boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 37 von 37
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 01.03.2012, 11:25
Benutzerbild von CHEERIO 3
CHEERIO 3 CHEERIO 3 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 20.05.2006
Ort: Zürich
Beiträge: 859
Boot: HARDY 20 MS
883 Danke in 352 Beiträgen
Standard Schmutzwassertank nur Schwarz- oder auch Grauwasser

Hallo Leute
wie seht ihr das ?
Europäische Binnengewässer, bei einem Neubau macht es Sinn das Grauwasser auch in den Schmutzwassertank zu leiten

Grauwasser bedeutet ja Abwasser Dusche Küche Waschmaschine usw.
Soviel ich weiss ist das ja am Bodensee und den Schweizerseen verboten.

Aber wie sieht es im restlichen Europa aus, vorallem in der Zukunft
was meint ihr ???

Gruss
Jürg
__________________
wer faul sein will, muss schlau sein!
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 01.03.2012, 11:34
Benutzerbild von klastey
klastey klastey ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2006
Ort: Göttingen u.a.d.Wasser.
Beiträge: 1.917
Boot: Hardy 20 Familie Pilot
Rufzeichen oder MMSI: EY DIGGA, bring Bier mit
5.528 Danke in 2.011 Beiträgen
Standard

Ein Tank für das Grauwasser macht sicherlich Sinn.

Allerdings wage ich zu bezweifeln, das du ihn so groß bauen kannst,
das du von einer Abpumpstation zur nächsten kommst.

man kann ja auch auffangen, und wenn man aus dem Hafen raus ist abpumpen
__________________
Gruß Klaus



Eigentlich bin ich ganz anders,
ich komme nur nicht dazu.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 01.03.2012, 23:00
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Kronprinzenkoog / Dithmarschen
Beiträge: 3.822
5.884 Danke in 2.440 Beiträgen
Standard

Moin,
ob die Auflagen fürs Grauwasser sammeln schlimmer werden, keine wirkliche Ahnung. Vermuten könnte man es. Wir hatten LENA (Baujahr 2002) schon mit einem 200 l Abwassertank erstanden, angeschlossen waren neben den beiden Toiletten die Küchenspüle, der Badezimmerwaschtisch und zwei kleinere Handwaschwaschbecken. Dusche und Waschmaschine gingen wegen der Mengenproblematik direkt aussenbords, wären aber auch anschliessbar gewesen.
Bis zum nächsten Abpumpen hat das bei intensiver Nutzung von zwei Menschen vier bis fünf Tage gereicht. Wegen nicht vorhandener oder defekter Abpumpstationen ist am Ende doch reichlich Tankfüllung auf See geblieben (allerdings insgesamt nicht soviel, wie der Güllebauer heute hier auf die Wiesen entsorgt hat, geschätzt 150 Kubikmeter).
Das "Verdünnungswasser" hat sicher dem Abwassertanksystem geholfen, seltene Verstopfungen gab es nur direkt an den Toiletten, sonst nicht. Allerdings braucht man für das Grauwasser schon einen Grobfilter, weil die fest werdenden Fettreste aus der Küche zusammen mit ausfallendem Haar etc. fast jede Pumpe irgendwann schaffen. Das Filterreinigen ist nicht unbedingt angenehm, Frequenz alle 14 Tage.
gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 02.03.2012, 07:39
Benutzerbild von rammidammi
rammidammi rammidammi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 10.11.2006
Ort: Mecklenburg-Vorpommern
Beiträge: 329
Boot: Joda 280 Family
186 Danke in 105 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von CHEERIO 3 Beitrag anzeigen
Aber wie sieht es im restlichen Europa aus, vorallem in der Zukunft
was meint ihr ???

Gruss
Jürg
Moin Jürg, ich habe gerade in meine Kristallkugel geschaut...
Aus heutiger Sicht kann ich die Notwendigkeit nicht erkennen. Aber da du eine Waschmaschine spazieren fährst (fahren willst), wird dein Boot wohl etwas größer sein.
Bei einem Neubau würde ich an deiner Stelle einen Grauwassertank vorsehen, wenn (wie vermutet) der Platz da ist. Ob du ihn am Ende benutzt, würde ich von der künftigen Gesetzeslage abhängig machen.
__________________
Freundliche Grüße von Bernd aus Meck-Pomm

Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen!
(Gorch Fock - deutscher Schriftsteller, 1880-1916)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 02.03.2012, 08:12
Wohnbusfahrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Abwasserbehandlung - spannendes Thema. Was gibt es denn für Möglichkeiten, die Abwässer so zu behandeln, dass sie minimiert werden? Ist so etwas wie eine Mini-Kläranlage wirtschaftlich möglich? Natürlich nicht für jedes Sportboot, aber für die Bootsgröße mit Waschmasdchine an Bord?
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 27.07.2013, 16:18
Falke01 Falke01 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 28.05.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 32
Boot: 9 Meter Stahl OM636
16 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

Habe den Thread nochmal "hoch geholt" weil mich die letzte Frage auch gerade sehr interessiert.

