boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 08.10.2017, 21:06
Dutchrockboy Dutchrockboy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 27.09.2017
Ort: Gronau
Beiträge: 32
Boot: Solemar B58
47 Danke in 16 Beiträgen
Standard Neukauf in Frankreich

Moin Moin,

wir brauchen eure Hilfe und Tips:

Wir sind auf der Suche nach einer 10 Meter Yacht.
Jetzt haben wir uns ein Boot in Marseille angesehen und wir wollen es gerne kaufen.
Jetzt kommen natürlich 1000 Fragen auf uns zu.

Muss das Boot in Deutschland angemeldet werden oder in Frankreich?

Kann ich als "Ausländer" ein Boot in Frankreich anmelden? Hat dies Vor-oder Nachteile?

Gibt es eine Vignette, sowie in Kroatien?

Muss ich bei den deutschen Behörden den Heimathafen angeben oder im Heimathafen selbst?

Wenn es in Deutschland gemeldet ist, darf es dann in Frankreich liegen?

Wie macht ihr das, wenn ihr den Hafen wechselt und für ein Jahr die Hafengebühr gezahlt ist. Am 31.12 hinfahren?

Was muss ich beachten, wenn ich das Boot nach einem Jahr in Sardinien legen möchte?

Das Boot wurde vom Erstbesitzer im Jahr 1994 gekauft. Die Original Rechnung ist nicht dabei oder noch nicht auffindbar. Der Verkäufer hat wohl ein "Navire de plaisance" was, glaube ich, ein Sportbootdokument ist. Dies wurde durch den französischen Zoll ausgestellt auf den Namen des Verkäufers, als Privatperson.
Ich darf doch annehmen, dass die MwSt irgendwann mal gezahlt wurde und dass das Boot im EU-Verkehr eingebracht wurde. Nur was gilt als Nachweis?

Ich hoffe, dass diese vielen Fragen schnell beantwortet werden, damit wir den Kauf abschließen können.

Liebe Grüße von Natascha und Robbert
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 08.10.2017, 21:32
stefan307 stefan307 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.02.2015
Ort: An der Lahn
Beiträge: 740
Boot: Biesbosch Rietaark "Alexa" 13,5x2,4m
Rufzeichen oder MMSI: DEKW
270 Danke in 186 Beiträgen
Standard

Also, das mit der Mwst. fragst du am besten den Zoll nicht das da noch mal ein dickes Ende kommt!
Als Deutsche mit Wohnort in Deutschland registriert ihr hier, Ausnahmen bestätigen die Regel!
Es gibt verschiedenen Regeln, ist auch vom Gewicht abhängig. Bei "Internationaler Verwendung" würde ich einen Eintrag in ein Deutsches Seeschifffahrtsregister in Betracht ziehen!

MFG S
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 09.10.2017, 15:05
Benutzerbild von Conni
Conni Conni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.12.2006
Ort: Nähe Mönchengladbach
Beiträge: 2.138
Boot: Merry Fisher 895
2.459 Danke in 705 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dutchrockboy Beitrag anzeigen
Ich darf doch annehmen, dass die MwSt irgendwann mal gezahlt wurde und dass das Boot im EU-Verkehr eingebracht wurde. Nur was gilt als Nachweis?
Wenn alle Stricke reißen, dann kann man noch beim Hersteller/Werft nachfragen, ob eine Bescheinigung über die gezahlte Mehrwertsteuer ausgestellt werden kann. Müsste sich anhand der Baunummer nachvollziehen lassen.
__________________
Grüße vom schönen Niederrhein
Conni (Volker)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 09.10.2017, 15:12
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.060
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S"
4.189 Danke in 1.803 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dutchrockboy Beitrag anzeigen
Moin Moin,

wir brauchen eure Hilfe und Tips:

Wir sind auf der Suche nach einer 10 Meter Yacht.
Jetzt haben wir uns ein Boot in Marseille angesehen und wir wollen es gerne kaufen.
Jetzt kommen natürlich 1000 Fragen auf uns zu.

Muss das Boot in Deutschland angemeldet werden oder in Frankreich? wie Du willst, beides ist möglich

Kann ich als "Ausländer" ein Boot in Frankreich anmelden? Hat dies Vor-oder Nachteile?

Gibt es eine Vignette, sowie in Kroatien?Ja, die Gebühren findst Du bei VNF.fr

Muss ich bei den deutschen Behörden den Heimathafen angeben oder im Heimathafen selbst?Du mußt keinen Heimathafen angeben, wenn du das Boot beim WSA registrieren läst

Wenn es in Deutschland gemeldet ist, darf es dann in Frankreich liegen?ja

Wie macht ihr das, wenn ihr den Hafen wechselt und für ein Jahr die Hafengebühr gezahlt ist. Am 31.12 hinfahren?

