boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 241 bis 260 von 280
 
Themen-Optionen
  #261  
Alt 22.09.2017, 14:43
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 806
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden.
1.291 Danke in 488 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mathrim Beitrag anzeigen
So ich habe das mal überschlagen und komme zu folgendem Ergebnis

Dirk 10m pos4
Besanfall 12m pos4
Fockfall 20m pos4
Großfall 18m pos4

Schwertwal 2x3m pos4

Gesamt ca 60m pos4

Fockschot 2x3m pos2

Großschot 12m pos3

Wanten 2x8m pos1
Vorstag 10m pos1
Wasserstag 3m pos1

Gesamt ca 30m

Habe das alles von toplicht.de und komme auf 198€

Die Angabe "pos1" steht für den Posten aus Bild 1 sind für Bild 1

Links zu den tauen

http://www.toplicht.de/de/shop/takel...ntendraht-1x19

http://www.toplicht.de/de/shop/tauwe...s-classic-lose
Moin Mathrim,

bei Pos. 4 komme ich auf 66m.

Und denk' dran, ein bisschen mehr zu kalkulieren, weil:
Zitat:
Schon Drei mal nachgeschnitten und immer noch zu kurz
Lieben Gruß

Mio
__________________
Freu' dich nicht zu spät (Konfusius)

Bau der Alder 18 mit Farymann 16 DS
Und hierzu die Vorüberlegungen
Nur noch Detailverbesserungen: Unicat 2.9 "Tatihou 3"
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #262  
Alt 22.09.2017, 20:13
Mathrim Mathrim ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.06.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 194
Boot: In Arbeit^^
121 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Oh vertippt ^^*

Der Betrag stimmt aber.

Ja na ich hab schon überall n Bissel was drauf gegeben , ist ja auch nur zum kalkulieren bestellt wird das Zeug erst wenn das bot soweit steht und dann wird mit ner Schnur gemessen wie lang
+10% Verschnitt
+25% "mathrim-hat-wiedermal-nicht-mitgedacht-Pauschale"

Ich hab hier noch ne Ansicht gefunden auf der zwei taue sind ( links und rechts vom bugspriet) mit denen ich nichts anfangen kann also was die machen kann ich mir schon denken das sind quasi die "Wanten" aber sind die dann auch aus stahl und wie ist die korrekte Bezeichnung ?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ios_image_806.jpg
Hits:	15
Größe:	66,4 KB
ID:	770462  
__________________
Schon Drei mal nachgeschnitten und immer noch zu kurz
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #263  
Alt 23.09.2017, 07:25
Benutzerbild von dampfspieler
dampfspieler dampfspieler ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 556
Boot: Modelldampfboot "Eichendampfer"
1.398 Danke in 386 Beiträgen
Standard

Moin,
Zitat:
die "Wanten" aber sind die dann auch aus stahl und wie ist die korrekte Bezeichnung ?
das sind Stagen, die den Bugspriet seitlich stützen/halten. Die genaue Bezeichnung habe ich gerade nicht, aber grundsätzlich sollte Dir dieser Artikel für einen ersten Überblick weiter helfen.
Das Material sollte "geeignet" sein, Stahl ist also kein Muß, wenn anderes auch geeignet ist und der Eigner sich diese Auffassung zu eigen gemacht hat.

Grüße Dietrich
__________________
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
------------
Meine aktuelle Nicht-Schiffs-Baustelle
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #264  
Alt 23.09.2017, 13:29
Mathrim Mathrim ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.06.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 194
Boot: In Arbeit^^
121 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Leider müssen wir auf den Lack noch ne Woche warten die haben Samstag nur bis 12:30 auf -.-

Ich hoffe ich schaffe es nächste Woche.

