boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 49
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 19.11.2014, 12:45
Benutzerbild von summer
summer summer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.09.2008
Beiträge: 635
Boot: Doral 250
358 Danke in 156 Beiträgen
Standard Impeller herumdrehen angebracht ?

Hallo Leute, ihr kennt das ja wenn man den Impeller in Winter ausbaut und er gekrümmte Lamellen hat.

Habt ihr Euch auch mal gefragt ob es nicht sinnvoll wäre den um 180 Crad zu drehen damit die Flügel wieder in die andere Seite gebogen werden. Er müsste dann mehr Saugwirkung haben. Aber wie sieht die Praxis aus ?

Gruss Ralf
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 19.11.2014, 12:51
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 23.624
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
17.841 Danke in 11.860 Beiträgen
Standard

warum sollte er mehr saugwirkung haben?
Das Volumen zwischen den Blättern ändert sich ja nicht und somit auch nicht die geföderte Wassermenge pro Umdrehung.

Ich denke eher, dass das material durch die ständige Drehung in die eine Richtung an einer Seite geschwächt ist und bei einer plötzlichen Umkehr vollends schaden nimmt was den Impeller dahr zerstört.

Ich mach den Impeller auch nie raus und schau mir den an.
wenn er seine Arbeit tut, dann bleibt das gehäuse zu (never touch a runninng system). Wenn das gehäuse geöffnet wird, dann nur um den Impeller zu tauschen. Was ich natürlich regelmässig mache.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 19.11.2014, 12:52
Benutzerbild von Don P
Don P Don P ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2005
Ort: Nordhessen
Beiträge: 7.465
2.643 Danke in 2.037 Beiträgen
Standard

Wenn die Flügel des Impellers gebogen bleiben ..heisst das dass das
das Gummi hart geworden ist.

Erneuern ist dann die sichere Nummer.
__________________
Don P



Stan No. 3/Abteilung FW
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 19.11.2014, 12:54
Benutzerbild von volvorider
volvorider volvorider ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.01.2014
Ort: Rheinkilometer 497
Beiträge: 1.204
Boot: 22" + 454 BB
Rufzeichen oder MMSI: Vicious Habits
787 Danke in 456 Beiträgen
Standard

Das Ding ist so wichtig und kostet nicht die Welt. Ich würde da keine Experimente machen.
__________________
Grüße

Mike
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 19.11.2014, 12:58
Benutzerbild von Jip
Jip Jip ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Bremen
Beiträge: 1.267
Boot: Quicksilver RIB 450
843 Danke in 527 Beiträgen
Standard

Ich denke auch nicht dass man den Impeller drehen sollte, wie soll das auch funktionieren ? Ich kenne das von meinen Motoren nur so, dass da ein halbmondförmiger Keil auf der Welle ist, der den Impeller hält.

Der Impeller selbst hat einen Schlitz, der über den Keil gestülpt wird. Dieser Schlitz ist nur zu einer Seite am Impeller offen, somit kannst Du den Impeller nicht anders herum drauf stecken.

Schau, dass alle Flügel vollständig sind und dass das Material keine Risse hat. Wenn alles gut ist, dann den Impeller mit etwas 2-4-C Fett (Mercury) wieder einsetzen und gut, sonst Impeller und ggf. Andruckplatten (bei Riefen) tauschen.
__________________
Gruß Jens

Wasserfuhrpark--->
Boote: Lodestar NSA 290 + Quicksilver 450 R
Motoren: Yamaha 5BS + Yamaha 6DMH + Yamaha 50 DEOL
Trailer: Neptun Navy
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 19.11.2014, 13:00
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Offendorf/F
Beiträge: 1.736
Boot: Fairline Corniche
5.539 Danke in 1.443 Beiträgen
Standard

ich schließe mich meinen Vorredner vorbehaltlos an

Wenn man das Teil eh in der Hand hat, dann in die Tonne und Neuen rein



P.S. das höre ich jetzt zum ersten Mal, dass der Impeller im Winter ausgebaut wird...

__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 19.11.2014, 13:04
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Offendorf/F
Beiträge: 1.736
Boot: Fairline Corniche
5.539 Danke in 1.443 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jip Beitrag anzeigen
Ich denke auch nicht dass man den Impeller drehen sollte, wie soll das auch funktionieren ? Ich kenne das von meinen Motoren nur so, dass da ein halbmondförmiger Keil auf der Welle ist, der den Impeller hält.

Der Impeller selbst hat einen Schlitz, der über den Keil gestülpt wird. Dieser Schlitz ist nur zu einer Seite am Impeller offen, somit kannst Du den Impeller nicht anders herum drauf stecken.

