stumpf ansetzen und die Stabilität mit mehr Faser und Harz herstellen. Wenn der Platz vorhanden ist, könnten die Stringer etwas überlappend ansetzen.

Wenn das nun gut gemacht wird, dürfte das bezüglich der Stabilität m.M.n. keinen großen Nachteil mit sich bringen.

Viel Erfolg.
Hallo,

Danke dir für deine Meinung und ich mach das dann so.
Werde auch die drei Spanten, wie Rolf es vorgeschlagen hat, wieder entfernen um mehr Platz für die Verbindung zu bekommen. Danach kommen die wieder rein. Vorher waren da überhaupt keine drinne. Ist das normal bei einem 14er Boot?

Viele Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 15.09.2021, 09:43
Buffer Buffer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2021
Ort: Pirna/Sachsen
Beiträge: 117
Boot: Fletcher Arrowflyte 14, Glastron V194 Searider
14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chili Beitrag anzeigen
Hier auf den letzten drei Bildern siehst du, wie ich die Stringer "geschient" habe:
https://www.boote-forum.de/showthrea...5&#post3496915
Hallo Hans,

ich danke dir für deinen Link und die Bilder.
Das werde ich genau so machen wie du.
Wie hast du die Stringer Richtung Bug nach innen gebogen bekommen? Oder täuscht die Ansicht?
Bei mir geht die Führung der Stringer vorn zumindest nach innen und die Stringer müssten dann dementsprechend gebogen werden.
Bei dem Kiefervollholz der alten Stringer war das bestimmt kein Problem, aber bei den neuen 18mm Seekiefer Sperrholz Stringer, die ich bereits hinten verbaut habe, wird das glaube nicht so ohne weiteres gehen. Die sind hart wie Sau

Viele Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 15.09.2021, 10:35
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 6.509
Boot: Maxum 2400 SCR, Chaparral 1930 SS Sport, Sealine 220
17.210 Danke in 5.417 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Buffer Beitrag anzeigen
Wie hast du die Stringer Richtung Bug nach innen gebogen bekommen? Oder täuscht die Ansicht?
Nein, das täuscht nicht.
Bei mir war es normales Sperrholz.
Ich habe die Stringer in die "Furche" der GfK-Schale gesetzt (mit reichlich angedicktem Harz) und mit Dachlatten-Stücken (sieht man auf den Bildern) nach aussen gebogen/versteift.
Nach dem Aushärten konnte ich die Lattenstücke dann wieder entfernen.
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 15.09.2021, 11:23
Buffer Buffer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2021
Ort: Pirna/Sachsen
Beiträge: 117
Boot: Fletcher Arrowflyte 14, Glastron V194 Searider
14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Weißt du noch wie dick das war?

Ich hab mir mal deine komplette Restauration angesehen.
Sehr gute Arbeit und dicken Respekt von mir.

Noch eine Frage.
Bei deinem Boot hattest du damals auch einen dritten Stringer im Kiel verbaut. War da original schon einer drinn oder hast du den zusätzlich verbaut?
Macht das bei meiner 14er Fletcher auch Sinn, vielleicht auch nur im vorderen Bereich? Hab von Statik keinen Plan und habe mir meine Konstruktion auch nur von einer anderen Restauration mit dem selben Boot abgeschaut.

Ursprünglich waren bei mir nur zwei Stringer drinnen und kein einziger Spanten.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0203_1.jpg
Hits:	77
Größe:	59,7 KB
ID:	934956   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0222_1.jpg
Hits:	70
Größe:	59,9 KB
ID:	934957  
__________________
Gruß Sebastian
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 15.09.2021, 16:18
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 6.509
Boot: Maxum 2400 SCR, Chaparral 1930 SS Sport, Sealine 220
17.210 Danke in 5.417 Beiträgen
Standard

Im Kiel war bei mir ein Stringer, das sieht man auch auf einem der früheren Bilder, wo ich ihn mit der Hand ablösen konnte.
Ich glaube, ich hatte 12mm Sperrholz verwendet.
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 15.09.2021, 16:31
Buffer Buffer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2021
Ort: Pirna/Sachsen
Beiträge: 117
Boot: Fletcher Arrowflyte 14, Glastron V194 Searider
14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Alles klar.
Würde denn ein dritter Stringer in der Mitte, bei dem geringen Abstand der beiden vorhandenen (sind glaube 30cm), überhaupt was bringen?
__________________
Gruß Sebastian
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 15.09.2021, 16:37
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 6.509
Boot: Maxum 2400 SCR, Chaparral 1930 SS Sport, Sealine 220
17.210 Danke in 5.417 Beiträgen
Standard

Keine Ahnung.
Bin ich Moses?
Wächst mir Gras auf dem Rücken?



