boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 281 bis 300 von 681Nächste Seite - Ergebnis 321 bis 340 von 681
 
Themen-Optionen
  #301  
Alt 25.09.2017, 12:15
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.080
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
4.108 Danke in 885 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dampfspieler Beitrag anzeigen
...

Ich glaube zwar nicht, dass Du derartige Abenteuer wagen wirst, wie in diesem Video gezeigt, aber die Seeeigenschaften sollten sehr gut sein.
Bernd Kohler sagte ja in seiner Beschreibung, daß diese CAT'S seetauglich sind.
Das muß ich aber "sachte" ausprobieren.
Der Goldberger See und die Müritz in Meckpom haben solche tückischen Eigenarten...in Ufernähe relativ ruhig, aber weiter draußen plötzlich Wellen von einem Meter und mehr.

Zitat:
Zitat von dampfspieler Beitrag anzeigen
...
Bezüglich "Längs-Stripes" - ich denke, dass sich schräg angebrachte "Streifen" komfortabler befestigen lassen und womöglich auch besser "anschmiegen"...
Ich muß erstmal sehen, wie sich die Streifen am besten an die Unterschicht anschmiegen. ..womöglich auch schräg...das muß ich probieren
Danke Dietrich.
__________________
beste Grüße,
Jens

mein neues Projekt:

https://www.boote-forum.de/showthrea...=260765&page=4
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #302  
Alt 25.09.2017, 13:59
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.431
3.109 Danke in 1.031 Beiträgen
Standard

Hallo Jens,

gestern kam mir in den Sinn, dass ich in den Plänen nach meiner Erinnerung nirgendwo eine Bugöse (bzw. Zugöse) gesehen habe.

Wie ist den in dieser Hinsicht der geplante Trailer ausgelegt? Mit einer Winde in der Mitte, vermute ich mal. Wie hoch über der Kiellinie?
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #303  
Alt 25.09.2017, 16:18
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.080
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
4.108 Danke in 885 Beiträgen
Standard

Hallo Günter,

hier nochmal kurz die Antwort;

das Angebot der Fa. Kuhz, Fahrzeugbau sah nur eine Winde auf der Deichsel des Trailers vor.
Die Höhe können wir noch selbst festlegen bei Auftragserteilung, ebenso die Anordnung der Kielrollen.
__________________
beste Grüße,
Jens

mein neues Projekt:

https://www.boote-forum.de/showthrea...=260765&page=4
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #304  
Alt 25.09.2017, 21:11
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.080
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
4.108 Danke in 885 Beiträgen
Standard

Einen schönen guten Abend allerseits,

Heute mal nur ein kurzes update.

Mit meiner "Schnittmuster - Methode " habe ich die obere Lage der Kielplanken zugeschnitten.
Den vorderen Bereich ab BH1 bis zum Steven habe ich wieder in Stripes gesägt, aber diesmal horizontal. ...und es hat geklappt.








Damit die Stripes bündig aufeinander passen, mußte ich die Planken-stripes konkav bis zu 10 mm ausschleifen. Das Anzeichen ging perfekt mit meinen "Strakleisten" (aus der Resto meines Ibis).

__________________
beste Grüße,
Jens

mein neues Projekt:

https://www.boote-forum.de/showthrea...=260765&page=4

Geändert von shakalboot (25.09.2017 um 21:19 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 15 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #305  
Alt 25.09.2017, 22:12
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.431
3.109 Danke in 1.031 Beiträgen
Standard

Das ist hochinteressant, Jens, und auch eine sehr reizvolle Lösung, weil das Ergebnis ja mit Sicherheit fester ist, als die Lösung mit gleichgerichteten, aber versetzten Stripes.

Es sieht ja aus, als seien die Fugen schon verfüllt, hast du die Planken also schon vollfächig verklebt? Wie hoch war der Epoxi-Verbrauch? Was denkst du, wie "dick" die Zwischenräume zwischen den zwei Plankenlagen maximal sind?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #306  
Alt 25.09.2017, 22:47
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.080
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
4.108 Danke in 885 Beiträgen
Standard

Die Planken werde ich erst morgen verkleben. Die Fugen sind nur angefast.
Ich schätze mal, daß da 600-700gramm Harz + Zuschlagstoffe drauf gehen werden.