Was muss ich beachten, wenn ich das Boot nach einem Jahr in Sardinien legen möchte?das genügend Sprit im Tank ist

Das Boot wurde vom Erstbesitzer im Jahr 1994 gekauft. Die Original Rechnung ist nicht dabei oder noch nicht auffindbar. Der Verkäufer hat wohl ein "Navire de plaisance" was, glaube ich, ein Sportbootdokument ist. Dies wurde durch den französischen Zoll ausgestellt auf den Namen des Verkäufers, als Privatperson.
Ich darf doch annehmen, dass die MwSt irgendwann mal gezahlt wurde und dass das Boot im EU-Verkehr eingebracht wurde. Nur was gilt als Nachweis?

Ich hoffe, dass diese vielen Fragen schnell beantwortet werden, damit wir den Kauf abschließen können.

Liebe Grüße von Natascha und Robbert
Antworten siehe oben
__________________
LG Lalao0 - Hartwig
Motto: Wellen auf dem Rhein sind fein
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 09.10.2017, 19:46
Dutchrockboy Dutchrockboy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 27.09.2017
Ort: Gronau
Beiträge: 32
Boot: Solemar B58
47 Danke in 16 Beiträgen
Standard

So, jetzt bin ich ein wenig weiter.
Der Verkäufer hat mit dem französische Zoll gesprochen und der Zoll hat angegeben das wenn das Boot in Frankreich als Sportboot gemeldet ist, das das in Frankreich schon ein Nachweis ist, das die MwSt. gezahlt wurde, sonst wäre es nicht im Register.

Zum Anmelden: Ich habe meine Boote bis jetzt Angemeldet beim WSA. Die WSA sagte aber das ich für Frankreich ein Flaggenzertifikat brauche. Dies kann ich nur in Hamburg machen.
Ich fahre eh nur in Frankreich, sollte ich es einfach weiter registrieren wo es jetzt auch registriert ist? Brauche ich auch eine Vignette wenn ich in Frankreich gemeldet bin?
Mit der VNF.fr Site komme ich irgendwie nicht klar, keine Ahnung wo ich die kosten der Vignette finde.

Also auf meine Liste steht kurzfristig noch:
- Anmelden Frankreich/Deutschland
- Vignette?
- Liegeplatz/Winterliegeplatz (Port Napoleon?)
- Versicherung

Anregungen werden gerne angenommen.

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 09.10.2017, 21:39
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.060
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S"
4.189 Danke in 1.803 Beiträgen
Standard

Das WSA Mannheim sagt in ganz Europa ist das WSA Kennzeichen gültig.
Vignette: Lesen hilft, habe ich schon beantwortet.

Ich bin hier raus, da offensichtlich alles mundgerecht serviert werden muss und der TE wohl keine Lust hat, selbst zu suchen
__________________
LG Lalao0 - Hartwig
Motto: Wellen auf dem Rhein sind fein
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container

Geändert von lalao0 (09.10.2017 um 22:14 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 09.10.2017, 21:52
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 2.943
3.765 Danke in 1.806 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von lalao0 Beitrag anzeigen

Ich bin hier raus, da offensichtlich alles mundgerecht serviert werden muss und der TE wohl keind Lust hat, selbst zu suchen

Ja, sieht so aus.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 09.10.2017, 22:42
Dutchrockboy Dutchrockboy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 27.09.2017
Ort: Gronau
Beiträge: 32
Boot: Solemar B58
47 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von lalao0 Beitrag anzeigen
Das WSA Mannheim sagt in ganz Europa ist das WSA Kennzeichen gültig.
Vignette: Lesen hilft, habe ich schon beantwortet.

Ich bin hier raus, da offensichtlich alles mundgerecht serviert werden muss und der TE wohl keine Lust hat, selbst zu suchen

Hallo? Freundlich hier!
Ich bin gerade zurück aus Frankreich und habe viele Fragen.
Ich habe das Internet in den letzten 20 Stunden 12 Stunden durchforscht.

Zu die Vignette: Die VNF Seite hatte ich schon gesehen. Hast du die VNF.fr Seite mal geöffnet? Ich finde da keine Tarife. No habla Französisch.

"Wie du willst, beides ist möglich" ist auch kein echtes Antwort.


Der WSA Regensburg hat mir angegeben ich soll es in Hamburg anmelden und eine Flaggenzertifikat wäre zwingend notwendig.
Was ihr sagt ist: einfach per mail das Ding anmelden und gut ist.

