boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 121 bis 140 von 181Nächste Seite - Ergebnis 161 bis 180 von 181
 
Themen-Optionen
  #141  
Alt 29.08.2017, 23:09
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.431
3.109 Danke in 1.031 Beiträgen
Standard

Moin Mio,

deine Pläne sind ja von Tad Roberts, einem Kanadier, wenn ich das richtig verstanden habe. Ich weiß nicht, ob die das auch so bezeichnen, wie die US-Amerikaner.

Ich musste erst lernen, dass die üblichen US-Maße für die Dimensionen von Massivholz Nennmaße sind, die sehr deutlich von den tatsächlichen Maßen abweichen. Meine damalige Notiz dazu aus den Plänen von Phil Thiel (Escargot usw.):
Holzmaße (Massivholz) sind Nennmaße:
"NOTE - NOMINAL DIMENSIONS (2 X 4, ETC.)
ARE 1/2" GREATER THAN ACTUAL SIZES (IN FT. & INCHES)"


Also 2 x 4, ist 1,5" x 3,5" = etwa 38 mm x 89 mm
2 x 3 = 38 x 64

Vielleicht hakst du da sicherheitshalber mal nach, wie das bei deinen Plänen ist.

Ansonsten ist es nach meinem Eindruck üblich, die Sperrholzstärke abzurunden, wenn man gutes, europäisches Marinesperrholz einsetzt.

Was die Leisten/Latten usw. angeht, muss man überlegen, inwieweit man Maß-Abweichungen tolerieren kann (Fragen der Sicherheit, aber vielleicht auch des Platzes und des Gewichts). Ich habe ja zunächst billiges Bauholz ("FiTa", 38 mm * 58 mm) aus dem Baumarkt geholt und auf der Kreissäge auf das richtige Format gebracht. Dann die astreinen Teillängen zu den Baulängen geschäftet.

Das ging nicht schlecht, war aber doch anstrengend, laut, staubig. Wenn du mal Latten mit insgesamt 120 Meter Schnittlänge über die Kreissäge geschoben hast, weißt du, was ich meine.

Ich habe mir deswegen vor einigen Wochen für den zweiten Rumpf und diverse andere Bauteile am Boot sog. "Theaterlatten" gekauft, Kiefer, astrein, 6 m lang. Damit ist das Schäften (fast vollständig) eingespart und es bleiben nur wenig Formatsägearbeiten übrig.

Es ist halt teurer und schwerer.
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #142  
Alt 30.08.2017, 22:44
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 854
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden.
1.441 Danke in 539 Beiträgen
Standard

Moin,

also ich habe nochmal in den Plänen nachgeschaut und auch nachgemessen (und nach Maßstab umgerechnet). Die angegebenen Maße der Leisten sind tatsächliche Maße.

Unabhängig davon: Als fleißiger Leser von Günters (und aller anderen) Trööts war ich auch schon ganz begeistert von den Theaterlatten. Nur gehen die bis zu einer maximalen Stärke von 38 x 58 mm. Danach geht es dann mit Deckenbalken weiter, die dann doch etwas zu groß sind, dass ich sie noch gehandhabt bekäme.
Aber da gäbe es noch die Möglichkeit des Aufdoppelns (-trippelns ....)

Die Maße, die ich brauche,´gehen herauf bis zu 1'' 1/4 * 4''

Insgesamt benötige ich aber "nur" ca. 30 m für die Spanten, die mit einem Maß von 1''1/2 x 3'' (ca. 38 x 76mm) etwas ungünstig sind. Entweder die bekomme ich im entsprechenden Maß vom Sägewerk, oder ich halbiere die überall erhältlichen 78 x 78 mm Balken. Die dritte Möglichkeit läge noch im Verkleben von vier 18 x 36 mm Latten, was mir aber doch ein immenser Aufwand erscheint, bei den benötigten 30 m.

Noch mache ich mir nicht ins Hemd. Nur wäre mir ein Standardholz "von der Stange" am liebsten, weil ich dann nicht alles Holz auf einmal kaufen müsste. Dafür fehlt mir die optimale Lagermöglichkeit.

