boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 77
 
Themen-Optionen
  #61  
Alt 21.05.2020, 22:05
Benutzerbild von bootsfreunde.com
bootsfreunde.com bootsfreunde.com ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Liegeplatz bei Wiesbaden & Sommerurlaub öfter mal HR
Beiträge: 4.704
Boot: Sea Ray 250 Sundancer 350 MAG MPI mit Bravo 3
Rufzeichen oder MMSI: ohne
4.179 Danke in 2.350 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt Beitrag anzeigen
die Alko 450 reicht jeden Falls locker für dein Boot, inzwischen gibt es auch von anderen Herstellern gute Winden, aber mit Alko machst du nichts verkehrt
Bei 83 € für die Alko würde ich keine Experimente mit anderen Winden für 30/40 € machen. Die Alko hat er ein Bootsleben lang.

Habe selbst schon einige Andere ausprobiert. Wenn es sich in dieser Preisrange bewegt, lohnt sich ein Experimentieren nicht
__________________

Viele Grüße
Thomas
Mit Zitat antworten top
  #62  
Alt 23.05.2020, 00:41
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 28.338
17.272 Danke in 12.635 Beiträgen
Standard

da bin ich deiner Meinung,
bei größeren Winden geht es aber schon um mehr Geld von daher schadet es aber nicht wenn man auch mal links und rechts einen Blick riskiert
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #63  
Alt 24.05.2020, 12:33
piffel piffel ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 146
14 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Mahlzeit zusammen,

die Winde ist schon gestern gekommen und macht einen sehr wertigen Eindruck

Doch schon nach dem Auspacken musste ich mir eingestehen, dass ich Euch mal wieder mit zwei Anfängerfragen belasten muss.

1. Der Haken der ALKO-Winde ist sehr massiv. Leider passt er dadurch nicht mehr in die Bugöse. Die Bugöse möchte ich nur ungern tauschen. Kann ich hier einfach einen Karabiner (8mm Stahl) zwischenschalten? Können die das ab?

2. Wie rum ist die Winde zu montieren? So, dass das Seil oberhalb zum Boot führt? Oder so, dass es unterhalb zum Boot führt? Quasi durch die Gestänge durch?

Danke schon mal!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0175.jpg
Hits:	21
Größe:	27,5 KB
ID:	881766   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0176.jpg
Hits:	25
Größe:	31,9 KB
ID:	881767  
__________________
Gruß Chris
Mit Zitat antworten top
  #64  
Alt 24.05.2020, 14:19
sebbij sebbij ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.07.2018
Ort: 484xx
Beiträge: 538
Boot: Bayliner 245 von 2004 ,220 PS
517 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Generell sollte ein Seil immer unten lang geführt werden, sollte auch so in der Anleitung stehen.
Und Metall auf Metall auf so kleinen Kontaktflächen ist nicht oprimal, eine
entsprechende Gewebe-Schlaufe wäre schöner.
btw : dem Karabiner auf dem Bild würde ich nicht von 12 bis Mittags trauen
im worst case gibt der auf bei maximallast, und jemand bekommt den Rest an den Kopp, oder auch nur ans Auto.
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #65  
Alt 24.05.2020, 14:48
freerider13 freerider13 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.06.2012
Beiträge: 2.068
1.393 Danke in 791 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von piffel Beitrag anzeigen
Mahlzeit zusammen,

die Winde ist schon gestern gekommen und macht einen sehr wertigen Eindruck

Doch schon nach dem Auspacken musste ich mir eingestehen, dass ich Euch mal wieder mit zwei Anfängerfragen belasten muss.

1. Der Haken der ALKO-Winde ist sehr massiv. Leider passt er dadurch nicht mehr in die Bugöse. Die Bugöse möchte ich nur ungern tauschen. Kann ich hier einfach einen Karabiner (8mm Stahl) zwischenschalten? Können die das ab?

2. Wie rum ist die Winde zu montieren? So, dass das Seil oberhalb zum Boot führt? Oder so, dass es unterhalb zum Boot führt? Quasi durch die Gestänge durch?

Danke schon mal!

Niemals mit so nem Schnappkarabiner!
Wenn, dann höchstens einen massiven verschraubten, der an der Bugöse hängen bleibt. Klappert aber dann beim fahren immer...
Ich würd die bugöse Tauschen.
Gibt ja auch sicherlich welche, die bloß „länger“ und nicht „breiter“ sind - so dass du nicht neu Bohren musst.
Damit wäre dein Problem schnell gelöst.

Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #66  
Alt 24.05.2020, 15:00
sebbij sebbij ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.07.2018
Ort: 484xx
Beiträge: 538
Boot: Bayliner 245 von 2004 ,220 PS
517 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Oder der hier (wenn Du 50cm Luft hast zwischen Winde und Öse ) und nicht schrauben willst ...

https://www.ebay.de/itm/Hebeband-1000-10000-kg-1-10-m-Rundschlinge-Bergegurt-Hebebander-Schlaufenband/331114908982

1m = 7,14 Eu
Mit Zitat antworten top
  #67  
Alt 24.05.2020, 15:14
piffel piffel ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 146
14 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Danke für die Antworten!

In der Bedienungsanleitung steht nicht explizit geschrieben, wie die Winde auf dem Windenstand zu positionieren ist. Den Bildern ist allenfalls zu entnehmen, dass der Gurt von oben her in Richtung Boot läuft. Also so montiert, dass die Kurbel vom PKW gesehen auf der Fahrerseite sitzt.

http://ftp.alko-tech.com/manuals/Anh..._450A_900A.pdf

Zur anderen Problematik schaue ich mal, dass ich eine weitere Bugöse finde, ohne neue Löcher ins Boot bohren zu müssen.
__________________
Gruß Chris
Mit Zitat antworten top
  #68  
Alt 24.05.2020, 15:32
Benutzerbild von nigrolineatus
nigrolineatus nigrolineatus ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.08.2009
Ort: Leverkusen
Beiträge: 389
Boot: Viper 243 4.3 MPI
304 Danke in 184 Beiträgen
Standard

Das Getriebe der Winde muss nach vorne, also in Richtung Zugfahrzeug, zeigen. Und beim Hochziehen des Bootes wird die Kurbel im Uhrzeigersinn gedreht. Damit ist die Einbaulage festgelegt.

Bei der Bugöse wurde ich erstmal schauen, ob nicht ein kleinerer Trailerhaken passt. Dann trennst Du den montierten Haken ganz vorsichtig mit der Flex (Hitze + Funken) auf und verbindest den neuen Trailerhaken mit einem ausreichend dimensionierten Schäkel mit dem Gurt.

Grundsätzlich kannst Du auch einen Karabiner verwenden, dann aber einen mit einer ausreichenden, vom Hersteller garantierten Bruchlast. Und die gibt es leider nicht für kleines Geld.

Viele Grüße

Stefan
Mit Zitat antworten top
  #69  
Alt 24.05.2020, 16:11
Benutzerbild von von Jürgen
von Jürgen von Jürgen ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 28.05.2017
Beiträge: 859
Boot: Indpo Aristocrat LX
886 Danke in 438 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von nigrolineatus Beitrag anzeigen
.... verbindest den neuen Trailerhaken mit einem ausreichend dimensionierten Schäkel mit dem Gurt.
Warum nicht genau so den jetzigen Haken mit der Bugöse?

Ich habe auch diese Winde und wenns nicht passt kommt ein Schäkel dazwischen. Ist doch eh nur um das ganze aus dem Wasser auf den Trailer zu ziehen, danach sollte die Winde keine Funktion mehr haben. Beim Transport wird die Winde ausgehängt und durch die Bugöse kommt ein entsprechender Gurt zur Sicherung des Bootes.
__________________
Gruß

Stefan

Toleranz lernt man aus der Intoleranz der Anderen!
Mit Zitat antworten top
  #70  
Alt 24.05.2020, 16:33
freerider13 freerider13 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.06.2012
Beiträge: 2.068
1.393 Danke in 791 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von von Jürgen Beitrag anzeigen
Warum nicht genau so den jetzigen Haken mit der Bugöse?

Ich habe auch diese Winde und wenns nicht passt kommt ein Schäkel dazwischen. Ist doch eh nur um das ganze aus dem Wasser auf den Trailer zu ziehen, danach sollte die Winde keine Funktion mehr haben. Beim Transport wird die Winde ausgehängt und durch die Bugöse kommt ein entsprechender Gurt zur Sicherung des Bootes.

Schon, aber dann trotzdem niemals mit einem Schnappschäkel!
Einmal nur 1mm nicht ordentlich eingerastet - und die angegebene Bruchlast ist fürn A...
Und dazu reicht schon ein wenig Flugrost...

WENN, dann einer zum schrauben. Aber Erfahrungsgemäß macht man den nicht jedesmal ab, sondern der bleibt hängen. Und das klappert dann halt...

Das meinte ich oben.



Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #71  
Alt 24.05.2020, 16:33
piffel piffel ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 146
14 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von nigrolineatus Beitrag anzeigen
Das Getriebe der Winde muss nach vorne, also in Richtung Zugfahrzeug, zeigen. Und beim Hochziehen des Bootes wird die Kurbel im Uhrzeigersinn gedreht. Damit ist die Einbaulage festgelegt.
Gut. Also so, wie ich vermutet habe. Die Kurbel ist somit auf der Fahrerseite.