Die horizontalen Planken-stripes liegen bündig auf den unteren, an kritischen Stellen sind obere und untere verschraubt.
__________________
beste Grüße,
Jens

mein neues Projekt:

https://www.boote-forum.de/showthrea...=260765&page=4

Geändert von shakalboot (25.09.2017 um 22:55 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #307  
Alt 26.09.2017, 06:38
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.080
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
4.108 Danke in 885 Beiträgen
Standard

Guten morgen,

eine kleine Anmerkung noch zu den Planken-stripes.
Ich hatte die senkrecht stehenden Stripes bewusst nicht miteinander verklebt, damit sie, in die noch fehlende restliche Drehung durch die äußeren, horizontalen Stripes "gezwungen" werden können.

Damit der Kleber nicht unkontrolliert durch diese, noch offenen Spalten, ins Innere tropfen kann, sind diese Spalten von innen mit 6mm dicken Sperrholzstreifen (25mm breit) verschlossen. (Dazwischen liegt ein PE-Foliestreifen, der ein Verkleben mit den Kielplanken verhindert, denn die Streifen kommen später wieder raus)
In diese Sperrholzstreifen sind auch die Heftschrauben von außen verschraubt.

Ich versuche mal noch ein Foto davon zu machen.

P.s. Auf diese Weise hatte mein Vater mit mir vor über 40 Jahren ein "Offshore-Modellboot" gebaut.
Als ich nun vor ein paar Tagen vor meinem "Planken-Problemchen" stand, sagte er nur..." erinnere Dich doch mal an unser Modellrennboot..." - und da fiel mir die "Streifchenbauweise" wieder ein, die Georg und Ingo auch schon vorgeschlagen hatten - vor im Prinzip nix neues für mich.
- deswegen die offenen, inneren Planken-stripes.

Ich hatte mich nur damals oft gewundert und staunend gefragt, woher er das alles wußte...Er war Konstrukteur von Baumaschinen und gelernter Flugzeugbauer. ...das muß auf mich irgendwie "abgefärbt" haben...
__________________
beste Grüße,
Jens

mein neues Projekt:

https://www.boote-forum.de/showthrea...=260765&page=4

Geändert von shakalboot (26.09.2017 um 07:10 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 14 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #308  
Alt 26.09.2017, 09:00
kreuzberger kreuzberger ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 156
Boot: Kanu ( "Kymi River", durch Dreiteilung modifiziert )
457 Danke in 114 Beiträgen
Standard Wat lernt uns dat

Zitat:
Zitat von shakalboot Beitrag anzeigen
...Auf diese Weise hatte mein Vater mit mir vor über 40 Jahren...
Ehret das Alter!!!
__________________
"Be strong, O paddle! be brave, canoe!
The reckless waves you must plunge into.

Reel, reel,

On your trembling keel,

But never a fear my craft will feel."
von E. Pauline Johnson
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #309  
Alt 26.09.2017, 11:53
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.080
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
4.108 Danke in 885 Beiträgen
Standard

...so hier ist der Foto-Nachtrag:





...und das Ganze von innen:




Das war etwas Friemelei, aber dadurch werden innere und äußere Kielplanke fest miteinander zusammengezogen und es gibt keine Hohlräume.

@Kreuzberger. ..wenn Du meinen Vater meinst - ja, auch er bekommt von mir stets den höchsten Respekt mit seinen 91 Jahren!!
__________________
beste Grüße,
Jens

mein neues Projekt:

https://www.boote-forum.de/showthrea...=260765&page=4
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #310  
Alt 26.09.2017, 12:59
René René ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 22.11.2005
Ort: Ummendorf
Beiträge: 1.013
1.598 Danke in 593 Beiträgen
Standard

Kannst ihm ausrichten, dass das genial ist. Mit wenigen Löchern in den Nähten die Verklebung zu spannen. Ohne zusätzlich Löcher ins Sperrholz bohren zu müssen und dabei noch dafür sorgen, dass nachher nur wenig zu schleifen ist.

Respekt!

Gruß René

P.S.: hast du schon den Abreisstest durchgeführt?
__________________
Alles hat ein Ende, nur die.....