Da ich bis zum Beplanken im nächsten Frühjahr noch einiges an Zeit habe (ich vermeide hier das böse W-Wort), kann ich bis dahin auch noch ein bisschen herumexperimentieren, was am Besten geht. Als Objekt der Experimente muss der Ausbau des Lieferwagens mit einer herausnehmbaren erhöhten Liegefläche herhalten.

Bei meinen bisherigen Berechnungen komme ich übrigens auf ein Rumpfgewicht von ca. 250 kg + Epoxi, wovon ca. 180 kg Sperrholz sind, der Rest sind die Spanten, der innere Kiel und die Kimm- und Balkweger (ich lerne bezüglich der Begriffe gerade dazu ).
Ich bekomme immer mehr den Eindruck, dass das Boot doch sehr stabil gebaut ist und gut zum Farymann passt.

Lieben Gruß

Mio


Morgen kommt erstmal meine Bandsäge, auf die freue ich mich schon.
__________________
Freu' dich nicht zu spät (Konfusius)

Bau der Alder 18 mit Farymann 16 DS
Und hierzu die Vorüberlegungen
Nur noch Detailverbesserungen: Unicat 2.9 "Tatihou 3"
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #143  
Alt 30.08.2017, 23:46
Kawacharles Kawacharles ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 23.02.2010
Ort: Tirol/Austria
Beiträge: 116
Boot: Flint von Ross Lillistone, bald in Bau: Annabelle von Dave Gentry oder Toto von Jim Michalak
462 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Bandsäge ist cool, was für eine ist es geworden?

Ich liebe meine Hammer N4400 Bandsäge, auf die habe ich lange gespart, und genau so lang hat sich auch die Vorfreude aufgebaut. Ohne dieser Bandsäge wäre ich wirklich aufgeschmissen beim Bau meines Flints.

Heute würde ich eher die Keramik-Bandsägeblatt-Führung nehmen anstelle der Standard-Rollenlager. Damals, vor ca. 7 Jahren, hat es als (teures) Zubehör die Hartmetallführungen gegeben, preislich waren die aber nicht ohne...

Charles
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #144  
Alt 31.08.2017, 09:51
Benutzerbild von dampfspieler
dampfspieler dampfspieler ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 577
Boot: Modelldampfboot "Eichendampfer"
1.471 Danke in 404 Beiträgen
Standard

Hallo Mio,

Zitat:
Ich bekomme immer mehr den Eindruck, dass das Boot doch sehr stabil gebaut ist und gut zum Farymann passt.
setz den bitte unbedingt auf "Schwingmetalle" und bau eine elastische Wellenkupplung ein. So ein Einzylinder-Diesel kann bei den "richtigen" Drehzahlen ziemlich "beweglich" sein .

Grüße Dietrich
__________________
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
------------
Meine aktuelle Nicht-Schiffs-Baustelle
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #145  
Alt 31.08.2017, 21:43
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.043
Boot: van de stadt 29
3.541 Danke in 2.081 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dampfspieler Beitrag anzeigen
Hallo Mio,


setz den bitte unbedingt auf "Schwingmetalle" und bau eine elastische Wellenkupplung ein. So ein Einzylinder-Diesel kann bei den "richtigen" Drehzahlen ziemlich "beweglich" sein .

Grüße Dietrich
Moin
Neben den ausreichend weichen Motorfüssen sollte auch darüber machgedacht werden wie die Bodengruppe rund um das motorfundament gestaltet wird,ich habe mal einen Freund einen Einzylinder-Farymann der liegenden Bauart in ein altes geklinkertes Fischerbötchen eingebaut,die 10mm starken Längsträger habe ich mit 5mm Bodenwrangen verschweisst die dann an die vorhandenen Holzbodenwrangen gebolzt wurden.Gelenkwelle und Drucklager sind für Einzylinder-Diesel bei mir obligatorisch.
Na ja die alten Fischerkähne die mit Einzylindermotoren unterwegs waren oder auch noch sind,wurden seinerzeit aber auch aus ordentlichen Planken Wrangen und Spanten zusammengezimmert,kein vergleich mit einer Sperrholzkonstruktion die sich,wenn nur geklebt und genäht,vor allem auf die haltbarkeit der Klebeverbindungen verlässt und die steht und fällt auch mit der Qualität des Sperrholzes wenn das nich noch mal einige Male überlaminiert wird.Im Übrigen ist meine Haltung zu zusammentapezierten Booten ja bekannt.LERNT SCHWEISSEN!
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #146  
Alt 31.08.2017, 22:18
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 854
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden.
1.441 Danke in 539 Beiträgen
Standard

Moin,

Zitat:
Zitat von dampfspieler Beitrag anzeigen
Hallo Mio,


setz den bitte unbedingt auf "Schwingmetalle" und bau eine elastische Wellenkupplung ein. So ein Einzylinder-Diesel kann bei den "richtigen" Drehzahlen ziemlich "beweglich" sein .