Gibt es ein einfaches Filtersystem das zumindest Fett und Speisereste aus dem Abwaschwasser filtert?
Mir wäre viel wohler wenn sich nicht nach jedem Abwasch ein kleiner Olfilm ums Boot legen würde.

Viele Grüße
Sven
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 27.07.2013, 16:26
thball thball ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.11.2005
Ort: Lindau
Beiträge: 1.196
Boot: ZAR 47, Yamaha F100
982 Danke in 555 Beiträgen
Standard

Hallo Sven,

die beste Lösung ist ein Tank.

Nachdem ich bei Dir Berlin lese, dürft Ihr etwas Abwasser einleiten?
__________________
Viele Grüße vom Bodensee
Tom

FSD e.V.: www.fsd-info.de
FSD am Bodensee: www.fsd-bodensee.de

Bei Interesse gerne Infos per PN!
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 27.07.2013, 16:59
Falke01 Falke01 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 28.05.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 32
Boot: 9 Meter Stahl OM636
16 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Die Einleitung von Fäkalien ist verboten, dafür habe ich einen 300l Tank. Beim Abwasch und Hände waschen ist das, soweit ich weiß eher eine Gewissensfrage.

Für einen größeren Tank ist kein Platz deshalb suche ich eine Alterrnative
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 27.07.2013, 17:00
Benutzerbild von Stejome
Stejome Stejome ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.06.2012
Ort: Remagen
Beiträge: 124
Boot: '04 Bayliner 285 SB
Rufzeichen oder MMSI: Echte Liebe.
173 Danke in 95 Beiträgen
Standard

Wie macht ihr das mit dem Grauwasser? Geht ihr im Hafen Duschen auf dem Boot oder spült ihr im Hafen? Denn wenn ich das tue, kann ich es gar nicht verhindern, dass die Pumpe das sofort außerbords drückt.
__________________
Viele Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 27.07.2013, 17:05
Benutzerbild von Emma
Emma Emma ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.09.2003
Ort: Berlin, Schmöckwitz
Beiträge: 3.750
Boot: Linssen Werftbau, 39ft, Bj. 1972
Rufzeichen oder MMSI: Emma Zwo
2.788 Danke in 1.578 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Falke01 Beitrag anzeigen
Die Einleitung von Fäkalien ist verboten,
Schreib doch bitte mal, was genau das steht!

Gruß
Jan
__________________
Mahlzeit
Jan


Alle Möwen sehen so aus, als ob sie Emma hießen.
Christian Morgenstern
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 27.07.2013, 17:14
Falke01 Falke01 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 28.05.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 32
Boot: 9 Meter Stahl OM636
16 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Jan

"Das Einleiten von Öl bzw. ölhaltigem Wasser und Fäkalien in ein Gewässer stellt eine Straftat gemäß § 324 StGB dar (Gewässerverunreinigung)."

Quelle: http://www.berlin.de/polizei/wir-ueb...ntsorgung.html

Viele Grüße
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 27.07.2013, 17:16
Benutzerbild von Stejome
Stejome Stejome ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.06.2012
Ort: Remagen
Beiträge: 124
Boot: '04 Bayliner 285 SB
Rufzeichen oder MMSI: Echte Liebe.
173 Danke in 95 Beiträgen
Standard

Das kommt eben auf das Gewässer an, auf dem Rhein z.b. ist das einleiten von Fäkalien für Sporthose und Binnenschifffahrt noch erlaubt. Nur die Ausflugsschiffe dürfen es nicht mehr.
__________________
Viele Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 27.07.2013, 21:43
Benutzerbild von Emma
Emma Emma ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.09.2003
Ort: Berlin, Schmöckwitz
Beiträge: 3.750
Boot: Linssen Werftbau, 39ft, Bj. 1972
Rufzeichen oder MMSI: Emma Zwo
2.788 Danke in 1.578 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stejome Beitrag anzeigen
Das kommt eben auf das Gewässer an, auf dem Rhein z.b. ist das einleiten von Fäkalien für Sportboote und Binnenschifffahrt noch erlaubt.
In Berlin für Sportboote auch. Deswegen ja der Streit, ob es besser ist, das Klo gleich ins Wasser zu entsorgen oder in größeren Abständen den vollen Fäkalientank in den See zu pumpen. Das machen sehr viele und geben es natürlich nicht zu.
Im genannten Paragraphen steht übrigens gar nichts dazu, was eine "Gewässerverunreinigung" ist, das muss woanders konkretisiert sein.

