boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 06.09.2004, 10:32
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.540
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
543 Danke in 250 Beiträgen
Standard Mercury 90 Ps ELPTO

hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen. ich habe folgendes problem mit meinem ab:
im leerlauf läuft der motor sehr unruhig und geht auch öfters mal aus.
gestern fuhren wir in roermond und da war es sehr auffällig das es meistens nach einer schnellfahrt war. ist das normal ?
nervt vor allem beim schleusen oder anlegen, wenn auf einmal der motor ausgeht
die zündkerzen sind übrigens schon erneuert worden.
leistung ist voll vorhanden.
oder laufen die 2-t ab einfach so schlecht
ich habe das boot erst seit dieser saison und hatte vorher einen ib.


ach ja, zum motor:

es ist eine Mercury 90 ps Elpto, bj 99

vielen dank für infos !
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 06.09.2004, 12:31
Benutzerbild von msurmel
msurmel msurmel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: Hilden
Beiträge: 1.394
Boot: Birchwood TS37
739 Danke in 464 Beiträgen
Standard

Hi,

grüss Dich !!!

Also meine 2 Takter läuft super ruhig und gleichmässig ist aber leider auch kein Mercury sodas du dadurch keinen Vergleich hast.

Hatte ja versprochen mich zu melden also der E-Tec geht gut qualmt nicht und stinkt nicht. War damit jetzt 2 Wochen im Salzwasser unterwegs und gleich geht es wieder in den Rhein zum Hafen.

Ich hoffe Du findest jemanden der dir schnell hilft, bis die Tage mal


Marcus
__________________
Gruss Marcus
Y.C.G.S
Düsseldorf

Wenn ich die See seh dann brauch ich kein Meer mehr !!!
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 06.09.2004, 14:12
Benutzerbild von Z-man
Z-man Z-man ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.08.2002
Ort: Hodenhagen
Beiträge: 402
Boot: Im Moment ohne...
24 Danke in 17 Beiträgen
Z-man eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hallo,

ich habe den 75 PS ELPTO, Baujahr 96.
Hast Du den 3 Zylinder oder 4 Zylinder?
Was zeigt den Dein Drehzahlmesser an?


Man kann die Drehzahl im Stand erhöhen.

Wenn Du die Motorhaube abnimmst und hinter dem Motor stehst also in Fahrtrichtung befindet sich dort ein großer schwarzer Hebel. An dem ist mit einer weißen Kappe eine Schraube die im Leerlauf gegen den Halter liegt. Die mußt Du ein bißchen hereindrehen. Ich glaube "screw" oder "screwer" steht dadrauf.
__________________
Gruß Thomas
_________________________
Derjenige, der sagt:"Es geht nicht", der soll den nicht stören, der`s gerade tut.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 06.09.2004, 21:42
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.540
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
543 Danke in 250 Beiträgen
Standard

danke schonmal für die antworten.
es ist ein 3 zylinder-motor. das mit dem leerlauf werde ich mal probieren, leider funktioniert mein drehzahlmesser noch nicht werde wohl eine neuen kaufen müssen. ein originaler von bayliner wird wohl seht teuer sein, aber er soll ja zu den anderen instrumenten passen.
msurmel:
schön das du mit deinem neuen motor zufrieden bist. ( ist ja auch nicht mit meinem zu vergleichen )
währe schön wenn wir uns mal auf dem rhein treffen....

gruß dirk.

p.s. kennt jemand einen guten schrauber im raum düsseldorf ???
habe auch noch probleme mit der schwergängigen quicksilver-schaltung, habe sie schon auseinander genommen und alles gefettet, geht aber immer noch sehr schwer
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 07.09.2004, 06:36
Benutzerbild von Z-man
Z-man Z-man ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.08.2002
Ort: Hodenhagen
Beiträge: 402
Boot: Im Moment ohne...
24 Danke in 17 Beiträgen
Z-man eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Moin,

Du mußt keinen originalen Drehzahlmesser kaufen.
Wichtig ist das Du auf dem Drehzahlmesser die Zylinderzahl eingeben kannst.
Ich habe damals von A.W. Niemeyer die weiße Serie mit Tankuhr
Voltmeter usw. gekauft. Zeigt wunderbar die Drehzahl an.
Dein Motor ist baugleich mit meinem. Ich könnte mit einem anderen Düsensatz auch 90 PS rauskitzeln.
Zu Deiner Schaltung: Vorne ist eine kleine Schraube die kann man verdrehen. Damit geht sie schwerer oder leichter oder Du mußt mal die Seile ausbauen, eigentlich auch ganz einfach.

Hinten am Motor die beiden Muttern am Ende des Schaltseiles lösen , dann die Halteklammer lösen unddann kannst Du die Seile nach oben herausziehen. Das Abdichtungsgummi kommt automatisch mit heraus.
Jetzt probier mal ob die Schaltung schwergängig ist.
__________________
Gruß Thomas
_________________________
Derjenige, der sagt:"Es geht nicht", der soll den nicht stören, der`s gerade tut.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 07.09.2004, 11:12
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.540
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
543 Danke in 250 Beiträgen
Standard

hallo z-man
danke für die infos.

gruß dirk
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 07.09.2004, 11:45
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.824 Danke in 1.701 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bayliner 1802
p.s. kennt jemand einen guten schrauber im raum düsseldorf ???
habe auch noch probleme mit der schwergängigen quicksilver-schaltung, habe sie schon auseinander genommen und alles gefettet, geht aber immer noch sehr schwer
Hallo Dirk,
versuche es mal hier
Angehängte Grafiken
 
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 08.09.2004, 05:46
Benutzerbild von Z-man
Z-man Z-man ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.08.2002
Ort: Hodenhagen
Beiträge: 402
Boot: Im Moment ohne...
24 Danke in 17 Beiträgen
Z-man eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hallo Dirk,

das es nach 10% etwas schwerer geht ist normal. Dann greifen die Züge
erst richtig. Das Ausbauen ist wie gesagt nicht schwer. Du kannst Dir als Hilfe ein Kabel kennzeichnen damit Du weißt ob es unten oder oben angebaut wird. Verstellen kannst Du da nichts.
Beide Muttern am Seilende lösen und die Halteklammer zur Seite drücken und dann nach oben herausziehen. Du benötigst nur einen 8er oder 10 Maulschlüssel.
Wenn die Kabel dann gerade sind kannst Du mal ausprobieren ob sie schwergängig sind.
Überlegt habe auch ich ob Deine Kabel irgendwo schlecht verlegt (Bogen)sind und dadurch sich schwer bewegen lassen!
__________________
Gruß Thomas
_________________________
Derjenige, der sagt:"Es geht nicht", der soll den nicht stören, der`s gerade tut.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 08.09.2004, 09:44
Benutzerbild von msurmel
msurmel msurmel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: Hilden
Beiträge: 1.394
Boot: Birchwood TS37
739 Danke in 464 Beiträgen
Standard

@ Bayliner 1802

...das mit dem Treffen kriegen wir bestimmt hin.
Mein Boot liegt seit vorgestern wieder im Düsseldorfer Hafen.

Mit dem Drehzahlmesser muss ich mal schauen was mit meinem vom Mercurymotor ist. Der liegt jetzt ausgebaut hier rumm.
Es ist ein Quicksilver DZM an dem man auf der Rückseite so einiges einstellen kann......


bis denne Marcus

__________________
Gruss Marcus
Y.C.G.S
Düsseldorf

Wenn ich die See seh dann brauch ich kein Meer mehr !!!
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.