Grüße Dietrich
danke nochmal für den Hinweis, aber die sind schon fest eingeplant. Wie man auf dem Video vom Motor ja sehen kann, rüttelt der schon ganz ordentlich:

https://youtu.be/XW4wVJI5yhc

Holger hatte ja schon angemerkt, ich könnte den Motor als Rüttelplatte nehmen, ich denke ohne die Dämpfer würde das Boot auch auf dem Trockenen fahren .

Und wenn der Motor schon über so Dämpfer montiert ist, muss ich natürlich auch den Anschluss an die Welle elatisch gestalten, sonst zerlegt es mir die Wellenanlage.

Zitat:
Zitat von hein mk Beitrag anzeigen
[...]Im Übrigen ist meine Haltung zu zusammentapezierten Booten ja bekannt.LERNT SCHWEISSEN!
gruss hein

Und Hein, das Boot ist für einen Volvo Penta MD1 konstruiert und wird nicht nur geklebt und genäht, sonder gebolzt, geschraubt und geklebt. Und bei Metall wird mir immer der Hobel so schnell stumpf .

Zitat:
Zitat von Kawacharles Beitrag anzeigen
Bandsäge ist cool, was für eine ist es geworden?

Ich liebe meine Hammer N4400 Bandsäge, auf die habe ich lange gespart, und genau so lang hat sich auch die Vorfreude aufgebaut. Ohne dieser Bandsäge wäre ich wirklich aufgeschmissen beim Bau meines Flints.

Heute würde ich eher die Keramik-Bandsägeblatt-Führung nehmen anstelle der Standard-Rollenlager. Damals, vor ca. 7 Jahren, hat es als (teures) Zubehör die Hartmetallführungen gegeben, preislich waren die aber nicht ohne...

Charles
Ich trau mich ja garnicht zu sagen, was es für eine Bandsäge geworden ist , nachdem Charles hier seine N4400 genannt hat. Ich hätte ja auch gerne eine Binford 6500 gekauft, es ist aber dann doch nur die Basa 1 von Scheppach geworden. Aber bitte nicht schimpfen.

Lieben Gruß

Mio
__________________
Freu' dich nicht zu spät (Konfusius)

Bau der Alder 18 mit Farymann 16 DS
Und hierzu die Vorüberlegungen
Nur noch Detailverbesserungen: Unicat 2.9 "Tatihou 3"
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #147  
Alt 31.08.2017, 22:46
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.043
Boot: van de stadt 29
3.541 Danke in 2.081 Beiträgen
Standard Bandsägensalat

Moin
Verstehe ich nicht ganz,warum ihr für den(Holz) Bootsbau Bandsägen so wichtig findet.Die paar Sperrholzplanken bekommt man doch auch mit einer guten Stichsäge zurechtgeschnippelt,gebogene Teile werden bei mir in aller Regel lamelliert,also Decksbalken,Balkweger und so Zeugs ne gute Tischkreissäge und Dickenhobel plus Abrichter finde ich wichtiger.
Beim zuschneiden von richtigen Vollholzplanken ist eine Bandsäge oft allerdings eine gute Hilfe.
Das war jezt nur mal was von meiner Holzseite die gibts bei mir ja auch noch.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #148  
Alt 01.09.2017, 08:54
ørret ørret ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 08.10.2016
Beiträge: 65
290 Danke in 41 Beiträgen
Standard