Ich denke, bei der Bootsgröße und dem zu erwartenden Gebrauch dürfte das kaum eine größere Rolle spielen.
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 15.09.2021, 19:49
Buffer Buffer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2021
Ort: Pirna/Sachsen
Beiträge: 117
Boot: Fletcher Arrowflyte 14, Glastron V194 Searider
14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Da muß ich wohl mal selber den Moses fragen.
Mal gucken ob bei mir einer in der Nähe wohnt

Ich ruppe ab Freitag alles vorn raus und machen den gleichen Neuaufbau wie ich es schon in der anderen Hälfte des Bootes gemacht habe. Das sollte passen
__________________
Gruß Sebastian
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 19.09.2021, 08:14
Buffer Buffer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2021
Ort: Pirna/Sachsen
Beiträge: 117
Boot: Fletcher Arrowflyte 14, Glastron V194 Searider
14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Moin,

die letzten zwei Tage habe ich genutzt um mein gerade erst fertiges Boot wieder zu zerstören.
Der Boden wurde wieder geöffnet, Schaum und die alten Stringer sind nun raus.

Die beschädigte Stelle des Bootsrumpfes an der Unterkante des alten Stringers weitet sich nun auf über 60cm aus.
Das noch vorhandene Material ist so dünn, das man es mit der Hand abbrechen kann. Wir sind dann noch mit einer Taschenlampe die Stringerführung entlang und haben noch eine 10cm Stelle gefunden wo auch Wasser eingetreten ist und unter dem Stringer war. Ebenso löst sich an dieser Stelle die Glasfasermatte auf und man kann die einzelnen Fasern mit den Fingern abziehen. Also muss die Stelle auch wieder instand gesetzt werden.

Ich habe so eine Kante noch nie repariert und würde wie folgt vorgehen.
Anschleifen innen und außen.
Ich würde mir aus Holzwinkelleisten eine Negativform anpassen und diese außen am Rumpf befestigen. Vorher das Holz leicht einfetten und als erste Lage Abreißgewebe, damit ich es wieder halbwegs leicht entfernen kann.
Wie ich das Holz befestige weiß ich noch nicht. Vielleicht Panzertape?
Nun würde ich von innen mit Epoxy und Glasgelege die Kante bis zur gewünschten Stärke nachbauen.

Ist das fürs erste so halbwegs die richtige Herangehensweise?
Bin für jeden Tipp dankbar.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0233.jpg
Hits:	68
Größe:	66,8 KB
ID:	935300   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0241.jpg
Hits:	65
Größe:	58,3 KB
ID:	935302   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0248.jpg
Hits:	67
Größe:	60,9 KB
ID:	935303  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0252.jpg
Hits:	66
Größe:	62,6 KB
ID:	935304   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0263.jpg
Hits:	67
Größe:	54,8 KB
ID:	935305   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0253.jpg
Hits:	77
Größe:	36,6 KB
ID:	935306  

__________________
Gruß Sebastian
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 19.09.2021, 12:09
SeaSprite SeaSprite ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 29.10.2020
Ort: Taunusstein
Beiträge: 425
Boot: SeaSprite 240; 4,2m Schlauchi (Delphin 420S)
Rufzeichen oder MMSI: DK6725 /211438620
621 Danke in 291 Beiträgen
Standard

Hallo Sebastian,
erst einmal sei froh den aufwendigen Weg gewählt zu haben. Da haben sich noch einige Schwachstellen gezeigt die böse ins Auge hätten gehen können. Ich würde von außen die Kanten um den Riß großflächig Trichterfömig anschleifen und die ersten Lagen von außen auflaminieren. Die werden dann bei Belastung nach innen gedrückt und "stützen" sich dabei an den angeschliffenen Kanten ab. Danach von innen großzügig laminieren. Wie bei einem Korken : in in einen Trichter drücken wird schwer. Aus einem Trichter drücken ist einfach
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	anschliff.jpg
Hits:	20
Größe:	23,9 KB
ID:	935336  
__________________
Gruß Kurt
************************************************** ******************
Sollte ich in meinen Beiträgen falsch liegen, ist dieses nicht Bösartig gemeint sondern meiner fortschreitenden Altersdemenz einschließlich verbaler Inkontinenz geschuldet
Bin hier zu finden : https://www.google.com/maps/d/u/0/vi...900000015&z=18

