boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 721 bis 740 von 753
 
Themen-Optionen
  #741  
Alt 21.07.2017, 12:46
Benutzerbild von Tippe
Tippe Tippe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.06.2012
Ort: Niedersachsen, LK Gifhorn
Beiträge: 489
Boot: Kajaks (GFK, S&G, SoF), 420er
783 Danke in 285 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von karlstatt Beitrag anzeigen
Hat jemand Erfahrung mit dem Holz Kempas?
Ich muss für mein Pocketship die Scheuerleisten machen. Empfohlen wird Mahagoni, man kann aber auch etwas anderes nehmen - was man so vor Ort bekommen kann, sagt das Handbuch.

Mahagonileisten oder Bretter bekomme ich hier auf dem platten Land nicht gut. Nach einigem Herumlesen bleibt von dem, was ich hier so bekommen kann, mit Abstrichen Lärche oder Douglasie, da werde ich aber wegen der Äste viel schäften müssen.
Warum Schäften wenn die Leiste nichts zu halten hat? Ein gut eingewachsener Ast hält super im Holz. Die Äste fallen ja auch nicht alle aus dem Baum, wenn ein Windstoß kommt.
Also wenn du Douglasie bekommen kannst, da sind die Äste i.d.R. sehr fest eingewachsen. Bei Lärche kann schon mal einer rausfallen.
__________________
Jeder ist normal, bis du ihn kennen lernst!

Viel Geld wird ausgegeben, welches man nicht hat,
für Dinge, die man nicht braucht,
um Leute zu beeindrucken, die man nicht ausstehen kann!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #742  
Alt 21.07.2017, 12:56
karlstatt karlstatt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hoya
Beiträge: 693
Boot: Bisher nur ein Kajak ;-)
1.289 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tippe Beitrag anzeigen
Warum Schäften wenn die Leiste nichts zu halten hat? Ein gut eingewachsener Ast hält super im Holz.
Die Leisten müssen dem Rumpf folgend gebogen werden. Dabei brechen sie an den Ästen. Hatte ich schon, seitdem verwende ich nur astfreie Stücke. Die Scheuerleiste wird etwa 4,75 Meter, das gibt es nicht astfrei
__________________
Herzliche Grüße,
Carlos

Unbeirrt vom Lärm der Welt ... www.konfido.info
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #743  
Alt 21.07.2017, 13:21
karlstatt karlstatt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hoya
Beiträge: 693
Boot: Bisher nur ein Kajak ;-)
1.289 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Erposs Beitrag anzeigen
Ich glaube auch nicht, daß Du das gebogen bekommst.
Mahagoni dürfte wahrscheinlich ähnlich stabil sein, oder? Das wird lt. Handbuch empfohlen. 32 x 18 mm, wobei 18 mm der zu biegende Durchmesser sind, würde ich jetzt gefühlsmäßig mal als über die Länge sanft biegbar beschreiben.

Ich frage mich gerade, ob ein an vielen Stellen im Verhältnis 1 zu 10 geschäftetes, und damit an diesen Stellen versteiftes Stück, nicht schwerer zu biegen sein wird. Hmm ...
__________________
Herzliche Grüße,
Carlos

Unbeirrt vom Lärm der Welt ... www.konfido.info

Geändert von karlstatt (21.07.2017 um 13:27 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #744  
Alt 21.07.2017, 19:54
karlstatt karlstatt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hoya
Beiträge: 693
Boot: Bisher nur ein Kajak ;-)
1.289 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Tststs ... heute kam ich mir vor wie Lupo aus Fix und Foxi, der mit seiner unerschöpflichen Kiste auf dem Dachboden.

Vorhin bin ich auf meinen Dachboden gegangen, um mir ein paar Fassadenbretter aus Douglasie anzusehen, die wir als Ersatzbretter für unsere Holzfassade eingelagert haben. Und was finde ich in einer Ecke? Sechs Kanthölzer eines Messestandes, den ich vor über 20 Jahren mal habe bauen lassen, 32 x 50 x 2500 mm. MAHAGONI!