Moin Hein,

Ich habe mir letztes Jahr auch eine Bandsäge gegönnt (ohne zu wissen das ich jemals ein Boot bauen werde) und ich kann sagen das die Bandsäge für mich ein vielgenutztes Werkzeug beim Bootsbau war bzw ist. Hauptsächlich (ok, eigentlich nur) für die Kleinteile die ich noch aus Restholz gebaut habe wie z.B. Fahnenmast, Fahnenmasthalterung, Getränkehalter, Klampen...
ich habe sogar eine vorrichtung gebaut um mir meine eigenen Bretter aus Stammholz herzustellen:


Und wo ist der Sinn dabei? - Es gibt keinen, quasi so wie beim Hobbybootsbau
Eine Bandsäge ist einfach super universal Einsetzbar. Insgesamt habe ich 12 verschiedene Sägebänder, sodass ich je nach Art und Dicke des Werkstoffes stets das richtige Band parat habe. Man kann mit einem breiten Band wunderbare gerade Schnitte machen und mit einem sehr schmalen Band enge Kurven sägen.
Gerade schnitte kann man auch wunderbar mit einer Handsäge oder Handkreissäge machen. Und beides passte weder in meiner Werkstatt noch in meinem Geldbeutel.



Moin Mio,
ein wirklich schönes Bootsbauprojekt hast du dir da vorgenommen! Trifft zu 100% meinen Geschmack und ich bin ernsthaft am überlegen ob ich es nachbauen soll. Aber erst in frühestens 2-3 Jahren da bei mir erstmal andere Projekte (Haus) anstehen
Nur die Sache mit den Plänen und dem merkwürdigen Maßeinheiten überzeugt mich nicht so


Viele Grüße,
Tobias
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #149  
Alt 05.09.2017, 18:25
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 2.574
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
5.971 Danke in 2.159 Beiträgen
Standard

D'ehre Mio! Hab gerade ein wenig im Woodenboat Forum gestöbert und DAS INSPIRATIONSVIDEO für eingefleischte 1-Zylinder Fans gefunden.

Die Rauch-Kringel sind echt nachahmungswürdig:

https://www.youtube.com/watch?v=DnmJvOxxXIY
__________________
Cheers, Ingo
..."Die Zukunft war früher auch besser" (K.Valentin)
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #150  
Alt 05.09.2017, 22:29
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.043
Boot: van de stadt 29
3.541 Danke in 2.081 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Shearline Beitrag anzeigen
D'ehre Mio! Hab gerade ein wenig im Woodenboat Forum gestöbert und DAS INSPIRATIONSVIDEO für eingefleischte 1-Zylinder Fans gefunden.

Die Rauch-Kringel sind echt nachahmungswürdig:

https://www.youtube.com/watch?v=DnmJvOxxXIY
Moin
Das ist aber ein ordentliches Vollholzklinker-Boot,das federt die Schläge weg.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #151  
Alt 08.09.2017, 18:02
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 854
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden.
1.441 Danke in 539 Beiträgen
Standard

Moin,

Zitat:
Zitat von Mio69 Beitrag anzeigen
Moin,

ich biete den Farymann als Rüttelplatte zum Schreddern an

Lieben Gruß

Mio
Zitat:
Zitat von René Beitrag anzeigen
Ernsthaft jetzt?

Gruß René
keine Sorge, den Motor gebe ich nicht ab, ich wollte ihn nur als Rüttelplatte zur Verfügung stellen, weil man darunter bestimmt auch Metallhobel gut zerschreddern kann.

Ansonsten ruht gerade die "Baustelle", weil
1. Regen
2. Werkstatt noch nicht fertig (kommt ins Gartenhäuschen mit Heizung)
Name:  urlaub-ferien-wasser-smileys-002.gif
Hits: 456
Größe:  2,5 KB
3. Bandsäge hatte einen Transportschaden:
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5459.jpg
Hits:	44
Größe:	48,4 KB
ID:	768668
4. Regen
5. ...

Aber ich studiere weiter die Pläne, berechne die Spanten, lese im Eichler, und wenn es was Neues gibt, melde ich mich.

Das Zelt kommt wahrscheinlich schon früher als geplant, weil ich für hausinterne Renovierungs- und Umzugsarbeiten ein Zwischenlager brauche .
Außerdem habe ich mir für die Werkstatt einen kleinen beutellosen Staubsauger für EUR 8,88 (neu und inklusive Versandkosten!) bestellt, mal sehen, wie gut der ist ...