Werde mich ab morgen dann mit den Beschlägen für die Takelage beschäftigen also langweilig wird es nicht XD
__________________
Schon Drei mal nachgeschnitten und immer noch zu kurz
Mit Zitat antworten top
  #265  
Alt 23.09.2017, 16:58
Mathrim Mathrim ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.06.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 194
Boot: In Arbeit^^
121 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Habe gerade noch nen Angebot bekommen für n Bauplatz

Formatsäge
Bandsäge
Plattensäge
Hobelmaschine
Kapsäge

Beheizt
Sauber
Gut organisiert
Gute Anbindung mit ubahn
Mitten in Hamburg
400€ im Monat


Irgendwelche Meinungen dazu? Denkt ihr der Preis ist angemessen?
__________________
Schon Drei mal nachgeschnitten und immer noch zu kurz

Geändert von Mathrim (23.09.2017 um 20:11 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #266  
Alt 23.09.2017, 20:56
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 3.913
Boot: van de stadt 29
3.376 Danke in 2.002 Beiträgen
Standard

Moin
400€ im Monat geht klar wenn man es schafft das Boot in zwei Monaten auf den Trailer zu bekommen,da muss man sich als offensichtlicher Neubootsbastler aber ranhalten und auch irgendwie zu viel geld haben.Auch ein Fünfmeterprojekt braucht so seine Zeit.
An deiner Stelle würde ich mich,du bist ja wohl ein lediger zeitunabhängiger Holzwurm mal bei Restaurationsprojekten einklinken die sich mit Holzbooten/schiffen auseinandersetzen.Die Honigfabrik in Harburg(ist das meine ich) ist sone Adresse.Meine Holzbaugrundkenntnisse habe ich bei dem Wiederaufbau eines 30er Jollenkreuzers erworben alles in begleitung eines gelernten Schiffzimmermanns und auf Holzbootswerften auf denen damals Fischkutter für den Fischfang und Museumsschiffe aufgezimmert wurden.
Mein vorläufig letzter totaler Selbstbau,Stahlknickspant mit Holzdeck,Cockpit und Deckshaus,hat sich aus verschiedenen Gründen laaaange hingezogen und ist am Ende nicht zum Desaster geworden weil das Boot auf eigenem B.z.w.zu erbendem grund und Boden gebaut wurde.
Seh man zu dass du möglichst viele kleinere Teile in kostenloser Umgebung vorbereitest ,Decksbalken, Mallen und Spanten kann man auch gut in einer kleineren Werkstatt herstellen für die gebogenen Teile (ausser den Planken)würde ich heute keine Steamkiste mehr benutzen wollen sondern alles mit EP-Harz lamellieren und das geht locker in einer beheizten Kellerwerkstatt o.ä.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #267  
Alt 24.09.2017, 09:19
kreuzberger kreuzberger ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 149
Boot: Kanu ( "Kymi River", durch Dreiteilung modifiziert )
443 Danke in 110 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mathrim Beitrag anzeigen
...
Beheizt
Sauber
Gut organisiert
Gute Anbindung mit ubahn
Mitten in Hamburg
400€ im Monat


Irgendwelche Meinungen dazu? Denkt ihr der Preis ist angemessen?
Mit oder ohne Frühstück?
__________________
"Be strong, O paddle! be brave, canoe!
The reckless waves you must plunge into.

Reel, reel,

On your trembling keel,

But never a fear my craft will feel."
von E. Pauline Johnson
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #268  
Alt 24.09.2017, 10:04
Mathrim Mathrim ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.06.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 194
Boot: In Arbeit^^
121 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Ohne aber mit minzschokolade jeden Morgen auf der Werkbank
__________________
Schon Drei mal nachgeschnitten und immer noch zu kurz
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #269  
Alt 24.09.2017, 11:52
kreuzberger kreuzberger ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 149
Boot: Kanu ( "Kymi River", durch Dreiteilung modifiziert )
443 Danke in 110 Beiträgen
Standard Dann...

isses ok...
__________________
"Be strong, O paddle! be brave, canoe!
The reckless waves you must plunge into.

Reel, reel,

On your trembling keel,

But never a fear my craft will feel."
von E. Pauline Johnson
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #270  
Alt 24.09.2017, 13:23
Mathrim Mathrim ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.06.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 194
Boot: In Arbeit^^
121 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Oh man eh, ich Blicks nicht ich wollte gerade anfangen die Beschläge zu listen aber iwi gibt es die alle nicht in den Größen und Ausführungen wie ich sie brauche.




Kennt jemand noch nen anderen Ausstatter als toplicht?