Nur das Boot hat jetzt ein französische Flaggenzertifikat. Kann ich das einfach so "entflaggen" ohne woanders an zu melden? Hat das Vorteile?
Das Flaggenzertifikat von Frankreich nach Deutschland um zu melden hätte als Vorteil das ich kein CE und kein MWST nachweis brauche. Die erkennen die Französische Meldung an (ich habe wohl selbst im Internet gesucht und viel telefoniert).
Wäre ein Vorteil da es einfach in Frankteich um zu melden?
Brauche ich eine Vignette wenn ich in Frankreich gemeldet bin?

Also immer noch Fragen.

Aber die darf ich hier anscheinend nicht stellen.
Wenn das der Ton ist die hier gängig ist kann ich es auch gleich lassen.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 09.10.2017, 23:10
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 2.943
3.765 Danke in 1.806 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dutchrockboy Beitrag anzeigen
Aber die darf ich hier anscheinend nicht stellen.
Wenn das der Ton ist die hier gängig ist kann ich es auch gleich lassen.
Selbstverständlich darfst du hier Fragen stellen, aber dein Fragestil vermittelt einem das Gefühl, das du glaubst, du hättest hier mit deiner Anmeldung für eine Dienstleistung bezahlt. Da musst du dich nicht wundern, das die User hier die Finger still halten. Deine Fragen sind dir beantwortet worden, aber wenn du zu faul bist über die Stichworte die dir genannt wurden an weitere Infos im Netz zu kommen, finde ich dein Ansinnen schon recht heftig.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 10.10.2017, 07:02
Dutchrockboy Dutchrockboy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 27.09.2017
Ort: Gronau
Beiträge: 32
Boot: Solemar B58
47 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Vorweg: ich bin Niederländer und mein Schreibstil ist vielleicht kein Anwaltdeutsch. Ich bitte um ein aufrichtiges Mitgefühl dafür.
Ich stehe ein Wenig unter Zeitdruck weil wir den Vertrag und die Zahlung rund machen müssen und ich vorher ein Paar Sachen klären muss. Dadurch hat mein Schreibweise auch wenig Floskeln.

Ich danke euch für die Beantwortung manche meine Fragen. Ich bin gewohnt aus diverse andere Foren das man sich gegenseitig hilft.
Ich bin keiner der nur Postet und sagt "mach mal hinne". Wo ich kann werde ich auch andere informieren.

Also wenn ich irgendwas nicht verstehe darf ich dann noch mal nachfragen?
Der Eine Sagt ich soll im Deutsches Seeschifffahrtsregister eintragen, der andere sagt Anmelden bei WSV/WSA. Ist ein Eintrag im Schiffsregister besser weil damit die MwSt. Frage damit für die Zukunft geklärt ist?

Wie ich das jetzt verstehe ist die Vignette nur für die Französische Rivieren. Für das Mittelmeer brauche ich keine?


Vielen Liebe Grüße

Robbert
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 10.10.2017, 08:13
plutos plutos ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.08.2006
Ort: Wesel
Beiträge: 503
Boot: Azimut IPS 43 s
444 Danke in 206 Beiträgen
Standard

Der Eintrag im Schiffsregister hat nichts mit der MwSt. zu tun. Solltest du das Boot nach D oder in die Niederlande überführen, wird man bei einer Kontrolle der Papiere den Nachweis der bezahlten MwSt. sehen wollen.

Auch in Frankreich ( habe dort auch ein Boot gekauft) ist es zu empfehlen, diesen Nachweis mitzuführen.

Plutos
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 10.10.2017, 08:17
Eugen_wue Eugen_wue ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.08.2015
Ort: Würzburg
Beiträge: 191
Boot: Rinker Captiva 186
149 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Vignette fällt in Frankreich nur für Binnengewässer an.

Wenn man sich auf den Küstennahen Gewässern bewegt, dann gibt es keine Gebühren dort.

So mein Kenntnisstand als ich dieses Jahr ADAC-Hinweise durchgelesen habe.
Auch hat niemand in der Capitanerie etwas anderes gesagt.
__________________
Gruß
Eugen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 10.10.2017, 08:29
Benutzerbild von A. Lardy
A. Lardy A. Lardy ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.09.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 459
Boot: Sea Ray 360 Aft Cabin
Rufzeichen oder MMSI: DG2624
506 Danke in 302 Beiträgen
Standard

Vielleicht noch ein kleiner Tipp. Ein Bekannter hatte das gleiche Problem mit Kroatien und hat beim ADAC angerufen. Mit ein bissel durchfragen fand er genau den kompetenten Menschen am Telefon.