Lieben Gruß

Mio
__________________
Freu' dich nicht zu spät (Konfusius)

Bau der Alder 18 mit Farymann 16 DS
Und hierzu die Vorüberlegungen
Nur noch Detailverbesserungen: Unicat 2.9 "Tatihou 3"
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #152  
Alt 16.09.2017, 22:14
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 854
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden.
1.441 Danke in 539 Beiträgen
Standard

Moin,

das Ersatzteil ist von Scheppach gekommen, ich hatte denen angeboten, dass ich das selber tausche (ich hatte einfach keine Lust, das Dingen wieder zu verpacken).
Heute montiert und mal ein paar Probeschnitte gemacht. Ist noch ein bisschen Einstellarbeit, aber tut das, was es soll.

Jetzt muss ich mich noch um weitere Sägebänder kümmern und mal das Thema Hobel angehen .

Aber morgen will ich erstmal ein bisschen mit der Tatihou 3 auf den Dortmund-Ems-Kanal ... wenn das Wetter mitspielt ... ich bin ja mal gespannt, was die Anpassung des Spiegels bringt.

Lieben Gruß

Mio
__________________
Freu' dich nicht zu spät (Konfusius)

Bau der Alder 18 mit Farymann 16 DS
Und hierzu die Vorüberlegungen
Nur noch Detailverbesserungen: Unicat 2.9 "Tatihou 3"
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #153  
Alt 28.09.2017, 08:52
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 854
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden.
1.441 Danke in 539 Beiträgen
Standard Langsam

Moin,

wenn ich so schnell wie Jens wäre, dann würde ich wahrscheinlich schon mit dem Beplanken anfangen, bin ich aber nicht.

Und meine Lieferanten auch nicht .

Der bestellte Staubsauger stellte sich als ein Windei dar, die Bucht hat den Verkäufer gesperrt, Geld habe ich zurück und das gute Stück dann für 35 Euro bei einem besseren Händler bestellt.

Das "Dingelchen" tut es wirklich gut, er saugt die Sägespäne, der Zyklon scheidet gut ab und der ganz feine Staub bleibt in den zwei HEPA-Filtern hängen.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5470.jpg
Hits:	37
Größe:	82,6 KB
ID:	771002Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5475.JPG
Hits:	32
Größe:	116,6 KB
ID:	771006

So ganz passte der Anschluss dann aber doch nicht an die Säge, dafür habe ich mir dann ein "Übergangsstück" ausTeppich geschnitten. passt:

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5471.jpg
Hits:	29
Größe:	57,2 KB
ID:	771003

Großer Vorteil gegenüber dem vorhandenen Baustaubsauger ist die Handlichkeit. Das Ding schränkt mich in der Handhabung nicht so ein, und ich werde bestimmt öfter bereit sein, den Staub nicht einfach in die Gegend zu blasen (besonders beim Schleifen). Wer sich dafür interessiert wird unter der EAN 4250525327304 fündig.

Und weil noch ein bisschen Holz herumlag, habe ich gestern dann mal probeweise eine erste Holzverbindung hergestellt, aber seht selber:

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5472.jpg
Hits:	36
Größe:	70,5 KB
ID:	771004Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5473.jpg
Hits:	35
Größe:	50,2 KB
ID:	771005

Ich denke, da ist noch Luft nach oben, aber es war ja auch erst der erste Versuch.

Teil 2 der Lieferanten ...
Meine bestellten Hobel kommen erst in ... Wochen.
Bestellt, bezahlt, nix kam, nachgefragt und Antwort bekommen:
Zitat:
Sehr geehrter Herr xxx,
die Txxx GmbH hat uns gestern erst auf unsere telefonische Rücksprache mitgeteilt das die zwei Mitarbeiter aus der Hobelabteilung 4 Wochen Urlaub machen und deshalb zur Zeit keine Hobel an Händler ausgeliefert werden. Wir sind mit diesem Zustand sehr unzufrieden, können daran aber leider nichts ändern.

Ich bitte die Verzögerung zu entschuldigen.
Na, dann muss ich wohl noch ein bisschen warten. Wie gut, dass ich mir das Geld bei päpal im Zweifel bis zu 180 Tage lang zurück holen kann.