Schau, dass alle Flügel vollständig sind und dass das Material keine Risse hat. Wenn alles gut ist, dann den Impeller mit etwas 2-4-C Fett (Mercury) wieder einsetzen und gut, sonst Impeller und ggf. Andruckplatten (bei Riefen) tauschen.

...andere Impeller haben ein Verzahnung innen und können (theoretisch) gedreht werden...

Ich nehme anstatt dem teuren Mercury Fett, billiges Spülmittel - schmiert auch und man sieht schön am Schaum ob das Kühlwasser auch gefördert wird
__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 19.11.2014, 13:09
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Offendorf/F
Beiträge: 1.736
Boot: Fairline Corniche
5.539 Danke in 1.443 Beiträgen
Standard

guckst du...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5626.jpg
Hits:	90
Größe:	50,5 KB
ID:	583473  
__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 19.11.2014, 14:02
Benutzerbild von summer
summer summer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.09.2008
Beiträge: 635
Boot: Doral 250
358 Danke in 156 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Don P Beitrag anzeigen
Wenn die Flügel des Impellers gebogen bleiben ..heisst das dass das
das Gummi hart geworden ist.

Erneuern ist dann die sichere Nummer.
Das kann ich so nicht bestätigen. Das Gummi ist noch weich aber dennoch gehen die Flügel nicht auf Grundstellung
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 19.11.2014, 14:03
Benutzerbild von summer
summer summer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.09.2008
Beiträge: 635
Boot: Doral 250
358 Danke in 156 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dayskipper Beitrag anzeigen
guckst du...
Ja ja der sieht echt "sch......." aus
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 19.11.2014, 14:05
Benutzerbild von summer
summer summer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.09.2008
Beiträge: 635
Boot: Doral 250
358 Danke in 156 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dayskipper Beitrag anzeigen
ich schließe mich meinen Vorredner vorbehaltlos an

Wenn man das Teil eh in der Hand hat, dann in die Tonne und Neuen rein



P.S. das höre ich jetzt zum ersten Mal, dass der Impeller im Winter ausgebaut wird...

Ich meine bei Volvo Penta hätte ich es mal gelesen, zumal es da auch viel einfacher ist im Gegensatz zum Mercruiser
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 19.11.2014, 14:14
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Offendorf/F
Beiträge: 1.736
Boot: Fairline Corniche
5.539 Danke in 1.443 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von summer Beitrag anzeigen
Ja ja der sieht echt "sch......." aus
den Kollegen von der linken Maschine hättest du sehen sollen


Zitat:
Zitat von summer Beitrag anzeigen
Ich meine bei Volvo Penta hätte ich es mal gelesen, zumal es da auch viel einfacher ist im Gegensatz zum Mercruiser
Das kann durchaus sein, dass die Hersteller so einen Driss in die Bedienungsanleitung schreiben, vielleicht mit dem Hintergrund, dass man einmal im Jahr das Ding anguckt und so frühzeitig Mängel/Risse erkennen kann.

Ich erneuere die Dinger einfach alle zwei Jahre und fertisch


P.S. ich habe auch immer zwei dabei...
__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 19.11.2014, 14:25
uhx uhx ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.08.2002
Ort: Hannover
Beiträge: 394
Boot: H9
469 Danke in 197 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Ich denke eher, dass das material durch die ständige Drehung in die eine Richtung an einer Seite geschwächt ist und bei einer plötzlichen Umkehr vollends schaden nimmt was den Impeller dahr zerstört.
Dass das so ist, habe ich experimentell bestätigt

Impeller umgedreht, kein Kontrollstrahl und beim erneuten auseinanderbauen festgestellt, dass alle Flügel des Impellers abgerissen waren. Wobei ich dazu sagen muss, dass dieses spezielle Exemplar der Gattung Impeller wirklich seeehhhhhr alt war.

Seit dem fahr ich entspannter, weil ich solche Experimente lieber bleiben lasse
__________________
Schöne Grüße,
Ulli
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 19.11.2014, 14:25
Benutzerbild von summer
summer summer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.09.2008
Beiträge: 635
Boot: Doral 250
358 Danke in 156 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dayskipper Beitrag anzeigen
den Kollegen von der linken Maschine hättest du sehen sollen




Das kann durchaus sein, dass die Hersteller so einen Driss in die Bedienungsanleitung schreiben, vielleicht mit dem Hintergrund, dass man einmal im Jahr das Ding anguckt und so frühzeitig Mängel/Risse erkennen kann.

Ich erneuere die Dinger einfach alle zwei Jahre und fertisch


P.S. ich habe auch immer zwei dabei...
Du meinst den eingebauten und einen Ersatz oder hast Du eine Zwillingsmaschine ?