Vielleicht wäre das auch eine Variante mit Frankreich.
__________________
Gruss Andre



Kluge Menschen reagieren auf Kritik gelassen, dumme Menschen trotzig.
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 19.10.2017, 18:56
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 134
94 Danke in 44 Beiträgen
Standard

"Ich bin hier raus" liest man immer wieder in diversen Foren. Ich finde das die überflüssigsten posts überhaupt. Sie haben aber auch etwas anmassendes, manchmal sogar agressives. Nur so.
Ich bin da wieder raus.
Thomas
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 20.10.2017, 10:43
Benutzerbild von Jens-
Jens- Jens- ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.12.2011
Ort: 21723 Hollern Twielenfleth
Beiträge: 421
Boot: Starfisher 790 SD
485 Danke in 204 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schimi Beitrag anzeigen
Selbstverständlich darfst du hier Fragen stellen, aber dein Fragestil vermittelt einem das Gefühl, das du glaubst, du hättest hier mit deiner Anmeldung für eine Dienstleistung bezahlt. Da musst du dich nicht wundern, das die User hier die Finger still halten. Deine Fragen sind dir beantwortet worden, aber wenn du zu faul bist über die Stichworte die dir genannt wurden an weitere Infos im Netz zu kommen, finde ich dein Ansinnen schon recht heftig.
Dich Sonntags Morgens am Frühstückstisch sitzen zu haben ist wohl auch keine Freude ?

Zur Sache mit kleiner Geschichte: Ein guter Freund rief mich an und fragte: Kommst Du mit nach Frankreich, ich habe da ein Boot gefunden das möchte ich kaufen. Also auf nach einem kleinen Vorort vor Paris. Boot angesehen und für gut befunden, Kaufvertrag gemacht, Dokumente übergeben bekommen und bezahlt. Boot war ein 6m Flitzer mit 1500kg Trailer. Zu Haus ist mein Bekannter dann zum ADAC um das Boot anzumelden. War ganz einfach, Kaufvertrag mit CE Bescheinigung auf dem Tisch , Antrag ausgefüllt und 6 Wochen später hatte er seinen Inter. Bootsschein mit Nr im Briefkasten !
__________________
Grüße
Jens
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 20.10.2017, 12:53
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 2.943
3.765 Danke in 1.806 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jens- Beitrag anzeigen
Dich Sonntags Morgens am Frühstückstisch sitzen zu haben ist wohl auch keine Freude ?
Ich frühstücke lieber alleine und lese im I-Net.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 05.11.2017, 22:21
Pepone Pepone ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.05.2012
Ort: Gütersloh
Beiträge: 141
Boot: RIB Marlin 21
178 Danke in 96 Beiträgen
Standard

Ich kann Robbert zwar zu seinen Fragen nicht weiterhelfen, aber er ist in einem anderem Forum sehr aktiv und auch sehr hilfsbereit.

Ich habe es so gelesen, dass Robbert sich kurzfristig in ein Boot verguckt hat und jetzt bei einem Schnellschuß nichts falsch machen will.

Wenn man unter Zeitdruck steht, sieht man im Internet manchmal die wichtigen Informationen nicht. Dann ist es schon sehr hilfreich, wenn jemand die komprimierten Daten übermittelt.

Robbert, viel Erfolg und berichte mal. Das wäre ja ein ganz schöner Hüpfer vom Solemar auf 10 m.
__________________
Gruß

Dieter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 13.11.2017, 16:54
Dutchrockboy Dutchrockboy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 27.09.2017
Ort: Gronau
Beiträge: 32
Boot: Solemar B58
47 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Moin Moin,

es hat fast alles reibungslos geklappt . Der Französische Douane ist sehr schnell und hilfsbereit und per mail sehr gut erreichbar.
Das boot wurde vom alten Eigentümer abgemeldet. Der Französische Zoll hat mir die Papiere mit dem nachweis der Abmeldung gesendet und bei Nachfrage auch umgehend die Originale Rechnung vom Boot. Auf diese Originale Rechnung ist die Mwst ausgewiesen.

Ich werde das Boot jetzt in Deutschland anmelden. Mit Flaggenzertifikat.


Vielen Dank für eure Hilfe.

LG

Robbert
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Performance Neukauf (T)SONIC WATER Offshore 15 12.07.2007 10:42
Neukauf kleine Jolle juergenbb Segel Technik 1 17.12.2006 12:28
preisnachlass bei neukauf flussschiffer Allgemeines zum Boot 3 03.01.2005 09:47
PUR Wassermacher an Katadyn: Keine Reparaturen, nur Neukauf? Info Allgemeines zum Boot 2 21.02.2004 16:38
Neukauf einer Bavaria 38 tomthesailor Allgemeines zum Boot 46 17.01.2003 11:03


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.