Lieben Gruß

Mio
__________________
Freu' dich nicht zu spät (Konfusius)

Bau der Alder 18 mit Farymann 16 DS
Und hierzu die Vorüberlegungen
Nur noch Detailverbesserungen: Unicat 2.9 "Tatihou 3"

Geändert von Mio69 (28.09.2017 um 10:11 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #154  
Alt 28.09.2017, 19:17
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 2.574
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
5.971 Danke in 2.159 Beiträgen
Standard

Moin Mio,

jetzt aber mal ran an den Speck. Die Deutsche Marine wird doch nicht plötzlich an fehlenden Staubsaugern und beurlaubten Ladengehilfen scheitern. Solche Lakaien schickt man einfach in den Ausguck! Große Taten braucht das Forum!
__________________
Cheers, Ingo
..."Die Zukunft war früher auch besser" (K.Valentin)
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #155  
Alt 28.09.2017, 20:55
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 854
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden.
1.441 Danke in 539 Beiträgen
Standard

Jawoll Herr Admiral!

Bitte offen sprechen zu dürfen!

Ich würde die Schergen gerne ergreifen lassen und bitte um die Erlaubnis den Befehl geben zu dürfen, sie nach der Ergreifung Kielholen zu lassen!

Bitte wegtreten zu dürfen.

Mio
__________________
Freu' dich nicht zu spät (Konfusius)

Bau der Alder 18 mit Farymann 16 DS
Und hierzu die Vorüberlegungen
Nur noch Detailverbesserungen: Unicat 2.9 "Tatihou 3"
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #156  
Alt 28.09.2017, 21:05
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 2.574
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
5.971 Danke in 2.159 Beiträgen
Standard

Recht so! Auf die Planke mit dem nutzlosen Pack!
__________________
Cheers, Ingo
..."Die Zukunft war früher auch besser" (K.Valentin)
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #157  
Alt 05.10.2017, 19:15
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.080
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
4.108 Danke in 885 Beiträgen
Standard

Sage mal Mio, bist du schon im Winterschlaf, oder hat der Sturm Deine Pläne weggepustet ?
__________________
beste Grüße,
Jens

mein neues Projekt:

https://www.boote-forum.de/showthrea...=260765&page=4
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #158  
Alt 06.10.2017, 14:53
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 854
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden.
1.441 Danke in 539 Beiträgen
Standard

Moin Jens,

auch wenn die Admiralität das Einnehmen der Höhe 23 befohlen hat, kommt der Nachschub noch nicht.

Spaß beiseite.

Das Boot mit seinem Ply-on-Frame und dem rudimentären Plan fordert mir ja doch ein bisschen was mehr ab, als der Unicat. Zum Einen von der Planung und dem Plan her, zum Anderen von den handwerklichen Anforderungen und zum Dritten auch vom Platz.
Ich beklage mich auch nicht, das habe ich mir so gewünscht und darum ja auch dieses Boot gewählt (auch wenn etwas mehr Plan schön gewesen wäre).

Verstanden habe ich bis zum Beplanken den Plan jetzt schon, der erster Schritt wird sein, die Spanten 1:1 zu zeichnen, damit ich die dann danach bauen kann. Papier zum Zeichnen ist bestellt.
Das Vorderdeck soll übrigens rund werden, das ist im Plan nicht festgelegt, da steht nur, dass es 1/2" pro Fuß Breite hoch ist. Ich hätte es in der Mitte auch "spitz" zulaufen lassen können, ich glaube aber rund sieht besser aus. Gegenteilige Meinungen?

Beim Handwerklichen warte ich noch immer auf die Hobel, damit ich da mal etwas üben kann. Zugegebener Maßen habe ich da noch nicht die Bohne Ahnung von, aber richtig Lust drauf. Die Schleifsteine für die Hobelmesser sind schon da und alle Küchenmesser jetzt sauscharf .
Laut Mail von heute um 12:27 Uhr sind die Hobel jetzt auch unterwegs, waren dann ja doch nur 3 Wochen Lieferzeit.