Also 3 Jahre würde ich einem Impeller bei Pflege schon zutrauen
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 19.11.2014, 14:28
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna NRW
Beiträge: 7.219
Boot: Neptun25
18.950 Danke in 7.674 Beiträgen
Standard

Der Impeller den man auf den Bildern sieht, hat absolu einwandfrei gefördert, die Frage ist nur, wie lange noch.

http://abload.de/image.php?img=im01410260qyd.jpg

http://abload.de/image.php?img=im014104atpuc.jpg
__________________
Wer mich nicht leiden kann, sollte an sich arbeiten....
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 19.11.2014, 14:29
Benutzerbild von summer
summer summer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.09.2008
Beiträge: 635
Boot: Doral 250
358 Danke in 156 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dayskipper Beitrag anzeigen
den Kollegen von der linken Maschine hättest du sehen sollen




Das kann durchaus sein, dass die Hersteller so einen Driss in die Bedienungsanleitung schreiben, vielleicht mit dem Hintergrund, dass man einmal im Jahr das Ding anguckt und so frühzeitig Mängel/Risse erkennen kann.

Ich erneuere die Dinger einfach alle zwei Jahre und fertisch


P.S. ich habe auch immer zwei dabei...
Da siehste den Anhang:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.JPG
Hits:	118
Größe:	46,2 KB
ID:	583480  
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 19.11.2014, 14:36
Benutzerbild von summer
summer summer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.09.2008
Beiträge: 635
Boot: Doral 250
358 Danke in 156 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Giligan Beitrag anzeigen
Der Impeller den man auf den Bildern sieht, hat absolu einwandfrei gefördert, die Frage ist nur, wie lange noch.

http://abload.de/image.php?img=im01410260qyd.jpg

http://abload.de/image.php?img=im014104atpuc.jpg
Der hatte bestimmt 4 Jahre auf dem Buckel. Fehler die auch passieren können ist wenn man bei der Einwinterung eine zu hohe Drehzahl hat oder zu wenig Wasserzufuhr.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 19.11.2014, 14:40
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Offendorf/F
Beiträge: 1.736
Boot: Fairline Corniche
5.539 Danke in 1.443 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von summer Beitrag anzeigen
Du meinst den eingebauten und einen Ersatz oder hast Du eine Zwillingsmaschine ?

Also 3 Jahre würde ich einem Impeller bei Pflege schon zutrauen
Ja ich habe zwei Maschinen.

Die Dinger kosten doch nu wirklich nix, im Vergleich zu sonstigen Kosten beim Bootfahren. Da ich die ebenfalls selbst austausche, muss ich auch keinen unterqualifizierten, überbezahlten Bootsmechaniker dazu rechnen...

Zitat:
Zitat von summer Beitrag anzeigen
Da siehste den Anhang:
Ich glaube ich muss in meinem hohen Alter doch noch anfangen Bedienungsanleitungen zu lesen
__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 19.11.2014, 14:47
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 23.624
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
17.841 Danke in 11.860 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von summer Beitrag anzeigen
Du meinst den eingebauten und einen Ersatz oder hast Du eine Zwillingsmaschine ?

Also 3 Jahre würde ich einem Impeller bei Pflege schon zutrauen
Mein erstes Boot war von Baujahr 1989 und ich habe es 2003 gekauft. Laut vorbesitzer stand das boot zuvor 5 jahre auf dem Trockenen.
Der Impeller wurde beim kauf nicht getasucht wollte ich dann später selbst machen.
2009 hat das Boot dann meine Frau bei der trennung behalten. in den 6 jahren wurde kein Impeller getauscht.
Wie lange er vorher drinnen war kann ich nicht sagen.

beim jetzigen Boot hab ich letztes Jahr den Impeller tauschen lassen (war einfach zu faul dann bezahlt man das halt) ich denke in 4-5 jahren werd ich den wieder tauschen.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 19.11.2014, 15:07
Benutzerbild von Gernot
Gernot Gernot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.09.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 1.478
Boot: Bavaria 37sport
640 Danke in 337 Beiträgen
Standard

Wir schauen uns den (die) Impeller ca. alle 2 Jahre an.

Die Shore-Härte kann man sowieso nicht händisch feststellen.

Optische Sichtprüfung wie folgt:

- Zustand auf den beiden Stirnflächen (Reibstellen, Einrisse, ...)
- Zustand der Flügelspitzen (Reibstellen, Einrisse, Kerben)
- Zustand am Flankengrund (Mikrorisse aufgrund Versprödung, Verhärtung
und/oder Überbeanspruchung vorhanden?)

Dementsprechend wird beurteilt ob "neu geben" oder "bleibt noch".

Grüße
__________________
Bavaria 37sport 2008
Volvo Penta 5.7 GXi-J DPS-A
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 49


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.