boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.10.2005, 07:01
ZettelAmZeh ZettelAmZeh ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 07.10.2005
Ort: Kiel
Beiträge: 12
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wie muß die Opferanode angebracht sein?

Moin,

ich habe eine Frage zur Opferanode.
Wie wird die richtig montiert? Muß sie eine metallische Verbindung zum Motor bzw. Antrieb haben? Oder reicht es, sie irgendwo in der nähe des Antriebs am Rumpf zu befestiegen?

Wir haben das Boot meines Kollegen wegen des schon beschriebenen Leistungsverlustes am Motor gestern aus dem Wasser genommen. Der Anblick war der blanke Horror. Du hättest einen Teller unter den Antrieb stellen können, 2 mal gegen den Antrieb treten und schon ist das Muschelgericht fertig. Die Farbe hatte sich an vielen Stellen gelöst und die Anode sah - nachdem wir das Muschelattoll entfernt hatten - aus wie aus dem Laden. Kann doch eingentlich nicht ganz richtig sein, oder?

Schade eigentlich, hätte mal Fotos machen sollen.

Dazu kam, das die Pocken bis in das Ansaugrohr für das Kühlwasser gewachsen waren. Gibt es da ein Rezept, sowas zu verhindern?

Der Antrieb ist ein OMC Sterndrive. Das Boot ein Janneau BJ ca. '75

Viele Grüße

Jens
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 09.10.2005, 08:04
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.709 Danke in 1.253 Beiträgen
Standard

Hallo !

Der Bewuchs hat nix mit der Opferanode zu tun....nur mit fehlendem Antifouling.

Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 09.10.2005, 10:39
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 5.407
Rufzeichen oder MMSI: DF....
2.396 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Hast du Bilder???
Wäre interessant.

Die Anode wird auf den Antrieb geschraubt. Damit ist die el. Verbindung hergestellt. Verwende nur auf das Fahrtgebiet angepaßte Originaltypen.
Suche hier mal auch nach Beiträgen dazu
Grüße
K-H
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 09.10.2005, 21:34
Benutzerbild von Rot-Runner
Rot-Runner Rot-Runner ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.03.2003
Ort: Heideschduagerd
Beiträge: 845
22 Danke in 15 Beiträgen
Standard

kurz zum thema "passende anode"... zinkanoden nimmst du bei salzwasser, bei süßwasser nimmst du magnesium. erstere lösen sich im süßwasser kaum auf, dafür beginnt dein antrieb zu blühen, magnesium funktioniert da dann einwandfrei, fehlt im salzwasser wohl aber in kurzer zeit komplett (habs nicht ausporbiert)
elektrische verbindung anode<-->antrieb ist natürlich von entscheidender bedeutung - sonst funktionierts nicht
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 10.10.2005, 14:13
ZettelAmZeh ZettelAmZeh ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 07.10.2005
Ort: Kiel
Beiträge: 12
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für die Info.
Die Anode war beim Kauf des Bootes an den Bootsrumpf unterhalb des Z-Antriebe montiert - also direkt auf GFK

Ist eine Zink Anode

Gruß

Jens
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 10.10.2005, 14:26
Benutzerbild von TravePirat
TravePirat TravePirat ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.04.2003
Ort: Salzgitter / Travemünde
Beiträge: 141
Boot: Cranchi Hobby 190
356 Danke in 120 Beiträgen
Standard

Sieht der Antrieb ungefähr so aus wie auf dem Bild unten?

Ich dachte auch, ich könnte auf AF am Antrieb verzichten.
Beim Rausslippen wär ich fast in Ohnmacht gefallen....

Wird eine schöne Winterarbeit....

Gruß

Klaus
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1016_1128947179.jpg
Hits:	381
Größe:	58,3 KB
ID:	17289  
__________________
WHAT GOES AROUND COMES BACK AROUND
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 10.10.2005, 22:06
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 25.607
15.544 Danke in 11.469 Beiträgen
Standard

Hallo Jens,
die Anode kann ruhig auf dem GFK sein, muß aber mit einem Kabel mit dem Antrieb elektrisch verbunden sein sonst nützt sie nichts, das wird oft gemacht wenn keine Orginal-Anoden zur Verfügung stehen von International gibt es ein gutes Antriebs-Antifouling unter dem Link kannst du dir Infos runterladen
http://www.yachtpaint.com/Images/24_20473.pdf
__________________
Ralf Schmidt
Der Experte ist ein gewöhnlicher Mann,
der - wenn er nicht daheim ist - Ratschläge erteilt.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 11.10.2005, 12:33
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 5.407
Rufzeichen oder MMSI: DF....
2.396 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

@ZettelamZeh

Achtung!!
Auch die Legierung der Anode ist entscheidend. Kauft euch unbedingt zum Antrieb gehörige Anoden.
Deswegen Originalanoden!!!
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 12.10.2005, 14:33
ZettelAmZeh ZettelAmZeh ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 07.10.2005
Ort: Kiel
Beiträge: 12
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@ Klaus:

sieht schlimm aus, Dein Antrieb. Der von meinem Kumpel schlägt Deinen aber um Längen . AF war drauf (das gute von Trilux V Prop) allerdings nur eine Lage. Jetzt haben wir den Antrieb komplett abgeschliffen bis auf das Metall.

Hat jemand einen Tipp bezüglich Grundierung und Lack?

@ Ralf:

Die orginal Anode war etwas unterhalb des Antriebes direkt auf das GFK geschraubt. Dort soll sie laut Papieren auch hingehören. Da das Boot schon 30 Jahre alt ist, kann es gut sein das einer der unzähligen Vorbesitzer das nötige Kabel entfernt hat. Der Muschelkutter war vorher kein Wasserlieger.

@ Apiroma:

Zu Saisonbeginn hatten wir ein nicht originale Anode angebaut. Die kommt jetzt weg und ein Original ran


Danke an Alle

Jens
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 12.10.2005, 14:42
Benutzerbild von Martl
Martl Martl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: München
Beiträge: 655
178 Danke in 101 Beiträgen
Martl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von ZettelAmZeh
AF war drauf (das gute von Trilux V Prop) ...
Kann es sein dass das AF bündig bis an den Antrieb gestrichen war?
Kann auch Korrosion begünstigen.

Gruß
Martl
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 16.10.2005, 18:32
ZettelAmZeh ZettelAmZeh ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 07.10.2005
Ort: Kiel
Beiträge: 12
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das AF war bis an den Gummiring gestrichen.

Ist das zuweit an den Antrieb?

Gruß

Jens
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 17.10.2005, 08:26
Benutzerbild von Martl
Martl Martl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: München
Beiträge: 655
178 Danke in 101 Beiträgen
Martl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Nun, 100%-ig kann ichs dir nicht sagen aber ich glaube dass in AFs Metalle sind. Wenn das AF nun Kontakt zu deinem Antrieb hat, kann es Kontaktkorrosion auslösen. In welchem Maße sich das dann aber auswirkt: Keine Ahnung

Gruß
Martl
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.