boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 981 bis 1.000 von 1.011
 
Themen-Optionen
  #1001  
Alt 20.06.2018, 12:33
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.695
3.869 Danke in 1.263 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kreuzberger Beitrag anzeigen
Schick' mir einfach Maße und Anzahl!

Danke Günter,

ich bin aber noch gar nicht wirklich bis zur Entscheidung "Pro Metall" gediehen. Der kurze Hebel hat mich gestern verlockt, aber die Konstruktion will überlegt sein, u. a. weil ich nicht mit Metallstreifen über die Kimmkante will. Ich ruf dich mal an, um möglichst simple Möglichkeiten auszuloten.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #1002  
Alt 27.06.2018, 21:43
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.695
3.869 Danke in 1.263 Beiträgen
Standard

So, nun habe ich heute am Steven die letzten beiden Streiflein der zweiten Schicht der Bodenplanken montiert – endlich.
Jetzt kommt das Besäumen der Plankenüberstände, Anbringen von Außensteven und Kielleiste, Hobeln, Schleifen, Spachteln, Schleifen. Laminieren des Rumpfes mit Glasfasergewebe, dazu Glasfasergelegeband in der Linie Steven und Kiel. Innenarbeiten an den Rümpfen (u. a. Lackieren der Kammern).

Ich hoffe, dass ich in etwa einem Monat die Rümpfe auf das Brückendeck montieren kann, aber das ist noch schwer abzuschätzen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1003  
Alt 28.06.2018, 15:49
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.695
3.869 Danke in 1.263 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von René Beitrag anzeigen
Hol dir eine Granitfliese aus dem Baumarkt. Hab ich so als Unterlage für feines Micromesh Schleifpapier von Dictum verwendet und damit aus Jux die Stechbeitel bis zum Hochglanz poliert.

Jetzt nehm ich dafür Diamantschleifplatten vom Dieter. https://www.feinewerkzeuge.de/diasharpener.html
Damit gehts recht flott.

Gruß René

Ich hatte ja eine Diamantschleifplatte bestellt, habe damit allerdings bereits beim ersten Gebrauch eine kalte Dusche erlebt: es brachen Diamanten aus. Ich habe das nun heute reklamiert, mal sehen, was daraus folgt.


René, hast du irgendwelche Probleme mit den Schleifplatten gehabt?


Ich hatte die weiter oben schon gezeigte rustikalen Schleifführung für Hobelmesser etwas umgebaut, um darin Stechbeitel einspannen zu können. Beim Schleifen gab es dann plötzlich ein unangenehm kratzendes Gräusch, verbunden mit einer feinen Erschütterung, die die führenden Fingerspitzen fühlten. Ich habe erschrocken innegehalten, aber auf den ersten Blick keine Erklärung gefunden. Ich habe dann die Platte nachgenässt und weitergeschliffen. Nach Kurzem das gleiche, nur heftiger.



Jetzt sah ich auch deutliche Kratzer in der Stahloberfläche der Schleifplatte und habe daraufhin die Arbeit abgebrochen. Die Schleifvorrichtung berührt die Platte gar nicht und das Stecheisen war leicht ballig geschliffen, da ich es vorher immer frei Hand geschliffen habe. Das Schliffbild am Eisen sagt auch deutlich, dass ich nicht mit einer Kante oder Schneide des Eisens in die Platte geraten bin und ich denke, dass muss ein Fehler in der Verankerung der Diamanten auf der Platte sein.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k005.jpg
Hits:	26
Größe:	110,7 KB
ID:	803300   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k006.jpg
Hits:	26
Größe:	82,2 KB
ID:	803301  
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1004  
Alt 29.06.2018, 09:56
René René ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 22.11.2005
Ort: Ummendorf
Beiträge: 1.125
1.931 Danke in 692 Beiträgen
Standard

Hallo Günter,

bisher habe ich keine Ausbrüche mit den Platten gehabt. Ich schärfe damit immer meine Schermesser für die Angoraschermaschine. Ich schärfe nur ziehend. Vielleicht liegts daran. Und immer genügend Wasser auf der Platte.
Bist du komplett durch den Schleifbelag durch? Der ist auf die Platte nur aufgeklebt.

Gruß René
__________________
Alles hat ein Ende, nur die.....

Der Weg ist das Ziel - NEIN - Die gute Stimmung beim Genuss des Weges ist das Ziel! (geklaut hier im BF)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1005  
Alt 29.06.2018, 10:34
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.695
3.869 Danke in 1.263 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von René Beitrag anzeigen
[...]
Bist du komplett durch den Schleifbelag durch? Der ist auf die Platte nur aufgeklebt. [...]
Nein, der hat nur mehrere Kratzer. Nass gearbeitet habe ich auch, weil das empfohlen wird.

Für diejenigen, die diese Platten noch nicht gesehen haben: es sieht nicht so aus, wie man das von simpleren Diamantschleifflächen kennt. Es ist eine glatte, glänzende Stahloberfläche, auf der ein enges, aber regelmäßiges Gittermuster aus Diamant-"Häufchen" aufgebracht ist.