Wenn ich nach größeren Bugösen suche, wird leider auch immer die Spannweite des U-Bolzens größer. Ich müsste dann neue Löcher bohren.

Es wird also auf die Lösung mit einem starken Schäkel hinauslaufen. Einen kleineren Trailerhaken habe ich sogar noch von der alten Winde.

Wobei die Alternative mit Schäkel an die Bugöse auch seinen Charme hat. Ist halt am einfachsten
__________________
Gruß Chris
Mit Zitat antworten top
  #72  
Alt 24.05.2020, 16:44
Benutzerbild von nigrolineatus
nigrolineatus nigrolineatus ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.08.2009
Ort: Leverkusen
Beiträge: 389
Boot: Viper 243 4.3 MPI
304 Danke in 184 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von von Jürgen Beitrag anzeigen
Warum nicht genau so den jetzigen Haken mit der Bugöse?

Ich habe auch diese Winde und wenns nicht passt kommt ein Schäkel dazwischen. Ist doch eh nur um das ganze aus dem Wasser auf den Trailer zu ziehen, danach sollte die Winde keine Funktion mehr haben. Beim Transport wird die Winde ausgehängt und durch die Bugöse kommt ein entsprechender Gurt zur Sicherung des Bootes.
Klar, das geht natürlich auch und Du hast vollkommen recht, die Winde zieht nur das Boot aus dem Wasser uns sichert nicht den Transport.

Wenn Du den Schäkel aber am Boot lässt klappert es bei der Fahrt und beim Slippen würde ich nicht gerne immer zuerst einen Schäkel an die Bugöse fummeln müssen. Von daher gesehen ist ein kompakter Trailerhaken einfach komfortabler.

Viele Grüße

Stefan
Mit Zitat antworten top
  #73  
Alt 24.05.2020, 23:42
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 28.338
17.272 Danke in 12.635 Beiträgen
Standard

kurzfristig würde ich erstmal einen Schäkel dazwischen machen, auf Dauer würde ich den Harken tauschen, gegen einen kleineren jemanden mit einer entsprechenden Presse wird sich wohl finden lassen,
oder gleich das Drahtseil gegen einen Gurt tauschen und mal schauen was dann noch für ein Problem auftaucht
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #74  
Alt 25.05.2020, 13:00
piffel piffel ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 146
14 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt Beitrag anzeigen
oder gleich das Drahtseil gegen einen Gurt tauschen und mal schauen was dann noch für ein Problem auftaucht
Gurt wurde gleich mitgeliefert
__________________
Gruß Chris
Mit Zitat antworten top
  #75  
Alt 25.05.2020, 13:48
newmie2205 newmie2205 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 04.09.2013
Ort: München
Beiträge: 421
Boot: Prins 475
247 Danke in 127 Beiträgen
Standard

Ich habe damals den Karabiner der Alko weggeflext und dann durch einen Kletterkarabiner, in meinem Fall damals 27kN, was ca. 2700kg entspricht, ersetzt.

Je nachdem wie schwer dein Boot ist, kann das eine gute Lösung sein.
Meinen Karabiner habe ich damals von bergfreunde.de erstanden.
Mit Zitat antworten top
  #76  
Alt 25.05.2020, 14:22
derNiederbayer derNiederbayer ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 22.05.2019
Ort: Velden
Beiträge: 68
Boot: Regal Sebring 195XL
101 Danke in 25 Beiträgen
Standard

nimm doch eine Rundschlinge .... dann passt der Haken und nix klappert .... gibts in div. Längen und Lastklassen

https://www.amazon.de/Hebeschlinge-R...409281&sr=8-36
Mit Zitat antworten top
  #77  
Alt Heute, 08:33
piffel piffel ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 146
14 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Guten Morgen,

so, mittlerweile ist alles montiert und funktioniert tadellos.
Den Trailer musste ich ein wenig umbauen, da ich das Boot etwas nach hinten schieben musste. Der Kurbelarm der neuen Winde war zu lang. Aber das war dann auch fix erledigt.

Eine Frage noch: Lasst Ihr den Kurbelarm während der Autofahrt montiert?
__________________
Gruß Chris
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 77


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche mech. Trailerwinde könnt ihr empfehlen? Hagen_p Technik-Talk 23 14.07.2017 19:24
Welche Trailerwinde brauche ich? JonnyC Kleinkreuzer und Trailerboote 20 19.04.2012 22:35
welche Funkgeräte, welche Funkscheine gibt es, welche sollte man machen... Omoo Technik-Talk 46 16.09.2011 09:32
Empfehlung Gurt-Trailerwinde PderSkipper Kleinkreuzer und Trailerboote 43 25.09.2007 10:50
Elektrische Trailerwinde Wolfgang B. Technik-Talk 107 16.12.2002 20:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.