Der Weg ist das Ziel - NEIN - Die gute Stimmung beim Genuss des Weges ist das Ziel! (geklaut hier im BF)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #311  
Alt 26.09.2017, 13:13
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.080
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
4.108 Danke in 885 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von René Beitrag anzeigen
Kannst ihm ausrichten, dass das genial ist. Mit wenigen Löchern in den Nähten die Verklebung zu spannen. Ohne zusätzlich Löcher ins Sperrholz bohren zu müssen und dabei noch dafür sorgen, dass nachher nur wenig zu schleifen ist.

Respekt!

Gruß René

P.S.: hast du schon den Abreisstest durchgeführt?

Danke...die Idee kam uns beiden, weil an den "Kreuzungen" sowieso ein Loch durch beide Planken entsteht.
Bei dem Modellboot waren es nur damals Pin-Nadeln und die inneren Streifen zum Gegenhalten 3mm dicke Gummistreifen - und statt Epoxi war es Weißleim. Aber hält heute noch!!!

Den Abreisstest mußte ich noch verschieben, weil ich erst noch 4 Winkeleisen als Halterungen bauen muß. Die Befestigung am Kranhaken ist sonst nicht möglich. Wird aber noch....ich bin aber optimistisch (das Sperrholz wird eher reißen, bzw. die Verleimung der einzelnen Sperrholzfurnierstreifen.
__________________
beste Grüße,
Jens

mein neues Projekt:

https://www.boote-forum.de/showthrea...=260765&page=4
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #312  
Alt 26.09.2017, 17:58
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.080
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
4.108 Danke in 885 Beiträgen
Standard

Einen schönen guten Abend,

die erste Hälfte des ersten Rumpfes ist komplett beplankt.

@ Günter? Du fragtest nach dem Harzverbrauch....also

Da ich meine Planken nicht vorimpregniert habe, sondern das naß in naß mache, sind dafür 300 Gramm Epoxi drauf gegangen.
Für die ersten Plankenteile (a 2400 mm lang - ab Spiegel Richtung Bug) hab ich 300 Gramm Epoxi + 10% Baumwollflocken + 7% Microballoons zu einem Klebespachtel verrührt, den ich mit einem Zahnspachtel aufgetragen hab.





Damit bin ich knapp 2/3 der gesamten Länge hingekommen.

Für den Rest hab ich nochmal 250 Gramm Harz zu Klebespachtel verrührt, weil im Bugbereich mehr Spalten zu füllen sind. Gesamtverbrauch für Klebespachtel also 550 Gramm. (Günter, Du müßtest entsprechend 10% weniger verbrauchen)

Die oben genannte Mixtur hat sich bei mir bewährt, weil sie sich mit dem Zahnspachtel schön "sämig" verziehen läßt und sie nicht abläuft.

Alle Plankenteile sind verklebt...



...und da war sie auch wieder, die Kluft zwischen Theorie und Praxis. ..also zwischen Test und richtigem Aufbau.

So lange die Sperrholzteile trocken sind, läßt sich das alles gut positionieren, aber wenn der Kleber drauf ist. ...rutscht der ganze Krempel dahin, wo er eigentlich nicht soll.
Aber letztendlich hat es geklappt.
Für die horizontalen Planken-Stripes habe ich jeweils die Schrauben unter den Plankenteilen in die vorgebohrten Löcher als "Auflage" halb eingeschraubt, Plankenteile aufgesetzt und dann die darüberliegenden Schrauben mit den kleinen Brettchen fest verschraubt. Die unteren Schrauben wieder heraus und eine Reihe weiter unten rein...und so Stripe für Stripe. Ich habe mit der Verschraubung am Kiel begonnen.

Leider mußte ich zwischen den Verschraubungen noch zusätzliche Schrauben setzen.
...ach und die 6mm Sperrholzstreifen unter den Planken werde ich durch 10mm ersetzen...da greifen die Schrauben besser.