Und warum ist Bronze nur so Schweineteuer?
__________________
Schon Drei mal nachgeschnitten und immer noch zu kurz

Geändert von Mathrim (24.09.2017 um 13:29 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #271  
Alt 24.09.2017, 14:15
kreuzberger kreuzberger ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 149
Boot: Kanu ( "Kymi River", durch Dreiteilung modifiziert )
443 Danke in 110 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mathrim Beitrag anzeigen
...Und warum ist Bronze nur so Schweineteuer?
Schau' mal dort (alle möglichen und unmöglichen V2A- und V4A- Artikel, auch etwas Bootszubehör): http://www.rosentaler-schrauben.de/

Zu deiner letzten Frage: Bronzezeit ist schon einige 1000 Jahre vorbei, inzwischen sind wir bei Eisen ( und Plast ) angelangt...
__________________
"Be strong, O paddle! be brave, canoe!
The reckless waves you must plunge into.

Reel, reel,

On your trembling keel,

But never a fear my craft will feel."
von E. Pauline Johnson
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #272  
Alt 24.09.2017, 14:40
Mathrim Mathrim ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.06.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 194
Boot: In Arbeit^^
121 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Ja aber gegossene Bronze sieht einfach sooooo schön aus .

Die Edelstahl Plaste Kombis sind ja auch nett für ne weiß lackierte schicki micki Yacht aber auf dem von mir geplanten Boot sieht es glaub ich ein wenig affig aus ^^*
__________________
Schon Drei mal nachgeschnitten und immer noch zu kurz
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #273  
Alt 24.09.2017, 14:50
kreuzberger kreuzberger ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 149
Boot: Kanu ( "Kymi River", durch Dreiteilung modifiziert )
443 Danke in 110 Beiträgen
Standard Daaa...

stimme ich dir vollkommen zu.
__________________
"Be strong, O paddle! be brave, canoe!
The reckless waves you must plunge into.

Reel, reel,

On your trembling keel,

But never a fear my craft will feel."
von E. Pauline Johnson
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #274  
Alt 24.09.2017, 17:45
Mathrim Mathrim ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.06.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 194
Boot: In Arbeit^^
121 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Verstagung

So, die ersten Überlegungen zum Thema Beschläge wurden gemacht , ich Habe mal mit der Verstagung angefangen und ich kam zu folgendem Ergebnis.


Fangen wir mit dem Steven an.
Hierzu gibt es praktischer Weise von Atkin den Hinweis „5/16 Eyebolt“

Hierzu habe ich im Katalog 2 Sachen gefunden.
Einmal dein Augbolzen und die Augschraube (Bild 1 und 2)

Hier würde ich die M8 Schraube nehmen, da mir das mit dem Bolzen, der mit einer Mutter gegengeschraubt wird, irgendwie unschlüssig ist.
Da lasse ich mich aber auch gerne korrigieren.

Kosten 4,40€
—————————————————————————————
An den Augbolzen wird dann das Wasserstag befestigt und wird zum Burgspriet geführt, wo es dann am Klüverbaumbeschlag (Bild 5 ) befestigt wird.
Diesen würde ich endsprechend dem Bild belegen.

Nun ist schon das erste Problem wenn wir uns Bild 3 Angucken stellen wir fest das der kleinste Ringdurchmesser für den Klüverbaumbeschlag 61mm ist. Mein Bugspried hat an der stelle wo der Beschlag hin soll aber nur noch einen Durchmesser von ca. 40mm

Kosten ca 209€
—————————————————————————————

naja weiter im Text.

Das Vorstag wird dann vom Klüverbaumbeschlag an ein Mastband mit 4 Augen (Bild 6) an den Großmast geführt.
Das Mastband würde ich entsprechend Bild 5 belegen, //edit\\ das Besanfall bitte wegdenken das gehört da nicht dran wie ich inzwischen feststellen musste
Ich denke der 53mm sollte passen sicher bin ich mir da aber auch nicht wirklich da der Mast an der spitze ca. 44mm ist

Kosten 59,90
—————————————————————————————

Die Klüverstagen und Wanten würde ich mit einem Seitenpütting am Rumpf bzw. Deck (Bild 4) befestigen. Hier stellt sich mir die Frage, wie groß muss das Auge sein? Der Draht selber hat ja nur 4mm aber muss da noch taukauschen und wie bringt man das ganze dann zusammen?