Nebenher hat sich dann ja auch noch mein Familienstand geändert, was alles ein bisschen durcheinander wirft. Und dann habe ich noch ein neues berufliches Projekt am Hals, das mich z.B. am Mittwoch nach Mailand verschlagen hat. Dafür konnte ich mir dann aber Alpenseen von oben anschauen, auch nicht schlecht:
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20171004_11_29_29_Pro.jpg
Hits:	27
Größe:	56,1 KB
ID:	771933
(mein erster Flug seit 10 Jahren )

Kurz zusammengefasst: Ich lasse es langsam und gut geplant angehen, werde aber wohl wie geplant Spanten, Kiel und Stringer bis zum Frühjahr fertig haben, um dann mit dem Epoxi anfangen zu können.

Lieben Gruß

Mio
__________________
Freu' dich nicht zu spät (Konfusius)

Bau der Alder 18 mit Farymann 16 DS
Und hierzu die Vorüberlegungen
Nur noch Detailverbesserungen: Unicat 2.9 "Tatihou 3"

Geändert von Mio69 (06.10.2017 um 15:34 Uhr) Grund: Ply on Frame natürlich, danke Günter
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #159  
Alt 06.10.2017, 15:43
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.431
3.109 Danke in 1.031 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mio69 Beitrag anzeigen
Das Vorderdeck soll übrigens rund werden, das ist im Plan nicht festgelegt, da steht nur, dass es 1/2" pro Fuß Breite hoch ist. Ich hätte es in der Mitte auch "spitz" zulaufen lassen können, ich glaube aber rund sieht besser aus. Gegenteilige Meinungen?
Ja, das baut man rund. Es ist üblich, als Form (transversaler Schnitt) entweder ein Kreisbogenstück oder ein Parabelstück zu wählen. Aber die Scheitellinie muss vor dem Bau auch im Längsschnitt überprüft werden, bei sturer Anwendung der 1/2"-Regel könnte es sonst unglücklich aussehen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #160  
Alt 06.10.2017, 16:51
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.431
3.109 Danke in 1.031 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mio69 Beitrag anzeigen
[...]

Die Pläne sind natürlich in Fuß und Zoll. Jetzt stellte sich mir natürlich die Frage, ob ich umrechne oder mir einen "Zoll"-Stock kaufe (oder ein entsprechendes Maßband).
Ergebnis: ich tue beides.
Für ein Arbeiten nur in Fuß und Zoll fehlt mir die Erfahrung und das Gefühl in diesem Maßsystem. In mm und cm bin ich gewohnt zu arbeiten und sehe Fehler viel schneller als in Fuß und Zoll. Das ist für mich ein bisschen wie Sprachen: Ich kann mich zwar auch auf Englisch verständlich machen oder auch Sachtexte übersetzen, aber richtig wohl fühle ich mich eher im Deutschen, ist halt meine Muttersprache.

Also bleibe ich in meiner Muttersprache und übersetze den Plan ins MKS-System, damit kann ich auch besser rechnen. Zur Kontrolle werde ich aber immer noch den Originalplan daneben haben und mit dem Zollstock zwischendurch mal ein paar Maße überprüfen.

Umrechnen werde ich (für den Rumpf schon erledigt) alle Maße übrigens mit Excel, schön übersichtlich die Zoll und mm in Tabellen nebeneinander.
[...]
Ich bin gerade über diesen älteren Beitrag gestolpert, Mio. Vielleicht ist das Thema längst durch bei dir. Ich habe mal, bevor du hier ins Forum kamst, eine Umrechnungstabelle in Excel geschrieben, die möglicherweise Schreibarbeit einspart.
https://www.boote-forum.de/showthrea...2&#post3779062

Geändert von Heimfried (06.10.2017 um 17:01 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 121 bis 140 von 181Nächste Seite - Ergebnis 161 bis 180 von 181


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bau eines Motorbootes mit Plattboden Wangerooger Selbstbauer 159 14.02.2011 16:48
Bau eines kleinen Bötchens in Stitch and Glue mit den Kindern simonela80 Selbstbauer 7 07.02.2011 13:34
Bau eines Multifunktionsmoppels Holger Selbstbauer 8 01.09.2006 08:13
Mir fehlt eine Idee.....zum Bau eines kleinen Lichtmastes hansenloewe Allgemeines zum Boot 25 01.01.2006 14:30
Bau eines 2ten Fahrstandes MMark Selbstbauer 23 12.12.2005 08:02


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.