Geändert von SeaSprite (19.09.2021 um 12:25 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 19.09.2021, 17:36
Buffer Buffer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2021
Ort: Pirna/Sachsen
Beiträge: 117
Boot: Fletcher Arrowflyte 14, Glastron V194 Searider
14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo Kurt,

vielen Dank für deine Rückmeldung.
Problem an der ganzen Sache ist folgendes.
Ich muss ja irgendwie die Kante (ich hab keine Ahnung wie die heißt) außen am Rumpf über die jetzt fehlenden 60cm wieder herstellen.
Die ist im "gesunden" noch vorhandenem Zustand ungefähr 4x4cm. An der offenen Stelle sind jetzt davon noch oben und unten je 1cm übrig.

Solche Winkelprofile meine ich. Sollte doch gehen oder?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20210919-180049.jpg
Hits:	26
Größe:	33,3 KB
ID:	935419  
__________________
Gruß Sebastian

Geändert von Buffer (19.09.2021 um 18:03 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 19.09.2021, 18:11
UliH UliH ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.03.2013
Ort: Landshut
Beiträge: 511
Boot: Gecharterte
489 Danke in 288 Beiträgen
Standard

Hallo Sebastian,

ich würde hier mit doppelseitigem Klebeband an den benachbarten intakten Stellen ein rauhes Schleifpapier aufkleben, Schaumstoff ( Styrodur ) solange drüberziehen, bis sich eine Schablone ergibt. Dann dieses als Lehre nehmen, Folie aufkleben oder Paketband, und dann Abreissgewebe. Das aussen auf den Rumpf klemmen ( Acrylkleber oder Heisskleber ) und von innen dagegenlaminieren.
Sauber geschäftet und entstaubt hält das auch. Schäften heisst aber ausschärfen auf mind. 15fache Laminatdicke, also bei 5 mm Laminatdicke ist die " Schneide " fast 8 cm lang. Dann darf sie auch - entgegen Seasprites Skizze - nach innen öffnen
__________________
Grüße
Uli

Sage Nein
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 19.09.2021, 19:36
Buffer Buffer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2021
Ort: Pirna/Sachsen
Beiträge: 117
Boot: Fletcher Arrowflyte 14, Glastron V194 Searider
14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo Uli,

Danke dir für deinen Ratschlag.
Mit dem anschäften das wird auch noch so ein Akt werden.....
Ich versuch das von innen und außen.
Mal schauen ob ich das hinbekomme.
Hab mal gelesen das es mit einer Trockenbau-Raspel ganz gut gehen soll.
__________________
Gruß Sebastian
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 05.10.2021, 08:29
Buffer Buffer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2021
Ort: Pirna/Sachsen
Beiträge: 117
Boot: Fletcher Arrowflyte 14, Glastron V194 Searider
14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Moin,

nach zwei Wochen sind nun die neuen Stringer endlich drinnen. Sollte ich noch zwei Löcher zwecks Luftzirkulation o.ä. an den rot markierten Stellen reinbohren oder ist das unnütz. Wasser kann ja da eigentlich nicht hinkommen. Es sei denn ich fahr mir ein Loch seitlich in den Rumpf.

Hab im hier im Forum bisher keine Infos dazu gefunden.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	_20211005_081710.jpg
Hits:	55
Größe:	55,6 KB
ID:	936899  
__________________
Gruß Sebastian
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 34

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kleiner Riss, große Wirkung sanicoe Restaurationen 33 21.06.2015 08:32
Kleiner Riss in einem Balg am Antrieb maraboot Allgemeines zum Boot 19 28.07.2014 21:20
Kleiner Riss im Gelcoat, was tun? Bayliner1702ls Restaurationen 8 02.04.2008 10:31
Kleiner Riss in der Bilge palmenfreund Allgemeines zum Boot 12 29.11.2007 21:09
Kleiner Riss im GFK - wie wegmachen? elgeant Restaurationen 9 12.08.2007 23:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.