Kosten 26€/stk=104€
—————————————————————————————


Damit würde ich an Beschlägen für die Verstagung bei ungefähr 377,30€ Rauskommen, was mir wirklich sehr viel erscheint…
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Augbolzen:Schraube Bild.jpg
Hits:	9
Größe:	36,3 KB
ID:	770635   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Augbolzen: Schraube Tabelle.jpg
Hits:	8
Größe:	51,8 KB
ID:	770636   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Klüverbaumbeschlag Tabelle.jpg
Hits:	7
Größe:	85,1 KB
ID:	770637  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UNADJUSTEDNONRAW_thumb_105.jpg
Hits:	5
Größe:	27,9 KB
ID:	770638   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Klüverbaumbeschlag Bild.png
Hits:	6
Größe:	170,9 KB
ID:	770639   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Mastband 4 Augen Bild.png
Hits:	4
Größe:	114,3 KB
ID:	770640  

__________________
Schon Drei mal nachgeschnitten und immer noch zu kurz

Geändert von Mathrim (24.09.2017 um 21:25 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #275  
Alt 24.09.2017, 19:44
Mathrim Mathrim ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.06.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 194
Boot: In Arbeit^^
121 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Wenn Dachdecker Boote bauen ...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ios_image_884.jpg
Hits:	24
Größe:	75,6 KB
ID:	770654  
__________________
Schon Drei mal nachgeschnitten und immer noch zu kurz
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #276  
Alt 25.09.2017, 09:38
Blitzeblau Blitzeblau ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 215
Boot: Eikplast 2, Mauzboot
782 Danke in 182 Beiträgen
Standard

Hallo Mathrim,

ich würde an solchen Stellen Augschrauben mit Mutter als Gegenhalt immer vorziehen. Dort kommt das Boot ja ständig mit Wasser in Berührung. Wenn es an dieser Stelle unbemerkt gammelt, fliegt dir als erstes diese Schraube raus. Und das Rigg um die Ohren.
Also lieber so was: http://www.toplicht.de/de/shop/decks...bolzen-wichard

Was ist mit diesem Klüverbeschlag, der geht bei 47mm los: http://www.toplicht.de/de/shop/decks...lueverbeschlag

Ja, klassisch bauen ist ein leider ein teurer Spaß, es sei denn, du kennst einen Hobby-Metallbauer, der dir solche Teile preiswert anfertigt. Ich weiß nicht, ob es noch preiswertere Händler gibt, meines Wissens ist Toplicht für klassische Bootsteile in DE der einzige Online-Händler, ansonsten wird man wohl nur noch im Ausland fündig:

https://shop.classic-boat-supplies.com.au
https://marinestore.co.uk/Classic_Chandlery.html

Aber ob man da Geld spart

Wenn du die Wanten mit so einer Talje verspannen willst musst du nicht die teuren Blöcke dafür nehmen, das hat man früher mit Dreilochblöcken gemacht. Die kannst du dir aus Hartholz selbst bauen.



Es gibt im Übrigen auch Anleitungen im Netz, wie man sich Scheibenblöcke aus Holz selbst baut. Hier z.B.: http://www.boat-building.org/learn-s...making-blocks/

Diese Seite ist ohnehin eine Fundgrube für klassische Bootsbautechniken und -fertigkeiten.

Zum Einkauschen der Wanten: Hier bei uns ist es so (anderswo vermutlich auch), dass die Yachtausrüster, wenn man die Wanten vor Ort kauft, das Einkauschen als Service mit anbieten. Die haben vernünftiges Presswerkzeug. Also wenn man die genauen Maße kennt, würde ich mir überlegen, ob ich die Wanten und Stagen nicht lieber bei einem lokalen Händler passgenau anfertigen lasse.
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Geändert von Blitzeblau (25.09.2017 um 09:52 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #277  
Alt 25.09.2017, 16:33
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 3.913
Boot: van de stadt 29
3.376 Danke in 2.002 Beiträgen
Standard