Gruß
Jan
__________________
Mahlzeit
Jan


Alle Möwen sehen so aus, als ob sie Emma hießen.
Christian Morgenstern
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 27.07.2013, 21:47
Benutzerbild von Stejome
Stejome Stejome ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.06.2012
Ort: Remagen
Beiträge: 124
Boot: '04 Bayliner 285 SB
Rufzeichen oder MMSI: Echte Liebe.
173 Danke in 95 Beiträgen
Standard

Hier mal ein Merkblatt zu dem Thema

http://www.dmyv.de/fileadmin/downloa...tsabwasser.pdf
__________________
Viele Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 31.07.2013, 22:02
Falke01 Falke01 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 28.05.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 32
Boot: 9 Meter Stahl OM636
16 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hört sich so an als würde keiner sein Abwaschwasser filtern
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 31.07.2013, 22:50
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Kronprinzenkoog / Dithmarschen
Beiträge: 3.822
5.884 Danke in 2.440 Beiträgen
Standard

Moin,
das Grauwasser aus der Küchenspüle (ging bei uns in den Fäkalientank) musst Du zumindest grob filtern, sonst bekommt die Pumpe und die Umwelt vom an den Speiseresten, Brotkrümeln usw. haftenden Fett etc, Ärger. Das Filter (hatte ich doch oben schon mal geschrieben) alle 14 Tage reinigen.
gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 01.08.2013, 00:26
Benutzerbild von passagemaker
passagemaker passagemaker ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Flensburg / Rhodos
Beiträge: 691
Boot: Trawler
Rufzeichen oder MMSI: Rauchzeichen, nix Rufzeichen..
672 Danke in 360 Beiträgen
Standard

Grauwasser ist de facto viel belastender für unsere Gewässer als die paar Kupferbolzen, die ein Mensch so absondert. Nur dummerweise lassen sich die Grauwässer nicht so einfach aufbereiten, wie Schwarzwasser. Daher hat der Gesetzgeber uns noch nicht mit Auflagen behelligt.
Man benötigt zunächst einmal Fettabscheider wenn man Grauw. reinigen will. Die funktionieren aber nach dem Prinzip der Schwerkraft, was auf Schiffen schwierig wird.
Was der jannie da an stinkendem Zeug in seinem Filter hat ist in erster Linie Fett, daher der Stink...

Wir haben größere Yachten mit Abscheidern von "Kessel" ausgestattet, das geht gerade so, da die relativ wenig wackeln. (Die Schiffe) Auf kleinen Booten ist das aber aussichtslos.

In den Schiffen kommen dann auch richtige Kläranlagen in Frage, die den Rest aufbereiten. "Hamann" ist da der Hersteller der Wahl.

Auf kleinen Schiffen unter 20m kann man noch die "Ködelkocherei" von "Raritan" installieren, wenn man den Fischlein politisch korrekt entseuchte Fäkalien servieren möchte.
Grauwasser kann man aber schon bei einer Bootsgröße unter 35- 40m nicht mehr behandeln.

Gruß
Richard
__________________
Bitte darum, mir Fehler in der Rechtschreibung, insbesondere Groß- kleinschreibung nachzusehen, meine Alltagssprache ist English, das schleift sich ein... Danke
__________________________
Fortior est qui se quam qui fortissima vincit Moenia.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 01.08.2013, 13:29
Benutzerbild von Mr-Flopppy
Mr-Flopppy Mr-Flopppy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2011
Ort: Tortuga
Beiträge: 2.370
Boot: 9m Stahlsegler "SY RAN"
8.806 Danke in 1.925 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Falke01 Beitrag anzeigen
Hallo Jan

"Das Einleiten von Öl bzw. ölhaltigem Wasser und Fäkalien in ein Gewässer stellt eine Straftat gemäß § 324 StGB dar (Gewässerverunreinigung)."
Das würde ja bedeuten, dass jedes Kind was beim Baden ins Wasser pinkelt eine Straftat begeht?