p.s. wenn ich die Bilder mit Tapatalk hochlade, muß ich erst ein Bild einstellen, das Ganze ins Forum hochladen... und dann klicke ich nochmal auf Bearbeiten, um unter die Bilder Text schreiben zu können und weitere Bilder einzu stellen. Das ging früher problemlos, aber nach dem update von Tapatalk geht das nur noch so kompliziert...also müßt ihr ein zweites Mal gucken, denn der Bericht geht dann immer noch etwas weiter. Danke
__________________
beste Grüße,
Jens

mein neues Projekt:

https://www.boote-forum.de/showthrea...=260765&page=4

Geändert von shakalboot (26.09.2017 um 18:36 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 15 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #313  
Alt 27.09.2017, 06:49
Benutzerbild von Tippe
Tippe Tippe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.06.2012
Ort: Niedersachsen, LK Gifhorn
Beiträge: 490
Boot: Kajaks (GFK, S&G, SoF), 420er
795 Danke in 287 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von shakalboot Beitrag anzeigen
...also müßt ihr ein zweites Mal gucken, denn der Bericht geht dann immer noch etwas weiter...
Du musst nicht auch noch Werbung für deinen Thread machen, wir hängen dir auch so an den Lippen äh Buchstaben und vor allem an den Bildern!


Mit Handy Posts einstellen ist auch ohne PapaTalk eine Herausforderung!
Bei mir war immer die Schwierigkeit, dass ich nach Absenden eines Posts keine Bilder mehr nachladen konnte und manchmal wurde der Post doppelt geschickt!
__________________
Jeder ist normal, bis du ihn kennen lernst!

Viel Geld wird ausgegeben, welches man nicht hat,
für Dinge, die man nicht braucht,
um Leute zu beeindrucken, die man nicht ausstehen kann!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #314  
Alt 27.09.2017, 09:23
Benutzerbild von chrisboot
chrisboot chrisboot ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 31.01.2013
Ort: schweiz, bern
Beiträge: 35
Boot: manchmal mastercraft
77 Danke in 36 Beiträgen
Standard einfach fantastisch zu lesen

Dieser Trööt ist was Tempo, Sprache, Fotos und innovation angeht einfach fantastisch. Seit Susi aus Curacao hab ich mich nicht mehr so gefreut, am Morgen jeweils die neusten Bauentwicklungen zu bestaunen.

Weiter so, nd Danke für deine Arbeit.

Chris
__________________
Gruss

Chris
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #315  
Alt 27.09.2017, 22:06
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.080
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
4.108 Danke in 885 Beiträgen
Standard

Einen schönen guten Abend allerseits,

Danke Chris, ich geb mir Mühe, den Trööt weiterhin interessant zu halten.

Ich kann Günter verstehen, wenn er sagt, daß der Rumpf sich das erste Mal richtig "gut anfühlt", wenn die ersten Planken verklebt und verschliffen sind.




Doch vor dem Schleifen mußten erst die Kanten beschnitten werden...
mit 4mm ging das noch easy...aber mit 6mm Sperrholz wird es schwerer, zumal bei einer Arbeitshöhe von 104 cm...und dann mit "Zug" sägen...

also hab ich die Japansäge umgebaut - jetzt auf Schub.





Das ist zwar nicht ideal, aber das Sägen ging so einfacher.

Am Kiel hab ich mit dem Elektrohobel den Überstand entfernt. ..




Den Rest hat der Bandschleifer erledigt.

Schließlich hab ich die restlichen Planken der zweiten Lage zugeschnitten und angepaßt.



Geklebt wird morgen.

Bis dahin. ..Bleibt schön neugierig. ..
__________________
beste Grüße,
Jens

mein neues Projekt:

https://www.boote-forum.de/showthrea...=260765&page=4

Geändert von shakalboot (27.09.2017 um 22:17 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 12 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #316  
Alt 27.09.2017, 22:50
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.431
3.109 Danke in 1.031 Beiträgen
Standard

Hallo Jens,

was ich an deiner Arbeitsweise wirklich toll finde, ist, dass du kurzerhand unkonventionelle Lösungen suchst, zupackst, ausprobierst.

Unkonventionelle Lösungen suche ich manchmal auch, bisweilen erfolgreich, aber ich bin da viel grüblerischer und zögerlicher, weil ich schon etwas Angst davor habe, ich könnte mir mit einer nicht ganz zu Ende gedachten "Patentlösung" einen Haufen bereits mühsam erledigter Arbeit wieder versauen.

Deine Anregungen sind sehr wertvoll für mich, aber trotzdem muss ich immer überlegen, ob ich das auch so machen werde.