Moin Mathrim
So ward dat nix.Du musst dir erstma klassische Gaffeltakelagen gründlich anschauen und studieren,möglichst auch mal segeln,erst dann kannst du wirklich einschätzen wo du welchen Beschlag brauchst,z.B. würde ich nie Vorstag Fockhals uns watt nich alns auf den Klüverbaumring legen,da gehört das wasserstag das Klüverstag und die beiden Seitendinger(wie heißen die ggleich noch?)dran,sonst hat man sich den Havariespargel ja auf alle Zeit festgelegt und einziehen oder hochklappen soll man den ja schon mal können.
Bronzeguss ist eben teuer und auch nicht unbedingt traditioneller Nutzfahrzeugstiel.die verzinkten Stahlbeschläge(Topstengebrille,Groß/Besanlümmel,Topstengering)die ich 1979 für den heringslogger BV2-Nosta gebaut habe werden heute noch benutzund das eben seit dem Bau überwwiegend auf See.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #278  
Alt 25.09.2017, 16:33
Mathrim Mathrim ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.06.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 194
Boot: In Arbeit^^
121 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hm der klüverbaumbeschlag währe immernoch zu groß, was mir gerade in den Sinn kam ... könnte man den Beschlag nicht auftrennen und wieder verdchweißen? Bronze schweißen sollte ja eigentlich gehen .... obwohl das sind alles Gussteile oder und ich glaube mal gehört zu haben das Guss nicht geschweißt werden kann
__________________
Schon Drei mal nachgeschnitten und immer noch zu kurz
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #279  
Alt 25.09.2017, 16:44
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 3.913
Boot: van de stadt 29
3.376 Danke in 2.002 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mathrim Beitrag anzeigen
Hm der klüverbaumbeschlag währe immernoch zu groß, was mir gerade in den Sinn kam ... könnte man den Beschlag nicht auftrennen und wieder verdchweißen? Bronze schweißen sollte ja eigentlich gehen .... obwohl das sind alles Gussteile oder und ich glaube mal gehört zu haben das Guss nicht geschweißt werden kann
Moin
Ja nee,Guss kann mnan schweissen,wenn Mann kann,kann man aber auch hartlöten notfalls kleben,hält oft aber nicht so gut wie der Originalguss.
Wenn ein Ringbeschlag nicht ganz passt dan füttert der Holzwurm da einige Hartholzleisten auf dann wird der Klüver oder die Topstenge(die ja in der Regel aus langfaserigem Nadelholz gebaut werden)nicht so schnell gekerbt durch den Ringbeschlag.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #280  
Alt 26.09.2017, 06:48
Dwarslooper Dwarslooper ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 20.01.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 146
Boot: Holzkajak Eigenbau 4,5 m, Holzkajak 5 m Hobie Mirage
454 Danke in 119 Beiträgen
Standard Seitendinger

"Der Klüverbaum kann bei größeren Schiffen auf einen verlängerten Bugspriet aufgesetzt sein. Um ein Abbrechen zu verhindern wird er verstagt. Reicht bei kleinen Segelbooten zur Verhinderung des Abbrechens nach oben ein einfaches Wasserstag, so können, je nach Größe, mehrere Wasserstagen und Stampfstagen eingesetzt werden. Zur seitlichen Absicherung werden Klüvergeien genutzt, die bei manchen Seglern zur Spreizung des Winkels durch seitliche Geienausleger (ähnlich dem Stampfstock) liefen. Stage und Geien sind nach den Segeln benannt, an deren Halsbeschlag sie befestigt sind, beispielsweise Binnenklüverwasserstag und Binnenklüvergeien. Unter Klüverbäumen, deren Segel nicht von Deck aus bedient werden können, ist in der Regel ein Netz - das sog. Klüvernetz - befestigt, in dem die außenbords Arbeitenden arbeiten."Quelle: WickipediaWat dat nich all gift

Uwe
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 241 bis 260 von 280


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Spiegel" , "Striegel" , oder "Spriegel" ??? KOMMANDANT Allgemeines zum Boot 1 29.05.2012 17:14
Evinrude 175 PS ""zuckt und ruckt""" HILFE !!!! mit Video zum anschauen Rolli1983 Motoren Technik 78 29.10.2009 22:05


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.