Manchmal muss man einfach mal Dusel haben.

Danke trotzdem für eure Antworten.
__________________
Herzliche Grüße,
Carlos

Unbeirrt vom Lärm der Welt ... www.konfido.info
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #745  
Alt 04.08.2017, 10:11
karlstatt karlstatt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hoya
Beiträge: 693
Boot: Bisher nur ein Kajak ;-)
1.289 Danke in 460 Beiträgen
Standard

In meinem Blog gibt es einen neuen Eintrag, den ich hier nicht in aller Länge einstellen möchte. Nur in Kürze: Der Rumpf ist fertig, auch laminiert. Im Moment bin ich mit den Scheuerleisten beschäftigt und danach geht es mit der Lackierung des Unterschiffes los.

Wichtig ist auch der Hinweis, dass ich es mit dem Bau langsamer angehen lassen muss. Der Druck wurde zu groß, das Boot kommt jetzt ein halbes Jahr später ins Wasser und schon macht das Basteln wieder Spaß.

http://www.konfido.info/langsam-geht...-ganz-langsam/
__________________
Herzliche Grüße,
Carlos

Unbeirrt vom Lärm der Welt ... www.konfido.info
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #746  
Alt 04.08.2017, 19:13
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 2.338
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
5.248 Danke in 1.963 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von karlstatt Beitrag anzeigen
Wichtig ist auch der Hinweis, dass ich es mit dem Bau langsamer angehen lassen muss. Der Druck wurde zu groß, das Boot kommt jetzt ein halbes Jahr später ins Wasser und schon macht das Basteln wieder Spaß.
Eine kluge Entscheidung, Carlos
Wenn Du unter Druck baust, dann hat das ja nicht nur augenblickliche Auswirkungen. In Wahrheit haftet sich der Stress dann ja förmlich mit an das Boot und trübt den Genussfaktor unter Umständen auf Dauer ein.

Wenn es fertig ist, ist es fertig.
Und wenn du zwischendurch mal Lust auf segeln hast, kannst Du ja immer mal eine Jolle mieten und ein wenig Spaß haben.
__________________
Cheers, Ingo
..."Die Zukunft war früher auch besser" (K.Valentin)
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #747  
Alt 02.09.2017, 11:17
karlstatt karlstatt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hoya
Beiträge: 693
Boot: Bisher nur ein Kajak ;-)
1.289 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Erste Scheuerleiste fertig, zumindest von der Unterseite: aus drei dünneren und durch Schäftung verlängerten aufeinander verleimten Mahagonileisten, gehobelt und mit dem Bandschleifer nachgearbeitet.

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
__________________
Herzliche Grüße,
Carlos

Unbeirrt vom Lärm der Welt ... www.konfido.info
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #748  
Alt 05.09.2017, 13:27
karlstatt karlstatt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hoya
Beiträge: 693
Boot: Bisher nur ein Kajak ;-)
1.289 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Hobel gebrochen; Plünnen aus dem Baumarkt. Jetzt warte ich auf den neuen. Das wird zwar auch kein besonderer, aber für den Rest wird es langen.
__________________
Herzliche Grüße,
Carlos

Unbeirrt vom Lärm der Welt ... www.konfido.info
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #749  
Alt 05.09.2017, 16:42
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 2.338
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
5.248 Danke in 1.963 Beiträgen
Standard

Alex hat für solche Fälle ja sowas wie einen Schredder-Trööt aufgemacht: https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=265155

Da kann man nach Laune Dampf ablassen.