Vieles ist auch von der individuellen Arbeitsweise abhängig. Gestern habe ich deinen Ansatz zum Laminieren ausprobiert (erst Harz auf die Oberfläche, dann das Glasgewebe einbetten), das hat bei mir überhaupt nicht geklappt. Heute bin ich deshalb wieder zu meinem bisherigen Verfahren zurückgekehrt: Glasgewebe trocken auflegen und dann von oben mit der Rolle mit Epoxi durchtränken. Das ist mühsam, aber für mich (vorerst jedenfalls) der bessere Weg.
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #317  
Alt 27.09.2017, 23:07
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.080
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
4.108 Danke in 885 Beiträgen
Standard

@Günter,

ich muß vielleicht dazu ergänzend sagen, daß ich seit ca. 1978 Umgang mit Polyester und Glasmatte hatte. Damals waren es Sportverkleidungen für Motorräder. Später habe ich Polyester durch Epoxy ersetzt und Glasmatten durch Glasgewebe/Gelege.
Ich hatte immer nur ein Problem mit den Fachbegriffen ... denn mein "Lehrmeister" hatte in Sachen Faserverbundstoffe seinen eigenen "Begriffe-Wortschatz" ... Pizampel, Mihökel, Rovinggedöns oder Sauerkrautglas...
Laminieren auf trockenen Untergrund ging da gar nicht; es wurde stets im "Naß in Naß-Verfahren" gearbeitet...

Wird auf waagerrechte Flächen laminiert, ist die "trockene" Methode in der Hinsicht vielleicht besser, da das Gewebe immer noch korrigiert werden kann, aber spätestens, wenn an einer senkrechten Fläche laminiert werden muß, ist es besser, wenn das Gewebe ersteinmal klebt - gerade, wenn man alleine arbeitet.
Das sind halt meine Erfahrungen. ..
Ich weiß aber auch, daß Kanubauer das Glas trocken auflegen und dann durch tränken...
Ich denke, das muß jeder für sich testen, wichtig ist nur, daß entlüftet laminiert wird.
__________________
beste Grüße,
Jens

mein neues Projekt:

https://www.boote-forum.de/showthrea...=260765&page=4

Geändert von shakalboot (28.09.2017 um 07:05 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #318  
Alt 28.09.2017, 19:56
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 2.574
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
5.971 Danke in 2.159 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heimfried Beitrag anzeigen
Unkonventionelle Lösungen suche ich manchmal auch, bisweilen erfolgreich, aber ich bin da viel grüblerischer und zögerlicher, weil ich schon etwas Angst davor habe, ich könnte mir mit einer nicht ganz zu Ende gedachten "Patentlösung" einen Haufen bereits mühsam erledigter Arbeit wieder versauen.
Euch beide zusammen an einem Boot bauen zu sehen, wäre bestimmt eine kurzweilige Angelegenheit, Günter. Aber mach Dir mal nichts draus... Die Welt braucht beide Charaktere. Und irgendwie find ich die Art, wie Du Dir selbst manchmal im Weg stehst, auch durchaus sympathisch

Ich lese jedenfalls beide Trööts sehr gerne mit.
__________________
Cheers, Ingo
..."Die Zukunft war früher auch besser" (K.Valentin)
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #319  
Alt 28.09.2017, 20:07
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.080
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
4.108 Danke in 885 Beiträgen
Standard

...aber wir streiten uns nicht...
und ich bin ein biss'l wie der hier



...einfach machen. ..
__________________
beste Grüße,
Jens

mein neues Projekt:

https://www.boote-forum.de/showthrea...=260765&page=4
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #320  
Alt 28.09.2017, 20:12
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 2.574
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
5.971 Danke in 2.159 Beiträgen
Standard

Wir alten Hasen respektieren einander eben.
__________________
Cheers, Ingo
..."Die Zukunft war früher auch besser" (K.Valentin)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 281 bis 300 von 681Nächste Seite - Ergebnis 321 bis 340 von 681


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MerCruiser 350 noch ein weiteres Tunigprojekt mibo Motoren Technik 72 03.04.2016 21:35
Verladerampe in Berlin-Moabit wird gebaut Stoertebeker2010 Deutschland 4 28.04.2014 19:13
Gestern bei 3 SAT ein 100tonnen Schiffspropeller wird gebaut Nichtschwimmer78 Kein Boot 9 11.11.2009 11:28
Wie wird ein Boot gebaut? megasunnyboy Allgemeines zum Boot 1 11.09.2007 09:13
Ein weiteres Flußboot in Stahl und 22 meter hakl Selbstbauer 1 15.02.2007 23:23


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.