Gruß Hubert via Tapatalk
__________________
Niemand ist unnütz! Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen!
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 02.08.2013, 10:35
Benutzerbild von karaya
karaya karaya ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.11.2007
Ort: Lkr. Bad Kissingen
Beiträge: 397
512 Danke in 205 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Falke
Die Einleitung von Fäkalien ist verboten, dafür habe ich einen 300l Tank.


Dazu sagt das CDNI-Abkommen, das in Deutschland geltendes Recht ist in Anlage 2 Teil CKapitel IX Artikel 9.01 Abs. 3 für Binnenwasserstraßen ganz eindeutig:




"Die Einleitung von häuslichem Abwasser ist
  1. für Kabinenschiffe mit mehr als 50 Schlafplätzen ab 1. Januar 2005,
  2. für Fahrgastschiffe, die zur Beförderung von mehr als 50 Fahrgästen zugelassen sind, ab 1. Januar 2010
verboten. Im Übrigen ist die Einleitung von häuslichem Abwasser in das Gewässer erlaubt."

https://www.elwis.de/Schifffahrtsrec....01/index.html



Was häusliches Abwasser ist, steht übrigens auch im CDNI und zwar in
Anlage 2 Teil C Kapitel 8 Artikel 8.01 Buchstabe b):

"Abwasser aus Küchen, Essräumen, Waschräumen und Waschküchen sowie Fäkalwasser"

https://www.elwis.de/Schifffahrtsrec....01/index.html


Was die Berliner WSP schreibt, ist also in dieser uneingeschränkten Form falsch. Das in nationales Recht umgesetzte CDNI geht dem §324 StGB schon aus Gründen der Spezialität vor.

Zitat:
Zitat von Mr-Floppy
Das würde ja bedeuten, dass jedes Kind was beim Baden ins Wasser pinkelt eine Straftat begeht?
Abgesehen davon, dass Kinder nicht strafmündig sind, fordert §324 StGB eine "Verunreinigung" oder "nachteilige Veränderung" des Gewässers, wovon man bei vernünftiger Auslegung sicher nicht ausgehen kann, wenn jemand in den Rhein pinkelt. Sinn des Strafrechts ist in keinem Fall, Bagatellen strafbar zu stellen. Strafrecht ist ultima ratio und soll sozialethisch unerträgliche Handlungen erfassen.


Ich habe hier übrigens nur die Rechtslage wiedergegeben, wie ich sie verstehe. Ich persönlich halte die Einleitung "häuslicher Abwässer" aus Sportbooten auch für problematisch, jedenfalls soweit die Gewässer eher begrenzt aber stark frequentiert sind und wenig fließen.

Für die Zukunft würde ich persönlich mir einer Verschärfung rechnen, also bei einem Neubau die Sammmlung sämtlicher Abwässer in Tanks vorsehen.

Geändert von karaya (02.08.2013 um 11:22 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 02.08.2013, 13:50
Benutzerbild von passagemaker
passagemaker passagemaker ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Flensburg / Rhodos
Beiträge: 691
Boot: Trawler
Rufzeichen oder MMSI: Rauchzeichen, nix Rufzeichen..
672 Danke in 360 Beiträgen
Standard

Zitat:
Was die Berliner WSP schreibt, ist also in dieser uneingeschränkten Form falsch. Das in nationales Recht umgesetzte CDNI geht dem §324 StGB schon aus Gründen der Spezialität vor.
Das sehe ich ganz anders.
Auf dem Wasser geht regionales Recht immer vor!
Die Hamburger Hafenordnung z. B., setzt Colreg im Hafengebiet außer Kraft!
Um nur ein simples Beispiel zu nennen.
Zitat:
Für die Zukunft würde ich persönlich mir einer Verschärfung rechnen, also bei einem Neubau die Sammmlung sämtlicher Abwässer in Tanks vorsehen.
Das sehe ich als Yachtbauer mal sehr gelassen!

Solange es, wie ich oben schilderte, unmöglich ist, auf kleinen Booten Grauwässer aufzubereiten wird es da wenig erfolgreiche Aktionen geben können.
Holdingtanks sind auch nicht die Lösung. In sinnvollen Dimensionen sind die kaum zu installieren solange es nicht In jedem Hafen ausreichend Abpumpstationen gibt.

Gruß
Richard
__________________
Bitte darum, mir Fehler in der Rechtschreibung, insbesondere Groß- kleinschreibung nachzusehen, meine Alltagssprache ist English, das schleift sich ein... Danke
__________________________
Fortior est qui se quam qui fortissima vincit Moenia.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 37 von 37


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.