Wir überlegen auch die Anschaffung einer Gemeinschafts-Strassenwalze, mit der man all den Schrott hemmungslos plätten kann. Die Videos davon gehen dann an den Baumarkt. Sobald die Logistik geklärt ist...
__________________
Cheers, Ingo
..."Die Zukunft war früher auch besser" (K.Valentin)
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #750  
Alt 05.09.2017, 17:50
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 807
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden.
1.313 Danke in 490 Beiträgen
Standard

Moin,

ich biete den Farymann als Rüttelplatte zum Schreddern an

Lieben Gruß

Mio
__________________
Freu' dich nicht zu spät (Konfusius)

Bau der Alder 18 mit Farymann 16 DS
Und hierzu die Vorüberlegungen
Nur noch Detailverbesserungen: Unicat 2.9 "Tatihou 3"
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #751  
Alt 05.09.2017, 21:04
René René ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 22.11.2005
Ort: Ummendorf
Beiträge: 990
1.553 Danke in 575 Beiträgen
Standard

Ernsthaft jetzt?

Gruß René
__________________
Alles hat ein Ende, nur die.....

Der Weg ist das Ziel - NEIN - Die gute Stimmung beim Genuss des Weges ist das Ziel! (geklaut hier im BF)
Mit Zitat antworten top
  #752  
Alt 05.09.2017, 21:23
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 3.919
Boot: van de stadt 29
3.393 Danke in 2.009 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von karlstatt Beitrag anzeigen
Hobel gebrochen; Plünnen aus dem Baumarkt. Jetzt warte ich auf den neuen. Das wird zwar auch kein besonderer, aber für den Rest wird es langen.
Moin Karlos
Das war ja wohl ein Stanley-Hobel mit Wechselklingen?Hatte ich auch mal hat mir vielew Jahre gute Dienste geleistet,nur ungünstieg hart runterfallen darf er eben nicht weil Gusswerkstoff.Gerade für Holzanfänger(war ich damals mit 22Lenzen noch) aber nicht schlecht das Gerät,vo allem wegen der verschiedenen Klingen z.B. für Hirnholz vermisse ich ihn ab und an,na ja wer die Freude am Hobeln entdeckt hat besorgt sich dann anständige Ulmia-Hobel als Schrupp,Putz,Falz oder sonstwie Hobel da zu noch einen Schiffhobel(verstellbar)und u.U.eine Rauhbank(ich habe meine geerbt).
So is dat lütt beten Holt müt rinn in dat Stahlboot.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #753  
Alt 05.09.2017, 22:06
karlstatt karlstatt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hoya
Beiträge: 693
Boot: Bisher nur ein Kajak ;-)
1.289 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hein mk Beitrag anzeigen
Moin Karlos
Das war ja wohl ein Stanley-Hobel mit Wechselklingen?Hatte ich auch mal hat mir vielew Jahre gute Dienste geleistet,nur ungünstieg hart runterfallen darf er eben nicht weil Gusswerkstoff.Gerade für Holzanfänger(war ich damals mit 22Lenzen noch) aber nicht schlecht das Gerät,vo allem wegen der verschiedenen Klingen z.B. für Hirnholz vermisse ich ihn ab und an,na ja wer die Freude am Hobeln entdeckt hat besorgt sich dann anständige Ulmia-Hobel als Schrupp,Putz,Falz oder sonstwie Hobel da zu noch einen Schiffhobel(verstellbar)und u.U.eine Rauhbank(ich habe meine geerbt).
So is dat lütt beten Holt müt rinn in dat Stahlboot.
gruss hein
Nee, das war irgendein Metallplünnen aus dem Baumarkt. Der vordere Griff hatte sich gelockert, ich habe die Schraube nachgezogen und zack! ist das dürftig angepunktete Gewindeblech ab. Mit Nachschweißen ist da nichts, dann ist der Hobel verzogen.

Nächstes Jahr werde ich mir in aller Ruhe mal etwa halbwegs anständiges kaufen. Jetzt habe ich keine Zeit dafür. Preiswerter Ersatz mit trotzdem ordentlichen Bewertungen kommt die Tage, und dann wird zuende gehobelt. Dann ist ohnehin erst einmal lange Zeit Streichen und Schleifen und Streichen und Schleifen und ... angesagt.

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
__________________
Herzliche Grüße,
Carlos

Unbeirrt vom Lärm der Welt ... www.konfido.info
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 721 bis 740 von 753


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.