Der Herstellungsprozess sollte ja so sein, dass die Diamanten auf der Schleifunterlage fest haften. Bei mir haben sich aber mehrere Einzelpartikel gelöst (anfänglich vermutlich nur eines), sich ein bisschen in den Stahl des Stechbeitels "eingegraben" und auf diese Weise eine Kratzspur über mehrere Zentimeter auf der Schleifoberfläche hinterlassen (ich habe mir das heute mit der Uhrmacherlupe genauer angesehen). Dabei wurden vermutlich weitere Diamanten aus anderen Pickeln herausgedrückt, die trotz des Abspülens nach dem ersten Kratzen nicht weg waren und dann ein paar Schleifbewegungen später vom Eigen eingefangen wurden und neue Kratzspuren erzeugten, verbunden vermutlich mit weiteren losgedrückten Diamantpartikeln. Das würde dann eine Art Schneeballsystem ergeben,

Ich habe jetzt auf Wunsch des Verkäufers erstmal Fotos geschickt, weil die sich das näher ansehen wollen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1006  
Alt 29.06.2018, 11:16
René René ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 22.11.2005
Ort: Ummendorf
Beiträge: 1.125
1.931 Danke in 692 Beiträgen
Standard

Ich hab meine ja schon ein paar Jahre. Evtl. ist der Kleber einer Charge nicht ganz in Ordnung gewesen. Kommt ab und an mal vor.

Gruß René
__________________
Alles hat ein Ende, nur die.....

Der Weg ist das Ziel - NEIN - Die gute Stimmung beim Genuss des Weges ist das Ziel! (geklaut hier im BF)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1007  
Alt 03.07.2018, 20:08
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.695
3.869 Danke in 1.263 Beiträgen
Standard

Die Diamant-Schleifplatte habe ich heute nach entsprechender Bitte zur Bewertung der Sache zurückgeschickt.


Mios Post mit seinem Einkauf von heute hat mich darauf gestoßen, dass ich seit dem letzten Jahr einen Fehlkauf an Mirka-Schleifscheiben weiterverkaufen wollte. Nun habe ich es endlich in den Flohmarkt eingestellt:

https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=276496


(Mio, nicht die passende Größe für dich.)

Geändert von Heimfried (04.07.2018 um 14:35 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1008  
Alt 04.07.2018, 14:52
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.695
3.869 Danke in 1.263 Beiträgen
Standard

Zum Besäumen der Plankenüberstände am Rumpf habe ich mit der Japansäge grob vorgearbeitet, wobei viel Aufmerksamkeit erforderlich ist, um nicht in den verbleibenden Teil des Rumpfes zu sägen. Da sich die Neigung der Bodenplanken entlang der Kimm und des Kiels verändert, ist es nicht leicht, die Richtung zu halten.

Dann bin ich zum Hobeln übergegangen; wenigstens mal eine angenehme Arbeit, allerdings auch sehr anstregend. Am Kiel geht das noch recht gut, weil man den Hobel normal halten kann. Entlang der Kimm muss er aber mit senkrecht stehender Sohle geführt werden. Bei der dabei erforderlichen Kraft hat man schon nach einer Viertelstunde schmerzende Dellen an den Händen; dort, wo man halt mit der Hand auf die Kanten des Hobels greifen muss. Teilweise musste ich zweimal täglich das Hobelmesser nachschärfen. Das Schärfen ist immer noch recht umständlich, ich entwickle erst langsam eine gewisse Routine.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k002.jpg
Hits:	10
Größe:	115,2 KB
ID:	804164   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k004.jpg
Hits:	13
Größe:	87,5 KB
ID:	804165  
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1009  
Alt 04.07.2018, 15:09
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.695
3.869 Danke in 1.263 Beiträgen
Standard

Gestern war mit dem Hobeln nicht mehr weiterzukommen und ich musste auf den "heulenden" Bandschleifer umsteigen. Außerdem habe ich noch die Kielleiste eingeklebt, nachdem ich deren Bett geschliffen hatte.
Heute kam dann noch der Außensteven dazu.

Was bin ich froh, dass ich damit im kleinen Werftlein im halbwegs normalen Klima war. Im Werftzelt waren heute Mittag 41 °C. Eigentlich wollte ich da heute noch arbeiten. Mal sehen, ob und wann ich das dann noch mache.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k001.jpg
Hits:	27
Größe:	72,0 KB
ID:	804167  
Mit Zitat antworten top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1010  
Alt 07.07.2018, 11:21
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.695
3.869 Danke in 1.263 Beiträgen
Standard

Als ich den Bandschleifer ausgeschaltet hatte und nur noch der Staubsauger lief, hörte ich ein leises Läuten. Da ich nicht wusste, ob es schon vorher einige Fehlversuche gegeben hatte, bin ich "in voller Montur" aus der Werft gekommen, was der Paketzustellerin ein "Huch" entlockte.

Ich wollte ja schon immer mal ein Portraitfoto von mir einstellen, da nehme ich doch diese Gelegenheit wahr.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k001.jpg
Hits:	23
Größe:	78,3 KB
ID:	804470  
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1011  
Alt 07.07.2018, 14:08
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 1.090
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: 2. Liga war schööön
2.455 Danke in 780 Beiträgen
Standard

Moin Günter,

aber eins muss man dem Bild lassen: die Ähnlichkeit ist frappierend

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt-1.jpg
Hits:	15
Größe:	588,9 KB
ID:	804487

Lieben Gruß

Mio
__________________
Ray Charles could probably have sung the phone book and made you laugh or made you cry, as he wished.

Bau der Alder 18 mit Farymann 16 DS
Unicat 2.9 "Tatihou 3"

Geändert von Mio69 (07.07.2018 um 22:21 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 981 bis 1.000 von 1.011


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hausboot Bau fastjack Selbstbauer 57 29.11.2014 16:32
Bau eines Hausboot mach-mich-schlau Technik-Talk 1 17.02.2014 10:40
8mx3m Hausboot - benötige Tips für Bau und Bürokratie Kasumi Selbstbauer 50 02.10.2013 11:40
Mir fehlt eine Idee.....zum Bau eines kleinen Lichtmastes hansenloewe Allgemeines zum Boot 25 01.01.2006 13:30
Bau eines 2ten Fahrstandes MMark Selbstbauer 23 12.12.2005 07:02


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.